Gebärmutterentfernung vaginal

b-e]a4x3


scuby wie teufelchen schon sagt , können die wechseljahre durchaus schon in dem alter anfangen, manchmal sind die eierstöcke durch die op auch schlechter durchblutet und arbeiten nicht ganz so zu unserer zufriedenheit;),ich denke auch an eine hormonelle ursache , jeoch steht bei mir auch immer die schilddrüse mit im focus!!ist die in ordnung bei dir?? auch bei schildrüsenerkrankungen treten deine genannten symtome auf!

lass es in jedem fall abklären durch eine blutentnahme!

alles gute

WTuehlmaLus88


Lady Sue in meinem Text ging es um allgemeines schweres Heben und nicht um 7kg! Da kannst Du Dich gern informieren, denn die Gefahr einer Senkung besteht da immer bei einer Frau. Auch ich hatte glück bisher. Habe immer bis zu 120kg gehoben aber das war ja allein meine Entscheidung. Heute bin ich schlauer und lass die Kerle ran ;-)

s;cubyxs


Teufelchen und Bea43

vielen lieben Dank für die lieben Antworten. Auch dir Teufelchen das du dir so viel Mühe mit den homöophatischen Mitteln gegeben hast. Ich werde mir die Sachen mal genau anschauen. Ich werde Morgen mal meinen FA anrufen und einen Termin machen. Sollte es dann so sein das es die Wechseljahre sind dann bin ich da bei meinem Arzt in sehr guten Händen. er macht sehr viel mit Homöophatie und Traditioneller Chenesischer Medizin. Er hat da gerade bei diesen Beschwerden gute Erfolge.

Bea, ja es könnte natürlich auch die Schildrüse sein. Wäre auch eine Möglichkeit. Also ich habe eine Unterfunktion, allerdings bereits seit mehr als 25 Jahren. Nehme täglich eine Tablette. Hatte vor einigen Woche eine Kontrolle per Blutuntersuchung. da waren die Werte in Ordnung.

Wir werden sehen. Ich danke euch erst mal und werde berichten wenn die die Ergebnisse habe. Auf jeden Fall schaue ich mir die Medikamente die Teufelchen erwähnt hat mal an. Habe mit solchen Mitteln in anderen Situationen schon sehr viel Erfolg gehabt.

vielen lieben Dank und allen hier noch einen schönen Abend.

Ganz lieben Gruß

scubys

s^ilber=brxaut


Scubys, ungewöhnlich würde ich es auch nicht finden, wenn du mit 44 in die WJ kommst.

Bei mir ging das bereits mit Ende 30 los, aber nicht so krass, wie du es beschreibst. Das ist von Frau zu Frau völlig verschieden. Es gab Zeiten, da konnte ich die Uhr stellen, wann die nächste Wallung kommt.

Ich hoffe, du bekommst die Beschwerden in den Griff :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

K"obold9undHexxe


Hallo Mädels vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge.

Ist echt super hier. Meine "Pilze" bekomme ich langsam in den Griff.

Vielen Dank für die Kraftsternchen.

Die kann wohl jeder gebrauchen, dem es nicht so gut geht.

Ich wünsche allen eine gute Genesung.

Auf mich wartet jetzt jede Menge Stress.

Mein Chef ist jetzt 3 Wochen im Urlaub und ich muß viele zusätzliche Aufgaben übernehmen. Doch das ist noch nicht alles. Seit Freitag liegt mein Vati im Krankenhaus. Er hat einen Darmverschluss. Er wird wohl kommende Woche operiert. Da mach ich mir schon große Sorgen.

Wünsche allen einen schönen Abend.

Lg Andrea *:)

sGcuxbys


Silberbraut

ja, ich habe auch schon öfters gehört das Frauen in dem Alter in die WJ kommen, manche so wie du auch schon früher. Bin gespannt was der FA sagt. Falls der nichts findet werde ich mal meine Schildrüse untersuchen lassen.

Wie lange dauern die Wj denn so durchschnittlich??

LG scubys

sXilbserbmraut


KoboldundHexe, für deinen Job wünsche ich dir die nötige Ruhe und Gelassenheit, alles zu bewältigen.

Und für deinen Vater eine schnelle Genesung. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich weiß, wie du dich grad fühlst. Bei meinem Vater steht die Diagnostik noch aus und zieht sich leider noch ein wenig hin :-/

Scubys, ich hab mal irgendwas von 10 Jahren gehört. Aber meine Mutter hat da wohl alle Rekorde geschlagen. Ihre Hitzewallungen (um einiges heftiger als bei mir) dauerten wesentlich länger an. Dabei hatte sie bereits mit Anfang 40 keine Blutungen mehr (diesbezüglich hab ich sie beneidet). Der Beginn der WJ lag bei ihr etwa im selben Zeitraum wie bei mir.

c%ocoliUnex-1


@ wühlmaus

120 kg :-o das ist ja heftig, wie bist du beieinander?

Was machst du, dass du so schwer heben musst?

cHocol1i%ne-x1


@ alle

Kann es sein, dass nach der HE Kopfschmerzen wegbleiben?

Ich hatte seit Jahren immer wieder wochenlang Kopfweh, seit der OP hab ich keine mehr, immerhin 3 1/2 Wochen, ich kann es gar nicht glauben :-) .

Übrigens geht mir jetzt schon ganz gut, am Mittwoch hab ich die 4 Wochen Untersuchung beim FA.

Was wird da gemacht? Hab angst, dass ich dann wieder Schmerzen bekomme nach der Untersuchung. Bin so froh, dass es mir jetzt wieder besser geht. Soll ich die Untersuchung denn machen lassen, ist die wichtig?

W8uehlmjaus88


cocoline ich musste nie 120kg heben. Ich tat es einfach weil ich wissen wollte ob ich es kann ;-D Habe aber 15 Jahre in der Pflege gearbeitet und da hebt man öfter mal jemanden (dumm ich weiß) wenn es denn sein muß. Ich selbst hatte immer so zwischen 60kg und 65kg

cBoco#lYine-x1


@ wühlmaus

Das ist schon echt krass, dass du so schwer heben kannst :)z .

Ich selbst war nämlich mal in niederbayern eine der besten Bankdrückerinnen, da kann ich schon sagen, das du ganz schön stark bist, und das bei so einem Eigengewicht :)= .

Der Pflegeberuf ist aber auch schon ganz schön fordernd und anstrengend, da kann ich mir schon vorstellen, wenn man sowas sein Lebtag macht, dass man auch Schäden davontragen kann. Nicht nur am BB, sondern auch was die Knochen betrifft.

_pBliz?zax_


Cocoline,

ich denke nicht, dass du vor deiner Untersuchung Angst haben muß. Da du bis vor kurzem immer noch Schmerzen hattest, würde ich an deiner Stelle die Untersuchung unbedingt durchführen lassen, damit du sicher sein kannst, dass alles i.O. ist.

Meine Gyn hatte ganz vorsichtig mit Spekulum reingeschaut und vaginalen US gemacht, Schmerzen hatte ich dabei nicht. Wenn dir etwas weh tun sollte während der Untersuchung, sagst du am besten sofort Bescheid, danach wird sich ja dein Arzt hoffentlich richten und die Untersuchung ggf. abbrechen bzw auf einen späteren Zeitpunkt verschieben :)*

sTcuby*s


siberbraut

wie jetzt 10 Jahre?? Das ist jetzt nicht dein Ernst %:| %:| . ich habe so längstens mit 2 Jahren gerechnet, wenn überhaupt. Oh mein Gott da kommen ja rosige Zeiten auf mich zu.

Habe heute einen Termin bei meinem Gyn gemacht. Muss aber noch bis nächste Woche Donnerstag warten. Na ja wenns eh ca. 10 Jahre dauert dann machen die 1,5 Wochen nichts mehr aus :-) :-) .

Cocoline,

ich hatte damals auch Angst vor der Untersuchung nach der OP. Aber es hat wirklich nicht weh getan, ich war nur total verkrampft weil ich so ein Schiss hatte. Mach dich nicht verrückt, das wird schon nicht so schlimm werden. Drück dir die Daumen.

LG Scubys

LfadyKSube


Hallo Cocoline-1

eine Bekannte von mir hatte immer viel mit Kopfschmerzen und Migräne zu tun.

Nach der Entfernung der GEbärmutter hatte sie damit nur noch ganz wenig Beschwerden.

Ihr Frauenarzt hatte ihr erklärt, dass "Kopfschmerzen" durchaus mit der Gebärmutter in Zusammenhang stehen können.

Warum, wieso kann ich leider nicht mehr sagen.

Wie auch immer, freu dich drüber – wieder ein Mist weniger :-)

Grüße *:)

_uBli8zzax_


Ihr Frauenarzt hatte ihr erklärt, dass "Kopfschmerzen" durchaus mit der Gebärmutter in Zusammenhang stehen können.

Aha...gibt es dazu einen weiterführenden Hinweis, einen Kontext? In der Regel kommt es ja nichteinmal zu einer hormonellen Umstellung durch die HE, da die Eierstöcke erhalten bleiben.

Scubys, ich freu mich übrigens, dass deine Schmerzen verschwunden sind :)_ Und für deinen Termin drück ich dir die Daumen :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH