Gebärmutterentfernung vaginal

s;annsZhine66


romy, ich hatte auch eine vag. HE, der GMH wurde auch entfernt, ist so üblich. Und es gibt keine wissensch. Untersuchungen, daß es von Vorteil ist den GMH zu erhalten. Wenn er noch da ist, dann kann es - wie bei unoperierten Frauen auch - zu GBH-Krebs kommen.

Für mich war aber eher ausschlaggebend, daß ich einer vag. HE mit Entf. des GBH zustimmte, daß ich nicht das Risiko eingehen wollte, daß ich doch noch Schmierblutungen alle 4 Wochen bekomme - DAS war echt das Letzte was ich haben will, und das kann einfach vorkommen.

k(ep6x2


ich hatte bei der (vaginalen) HE keine Tamponade, ist auch eher unüblich

Tamponade ist bei mir definitiv angesagt.

@ blizza

Kann mir auch nicht vorstellen, wie das zusammenhängen soll...wenn ich als Beispiel mal Sex nehme, wo ja auch die Scheide ausgefüllt ist – hat eine von euch schonmal Rückenschmerzen vom Sex bekommen?

du nun wieder ;-D

@ sanshine:

also bei mir kam die Tamponade (ein schmaler aber ziemlich langer Streifen ) am nächsten Morgen nach der OP raus, gleich nach dem Blasenkatheder.

Den Katheder werde ich zwei Tage geniessen können :(v

MEama kLidschen


^^hüstel und klopf, klopf^^

Ich will Euch ja keine Angst machen, aber ich hatte definitiv Rückenschmerzen solange ich die Tamponade hatte. Bei vorherigen Op´s hatte ich nie welche.

Mir hatte der Prof erklärt, dass es daran liegt, weil bei mir die Scheide am Kreuzbein fixiert wurde und nun der Druck auf das Kreuzbein so stark war.

Grundsätzlich wird versucht eine hohe Peritonealisierung zu machen, d. h. die Scheide wird am Bauchfell fixiert, aber manchmal geht das eben nicht.

Dennoch waren die Schmerzen auszuhalten und wirklich nur solange, wie die Tamponade lag. Eigentlich sollte sie bei mir auch zwei Tage bleiben, aber wegen der Schmerzen kam sie nach 16 h raus. Ich bin ja nach 36 ha Kh-Aufenthalt insgesamt wieder nach Hause.

Hab keine Angst Kep. Wenn Du Schmerzen hast, dann lass Dir Medis geben.

Viele liebe Grüße

_&Bl.izzax_


Dann hängt es wohl daran, ob eine Scheidenplastik gemacht werden muß/mußte... ich hatte ja keine Plastik, erst recht nicht bei den Konisationen ;-) Wenn aber die Scheide gestrafft und am Kreuzbein vernäht werden muß, kann ich mir schon vorstellen, dass die Tamponade schmerzhaften Druck ausübt. Aber dann kommt ja bei Bedarf der liebe :[] :[] :[] und gibt ein Schmerzmittel :)* :)* :)* ;-)

N*aHnaDNsuxra


Hallo ihr Lieben!

Nun mein Wochenbericht:

Mo 03.10.

Nervenbündel war gar nix gegen mich (Dickes Danke besonders an Cinderella. Ohne dich wäre ich sicher nicht bei der OP "angekommen") Nochmal rasiert. Einlauf wurde nicht verlangt, aber durch die Aufregung war eh nix mehr in Magen + Darm.

Di 04.10.

Eintreffen KH Punkt 7 Uhr. Sollte ja gegen halb neun dran sein. Nix war "Sie sind Nr.3 ab 11 Uhr!"

Zimmer bezogen, Bettnachbarin beschnuffelt und dann bloß raus auf den Flur und hin und her marschiert. Um halb zehn dann frustriert den Fernseher angeschmissen. Hatte mich noch nicht einmal für ein Programm entschieden, als zwei Schwestern ins Zimmer stürmten "Sie sind ja noch gar nicht umgezogen!? Wir sollen Sie in den OP bringen."

Wäschewechsel im Eilzugtempo. Sexy OP_Hemd inklusive Haube angeworfen. Thromobsestrümpfe scharf gemustert. Schwester musterte mit. "Lassen wir weg"

Ab ins Bett und durch den langen Flur Richtung Zentral-OP. Dort umgebettet (Dankbarkeit gegenüber dem netten Menschen, der die Decke so schön angewärmt hat), Cocktail zuzüglich LMAA_Tablette eingeworfen und vom Pfleger an irgendein Fenster geschoben.

Dort frustriert rausgestarrt, Tablette Null Wirkung, eigentlich ist das alles ja nicht so schlimm... vielleicht sollte ich lieber wieder gehen... bevor das verwirklicht werden konnte, kam schon das Narkoseteam. Rechte Hand Kanülen gesetzt... Adern alle geplatzt...Hand gewechselt und endlich hielten die Dinger. Pads auf die Stirn geklebt... danach alles im Nebel verschwunden.

DURST! Das erste Gefühl als ich die Augen aufschlug. Gegenüber die Wanduhr: 17:45 Uhr! Doch ein kleiner Schreck. Was um Himmelswillen haben die so lange gemacht? Schwester erbarmungslos und gab nur Wasser aus der Sprühflasche, dafür wurde der Balsenkatheter gleich gezogen. Alle doof....innerlich geflucht.

Irgendwann ein Becher Wasser und dann ab auf Station. O-Ton der Schwestern "Ihr Mann ist schon ein Nervenbündel..." (Nach seinen Aussagen sah ich an dem Tag aus wie ein Laken)

Trinken, trinken, trinken. Die Schultern tun sooo weh. Zwischendurch noch einen Schmerzcocktail und Thrombosespritze.

Aufstehen? Sonst aber alles klar? Zwei Schwestern zerrten mich trotz Gegenwehr mit Gewalt aus dem Bett.Zack... Beine weg...und schwupps war ich wieder im Waagerechten.

Die Nachtschwester stand später stündlich vor dem Bett: Müssen Sie Wasserlassen? Heftiges Kopfschütteln bis zum Ende, aber morgens um 4 hab ich dann doch freiwillig geklingelt, sonst wäre mir das Pipi aus den Augen getreten. Gaaaaaanz langsam, aber sowas von langsam Richtung Bad geschlichen. Schwester immer sprungbereit – aber die Wand und ich haben es alleine geschafft! – der Rückweg war bedeutend länger; wann haben sie das Zimmer verlängert?

Mi 05.10.

Die Schmerzen kommen wie Wehen. Der Bauch eine Kugel. Etwas gegen Blähungen bekommen. Hilft nicht. Ein paar Mal in Begleitung etwas gelaufen, bevor der Kreislauf gebrüllt hat. 20 Meter sicher! Danach ging jedesmal Wind ab. Erleichterung pur. Aber das Spielchen ging wirklich den kompletten Tag. Manchmal bin ich vor Schmerzen fast durchgedreht.

Do 06.10.

Endlich das OP-Team gesehen. Beschwerden über Muskelkater bei beiden OP-Ärztinnen.

Immer noch Blähungen, aber bedeutend erträglicher als gestern. Erleichterung sobald man das Bett verlässt und sich bewegt. Großes Ziel für morgen: den Weg zur Cafeteria schaffen. Dort wartet ein Stück Torte mit meinem Namen!

Bauch weich, Narben ok. Wunddrainage bleibt noch hängen. Arg lästig beim Duschen. Ziept ein bissel im Bauch.

Fr 07.10.

Blähungen im Griff. Heute morgen gab es Abführtropfen, da es mit dem Stuhlgang nicht klappt. Von der Schwester auf den Flur gejagt, um die Wirkung zu verstärken. Nach einer Stunde alles erledigt. Immer wieder durchs Zimmer marschiert.

Hatte seit Mittag Einzelzimmer. Bettnachbarin zur Not-OP; Legung künstlicher Darmausgang. Do hatte man bei ihr zwei residente Keime entdeckt. So oft habe ich mich noch nie desinfiziert und meine Familie auch. Warum sie so lange im Zimmer blieb, mir ein Rätsel.

Nachmittag mit Tochter und Mann Richtung Cafeteria aufgebrochen. Mann wollte Rollstuhl nehmen, Rollstuhl unterwegs...warten wollte ich auch nicht...

Sehr langer Krankenhausflur, glücklicherweise viele Sitzgelegenheiten unterwegs – ich hab es geschafft! TORTE! – dann passierte das Allerschlimmste in meinem Leben: ich habe Cremetorte stehenlassen müssen, weil ich das Stück nicht geschafft habe! |-o

Rückweg problemlos. Aber ich war froh, mein Bett wiederzusehen. Konnte mich mühsam bis zur abendlichen Thrombosespritze wachhalten. In dieser Nacht habe ich das erste Mal durchgeschlafen. Von 21 – 4 Uhr. Herrlich!

Sa 08.10.

Endlich kommt der Wundkatheter raus. Nur wie machen die das? Bammel! Schwesternschülerin mit Betreuerin tritt ans Bett. Mann glücklichweise gerade anwesend und wird zum Händchenhalten verdonnert. Ziept ein bissel und ein komisches Gefühl, man merkt wie der Schlauch aus einem herausgleitet. Aber kein Schmerz! Freiheit jubel... Ab unter die Dusche, wie ein neuer Mensch. Wenn da nur nicht der Kreislauf wäre...

So 09.10.

Abschlussuntersuchung. Ziept doch etwas arg als sie mit dem Ultraschallstab in mir rumfuhrwerkt. Alles okay, danach Nieren-US auch ok. Bauch noch kritisch beäugt... und mit ärztlichem Segen Entlassung für morgen genehmigt.

Mo 10.10.

Morgenvisite. Bauch zum letzten Mal präsentieren und dann auf den Entlassungsbrief warten. Noch 3 Heparinspritzen eingepackt ....nach Hause!!! Die längsten 9km, die ich je im Auto saß. Danach noch bis in die 3 Etage -> außer Gefecht für den Rest des Tages.

Mann besorgte noch Medikamente: Eisen, Ibubeta 600, Omeprazol und Heparinspritzen (darf ich wohl noch bis so ca 5 Wochen täglich spritzen)

Zusammenfassung:

OP: LASH Gebärmutterentfernung inklusivem großem Myom.

reine OP_Dauer: 4 Stunden (wurde gelobt, dass mein Kreislauf nicht einmal schlapp machte)

Resultat: 1096 g Gewicht weniger (und zweimal Muskelkater)

Blutverlust: > 1000 ml

Schmerzen: die ersten zwei Tage durch Blähungen, sonstige Schmerzen erträglich. Derzeit nur ein bissel ziepen und zuppen...aushaltbar. Allerdings aufgrund des enormen Blutverlustes starke Kreislaufprobleme.

Und jetzt ist mir langweilig, da ich nix machen darf! Aber das werden wir ja noch sehen. :=o

Ups...das wurde aber sehr lang :=o |-o |-o

sTilb>erb@rauxt


Hallo NanaNura, Respekt. Deinen Humor hast du zum Glück behalten, owohl es nicht ganz einfach war.

Mich verwundert der hohe Blutverlust. LASH ist normaler Weise die Methode, bei der dieser Verlust am geringsten ist.

Nun schon dich schön, damit du dich schnell erholen kannst :)* :)* :)* :)* :)* :)* und dein HB wieder in den Normbereich kommt. Bei mir hat es damals 4 Wochen gedauert (hatte ja durch meine Komplikationen einen ähnlich hohen Blutverlust)

Darf ich fragen, warum du so lange Heparin spritzen sollst? Das ist eher untypisch.

OP-Liste

Januar

05.01. Vaginal, 174 g OP-Bericht S. 2153 silberbraut

27.01. Vaginal ZauberMaus

27.01. Vaginal, 100 g OP-Bericht S. 2280 Blizzard (jetzt _Blizza_)

27.01. LASH , Nixe

Februar

03.02. Bauchschnitt, 450 g OP-Bericht S. 2368 Musikbox

März

15.03. Fischly, OP-Bericht S. 2582, Bauchschnitt

26.03. Vaginal, OP-Bericht S. 2472 Angel

April

26.04. Vaginal, OP-Bericht S. 2559 scubys

Mai

24.05. Vaginal + Plastik OP-Bericht S. 2515 Schnufftuff

31.05. Vaginal, OP-Bericht S. 2556 purzel64

Juni

22.06. LAVH, OP-Bericht S. 2566 Mäusezähnchen76

Juli

07.07. Vaginal, 287g mit Myom, OP-Bericht S. 2525 gudii

August

02.08. Vaginal, Sylvia 65, OP-Bericht S. 2543

05.08. Vaginal, OP-Bericht S. 2558 Süntje

05.08. Bauchschnitt, OP-Bericht S. 2538 MellyMelly

09.08. Bauchschnitt, OP-Bericht S. 2539 monibine-65

29.08. LAVH, Bea43 , OP-Bericht S. 2567

September

01.09. Vaginal mit Plastik, Nine33 , OP-Bericht S.2568

09.09. Vaginal, sonnenschein 65, S. 2572 OP-Bericht

13.09. Vaginal, 469 g sannshine66 OP-Bericht S. 2595

26.09. LASH, fetchie, OP-Bericht S. 2587

30.09. LASH, hexealexe, OP-Bericht S. 2594

Oktober

04.10. LASH, 1096 g NanaNura, OP-Bericht S. 2599

13.10. Vaginal mit Plastik, Bitte berichten- Kep62

November

04.11. Vaginal, bitte berichten H.S.

L$uzCie6x4


Hallo NanaNura,

auch von mir hier wieder ein herzliches Willkommen @:) unter den Lebenden!!!!

Schön, dass Du es nun auch geschafft hast. Wir hatten ja schon von Deiner enormen schwergewichtigen GM gehört, Wahnsinn!!! Du hast mich glatt getoppt, ich hatte damals mit BS (wegen dieser Größe und Schwere der GM) 750g Gewicht. Aber da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die KH operieren. Allerdings war meine OP auch bedeutend schneller vorbei, ich glaube noch nicht einmal ein Stunde!

Laß es Dir zu Hause gut gehen, schone Dich unbedingt und geniesse die Zeit, die geht viel zu schnell vorbei :)z

Alle Liebe von Luzie

aCn-app#le2-a-dxay


Hallo zusammen,

bin neu hier und erst heute auf dieses Forum geraten: ihr seid klasse! :)= Ich wünschte ich hätte euch schon vor meiner vag. HE am 7.10.11 gefunden. Ich bin gerade noch im Krankenhaus und habe gefühlte 1000 Fragen wie es nun danach weitergeht ??? Gibt es irgendwo eine Liste der Dinge, die man tun darf und nicht tun darf?

- Was genau bedeutet "schwer" heben? 5kg, 10kg ?

- Kein Sex für 4-6 Wochen hab ich mitbekommen (Pubiertieren, das zweite 1.Mal - herrlich, hab mich halb schepps gelacht hier :-)), hat mir mein FA auch "verboten",

- evt. übelriechender Ausfluss wenn sich die Fäden auflösen - habe ich auch mitbekommen.

- Kein Fahrradfahren, hm, okay?

- Aber auch keine Beckenbodengymnastik oder so?

- 20min Spaziergehen, wäre das okay?

- Keine heissen Wannenbäder

- Sitzbäder machen, wenn "Unannehmlichkeiten" (was auch immer das heisst)

Soll ich auch einen OP-Bericht schreiben?

Viele Grüße an alle und in die Runde

bXea43


meine güte habt ihr viel geschrieben die letzten 24 std...ich komm gar nicht hinter her :)= :)=

sannshineich nehme im tausch die käsespätzle :-q sehr lecker!!!

also ich lass mal die anreden weg weil es so viele sind und ich meinen senf zu dem dazugebe was mir jetzt hängen geblieben ist von den 100000 beiträgen der letzten 24 std ;-)

-ich hatte keine tamponde nach vag HE und bin auch gar nicht böse drum ;-D

-warum lässt man überhaupt bei einigen den gebärmutterhals stehen? gibt es eine sinnvolle erklärung dafür??

-heparin für 5 wochen ? nie gehört!

silberbrautwieder mal sehr sachlich erklärt , ;-D , bei mir ist auch noch kein männliches wesen bis in den gebärmutterhals vorgedrungen, hihi

nananura herzlich willkommen zurück wir haben alle an dich gedacht und dir die daumen gedrückt!!!

man hat dich mit drainage duschen lassen ??? ist ja unglaublich

an-apple.a.day herzlich willkommen in unserer netten runde, du biat ja schon gut informiert!

5 kilo tragen reicht! spazieren gehen musst du sehen was du schaffst, mich hat es nach 2 wochen noch sehr angestrengt,sitzbäder brauchst du nicht, beckenbodenübungen wird ganz unterschiedlich gehandhabt, silberbraut ist spezialistin;) der wundfluss riecht nicht!

und ja wir sind total op – bericht heiß :)^ :)^

gute besserung weiter und schön dass du uns gefunden hast :)* :)* :)*

s/ann9shinie66


Ich verlier hier voll den Überblick.......

Hallo an alle,

bea43, aber gerne (ich hasse Spätzle). Scheinbar sind einige Ärzte/Patientinnen der Ansicht, daß der Beckenboden und überhaupt alles etwas mehr Stabilität haben, wenn der GBH stehen bleibt - erwiesen ist da nix, und eben wg. Krebsgefahr und Blutungen wird er eher entfernt als gelassen.

apple willkommen, schön daß du alles gut überstanden hast. Meine OP war gestern 4 Wochen her, und ich hab auch schon mit Fragen genervt.......und vieeeeeel hier gelesen...

Liebe Grüße....

slilbuecrbraxut


Huhu Bea *:) Danke |-o Wie Sannshine schon schreibt, soll der GMH die Stabilität des BB sichern, wenn er erhalten bleibt. Bei einigen Frauen geht das aber leider nach hinten los. Es ist also nicht gesichert, dass keine Senkungsgefahr besteht.

Ich war übrigens auch mit Drainage (durch die Nach-OP's notwendig) duschen und das sogar mehrmals. Beim ersten Mal hab ich meinen Mann zum Drainagebeutel-Halten verdonnert – dann hatte ich den Haken gefunden, wo man das Ding dranbammeln kann ;-D

Und auch ein Winke winke an Luzie *:)

Herzlich Willkommen apple, @:) ich hoffe, du nimmst mir die Abkürzung deines Nicks nicht übel – ich bin diesbezüglich ein wenig faul ;-)

5 kg sind das Maximum – 3 kg reichen für den Anfang

Wenn der Wundfluss übel riecht, wird es Zeit zum Arzt zu gehen. Das darf er nämlich nicht.

Baden ist generell in den ersten Wochen verboten (so ca. 4 – 6). Es spielt dabei kein Rolle, ob das Badewasser heiß ist oder die Pinguine tanzen. Beides stellt eine Infektionsquelle für das gestörte Scheidenmilieu dar.

Wenn dich die Spaziergänge nicht belasten, kannst du die gerne unternehmen. Hab ich auch gemacht und gut verkraftet. Andere Frauen sind danach aber so fix und fertig, dass sie kürzer treten. So ist jede von uns ganz unterschiedlich.

Und natürlich lesen wir hier alle gerne deinen Bericht. Damit kannst du besonders den Mädels helfen, die die OP noch vor sich haben.

_HBlixzza_


an-apple.a.day, bea

Zum Tragen

Ich finde 5kg schon reichlich überzogen – mir wurden max. 2 kg erlaubt, und da hab ich mich strikt dran gehalten. Da bin ich lieber anfangs vorsichtig und gefährde die Heilung nicht ;-)

Fäden auflösen

Meine Fäden haben sich ja brav bei mir verabschiedet, ich hatte so nach 5 oder 6 Wochen täglich einen Faden morgens gefunden, war lustig.

Aber ich hatte keinen Wundfluss – auch die Fäden kamen mit "ganz normaler Scheidenfeuchte" heraus. Hat nicht anders ausgesehen oder gerochen als sonst. Ist halt bei jeder Frau anders.

_/Bl8izxza_


Achja, zur BB-Gymnastik haben wir schon tausendfach geschrieben, da braucht man nur mal die letzen 2-3 Seiten zurücklesen *:)

ATngeOl02x904


Hallo ein Herzliches Willkommen an die Neuen hier im Faden.

@ Nananura

schön dass du auch wieder da bist und es nun hinter dir hast.

@ alle

es ist immer wieder schön zu sehen wie sich hier im Faden Leidensgenossinen treffen und mit Rat und Tat sich zur Seite stehen mit Tipps und Ratschlägen. Der Faden hat auch mir sehr viel Geholfen. Vor allem haben die Mädels mich hier ausgebremst und getadelt war leider nötig |-o

denn wehe wenn sie losgelassen.

Also immer schön schonen auch wenn es noch zu langweilig wird. Ist schwer die erste Zeit weil man oft auch meint wenn man keine Schmerzen hat man könne bereits Bäume ausreissen. Aber Mädels euer Körper wird es euch danken. Also immer schön die Bälle flach halten. Gelle.

So schicke allen die es gerade hinter sich haben und in der Schonzeit sind und denen die es noch vor sich haben gaaaaaaaaaaaaaaaaanz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

syell1i60


NanaNura

schön, dass du nun wieder zu Hause bist und :)^ :)= für den OP-Bericht.

Aber an dieser Stelle war ich doch erst mal erschrocken:

...dann passierte das Allerschlimmste in meinem Leben...

Nach dem, was Cindarella so alles berichtete (und du dann auch) über deinen Kreislauf, war ich schon auf einen Umfaller gefasst. GsD kam ja gleich die Auflösung. ;-D

Kannst du inzwischen mehr vertilgen? Unsere Haupthexe von der "alten Couch" hat heute Cremetorte verteilt. Ich trete dir gerne mein Stück ab: [[http://www.schwarzwald.com/essen/schwarzwaelder-kirschtorte.jpg]]

Bitteschön – genieße es und gute Besserung. :)* :)* :)*


Herzlich Willkommen auch an alle Neuen hier im Forum. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH