Gebärmutterentfernung vaginal

fVruch}tzvwe rgchen


Gute Idee, bea! Da werde ich mich mal erkundigen, was das kosten würde. Danke dir für den Hinweis. :-)

BzuJbxy


Hallo Bea43! Danke ! Hatte vor der OP noch sooo viel zu tun, wie die Mädels hier schon geschrieben haben(arbeiten, putzen, putzen, arbeiten... ;-) ), dass ich gar keine Ruhe hatte mich anzumelden. Nun sieht das ja anders aus :-) Jetzt habe ich alles hinter mir und kann in Ruhe auf Fragen antworten und vielleicht auch etwas für die tun die noch alles vor sich haben. So wie ihr mir geholfen habt . Danke dafür :)_

bFea4x3


fruchtzwergich kann es dir nur empfehlen ,denn man braucht echt seine ruhe,die station an sich ist schon unruhig genug!

bubyja das kann ich gut verstehen , wir alle haben diesen putzfimmel und den wahn alles regeln zu müssen ,bevor wir in die klinik gingen!

nun ruhe dich schön aus, das ist das A und O !!!!

wir helfen alles gern ,und dann schon sind aus den frischlingen alte hasen geworden ;-) ;-) euch wird es auch irgendwann so gehen!! :)^

H#.S.


fruchtzwerg ich denke schon das du die Cerazette absetzten kannst :)z aber frag lieber nochmal bei deinem Arzt nach :)z

Denn man braucht sie ja eigentlich nicht mehr, weder zur Verhütung noch zur Blutungsregulierung :|N

Ich hatte es auch ein 3/4 Jahr mit der Cerazette versucht und es war noch schlechter als vorher >:( hatte 14 Tage Blutungen zwar nicht soo stark wie normal dann waren 4-5 Tage Pause und dann ging alles wieder von vorne los >:(

Hatte dann die Schnauze voll und hab mich für die OP entschieden :)^

M2ic*hi/2408


Ach Mädels ihr seid alle so lieb :)_ und nehmt einem richtig die Angst. Morgen gehts ins KH und Dienstag dann op. Ich werde euch natürlich berichten wie es war wenn ich wieder zu Hause bin. *:)

HT.S.


Hallo Michi ich habe den Mädels auch viel zu verdanken das ich mich zu OP entschlossen habe :)^ :)z hatte auch große Angst aber du wirst selbst sehen das es garnicht sooo schlimm ist im vergleich zu den Qualvollen Schmerzen der letzten Jahre :)z

MUichZix2408


Hallo H.S., ein bißchen freu ich mich sogar auf die op, weil ich weiß das ich danach keine Schmerzen und vorallem keine starken unregelmäßigen Blutungen mehr habe, ja eben gar keine regelblutung mehr. ;-D

Hm.xS.


Michi und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen es ist einfach nur SUPER ein viel schöneres Leben :)^ :)^ :)z

MrichNi24x08


Seid alle mal ganz lieb von mir gedrückt :)_ :)_ :)_ :)_

BRuby


Heute mal von mir einen ausfühlichen OP Bericht – denke den bin ich Euch schuldig ... :)z

Am Donnerstag, den 5 Jan war die Vorstationäre Untersuchung im Krankenhaus – Blutabnahme, Urinprobe, EKG, Narkosegespräch und Untersuchung durch den FA. Ich muss dazu sagen, das mein HA sich vorab schon mit der Oberärztin im KH und meinem FA ausgetauscht hat, da ich an einem Faktor 5(V) Mangel leide ( ein hohes Thromboserisiko habe) und 10 Tage vor der OP die ASS 100 absetzen und mir Heparin spritzen musste. Bin froh, das mein HA so gewissenhaft ist. Der Fa im KH konnte mir nach der Untersuchung sagen, das die OP Vaginal vorgenommen werden kann, vorrausgesetzt es treten keine Komplikationen auf. Ich bekam vom KH ein Pulver zum Abführen mit, das ich mir am Tag vor der OP (nachmittags) in 500 ml Tee auflosen und trinken musste. 2 L Wasser hinterher und dann hies es -die Toilette ist mein ;-)

Am OP Tag sollte ich um 7.45 im KH sein. Vorbereitungen wie die Rasur habe ich zu Hause schon vorgenommen. Ich zog das Hemdchen und die Stützstrümpfe an, nahm die LMAA Pille und legte mich ins Bett. Hatte sogar das Gefühl das die Pille mich wirklich beruhigt hat. Mein Mann blieb die ganze Zeit bei mir, auch als ich zum OP runter fuhr hielt er meine Hand x:) Und als mich hinter der schweren OP Tür das Gesicht einer lieben Freundin (sie ist OP Schwester) in Empfang nahm, wusste ich, das ich in guten Händen war. Die Narkoseärztin war super lieb ! Eigentlich sollte auf Grund meiner schlechten Venen ein ZVK (Zentraler Venenkatheder) gelegt werden, aber sie hat gesagt, sie versucht erst mal so und hat es tatsächlich ohne Probleme geschafft – und es tat überhaupt nicht weh... :)^

Dann ging es ins Reich der Träume. Als ich im Aufwachraum die Augen aufschlug war es 13 Uhr. Ich war an einer Schmerzpumpe angeschlossen, die ich so dosieren konnte wie mein Schmerzempfinden war, ohne das ich sie überdosieren konnte. Um 14 Uhr ging es rauf auf die Station, dort wartete mein Mann auf mich. Er blieb den Rest des Tages an meinem Bett sitzen, während ich meinen Narkoserausch ausschlief. Am Abend stellten mich 2 Schwestern auf die Beine um den Kreislauf etwas anzukurbeln. Klappte sehr gut. Auch das sitzen tat nicht weh. Bei der Gelegenheit zog ich auch das OP Hemd aus und mein Big Shirt an. Ich empfehle für die 1 Nacht ein Shirt, da man wegen dem Blasenkatheder schlecht eine Hose an bekommt. Zum Abendessen bekam ich 1 Scheibe Brot mit Käse, Obst und Kakao. Hunger hatte ich keinen , aber ein bischen musste ich essen, damit der Darm wieder "aufstehen" kann. Nach dem Abendessen gab es die Thrombosespritze. Die Nachtschwester stand Stündlich an meinem Bett um zu sehen ob alles ok war. Am nächsten morgen, bei der Visite, wurde der Blasenkatheder und die Tamponage entfernt. Davor hatte ich keine Angst, weil ich das schon kannte. Vor 3 Jahren wurde Wegen einem PAP 4 der Gebärmutterhals bei mir entfernt. Es tut nicht weh, ist nur unangenehm, aber nicht schlimm. Das erste Mal Pipi machen war etwas komisch, hat aber gut geklappt. Am 2 Tag nach der OP hatte ich Verdauung, was dank des Pulvers (bekommt man im KH, macht den Stuhlgang weicher)kein Problem war. Nur die Blähungen, somit der Darm, der von innen auf die Wunden gedrückt hat, war etwas schmerzhaft, aber dagegen gab es Lefax bis zum Abwinken. Am 3 Tag nach der OP bin ich morgens um 6 der Schwester hinterher, sie sollte mir den Zugang entfernen – hat sie auch gemacht und dann bin ich duschen gegangen. Was für eine Wohltat !!! :)^

Am 6 Tag nach der OP war die Abschluss Untersuchung. Leider hat sich die Zyste am Eierstock, die bei der OP entleert wurde, wieder gefüllt :(v Nach der Untersuchung durfte ich nach Hause. Es fiel mir fast schwer, mich von meinen 2 lieben Bettnachbarinnen zu trennen. Sie und alle Schwestern der Station waren super super lieb und wir hatten eine Menge Spaß. :)= Am Montag habe ich einen Termin bei meinem FA. Mal sehen was die blöde Zyste macht... :(v

Ansonsten geht es mir prima :)^ schonen ist das Zauberwort !!!

Sorry, ich glaube mein Bericht ist etwas lang geworden...

Ich drücke allen die es vor sich haben ganz ganz fest die Daumen und schicke Euch :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

GGLG an Alle @:) @:) @:)

fSr/ucPhtz>weIrgcxhen


Hallo Buby, danke für deinen langen ausführlichen Bericht. Bin mal gespannt ob die am Dienstag bei meiner Voruntersuchung auch all das machen. Jedes KH ist ja anders. Ich habe gerade etwas Angst, das die mich heimschicken und alles bleibt beim alten. Da ja meine FÄ bei mir nichts untersucht hat. Und mich nur aufgrund meines Satzes: Ich mag nicht mehr!, überwiesen hat. Heute Nacht hab ich auch noch davon geträumt! Sowas! Habe heute irgendwo gelesen, dass einige Patienten danch gerne mal einen Scheidenpilz oder eine Blasenentzündung bekommen haben. Damit habe ich jedes Jahr zu tun und das ist gar nicht so schön.... Was habt ihr da so ehört? Oder sogar selbst Erfahrung gemacht?

B'uby


Fruchtzwergchen, von den Frauen, die mit mir im KH waren, habe ich von keiner gehört, die eine Blasenenzündung oder einen Pilz hatte. Da die Toilette auf dem Flur und für 2 Zimmer, also 6 Frauen war, kam man in der "Warteschlange" :-D schon mal ins Gespräch. Sie werden dich sicher nicht Heim schicken, wenn dein FA dich überwiesen hat. Die ganze Sache hat ja auch mit Lebensqualität zu tun und die ist auch wichtig !!! Mach dir nicht so viele Sorgen. :)* :)* :)*

fqruchtYzwergcxhen


H.S.: Vor sieben Jahren als ich den schlimmen Bandscheibenvorfall hatte, habe ich alle Tabletten schon vorher abgesetzt. Da habe ich nach der OP die stärksten Blutungen meiner Karriere bekommen. Das war verrückt. Jetzt frage ich mal am Di im KH nach. Denke nicht das ich gleich am Mi zur OP antreten muß! Und Ibuprofen und Metformin nehme ich ab heute mal nicht mehr. Sind Blutverdünner.

Buby: Du hast sicherlich recht. Ist auch blöd sich solche Gedanken zu machen. Gestern ging es mir echt gut, aber heute ist wieder so ein blöder Tag.....Nur gut das meine Eltern im EG wohnen und da gehe ich nachher zur Ablenkung zum Kaffee runter!!!! ;-D

BFuoby


Fruchtzwergchen, wenn du Blutverdünner nimmst musst du die 10 Tage vor der OP absetzen und durch Heparinspritzen ersetzen. Weis dein FA nicht das du die Medikamente nimmst ? – vielleicht sprichst du noch mal mit deinem HA der dir die Medikamente verschrieben hat. Er wird dir dann auch die Heparinspritzen verschreiben. Aber das werden dir die Ärzte im KH sicher sagen . Kopf hoch, alles wird gut :)z

Hi.Sh.


fruchtzwerg du solltest unbedingt mit deinem Arzt sprechen wegen der Medikamente, ich nehme Marcumar zur Blutverdünnung und habe schon 10 Tage vor der OP auf Heparin umgestellt und an meinem eintlichen OP Termin haben sie mich im KH wieder nach Hause geschickt übers WE da die Gerinnung noch nicht ganz gestimmt hat. Die sind da lieber auf Nummer sicher gegangen bevor es bei der OP zu starken Blutungen kommt :)^ :)z

Es ist auch sehr wichtig das dzu das im KH ansprichst damit sie deine Gerinnung nochmal kontrollieren :)z denn das kann sehr böse Folgen haben :-o

Bitte klär das gleich man Montag ab :)z :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH