Gebärmutterentfernung vaginal

sTannshyine6x6


Sorry, ich brauch ja nur in der Liste gucken.....ts ts ts......

s0ilber3b<rauxt


**Hey, hier ist ja wieder richtig viel los... schööööön

Selli + Bea, macht euch doch bitte nicht so einen Stress, weil ich mit Drainage geduscht habe. Ich war damals selber ganz erstaunt, dass ich durfte. Die Schwester sagte lediglich: "Aber nicht zu heiß und nicht so lange!" Gleich im Anschluss habe ich ein neues Pflaster bekommen und gut war.

NanaNura,

Ich habe die Faktor V Mutation heterozyt d.h. ein relativ hohes Thromboserisko und da wollten die Ärzte (und ich!!!) kein Risiko eingehen.

Jetzt verstehe ich, warum du so lange Heparin spritzen (lässt). Ich war übrigens auch feige und hab mich nicht selber gespritzt. Musste ja die ersten 3 Tage nach der Entlassung auch noch ran.

Deine Bewacher machen das ganz richtig, wenn sie dir die absolute Schonung aufdrücken. Genieß es! Das kriegst du so schnell nicht wieder ;-)

Gegen die Blähungen kannst du evtl. Espumisan-Perlen nehmen. Die hatte ich schon im KH und haben mir super geholfen.

Bea, mach noch etwas vorsichtig mit der Staubsaugerei – also nicht alles am Stück. Ich habe es mir in der ersten Zeit (ca. 7 Wochen danach) eingeteilt. War ganz einfach, weil wir 2 Etagen haben und ich warten musste, bis mir jemand den Staubsauger die Treppe runter trägt :=o

Sannshine, sei bitte noch nicht so übermütig. Bei dir ist es gerade 1 Monat her. Das könnte dein Bauch dir noch sehr übel nehmen und der Dreck läuft nicht davon. Sieh einfach größzügig darüber hinweg! :)z


Ich lasse euch allen ganz viele kleine und Große :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* nach Bedarf einzusetzen!

Und dazu stelle ich :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D

Erholt euch gut!

seann~s8hine66


silberbraut, danke für den :)D

Ja, heute ein Monat, wie irre! Jetzt hab ich ein bissl schlechtes Gewissen wegen 2 x Korb tragen und einmal staubsaugen, aber ich glaub der Korb hatte keine 5 kilo, und staubsauchen nur im Schongang und alles glatte Böden - da saugt der sich net fest......

Aber danke für an´s Schonen erinnern, ich denke immer das ist doch jetzt schon soooo lange, da darf man dann doch schon bissl was machen ":/

Lg

biea43


ich denke auch ich kann bäume ausreissen , und werde dann immer eines besseren belehrt, >:(

dank silberbraut were ich immer auf den boden der tatsachen zurückgeholt :)_ danke dir dafür!

sannshine, ja du hast recht ich war 2 wochen vor dir dran , aber ich arbeite in der pflege und muss dafür topfit sein , das gefühl habe ich noch nicht und deshalb werde ich mich daür stark machen noch ein bisschen schonfrist zu bekommen.

wem nützt eine" kranke schwester" :|N

sXannshxine66


bea43, nöö, kranke Schwestern will niemand........ und ich denke das ist ja auch ziemlich schwere Arbeit, dann drück ich dir mal feste die Däumchen, daß dein FA das auch einsieht. Ich bin jetzt noch bis 21. krankgeschrieben, dann hab ich den Termin beim FA, und dann mal schauen. Aber ich kann mir im Moment auch noch so was von gar nicht vorstellen zu arbeiten, obwohl ich nur Teilzeit arbeite - aber 5 Stunden auf den Beinen, Gerenne und Sachen schleppen und Kälte und überhaupt .......kann ja schlecht zu den Kunden sagen: Kann ich nicht, muß ich erst mal meine Kollegin holen (und wenn die auch gerade bedient dann müssen meine Kunden warten ??? ?)...

Aber gut, jetzt hab ich erstmal ja noch über eine Wochen.....

b e)ak43


sannshinedie gleichen bedenken habe ich auch! hab jetzt mein haus fertig geputzt und mir reicht es, wie soll es dann 8 std auf station gehen ? :-/ :-/

na mal sehen

s5ilbierbCraut


Hallo ihr beiden, nun erholt euch mal schön von euren Putzaktionen :)* :)* :)* :)* :)*

Ich wollte euch kein schlechtes Gewissen machen, nur zur Vorsicht mahnen, aber ich denke ihr versteht, wie ich es meine :)_

Selli, dir wollte ich doch noch für den TÜV ;-D die besten Wünsche mitgeben. Sag mal, wo wird eigentlich der entsprechende Aufkleber hingeklebt? Ich hab bei mir nämlich noch keinen entdeckt ;-)

ssanRnshiZne66


silberbrautnee, nee, du hast recht und es ist ganz gut daß man hier immer mal wieder so liebevoll gebremst wird....... :)z

Und ich finde es schön, daß hier alle ihre eigenen Erfahrungen weitergeben, hilft mir ungemein....

sLilbOerbrhaut


Määääädels, ich hab Nachricht von Kep!!!

Ich soll euch ganz lieb von ihr grüßen. Sie hat mir gerade eine SMS geschickt.

Die OP ist gut verlaufen. Es musste kein Netz eingesetzt werden. Nur der Blasenkatheter stört sie ein bissel.

Sie war sogar schon auf und zeigt mit dem Daumen nach oben.

Freuuuuuuuuuu!!!!

sban1nAshinxe66


wie schön!

Das sind ja wirklich gute Nachrichten.......liebe Grüße ans Krankenbett....von jetzt an gehts nur noch aufwärts.......

avndi_x65


Ein freundliches Hallo an alle *:)

nachdem ich die letzten Wochen damit verbracht hatte, wirklich ALLE Beiträge dieses Fadens zu lesen, möchte ich nun auch meinen OP-Bericht schreiben. Vielleicht kann ich damit einigen hier, die den Eingriff noch vor sich haben, die Angst vor der OP nehmen....

Erst mal zu mir: ich bin 46 Jahre alt und habe 2 erwachsene Kinder, Familienplanung also abgeschlossen. Bei mir wurde ein schnell wachsendes Myom festgestellt, begleitet von Dauerblutungen. Meine FÄ riet mir zu einer GE, zu der ich nach reiflicher Überlegung zustimmte. 2 Wochen später hatte ich den OP-Termin: 4.10. Beim Vorgespräch im Krankenhaus hab ich mich bewusst zur LASH entschieden, da ich den GMH behalten wollte (wegen der Stabilität).

Am 3.10. habe ich mittags das Letzte gegessen und dann so ein ekliges Abführmittel getrunken. Das Zeug wirkte leider erst ziemlich spät, so dass ich die ganze Nacht gerannt bin .

Am 4.10. sollte ich um 7 im Krankenhaus sein (Charité/Berlin). Es hieß, ich würde nicht vor 11 Uhr dran sein. Das Warten war unerträglich und ich bekam das erste Mal Zweifel, ob die Entscheidung richtig war. Um 14 Uhr war ich immer noch nicht dran und langsam wurde mir komisch. Ich wurde dann an einen Tropf gehängt, um wenigstens den Flüssigkeitsmangel auszugleichen. Um 15 Uhr wurde ich dann geholt und es konnte losgehen. Im Aufwachraum habe ich als Erstes auf meinen Bauch gefühlt, ob schlimmstenfalls der Eingriff doch per Bauchschnitt gemacht werden musste (habe ich vorher zugestimmt). Alles war i.O. Ca. 19 Uhr war ich wieder im Zimmer. Es ging mir gut, keine Übelkeit, keine Schmerzen. Ich hing am Tropf, hatte einen Katheter und eine Drainage. Die Nacht war schrecklich, weil ich überhaupt nicht auf dem Rücken schlafen kann, anders gings ja aber nicht.

Am 5.10. früh sollte ich mich schon mal auf die Bettkante setzen. Das tat ich und bin erst mal ne Runde Karussell gefahren. Schließlich hatte ich nun auch schon fast 2 Tage nichts gegessen. Mein Kreislauf war total im Keller und die Blutdruckmessung bestätigte das. Ein Frühstück und 2 Tassen Kaffee später ein erneuter Versuch und siehe da, es reichte sogar um ein paar Runden mit Unterstützung im Zimmer zu drehen. Aber gaaanz langsam. Nun wurde auch der Katheter gezogen. Dank eurer Tipps hier, habe ich gleich nach Kümmel-Anis-Fenchel-Tee und Sab Simplex gefragt und Beides auch bekommen. Im Darm war ganz schön was los, aber im Rest des Körpers hab ich nichts von dem Gas bemerkt. Der Tag nach der OP war eigentlich der Schlimmste. Jedesmal, wenn ich mich mal auf die Seite gedreht hab oder wieder zurück, hat es mir innerlich weh getan. Man spannt ja dann jedes mal an. So eine Drehung hat dann schon mal gut und gerne ein paar Minuten gedauert. Die nächste Nacht war schon etwas besser.

Am 6.10. kam zur Visite die Ärztin, die mich operiert hatte und meinte, dass die OP wie geplant verlaufen ist (sie hat ungefähr 2 Stunden gedauert). Später wurde die Drainage gezogen. Das tat nicht weh, aber es ist schon ein komisches Gefühl wenn man merkt, wo genau der Schlauch im Körper langflutscht. Bisher hatte ich ja alle 6 Stunden Schmerzmittel bekommen, aber nun wollte ich keine mehr. Es ging auch so. An dem Tag bin ich oft auf dem Gang hin und her gelaufen. Es ging schon besser als am Tag zuvor so ohne Schläuche, aber immer noch sehr langsam. Beim Rollatorrennen hätte ich mit Abstand den Letzten gemacht! Da ich nun alle Schläuche los war, hab ich mit dem Okay der Ärztin die nächste Nacht auf dem Bauch geschlafen – wie ein Stein. Nach ihrer Aussage soll die Bauchschlaferei sogar gut sein, wegen der Luft im Bauch.

Am 7.10. war die Abschlussuntersuchung. Es wurde Ultraschall gemacht und die Ärztin war sehr zufrieden. Alles war so wie es sein sollte. Ich bin wieder viel rumgelaufen und es ging wieder ein bisschen besser. Am Nachmittag hab ich dann endlich wieder geduscht. Herrlich !!! Endlich wieder ein Mensch sein !

Am 4. Tag nach der OP wurde ich dann entlassen. Etwas mulmig war mir schon, da ich zu Hause keine Hilfe habe. Die ersten beiden Tage zu Hause hab ich auch wirklich nichts gemacht und meistens nur gelegen.

Heute, am 9. Tag nach der OP, mache ich eigentlich alles wieder im Haushalt, außer einkaufen, saugen und natürlich schwere Sachen heben. Es geht alles etwas langsamer und ich setze oder lege mich auch öfter mal hin. Mir geht es richtig gut, ich habe weder Schmerzen noch Blähungen, meine Jeans kriege ich wieder problemlos zu und überhaupt, es könnte nicht besser sein. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, dass irgendwelche Ängste unbegründet waren.

Ich bin richtig froh, dass ich euch hier gefunden habe. Mit Hintergrundwissen geht man doch gleich ganz anders an die Sache ran. Ohne den Tipp z.B., eine etwas weitere Hose mit ins Krankenhaus zu nehmen, hätte ich wohl nackig nach Hause gehen müssen. :-o

Allen, die die OP noch vor sich haben, drücke ich beide Daumen, dass es auch so problemlos verläuft wie bei mir. Und allen, die es gerade hinter sich haben, weiterhin gute Besserung....

liebe Grüße

sIannashinDe6x6


Hei, andy65, willkommen hier, schön daß du alles gut überstanden hast, und schön daß du hier bist und gleich deinen OP bericht mitgebracht hast.

Aber die anderen werden mit dir schimpfen, daß du schon wieder so viel im Haushalt machst.....

Gute Nacht, bis morgen ihr alle

b<eal43


silberbraut wir brauchen dich doch, damit du auf uns aufpasst!!!! wir sind alle froh euch "alten Hasen" zu haben , einschließlich blizza

ich freue mich sehr dass kep es endlich hinter sich hat und der daumen nach oben zeigt :)^ wieder hat es eine von uns hinter sich!schicke ihr auch unsere guten wünsche!! :)* :)* :)*

andi herzlich willkommen bei uns , warum hast du dich erst so spät gemeldet, obwohl du schon solange bei uns bist?wir hätten dich auch gern aktiv unterstützt! schön ,dass es dir so gut geht, aber auch du brauchst silberbraut und blizza ;-)) also ab und zu die couch nicht vergessen :)z

lg

ffetcxhie


Hallo andi_65.

Willkommen im Klub und Glückwunsch zur überstandenen OP. Ich habe heute den 18. Tag nach der OP und meine Leidensfähigkeit wird leider ziemlich komplett getestet. Schön, dass es dir so gut geht. Das ist toll.

ssannSs,hin.ex66


fetchie, hallo, schicke dir mal ein paar ganz liebe :)* :)* :)* , gehts´s dir nicht so gut?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH