Gebärmutterentfernung vaginal

s;onnenAsOcheixn65


fetchie

ich an deiner stelle würde auch schon am tag vorher einrücken,denn den stress am op-tag kannst du nicht brauchen. ist sowieso schon stress genug für den körper

blizza

ich fühl mich auch relativ fit, hab nur riesenangst mich jetzt zu übernehmen.ich bin in der klinik schon im garten spazieren gewesen und meinen mann am eingang abgeholt und solche dinge.

die op selber bzw hinterher war nicht so schlimm wie ich es mir dachte,dank ausführlichen gesprächen mit dem anästhesisten ging es mir wirklich gut.

silberbraut

ich hoffe ich konnte das alles gut erzählen und wünsche allen die es noch vor sich haben viel kraft :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* , das hab ich von euch allen auch bekommen und hat mir sehr gut getan

bea43

das mit dem aufstehen fand ich jetzt nicht schlimm,es ging mir gut und ich kleidete mich hinterher etwas salonfähiger, habe mir das schon vor der op alles in das nachtkästchen gelegt

wie habt ihr denn alle das mit dem bewegen gehalten als ihr wieder zuhause wart ??? ?

mein operateur sagte gestern im abschlussgespräch ich sollte das tun was ich mir zumute, natürlich kein GV 4-5 wochen, keine starke körperliche anstrengung 14 tage lang und nichts was die bauchmuskulatur beansprucht.

ich hatte gestern abend leichte bauchschmerzen und war übervorsichtig. da ich in der klinik ja keine beschwerden mehr hatte bin ich gestern extrem erschrocken. andererseits denke ich mir wenn ich die grenze nicht auslote kenne ich sie nicht.

sonnenschein65

Nline:3&3


Hallo an Alle und ein

Herzlich Willkommen zurück an Sonnenschein65 @:)

Schön dass auch Du es jetzt hinter Dir hast und dass es Dir soweit gut geht. :)=

Du merkst es,wenn Du eine Pause brauchst und wenn Du sie dann auch nimmst,umso besser.

Hast also schon recht mit dem Grenzen auslotsen :)z

Ganz viele :)* :)* :)* :)* für Dich und dass weiterhin alles so toll für Dich verläuft :)z

Mädels,muss euch sagen,

nun glaube ich euch im Bezug auf das LIEB haben ;-D

Wir hatten uns gestern mal etwas lieb,lassen uns natürlich mit den Hauptgang noch Zeit,

aber der Vorgeschmack.... Wahnsinn :=o

Wenn das komplette Menü später auch so toll ist

dann komme ich die Tage danach nicht mehr aus dem Schlafzimmer

und mein Mann erstrecht nicht. :-p

Danke euch nochmal für alle Tips und Hilfestellungen,hat mir wirklich weiter geholfen. :)_

Werde nun etwas weniger zugegen sein,mein PC ist hin (sitze gerade an dem meines Sohnes) und mein Mann ist seit gestern wieder arbeiten.

Klappt alles wunderbar,mein kleinster Sohnemann ist toll.

Schiebt für Mama den Einkaufswagen (ok,ich lenke),hilft bei der Wäsche und beim aufräumen. o:)

Den Rest machen dann die anderen :-D

So,wünsche euch allen noch eine schöne Restwoche

und für alle die es brauchen noch ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

_TBlizxza_


Hallo sonnenschein *:)

Mal zum Thema:

andererseits denke ich mir wenn ich die grenze nicht auslote kenne ich sie nicht.

Was ist, wenn du die Grenze beim Ausloten versehentlich überschreitest? Mich wundert es immer, wenn Mädels nach so einer großen OP denken, zunächst sei es nicht so schlimm, zu probieren, wie fit frau schon wieder ist..ich will dir nichts unterstellen, aber es liest sich so :)* :)* :)* :)z

Ich selbst hab das die ganze Heilungsphase über so gesehen:lieber etwas mehr schonen, auf einige Dinge verzichten, ganz langsam belasten und steigern, Pausen einplanen, dafür eine super Heilung erreichen und HINTERHER, wenn alles super verheilt ist (wie bei mir) wieder voll loslegen können.

Wir hatten hier mal eine Userin Fischly; sie hatte entgegen unseren Warnungen zwei Wochen nach der OP staubgesaugt und einen Riss davongetragen:

Anfangs gings mir ja super. Ja klar, hier und da ein kleines ziepen. Aber seit vorgestern hab ich nen relativ starker brennender Schmerz auf der linken Seite. Das muß hinter der Narbe sein, denn die Narbe tut soweit nicht weh. Wenn ich draufdrücke hört es sofort auf. War wohl doch zuviel vorgestern. Wenn man nicht hören will, dann muß man fühlen. – Hab nächste Woche einen Termin beim FA.

Danke an alle

meine OP war am 15.03. per Bauchschnitt. Durch die Aktion Staubsauger hab ich mir nen Riss in der weißen Unterhaut geholt. Die wächst wieder zu – kein Problem.

Dem Arbeitgeber werd ich das natürlich mit dem Staubsauger nicht sagen. Das mit dem Riss aber schon. Irgendwie so, das es Komplikationen mit dem Heilungsprozess gibt. Stimmt ja auch. Ist nichtmal gelogen.

Auf den Seiten 2470, 2472, 2475 und 2476 nachzulesen.

Fischly, falls du manchmal noch mitliest – ich hoffe, es geht dir gut :)* :)* :)*

Es gab auch schon wesentlich schlimmere Probleme nach HE´s bei Mädels, die sich nicht genug geschont hatten. Also seid alle vorsichtig und erprobt euch im Schonen und geduldig sein @:)

Nine

Wir hatten uns gestern mal etwas lieb,lassen uns natürlich mit den Hauptgang noch Zeit,

aber der Vorgeschmack.... Wahnsinn

Super, das freut mich echt für dich :)= :)* :)* :)*

LNuzixe64


Hallo an Alle,

heute vor drei Jahren zog ich in die Klinik und wurde dann morgen vor drei Jahren operiert, per BS, wie doch die Zeit vergeht!!!!!!!!!!! Aber alles immer noch gut!

Liebe Sonnenschein,

auch von mir ein herzliches Willkommen auf der Couch *:) @:) :)*

Das mit dem Schonen fällt schon manches Male schwer, aber man legt sich den Grundstein für die weitere Zeit ohne Komplikationen. Also mein Motto war damals, die ersten 4-6 Wochen wird nur das Nötigste gemacht, keine schweres Heben, keine Staubsaugen und beim Einkauf immer schön nacheinander alles ins Haus tragen. Oder auch die Wäsche in den Keller, immer schön nacheinander in kleinen Grüppchen. :)z Immer wieder z.B.mittags hinlegen und so 1-2 Stunden schlafen oder fernsehen, aber ausruhen und auch spazieren gehen, wegen Verwachsungen, die dann nicht kommen sollten! Also alles im gesunden Einklang machen, aber wirklich mal die ersten Wochen nach OP alle viere von sich lassen. Das ist mein Tip für alle nach OP, Ihr werdet es nicht bereuen!!!! Laßt Euch das mal von einer wirklich alten Häsin sagen.

Allen hier auf der Couch alles Gute und schont Euch

viele Grüße von luzie

bdea43


hallo sonnenschein

ich habe eigentlich noch durchgehend ein ziehen im unterbauch gehabt ,das jetzt langsam nachläßt. wenn ich mich belaste ,fängt es aber irgendwann wieder an und so ist das mein zeichen mich hinzusetzen.du klingst sehr fit, mach langsam, ich überlege schon, ob mein gassi gehen zu viel ist, weil ich danach das bedürfnis habe, auf die couch zu gehen .Anderseits denke ich muss ich mich auch bewegen.

weiss jemand wann die inneren nähte sich auflösen und ob man das merkt??

lg *:)

C[indereOllaAnxgela


**Hallo bea43 !** *:)

Also ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten.

Ich habe bei mir weder gemerkt wann sich die Fäden gelöst haben, noch habe ich sie gesehen, als sie sich verabschiedet haben.(haben sich sicher beim Pipi machen heimlich in die Toi verdrückt :-D )

Aber selbst meine Frauenärztin hat sie bei der Untersuchung nicht gesehen. Sie sagte, das die Fäden gut versteckt wurden. :-D ;-D

Aber es gibt hier mit Sicherheit auch Mädels die fündig geworden sind und Deine Fragen beantworten können. Wollte aber meinen Senf auch mal wieder dazu geben. ;-D ;-D

Liebe Grüße

b!ea4x3


cinderellaAngela

danke für deine antwort, es ist vielleicht unterschiedlich aber interessant ,dass sie sich auch heimlich aus dem staub machen können!

lg bea *:)

N.a.naNxura


Hallo und Guten Tag!

Ich lese schon seit einiger Zeit leise mit. Heute möchte ich mich einmal zu Wort melden.

Vorige Woche bin ich wegen Rückenschmerzen zum Doc gegangen und sie hat mich mit der Diagnose "kindskopfgroßer Tumor" an den Gyn überwiesen.

Dazu muss ich sagen, ich wußte schon lange, dass ich Myome habe. Allerdings hat meine FÄ immer gesagt "das beobachten wir". Irgendwann hatte ich dann von dem Beobachten die Nase voll und bin nicht mehr hingegangen. Tat nie weh, also konnte man das Wissen in die Grauzone des Vergessens stecken. :=o

Heute war ich nun bei einem anderen FA. Chemie hat sofort gestimmt und ich habe auch ehrlich alle Symptome offenbart. Rückenschmerzen, Darmprobleme, Blasendrücken etc. Nach der Untersuchung kam er zum gleichen Ergebnis wie meine HÄ; großes Myom und die GB ist riesengroß.

Nach ausführlichem Gespräch über Für und Wider hatte ich den Einweisungsschein inklusive Termin zum 27.9. in der Hand.

Der Schock sitzt tief und ich habe eine sch**** Angst. :°(

Deshalb bin ich froh, dass es so ein Forum, wie dieses gibt. ;-)

LG

bLea-4x3


liebe nananura

sei herzlich willkommen, und schön dass du dich zu wort meldest!

ich bin hier auch erst vor 4 wochen gelandet und es ist sooo schön die mädels im gepäck zu haben bei dem ritt durch eine nicht leichte zeit!!

dieser faden ist großartig und gibt sicherheit und beistand bei vielen fragen !

wenn du dich mit dem gedanken der op angefreundet hast, wird vieles leichter und auch die op selbst wirst du gut überstehen,so wie wir!

lg bea :)* :)*

Nsatncy x67


Liebe Nana Nura *:)

Herzlich willkommen hier! Wenn Du schon ein bißchen mitgelesen hast, hast Du auch sicher festgestellt, dass es bei den meisten weitaus weniger schlimm war, als befürchtet!

Aber diese Diagnose und den Gedanken an eine bevorstehende OP muss man natürlich erstmal verdauen!

Vielleicht beruhigt es Dich ein wenig, wenn Du die OP Berichte der anderen liest ( falls Du es nicht schon gemacht hast ;-)!

Kuck mal, unsere fleißige Blizzbiene hat eine Liste zusammengestellt, da kannst Du den ein oder anderen OP-Bericht nachlesen:

Januar

05.01. Vaginal, OP-Bericht S. 2153 silberbraut

27.01. Vaginal ZauberMaus

27.01. Vaginal, OP-Bericht S. 2280 Blizzard (jetzt _Blizza_)

27.01. LASH , Nixe

Februar

03.02. Bauchschnitt, OP-Bericht S. 2368 Musikbox

März

26.03. Vaginal, OP-Bericht S. 2472 Angel

April

26.04. Vaginal, OP-Bericht S. 2559 scubys

Mai

24.05. Vaginal + Plastik OP-Bericht S. 2515 Schnufftuff

31.05. Vaginal, OP-Bericht S. 2556 purzel64

Juni

22.06. LAVH, OP-Bericht S. 2566 Mäusezähnchen76

Juli

07.07. Vaginal, OP-Bericht S. 2525 gudii

August

05.08. Vaginal, OP-Bericht S. 2558 Süntje

05.08. Bauchschnitt, OP-Bericht S. 2538 MellyMelly

09.08. Bauchschnitt, OP-Bericht S. 2539 monibine-65

29.08. LAVH, Bea43 , OP-Bericht S. 2567

September

01.09. Vaginal mit Plastik, Nine33 , OP-Bericht S.2568

09.09. Vaginal (?) sonnenschein 65, bitte berichten

26.09. LASH, Bitte berichten! fetchie

Oktober

13.10. Vaginal mit Plastik, Bitte berichten! Kep62

Schau einfach mal oder frage nach dem, was Dir auf dem Herzen liegt!

Bei mir ist es jetzt 15 Monate her, ich hatte auch Angst, aber die OP und das danach waren halb so schlimm! Bei mir wurde es allerdings auch nur vaginal gemacht, ich weiß ja nicht, ob bei Dir aufgrund der Größe der GM ein Bauchschnitt geplant ist! Aber auch das ist unwesentlich schlimmer ( bei den allermeisten, Ausnahmen gibt es immer)!

Bei allen Frauen habe ich festgestellt, je positiver man in die Sache hinein geht, desto unkomplizierter ist der Verlauf :)z ! D. h. natürlich nicht, dass Du Dich freuen sollst, aber versuche einfach die positiven Seiten zu sehen! :)^ Die genieße ich jetzt seit mehr als einem Jahr :-D !!

Also, Kopf hoch, das Schlimmste ist die Zeit vorher!

Allen anderen auch liebe Grüße und den frisch operierten schicke ich mal ein paar Genesungs :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* !!

Bis dann

_}Blipzzax_


Bea, ich hab dir mal was kopiert, was ich vor einiger Zeit hier schrieb:

Deine Frage zu den Fäden – ich hab mehrfach darüber geschrieben (und ein Foto von meinen Fäden reingestellt ), da ich tagelang Fäden morgens im Klo fand. Warte, ich such mal das Foto und stelle es nochmal ein

[[http://s7.directupload.net/file/d/2592/ggh6pol5_jpg.htm]]

Die Fäden gehen also in der Regel von allein ab, ich fand es nur lustig, dass immer morgens ein Fädchen im Klo lag, als dieser Fadenlösprozess begonnen hatte

_+BliUzczax_


Dieses Fädenauflösen begann so 5 Wochen nach der OP, glaub ich. Kann man unter meinen Beiträgen nachlesen *:)

bfea4x3


wow ** blizza

die sind groß!! wielange nach der op ging das los??habe seit 3 tagen bräunlichen ausfluss und silberbraut meinte es könnte sein, dass sich die fäden auflösen ! hab heute den 17.tag nach op ":/ .

s6onne:nscPheiLn65


_blizza_

keine sorge ich mute mir nicht zuviel zu.....ich denke ich habe das richitge maß.

ein bisschen laufen, ein kleines bisschen haushalt und ganz viel ausruhen. ich merke durchaus dass mein körper noch viel kraft tanken muss und mich dann zu gegebener zeit wieder auf die couch zwingt.

nur kann ich nicht zu lange liegen, da sonst mein rücken anfängt sehr zu schmerzen da dies die andere baustelle ist und da wiederum muss ich laufen damit es besser wird....du siehst ich hab hier einen teufelskreislauf den ich ausloten muss.

nananura

willkommen hier! ich bin auch erst kurz hier und heute ist es eine woche dass ich operiert bin. ich muss allen vorrednern recht geben: es tut richtig gut hier antwort auf viele fragen zu bekommen sowohl vor der OP als auch hinterher. ich hatte auch wahnsinnige angst davor aber nun muss ich sagen es ist nicht so schlimm wie gedacht, selbst jetzt zu hause, es lässt sich alles regeln. ich schicke dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und sie sollen dir glück bringen. auch ich hatte nur eine vaginale entfernung, aber es ist trotzdem eine organentfernung und der körper braucht seine zeit um damit fertig zu werden.

der gedanke positiv in die op zu gehen fällt schwer, aber es hilft.....denk an die zeit danach wenn du wieder gesund bist

f"e4tichxie


Hallo NanaNura,

klar, dass du Angst hast. Die Sache kam überraschend und schnell, du konntest dich nicht darauf einstellen. Wenn man es sich genau überlegt ist es doch aber so, dass einem die Zukunft ohne OP viel mehr Angst machen müsste. Die OP muss man durchstehen und danach geht es mit ein wenig Anlauf Stück für Stück besser.

Ich bin einen Tag vor dir dran. Tatsächlich spüre ich keine richtige Angst davor. Statt dessen habe ich seit Tagen Angst, mich noch zu erkälten bzw. Angst, dass die Voruntersuchung irgendwas ergibt, dass die OP verschoben werden muss. Das wäre eine Katastrophe, denn ich will nicht mehr warten.

Schiebe deine Angst nach hinten. Du wirst sie spüren aber sie darf nicht dein Leben bestimmen. Die OP ist unsere große Chance auf ein normales Leben, welches wir jetzt nämlich nicht haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH