Gebärmutterentfernung vaginal

EpveJ3x8


...ich denke auch , dass mein FA zimmlich doof ist,,,,, jetzt merke ich es langsam...

ich wünsche hexe viel Kraft, ich weiss nur zu gut wie Unterleib schmerzt, ich umarme dich gaaaanz fest!!!!!!!!! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Silberbraut herzlichen Dank, was hätte ich gemacht ohne dich.. :)= x:) x:) x:) x:) x:) x:)

s7ilbe|rbrsaut


käferline, mein FA (der nicht selbst operiert) hat mir den Eingriff anhand einer Grafik erklärt und auch von der Minderdurchblutung der ES gesprochen (er erklärt grundsätzlich alle operativen Eingriffe vorher und lässt sich das per Unterschrift bestätigen)

Hexe, doch vom Nichtstun kann man wirklich totmüde werden und sogar Schmerzen bekommen, die man nicht mal beim Arbeiten bekommt. Ist mir selber schon so gegangen. Das soll jetzt nicht heißen, dass du losrennen sollst und neue Probleme heraufbeschwörst. Vielleicht hilft es dir aber, wenn du kleine Spaziergänge machst :)* :)* :)* :)* :)*

Eve, ich hoffe, du kannst in der Klinik erfahren, ob die Embolisation für dich geeignet wäre. Meld dich bitte, wenn du mehr weißt!

hcexoe1x23


silberbraut ich werd nichts unüberlegtes tun :)z keine Angst. Mir reicht es jetzt schon.

Ich geh sicher drei bis viermal am Tag so ne viertel Stunde vor dir Tür,und das tut mir auch gut an der Luft.

Ist ja schon intressant was man hier so dazu lernt,was eingendlich die Aufgabe vom Arzt ist. Respekt!!!

Eve38 danke, das ist lieb von dir :)_

aNn-a}pple -a`-day


Ein liebes Hallo in die Runde - und ein herzliches Willkommen an die Neuen :-),

bin durch das Extrem-Power-Couching richtig faul geworden, und lese meistens nur noch - auch hier den thread. Es sind nun morgen 5 Wochen her seit meiner OP. Bin soo froh. Für mich war es die richtige Entscheidung, meine Myome sind sehr schnell gewachsen und haben sich vermehrt - ich habe das nicht mitbekommen, weil ich 3 Jahre nicht beim FA war (Blödsinn und Schande über mich - dringenst nicht zur Nachahmung empfohlen). Nachdem ich wegen der Thrombose die Pille absetzen musste, hatte ich heftigst meine Tage incl. nächtlichem Aufstehen um die Tampons zu wechseln. Ich wusste bis vor April nicht, dass es o.b.'s in der Stärke überhaupt gibt. Und auch die hatte ich in gut einer Stunde voll. Ihr kennt das sicherlich. Für mich war es neu. Ich hatte dann bis Oktober um mich von meiner GM zu verabschieden, habe auch viel gelesen - auch online, aber leider euch hier nicht gefunden. Eine Horrorstory nach der anderen. Am meisten beschäftigte mich damals, dass ich nun kein Kind mehr bekommen kann - ich habe einen gesunden Sohn - der mir viel Freude macht, aber meine Lebensplanung sah mehrere Kinder vor. Ich hatte mich nie wirklich von dem Gedanken nochmals schwanger zu werden aktiv verabschiedet. Im April wurde dann auch mein Hormonstatus bestimmt, um zu sehen, ob ich evt. schon in den Wechseljahren bin. Es wäre mir da lieber gewesen, da wäre etwas in der Art 'rausgekommen, aber nee: hüpfende Eier wohin man auch ultra-schallte. Das dauerte etwas bis ich mit diesem Kinder-Thema meinen Frieden schliessen konnte, ich hatte ja dank Thrombose 6 Monate Zeit ;-). Natürlich hätte ich die Wahl gehabt auch andere Wege noch auszuprobieren, nur sagte mir der FA, dass die Myome schon sehr gross sind, und damit das Risiko steigt, die OP nicht mehr vaginal durchführen zu können. Dass ich als Frau nicht mehr komplett bin, den Gedanken hatte und habe ich nicht: es wurde ja nur das "Baby-Hotel" 'rausgenommen. Ich bin jetzt schon sehr froh, das gemacht zu haben - ich hätte letzte Woche ja meine Tage haben sollen :-) :-) :-). Der Heisshunger auf süss ist mir geblieben - ich merke nichts davon dass sich die Eierstöcke erst mal erholen müssen. Ich meine mich zu erinneren - ND!- dass da im Aufklärungsbogen etwas stand, aber eher so als Hinweis was passieren könnte, also so eine Art mögliche "Nebenwirkung".

E(ve3x8


ja,an -apple-a-daygenau solche Regeln habe ich auch, Ob SuperPlus in zwei stunden voll... nachts 3 mal wechseln... du sprichst mir aus der Seele, genau so kann ich den gedanken nicht loswerden, kein Kind mehr zu bekommen, ich wollte immer viel kinder haben, meine Eileiterschwangerschaft hat mich fast umgebracht , ich war 32 noch kinderlos, danach dachte ich ich muste umbedingt schwanger werden, ich bin die glücklichste Frau gewessen als ich schwanger geworden bin und es befand diesmal sich in der gebärmutter und war richtig entwickelt, dann kam richtiger Schreck: mein Freund verlässt mich als ich im 7 monat schwanger war....Okay, es war keine Schwangerschaftsrest sondern die Hölle. Als ich mein Kind das erste Mal in den Armen natte, dachte ich, dass ich recht hatte , wie schön ist eine MAMA zu sein!!! Er ist mein ein und alles, als ob wusste er wie es mir geht , hat er mitgemacht: er war sehr ruhiges pflegeleichtes Baby, hat mich mit grossen Augen verständnisvoll angeguckt und hat mir Gefühl gegeben:" Hab keine Angst Mama , das schafen wir schon, du bist nicht allein!!!" Er ist jetzt 3 jahre alt, zieht sich selber an, umsonst macht mir keine Umstände, sehr verständnisvoll und selbständig als ein kleiner Erwaschener, der Gott hat mir einen Schutzengel geschickt und das ist er, mein Sohn!!! Nun der gedanke , dass er allein bleibt nach meinem Tod, lässt mich nicht los.....ach es ist so schwirig :°( :°( :°( :°( :°(

r~om@y_s


Eve

Du Arme quälst Dich aber wirklich.. lass Dich mal drücken :)_ Du, es gibt soooo viele Einzelkinder, die durch zahllose Freunde sicher niemals einsam oder allein sind und genauso gibt es Menschen mit Geschwistern, die mit ebendiesen gar nix mehr zu tun haben wollen.. Es gibt für nichts im Leben eine Garantie... Ich wurde z.B. schon oft gefragt, ob ich mir keine Gedanken mache, weil ich keine Kinder habe, wer mich denn im Alter versorgt oder sich kümmert... über solche Aussagen habe ich mir auch lange Gedanken gemacht, bin aber zu dem Schluß gekommen, daß das doch ein eher ärmlicher Grund wäre, ein Kind zu bekommen :-/ Und eine Garantie des "sich-kümmerns" gibt es schon gar nicht.. Was ich damit sagen will... mach Dir nicht einen solchen Kopf über die vielen "wenn's" und "aber's" Informiere Dich, hol' dir Zweit- oder auch Drittmeinungen ein und entscheide für DICH, was für Dich und Dein Leben die beste Lösung ist!

Du hast ja schon den Link vom Klinikum Stuttgart bekommen, die Myomembolisationen durchführen. Es gibt dort sogar eine spezielle Myom-Sprechstunde. Ich hatte nach solchen Sprechstunden im Netz gesucht, bin aber für mich persönlich zu dem Schluß gekommen (auch in Absprache mit meinem Gyn - übrigens der 4. den ich aufgesucht habe -), daß nur noch eine HE infrage kommt. Bei mir sind die Myome zu zahlreich und vor allem zu groß.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück und die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen.

LG

b eax43


** also ihr seid ja der hammer** , da bin ich mal 1-2 tage nicht da und schon szeht hier soviel dass man kaum noch folgen kann, unglaublich!!

ich habe alles gelesen und schreibe einen kurzen senf über das was mir in meinem ND geschädigtem hirn hängengeblieben ist :-D

blizzadeine ND ist geheilt denn es war tatsächlich ich die es für ein euro stück hielt,lach,

annikadas ist ja echt doof it der beule!er tippt auf hernie? das wäre ja blöd denn es bildet sich selten allein zurück, ist es genau an deiner naht?war es ein bauchschnitt bei dir??

romy schone dich ,du weisst wie es mir erging!!es wurden große gefäße mit scharfen löffeln verletzt die leicht wieder anfangen zu bluiten wenn druck auf sie ausgeübt wird durch bücken oder anderen belastungen!!!

herzlich willkommen eve wie ich sehe hast du alle antworten auf deine fragen bekommen, uns mädels der gruppe

"8 wochen plus" ( nach op und länger) geht es allen sehr gut , körperlich und seelisch! also nur mut wenn es sein muss, wird es auch dir gut gehen! und du glaubst gar nicht wie viele frauen um dich herum ohne gebärmutter herumlaufen , das erfährt man erst wenn man drüber redet.

ich hatte wieder dienst heute und es ging richtig gut!ich bin froh und fühle mich gut. ein bisschen merkte ich als mein einkaufkorb etwas zu schwer war heute,.....das wird einem gleich vom bauch übelgenommen, der ist aber auch kleinlich!!! ]:D ]:D aber das ziehen verschwindet auch schnell wieder!

wünsche allen mit wehwehchen ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* und allen gutes sitzfleisch ;-) ;-) auf der geliebten ,gehassten couch

:)^

kcep6x2


Kep, du machst dich so rar hier? Ist wirklich alles ok bei dir?

Mir geht´s eigentlich gut, dh. gestern war es nicht so prickelnd! Habe gefroren, hatte kalte Füße, musste ständig zur Toilette und hatte und habe wohl durch die Blase bedingt ein Ziepen im Unterbauch. Heute ist es aber schon wieder etwas besser! Habe Wollsocken und dicke Hausschuhe an! Die letzten 2 Tage war das Wetter bei uns im Norden aber auch nicht gerade einladend! Vielleicht habe ich auch deswegen eine leicht Depriphase :°(

Lese zudem gerade ein Buch über Robert Enke, das macht mich auch ein wenig traurig. Schlimm, dass ein so junger Mensch keinen anderen Ausweg als den Suizid findet.

Versuche mich mit Urlaubssuche ein wenig aufzubauen. Wir möchten Anf. Februar gerne in Skiurlaub, hab auch schon was nettes gefunden, aber noch nicht gebucht, da ich noch abklären muss, ob ich Urlaub bekomme!

Ich wollte so viel erledigen und habe noch nichts geschafft. Dh. ich hole mir fast täglich den Hund meiner Tochter, dann machen die Spaziergänge etwas mehr Spass! :)z

a(n-aHpplet-a-xday


Liebe eve,

soviele Parallelen - auch diesen Gedanken "allein nach meinem Tod" kenne ich gut. Auch ich war alleinerziehend. Der Vater meines Kindes hat 6 Monate nach der Geburt mir gesagt, dass er eine Freundin hat. Er wollte nicht die Trennung von mir, aber auch die Freundin nicht aufgeben. Da habe ich dann die Reissleine gezogen. Da ich voll berufstätig war/bin, hatte ich nicht wirklich so viel Zeit mit meinem Sohn verbringen können, wie ich mir das vorgestellt hatte. Das schlechte Gewissen und Schuldgefühle blieben, aber wir haben die Zeit ganz gut gemeistert - für ihn war das rückwirkend vielleicht auch nicht soo schlecht, dass er auch "Bezugspersonen" ausser mir gehabt hat - mutierte da schon ein Stück zur Glucke ;-). Nur dachte/wünschte ich, dass ich nochmal Mutter würde und das dann so richtig geniessen könnte. Aber ich hatte mit meiner Partnerwahl nicht ganz so ein glückliches Händchen, und ein mal den Fehler gemacht zu haben: vom falschen Mann das richtige Kind zu bekommen, reichte mir fürs Leben (mein Ex-Mann macht(e) meinem Sohn und mir das Leben zur Hölle, so gut er kann). Aber man weiss nie was das Leben bringt: von meinem jetztigen Partner hätte ich mir auch ein Kind vorstellen können. Wir beide uns. Aber wir waren auch einer Meinung, dass man kein Kind als Beziehungskrönung braucht Wir haben als Patch-Work-Familie 3 Kinder, d.h. mein Sohn hat nun noch 2 Schwestern (sie bezeichnen sich selbst untereinander als Bruder und Schwestern) und sie passen sogar im Alter zusammen, verstehen sich gut (also wird er nicht alleine sein..). Und eine so späte Schwangerschaft ist auch mit Risiken verbunden, dazu noch die Myome. Ich stand vor der Brücke und musste eine Entscheidung treffen: gehe ich 'drüber, oder nicht. Du bist 4 Jahre jünger als ich. Ich denke, hätte ich diese 4 Jahre gehabt, hätte ich den Weg verfolgt, den Silberbraut Dir aufgezeigt hat. Die Option zur HE läuft Dir ja nicht weg. Ich denke ich hätte das versucht, wenn es klappt: gut und wenn nicht: hat es nicht sollen sein. Und vielleicht lernst Du jemanden kennen und lieben, der auch selbst Kinder mit in die Beziehung bringt, wie ich. Es gibt soviele Möglichkeiten - ich hoffe mein ganzes Geschreibsel hilft Dir ein bisschen.

Ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

E<v[e38


an-apple-a-day Romy

ich habe heute bei der Klinikum Stuttgart angerufen habe mich erkundigt nach diese Embolisation, das machen sie , ja.

Wie gesagt, ich habe einen termin am 22 november bei einem anderen FA, mal sehen was er dazu sagt .... ich weiss nur nicht ob ich mich auch ohne arzteüberweisung selber überweisen kann...Mal sehen.

Stimmt, ich mache mich umsonst fertig ....man weiss nicht was sonst noch in meinem Leben kommt

awn-apHple-ak-daxy


@ Eve

Manchmal haben die FAs Belegbetten in den Kliniken, ansonsten kommt es auch darauf an, ob Du gesetzlich oder privat versichert bist. Bei der gesetzlichen Variante brauchst Du soweit ich weiss auf jeden Fall eine Über-/Einweisung, ausser natürlich im Notfall. Ich würde die in der Stuttgarter Klinik fragen, wie der Ablauf ist. Evt. haben sie da auch eine gyn. Ambulanz - das ist dann wie eine Art Frauenarzt-Praxis im KH. Klasse, dass Du schon einen anderen FA gefunden hast - ich hoffe er ist passender!

:)* :)* :)*

seilberVbraxut


Kep, halt deine Füße schön warm! Deine Blase wird es dir danken.

Mädel, warum liest du eigentlich so traurige Sachen, wo du doch eh schon ein bissel angeknackst bist vom Nichtstun? Ein bissel leichtere "Kost" würde dir sicher gut tun :)* :)* :)* :)* :)*

apple, du hast das so schön geschrieben mit euren Kindern. Da klingt so viel Liebe heraus.

Eve, auch ich habe "nur" 1 Kind. Er sollte eigentlich immer ein Geschwisterkind bekommen, aber irgendwie war nie der richtige Zeitpunkt. Inzwischen ist er erwachsen und maximal am WE bei uns. Und er ist, wie Romy geschrieben hat nicht wirklich allein. Pass gut auf deinen kleinen Schatz auf! Er wird dir seine Liebe auf seine Weise zurück geben!

Ob du dich selber überweisen kannst, weiß ich nicht. Aber du könntest schon einige Dinge erfragen, bei der KK z.B., ob sie die Embolisation bezahlen. Wenn ich richtig informiert bin, ist das noch keine Regelleistung der KK. Evtl. kannst du auch schon einen genauen Termin (also nach dem 22.11.) ausmachen zur Myomsprechstunde. Dann brauchst du dir von dem FA nur noch die Überweisung ausstellen lassen. Es ist schließlich deine Entscheidung, ob du den Versuch machen möchtest. Es werden ja eh dann noch Voruntersuchungen gemacht, um festzustellen, ob deine Myome embolisierbar sind (das geht ja nicht bei allen Arten von Myomen). :)* :)* :)*

Evve3x8


silberbraut

ja , ich wollte so machen wie du es mir geraten hast, dann war es der richtige Gedankenlauf... ich gehe morgen gleich zu KK :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ @:) @:) @:) @:) @:) x:) x:) x:) x:) x:)

E@vve3Z8


кеp

maus leg das Buch weg.....OMG :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)* :)*

kIäfe~rli+nxe


Hallo Mädels

Ich habe ja schon über die katastrophalen Zustände in meinem KH berichtet. Meine Bettnachbarin hatte am 4.10. eine Hysterektomie, von der sie sich nicht erholt hat. Die Schmerzen wurden immer schlimmer, so dass sie einen Tag vor mir notfallmäßig wiederaufgenommen wurde. In einer OP letzten Donnerstag wurde eine große Eiterblase im Bauch gefunden und geöffnet. Heute haben wir telefoniert und sie sagte mir, dass sie gestern nachmittag völlig überraschend sofort und ohne Abschlussuntersuchung das KH verlassen musste, weil sie mit MRSA infiziert ist. Sie hatte kaum Zeit, sich um einen Heimtransport zu kümmern.

Nach meinem ersten Entsetzen über dieses Vorgehen habe ich jetzt leichte Panik. Was ist, wenn ich mich angesteckt habe? Die Inkubationszeit beträgt bis zu 10 Tagen und es wurde z.B. das Fiebertermometer (Ohr) erst bei ihr, dann bei mir verwendet (ohne Säuberung). Ich hab jetzt echt Angst. Was würdet ihr tun?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH