Gebärmutterentfernung vaginal

W%uehlmxausx88


buby danke dir vielmals. würde es hier fast allen so wünschen wie es bei mir war/ist. Keine Schmerzen, kein WF, kein gar nix. Nur die warterei macht mich irre bis ich wieder alles darf so wie ich will

rTomyx_s


fruchtzwerg

Ich weiß auch nicht, ob das nicht mehr "Mode" ist oder die Blutuntersuchungen mittlerweile so ausgefeilt sein, daß man nicht mehr nüchtern kommen muss.. Ich brauchte es weder vor meiner Voruntersuchung bei der ambulanten Hysteroskopie noch vor der "großen" OP. Da aber die Termine morgens um 9 Uhr waren, hab ich trotzdem sicherheitshalber nix gegessen ;-) Ich hab gerade mal ein bisschen recherchiert.. für einige Werte muss man nüchtern sein, für andere nicht. Hier mal ne ganz interessante Seite [[http://www.diabetesinfo.de/beim-arzt/labor-allgemein.html]]

Wenn Du nicht nüchtern kommen brauchst... umso besser ;-D

Wühlmaus

Glückwunsch! Das ist doch supi, wenn alles gut ist :)^ Ich hab nächste Woche Dienstag Termin beim Gyn (4 Wochen postop.)

Buby

Och Du Arme.. schick Dir mal ne Umärmelung :)_ Ja schlaf mal ein bisschen.. das hilft immer ;-)

Tini

Ja, wir waren nicht besser.. ich hab mich vor Jahren mit dem Satz "erwischt": bei uns hätt's das nicht gegeben... Da wusste ich "jetzt bin ich alt" ]:D ]:D Fühl mich aber gar nicht so.. ;-D :=o

LG

W[uehlPmaus88


romy bei mir sind es auch 4 wochen gewesen

b`laRck xduck


Gebärmutterentfernung? Ich weiß nicht was ich tun soll!!!

Hallo, ich 42 habe seit der Geburt meines ersten Kindes (Saugglocke) GB Senkung. 10 Jahre später 2. Schwangerschaft ganz schlimme Senkung, (2006), alles wurde abgedrückt von GB, seitdem kämpfe ich mit der Umgehung einer OP.

Ich suchte lange im Internet und bin auf das Petros/Göschen Verfahren gestoßen, aber es gab groß keine Erfahrungsberichte und der Weg für mich extrem weit weg. Meine alte FÄ hat mich in eine Uni-Klinik überwiesen, Arzt sehr nett, meinte ich solle diverse andere Methoden erst ausprobieren. Würfelpessuar, so dicke Tampon-ähnliche dinger... aber das hielt nicht. Ich machte weiterhin viel BB-Gym auch eine Elektrotherapie, welche sehr schmerzhaft war, aber eine Weile geholfen hat. Der Arzt meinte sie opperieren ähnlich aber ich würde damit nicht glücklich/zufrieden sein. Ich solle so lange aushalten bis es nicht mehr geht und dann GB rausmachen.

Mittlerweile habe ich die GM-Senkung bzw schon Vorfall, Blasensenkung, Darmsenkung, Scheideninnenwände drückts raus (unangenehm beim Gehen), starke Senkungsschmerzen im Darm und Scheide nach sitzen, stehen. Beim Autofahren extreme Steißbeinschmerzen (hat das auch schon mal jemand gehabt) komm gar nicht mehr aus dem Auto, wie Hexenschuß im Steißbein. Soll von den GB Bändern-Senkung kommen (und noch einpaar andere Schmerzen im Unterleib) Desweiteren noch eine große Ziste im Bauchraum, welche auch weg sollte.

Mal heißt es beim FA Senkung garnicht so schlimm, dann wider schlimm etc. hab nun FA gewechselt und wurde in eine ander Klinik überwiesen, hatte heute den Voruntersuchungs Termin. Arzt war so unpersöhnlich, hat mich nicht angeschaut, kurz angebunden, wollte nichts erklären das einzige was kam war: ja da machen wir eine Bauchspiegelung und holen die Ziste raus und von der Scheide aus die GB.

Das wars.

Für ihn wars fertig. Ich fragte, ja die GB und der Hals bleibt stehen ":/ nein, wieso das ist veraltet die Ganze kommt raus. Ja und die Eierstöcke... Arzt brummelt vor sich hin und sagt, hmm die können wir drinne lassen, sie können jetzt rübergehen und sich einen Termin für die OP holen wenn sie wollen. Und ich war entlassen.

Dann sind mir erstmal die Tränen gekommen, weil ich mir das alles ein wenig anderst vorgestellt hab. Von GB hochbinden via Netz wollte er garnichts wissen, unterbrochen und Fragen beantworten war ihm glaub ich auch weng lästig, hat alles abgeblockt....

Ich war so perplex, das ich mir nen Termin hab geben lassen, hab aber irgendwie kein gutes Gefühl bei der Sache und mega schiss.

Was soll ich bloß tun? Eine zweite Meinung in einer anderen Klinik einholen? Ich hab mich über GM-Entfernung schon informiert, sowohl negatives als auch positives gelesen und weiß nun einfach nicht mehr weiter!

Sind unpersönliche Ärzte die besseren Ärzte, oder soll man sich nicht wohl fühlen bei dem Arzt!

Würdet ihr da trotzdem hingehen? Würd mich über Antwort freuen.

bIeIa4x3


fruchtzwergchen inhalieren ist das beste!!!! mich nennt man liebevoll "die inhalierschwester "auf station , weil ich jeden mit husten inhalieren lasse!! ;-D ;-D

man muss übrigens nur für die blutfette und blutzucker nüchtern sein, alle anderen, wie blutbild, gerinnung und die klinische chemie sind nicht von essen abhängig, kannst also frühstücken!!!

buby, dein ziepen in der blase hört sich an wie bei mir , nichts halbes und nichts ganzes, wobei ich immernoch nicht sicher bin was mir eigentlich beschwerden macht, :-/ es brennt innerlich irgendwie

black duck herzlich willkommen in unserer netten runde, hier ist immer ein mädel, dass gerade zeit hat und mit erfahrungen und rat zur seite steht!

ich wundere mich, dass du mit deinen massiven beschwerden dich nicht früher zu einer op entschlossen hast, du bist ja echt leidensfähig!!

ich denke es ist mehr als gerechtfertigt sich zu der HE zu entschliessen ,aber der arzt war ja echt ein reinfall. hast du die möglichkeit eine andere klinilk auszuwählen, in der du dich wohlfühlst? das ist sooo wichtig!!! :)_

solltest du dich zu einer op entschliessen, kannst du dich auf eine wunderbare schmerz und blutungssfreie zeit freuen und das leben wieder geniessen! :)^ schicke dir ein paar :)* :)* :)* :)* :)*

cocolineich hoffe du hast alles gut überstanden und hast gerade süße träume!!bis bald auf der couch

BJub<y


Guten morgen Ihr lieben!

black duck herzlich willkommen auf unserer Couch! Da hast du armes schwarzes Entchen ja ein Prachtexemlar von Arzt und eine Untersuchung gehabt, wie es genau nicht sein sollte !!! :|N

Mach es wie unser Fruchtzwergchen hier, schau dich nach einer anderen Klinik um, mit Ärzten bei denen du dich wohl fühlst und wirklich das Gefühl hast gut aufgenommen und gut beraten zu sein. Dein Leidensweg ist ja schon mächtig lang und ich denke das die OP dir wieder mehr Lebensqualität bringt. In der richtigen Klinik, mit den richtigen Ärzten ist alles nur noch halb so schlimm – :)_ du wirst sehn, alles wird gut. Und bis dahin frag ruhig, was dir auf der Seele brennt :)z

romy was haben wir denn für Konfirmandenbläschen ??? :-D komisch oder ?! Aber laut meinem FA alles normal. Wir überschätzen die Zeit seid der OP, ist doch ers 3 bzw 4 Wochen her. :=o also weiter ab auf die Couch *:)

Hab mir gestern, nach meinem Mittagschlaf, deinen Reisebericht 2011 durchgelesen. Hast du mal überlegt, selber einen Reiseführer zu schreiben? Ich meine nicht nur im Internet, sondern das Ganze mal an einen Verlag schicken ! Was ihr da erlebt und wie du alles so erzählst und dazu die super Fotos ist einfach GENIAL :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Ich bin total begeistert :)= und total neidisch ;-) Ich freu mich auf euren nächsten Trip ;-D

Wünsche euch Allen einen guten Start in den Tag und lass ne Runde :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D da!

BKuby


Achromy sorry , ich meinte bea mit der Blasen-Geschichte... :)_

W+uehlm8aus8x8


black duck ein herzliches Wilkommen armes kleines Entlein, ich kann Dich gut verstehen. Dir sagen was Du tun sollst wird Dir hier wohl keiner, denn das ist und bleibt Deine Entscheidung aber den einen oder anderen Rat wirst Du hier sicher bekommen. Bei mir war es klar, ich hatte starke Blutungen und ebensolche Schmerzen jeden Monat. Die GM war vergrößert und hatte Myome. Zu meinem Frauenarzt habe ich immer sehr viel Vertrauen gehabt und der hat mich auch selbst operiert. Hab ja keine Ahnung woher Du kommst aber ich würde mich nie von einem Arzt operieren lassen, den ich unsympatisch und kalt finde. Aber deinem Bericht nach zu urteilen hast Du ja kaum eine Wahl wegen der OP. Ist nur noch die Frage wer es machen soll... ich drücke Dir die Daumen, das Du den richtigen Weg findest.

P.S. man muss sich auch von einem Arzt nicht alles gefallen lassen, denn wir sind es ja im Grunde die deren Gehalt zahlen ;-)

sAilbe;rbraxut


Hallo Black duck, oje das liest sich ja schlimm mit deiner Senkung. Ich hatte zwar keine solchen Beschwerden, aber habe von der OP-Methode Petros/Göschen gelesen. Soweit ich weiß, wird da mit körpereigenem Gewebe gearbeitet. Das Problem ist danach wohl eine lebenslange Gewichtsbeschränkung. Ich bin zwar kein Arzt, aber irgendwie überzeugt mich diese Methode nicht.

Gibt es bei dir in der Nähe vielleicht ein Beckenbodenzentrum? Die Ärzte dort sind auf solche Senkungsbeschwerden spezialisiert. Es gibt die Möglichkeit ein Netz einzusetzen. Ob das in deinem Fall organerhaltend möglich ist, können dir nur die Ärzte beantworten.

Ich würde dir jetzt gerne empfehlen Mama Lischen zu kontaktieren. Sie kennt sich da sehr gut aus. Alm besten versuchst du es per PN, weil sie nicht immer mitliest.

Dieser Arzt, den du da erlebt hast, war ja menschlich wohl nicht der Hammer. Möglicher Weise ist er ein sehr guter Operateur, aber man sollte sich beim Gespräch schon wohlfühlen und nicht wie ein Gegenstand betrachtet fühlen.

Ich wünsche dir viel Glück :)* :)* :)*


Allen Couchenden sonnige Grüße und viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LZuziEe64


Hallo black duck (schwarze Ente :-D ,irgendwie witzig)

also auch von mir ein herzliches Willkommen hier. @:)

Ehrlich gesagt, wo ich bei Dir Bedenken hätte, wenn Du solche massiven Senkungen schon der anderen Eingeweide hast (Darm,Blase), weiß ich nicht genau, ob da die Entfernung der GM ausreicht, oder ob alles irgendwie wieder an seinen Platz befestigt werden muss. Entschuldige mein leienhaftes Ausdrücken. Aber das sagt mir so die Logik. Ich würde wie Silberbraut auch schon schrieb, mich an ein Beckenbodenzentrum wenden, denn die haben damit mehr Erfahrungen als nur eine Gyn-Station.

Und vielleicht triffst Du dort auch auf freundlichere Ärzte!? Man muss sich schon irgendwie wohl fühlen bei einem Gespräch und Vertrauen haben zum Arzt.

Man legt sich ja quasi ihm zu Füßen ;-D

Dir für Dein Vorhaben alles Gute *:)

vg von Luzie

rJomyw_xs


Guten Morgen Mädels,

erstmal herzlich willkommen Blackduck.. oh je, Du hast ja wirklich einen Leidensweg hinter Dir.. und dann noch ein Doc, der Dir nix erklärt und einfach nen OP-Termin "verpasst" :(v %:|

Wo man sich nicht wohlfühlt, sollte man sich nicht behandeln lassen! Meine Meinung.. ich war auch bei einigen Frauenärzten wegen meinem Myom. Wollte mich zunächst auch nicht operieren lassen, bin aber schlußendlich (nach mehreren Jahren) bei einem ganz lieben Arzt gelandet, der mir alles haarklein erklärt und sogar aufgezeichnet hat. Dort fühlte ich mich wohl und hatte vollstes Vertrauen. Dieser Arzt hat mich vor 4 Wochen operiert und es geht mir blendend.

Bei Dir ist es mit der Senkungsgeschichte sicherlich ein wenig schwieriger, aber bitte hol Dir eine Zweitmeinung. Oder wenn es sein muss auch eine Drittmeinung. Hast Du keine Freundin/Kollegin/Bekannte, die Dir einen Arzt empfehlen kann? Mundpropaganda unter Frauen ist meist der beste Weg ;-D Ich wünsch Dir auf jeden Fall ganz viel Kraft, daß Du die richtige Entscheidung für Dich triffst! Es kann ja bei Dir nur besser werden :)z

Buby

Danke für das Lob wegen meinem Reisebericht. Ich veröffentliche unsere Erlebnisse eigentlich nur in einem USA-Forum.. Die Homepage hab ich letztes Jahr "gebastelt", als ich wegen einer Schulter-OP 3 Monate außer Gefecht war {:( Aber weil ich den Vorschlag, das ganze als Buch zu veröffentlichen schon mehrfach gehört hab, werde ich das mal in Angriff nehmen und einen Verlag kontaktieren ;-)

So, ich muss meine Mama zum Zahnarzt fahren. Bis später mal

Hoffe, Cocoline geht es gut.. sie hat es ja jetzt auch hinter sich.. *:)

bNlaLck dxuck


Bea 43**

wollte schon vor 5 jahren eine OP, dann sagte der FA in TÜB ich soll es mir nochmal überlegen und erstmal alternativ Möglichkeiten probieren, (an dem Tag warteten wir fast 6 Std im KH, es gab Nod-OPs und die Proffessorin konnte nicht und ohne die gabs kein OP Termin, hätte neuen Termin gebraucht, kleines Kind, weiter Weg...so hat es sich damals nicht ergeben) Beim nächsten mal bekam ich eine elektrotherapie Verschrieben, wurde etwas besser, war aber sehr schmerzhaft. Dann beim nächsten Mal wollte er vom erhalten der Gb nichts wissen, ggf Bauch aufschneiden, da hat ich wohl nen Schock und hab gesagt das mach ich nicht. Hatte aber die extremen Dauer-Schmerzen noch nicht, nur ab und zu.

Ich weiß die GB muß raus, doch noch ist der Schiss extrem groß.

Buby

Hab mir vorhin einen neuen Termin zwecks "2. Meinung" in FR geben lassen, leider ist der Termin erst nach meinen noch vorhandenen OP Termin.

wuehlmaus88

ja leider kann mir keiner die Entscheidung abnehmen, ":/ währe wohl auch zu einfach :-)

Mein Mann sagte, willst du einen Arzt der nett ist und dich verpfuscht oder einen unsympatischen der sein Handwerk versteht...ganz ehrlich ....beide nicht. Wie du sagtes, zumindest wohlfühlen sollte man sich.

silberbraut

Hab gesehn das es bei uns ein BB-Zentrum gibt. Habe keine Inkontinenz eher das Gegenteil. GB drückt alles ab. Urin kommt manchmal nicht, da Blase abgedrückt wird und Stuhlgang genauso, kommt aber noch daher da unten alles Verkrampft ist und der Schließmuskel sich nicht öffnet. (Hab ich nach einer Analfissur-OP bekommen).

Der Tipp mit MamaLieschen ist super, hab schon von ihr gelesen, hab sie nur selber nicht mehr gefunden. Werd ich machen, Danke.

Das mit dem Netz ist wohl bei mir so, das ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein soll, laut FA TÜB ":/

Luzie64

:-) :-) :-) ich weiß selber nicht mehr wie ich auf den Namen kam, vllt weil ich aus dem Schwarzwald bin das black :-) :-)

Hab mich vor Jahren hier mal angemeldet, dann aber irgendwie nie getraut wirklich was zu schreiben. |-o

Das ob allein die GB-Entfernung langt und man kein Netz zusätzlich verwenden möchte wundert mich auch. Da gibt es von der Klinik eine PDF wo alles beschrieben wird, man zieht die Blase mit einem Feden/Gummiband oder so nach oben und es wird alles stramm nach hinten gerafft!!! Ob das bei mir gemacht wird wissen sie noch nicht da man nicht erkennen kann, ob nach der GB-Entfernung eine Inkontinenz der Blase besteht. Das sollte bei noch einer Voruntersuchung, Tag vor der OP, estimmt werden. (Ich habe die Sekretärin etwas gelöchert, nachdem ich vom Arzt entlassen wurde.)

romy_s

darf man fragen wo du warst?

Macht der überweisende FA da mit, wenn ich mir mehrere Meinungen holen möchte?

Brauch ja immer ne Überweisung!

Ich weiß von älteren Damen mener Schwiegermutter, die hatten Netzte, welche aber auch gerisssen sind. Von 2 Bekannten meine Schwester kamen die GB raus, sind zufrieden. Und ne Bekannte hat vor ein paar Wochen die Senkung mit Netz hochbinden lassen!!

Warum sagte der FA gestern ich wäre für ein Netz zu jung ??? kapier ich nicht. Er meinte, nur als ich immer wieder das gleiche Fragte, GB muß raus, sie wollen ja auch langfristig was davon haben. SO wird es wohl auch sein.

Danke fürs zuhören, schreiben und antworten. lg

f3ruclhtzvwerbgcheXn


Hallo ihr Lieben, hoffe es geht allen soweit gut!

wühlmaus: Du hast es sehr gut erkannt. Mir und meinem Sohn geht es danach viel besser. Wenn da ein Mensch ist, denn man mal sehr geliebt hat und der plötzlich einem das Leben bedroht, kann sowas leider positiv sein.

romy_s: die Idee mit dem reiseführer ist echt super. War auch vor einigen Tagen auf deiner Homepage und der Reisebericht war echt super und ich habe NEID! ;-D Und diese Fotos sind der Hammer! Man dachte fast man wäre dabei. Weiter so :)^

Black Duck: Auch ein herzliches willkommen von mir! War auch in so einem tollen KH letzte Woche. Die Ärztin redete so einen Stuss! Und am Ende kam ich raus und war genauso wie du verunsichert. Nach einer Nacht drüber schlafen, habe ich meine FÄ gefragt was man da machen kann und sie riet mir auf alle Fälle zu einer zweiten Meinung! Und diesen Termin habe ich am Montag. ** Trau dich

Für alle einen ganz großen Straus @:) damit der Frühling bald kommt

f*rufchtziweirgchexn


Black Duck: Also meine FÄ hat mir sofort eine zweite Überweisung geschrieben. Hätte heute in der BÄH-Klinik einen Termin zur Ausschabung. Habe gleich nach meiner Entscheidung dort angerufen und abgesagt! Ohne einen Grund anzugeben!

s.iwllbPeribrauxt


Black duck, man muss nicht erst inkontinent sein, um in einem Beckenbodenzentrum behandelt zu werden. Es geht um die Senkung der Orange im Urogenitalbereich. Bei dir wirkt es sich eben "nur" andersherum aus.

Wenn du nach Mama Lischen suchst, schau mal in den Faden "Hardcore-Couching nach Hysterektomie! Dort ist sie praktisch "zu Hause".

Ruf doch bitte in dem BB-Zentrum an! Schildere kurz deinen Fall und dann schaust du einfach, ob sie dir einen Termin geben und du eine Überweisung brauchst. (Den OP-Termin, den du jetzt hast, kannt du immer noch absagen, wenn du dich so unwohl dabei fühlst.) Fragen kostet erst mal nichts, außer natürlich die Überwindung :°_ und den Telefonanruf. Du kannst aber danach immer sagen, du hast es versucht. Nur Mut! :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH