Gebärmutterentfernung vaginal

pweaSche+s6?8


Hallo!

Ich(43,ein Kind) habe auch eine Einweisung bekommen zur Hystektomie,da ich momentan dauerblutungen hatte,war gerade mal immer zwischendurch 4-5 tage blutungsfrei.Pille darf ich nicht nehmen,wegen der Supraventrikulären Tachykardie,da das Schlaganfallrisiko zu hoch wäre und ich erblich vorbelastet bin.Super!

Nun hat meine FÄ ein Myom entdeckt in der GM ,diese hat sich auch shcon leicht vergrößert.

Ich freue mich an sich sehr auf noch schöne Jahre ohne Blutung,habe aber richtig Angst vor KH und OP.

Kann ich nach der Entlassung aus dem KH wieder mit meinen Hunden raus. Was darf ich ansonsten tun oder auch nicht.Ich weiß nur,das man nicht schwer tragen soll.

ich möchte auch so schnell es geht wieder fit werden,denn ich bekomme keine Kohle wenn ich nicht arbeite,also auch keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall(nicht gesetzlich richtig,aber es ist leider so).

Wie sind die Schmerzen danach.

was bekommt man zu Essen nach der OP,stimmt es ,das man nur Suppen bekommt um den Darm nicht zu reizen etc?

Wäre über eure Antworten sehr dankbar!

A'l0exSxch


PEACHES, erstmal herzlich willkommen hier. Wann ist es denn bei Dir so weit?

Also, Du solltest erstmal nicht wieder direkt an die Arbeit denken, auch wenn Du kein Geld bekommst. Denk erstmal an Deine Gesundheit!!!!! Man ist wirklich ziemlich eingeschränkt, wenn man aus dem KH (die meisten nach 4 - 6 Tagen) kommt und kann auch gar nicht so, wie man vielleicht will. Du darfst schon mit den Hunden raus, spazieren gehen ist auf jeden Fall erlaubt und sogar erwünscht. Wenn sie aber sehr an der Leine ziehen, wird das nicht klappen, weil das nicht gut für den Bauch ist.

Du bist in der ersten Woche sehr sehr langsam zu Fuß.

Ich selbst bin am 28.03. operiert worden und bin noch bis zum 18.05. krank geschrieben. Es kommt natürlich auch ein bisschen auf den Beruf an, aber selbst, wenn man im Büro arbeitet, sollte man bestimmt 4 Wochen zu Hause bleiben.

Hausarbeit kannst Du auch am Anfang nicht bewältigen - selbst fürs Wasser abschütten beim Kochen brauchte ich Hilfe, weil der Topf einfach zu schwer war (man sagt, dass man nicht mehr als 5 kg heben darf). Die Ärzte im KH klären Dich aber über alles genau auf. Wenn Du Dich nicht dran hälst, kannst Du z. B. eine Blasensenkung bekommen und auch inkontinent werden. Dann bleibe ich lieber ein paar Wochen zu Hause und schone mich....

Du musst auch bedenken, dass Du eine Vollnarkose bekommst und die steckt man ja auch nicht einfach so weg. Da hat man auch noch Nachwirkungen von.

Die Schmerzen nach der OP waren harmlos. Ich denke, bei den Mädels, die einen Bauchschnitt hatten, waren sie etwas größer. Ich selbst hatte nur 3 Löcher im Bauch und ein viertes für eine Wunddrainage.

Nachdem ich aus dem KH entlassen wurde, habe ich keine Schmerzmittel mehr genommen. Ich dachte, dass ich dann wenigstens spüre, wenn ich mich falsch bewege - und es war auch so.

Nach der OP gab es bei mir abends etwas Zwieback und ab dem nächsten Mittag ganz normales Esssen.

Wenn Du Fragen hast, dann frag einfach. Bei vielen hier ist die OP schon länger her und die können Dir auch über längerfristige Probleme oder Vorteile berichten.

Freu Dich auf Deine blutungsfreie Zeit!!!! Ich schicke Dir noch ein paar :)* :)* :)* :)* :)*

Anja - Dir viel Glück für morgen. Das wird schon. Für Dich natürlich auch ein paar :)* :)* :)* :)* :)*

s|ilberMbraut


Hallo Peaches, *:) @:)

Deine Angst vor dem KH und der OP ist ganz normal. Man fühlt sich so hilflos, weil man die Dinge selbst nicht so sehr beeinflussen kann. Aber keine Sorge! Die Leute dort machen das jeden Tag und wenn du deine Ängste offen ansprichst, helfen dir die Schwestern und Ärzte auch, besser damit klar zu kommen.

Du findest hier auch gazn viele Berichte über den Ablauf der KH-Aufenthalte. Hab jetzt leider vergessen, auf welcher Seite die letzte OP-Liste steht, wo die Seitenzahlen der Berichte vermerkt sind. Schau einfach mal ein paar Seiten zurück! Mir haben diese detaillierten Ausführungen vor meiner OP sehr geholfen, Ängste abzubauen.

Kann ich nach der Entlassung aus dem KH wieder mit meinen Hunden raus.

Ich hätte mit dem gefühlten Bernhardiner meiner Eltern nicht spazieren gehen können. Es ist zwar nur ein Jack Russel Mix, aber das Tier hat so viel Kraft. Meinem Bauch wäre das gar nicht gut bekommen. Die Zugkraft hätte die 5 kg-Grenze bei Weitem überschritten.

Vielleicht hast du ja jemanden, der die Hunde an der Leine führt, während du nur nebenherläufst.

Was darf ich ansonsten tun oder auch nicht.Ich weiß nur,das man nicht schwer tragen soll.

Im Prinzip solltest du in den ersten Wochen weder Staubsaugen noch Wäsche über Kopf aufhängen. Bücken kommt auch nicht so gut.

Mal Staub wischen geht schon. Alles andere lass lieber bleiben! Je mehr du dich schonst, umso besser klappt es auch mit dem Heilungsprozess. Dann fühlst du dich bald zum Bäume ausreißen. Die solltest du aber doch stehen lassen und dich mit den Gänseblümchen begnügen.

Gegen die Schmerzen bekommst du gute Medis. Damit ist es gut auszuhalten!

Auch bezüglich des Essens nach der OP steht viel in den erwähnten Berichten. Du musst keine Angst haben! Die lassen dich nicht verhungern :|N

Ich lass dir einen Haufen :)* :)* :)* :)* :)* da. Das wird schon!

s;ilbBer brauxt


Achso zum Fit werden: Nimm dir die Zeit, die dein Körper braucht! Wenn du zu früh wieder einsteigst, riskierst du zu einem späterem Zeitpunkt einen wesentlich größeren krankheitsbedingten Ausfall.

pheacches6x8


Ich danke euch.

ich habe noch keinen Termin,habe die Einweisung am samstag erhalten.Morgen rufe ich in der Klinik meiner Wahl an und frage nach Vorbesprechungstermin,danach werden es wohl noch 4 Wochen dauern,bis zur eigentlichen OP,jedenfalls sagten sie mir das mal,das sie Termine teilweise vor 4 Wochen nicht haben,ausser es ist natürlich akut.

Du bist in der ersten Woche sehr sehr langsam zu Fuß.

;-D na dann kann ich ja die Kurzrunde gehen,dann dauert das wie die Stunde Runde.Klar,irgendjemand kann ja meine an die Leine nehmen,meine laufen meistens eh frei,ausser eine,da sie sich um Kopf und Kragen frisst.

Achso zum Fit werden: Nimm dir die Zeit, die dein Körper braucht! Wenn du zu früh wieder einsteigst, riskierst du zu einem späterem Zeitpunkt einen wesentlich größeren krankheitsbedingten Ausfall.

Die Zeit nehme ich mir bestimmt.Kann es eh nicht ändern und auf Spätfolgen hat ja niemand Lust und das ist mein Job sicherlich auch nicht wert.

Ich bin gespannt,wann ich da auflaufen kan im KH.Hoffe,sie können es vaginal machen,da sie durch das Myom wohl schon ein wenig vergrößert ist.Mehr hat meine FÄ nicht gesagt.

Ich danke euch....

sbilbRerbxraut


Peaches, ich hab noch schnell nach der Liste gesucht. sie steht auf Seite 2801! Von da aus findest du den Weg leicht zu jede Menge Lesesstoff.

Ich hoffe, damit kannst du einige deiner Ängste minimieren. Und wenn du Fragen hast, frag ruhig!

Meine GM war auch leicht vergrößert. Trotzdem konnte sie vaginal entfernt werden. Ich drück dir die Daumen, auch für einen schnellen OP-Termin, denn das Warten ist das Schlimmste.

p'eacjhe_s68


Vielen dank ,lese mich gleich mal durch.

@:)

k?eksXkMrümelN228


hallo

peaches68

erst mal auch von mir ein "herzliches willkommen" in unserer runde!!!

mir hat dieses forum unheimlich geholfen, fragen zu klären und auch, um meine ängste etwas zu reduzieren.

ich war ja die oberschissbuchse hier!!

war noch nie im kh, geschweige denn, dass ich schon mal operiert wurde und dann gleich so was!!

aber auch ich muss sagen, dass man sich vorher viel zu viele gedanken macht.

meine gm wurde per bauchschnitt entfernt. ich wurde an einem donnerstag operiert und durfte dienstag schon wieder nach hause.

wg. dem essen: am op-tag selbst (ich wurde gegen mittag operiert) bekam ich gar nix. war aber auch nicht nötig, da ich eh den ganzen tag verpennt hab.

am nächsten tag früh gabs eine scheibe toast mit marmelade, mittags bisschen kartoffelstampf mit soße, abends toast mit butter und den tagesbrei (war so ne art milchreis).

tag 2 nach der op gabs früh auch wieder toast und marmelade, mittags germknödel mit vanillesoße und abends dann toast mit teewurst und käse.

tag 3 gabs früh ein brötchen mit marmelade, mittags schweinebraten mit kloß und abends toast mit wurst.

tag 4: brötchen mit marmelade, mittags kalbsfrikasee mit nudeln und abends gabs endlich mal wieder ein normales brot mit wurst.

naja und dann war ich schon wieder zu hause.

also ich war froh, dass ich die ersten tage schonkost bekam, weil dadurch der darm sehr sanft wieder angeschubst wurde und ich kaum blähungen hatte, die sehr schmerzhaft sind am anfang.

bei mir war wie gesagt bauchschnitt, ich hatte einen blasenkatheter (wurde am 2. tag nach op gezogen) und insgesamt 3 wunddrainagen. die erste wurde direkt am tag nach der op gezogen, die beiden anderen zusammen mit dem katheter.

von den schmerzen her ging es. das erste aufstehen tat schon weh, da bin ich ganz schön bucklig gelaufen, aber wie gesagt, das liegt sicher an meinem bauchschnitt. die "vaginal-mädels" waren da wesentlich schneller fit.

ich habe zu hause noch ca. 3 tage lang schmerztabletten genommen (abends, damit ich einigermaßen schmerzfrei schlafen kann), aber inzwischen brauche ich nichts mehr.

meine op ist jetzt gut 2 wochen her und ich bin wirklich zufrieden.

ich kann dir noch einen guten tipp geben: nimm am besten ab sofort 3 x täglich arnica-globuli (ich nehme d12). ich weiß nicht, ob es wirklich hilft, aber ich hatte bis jetzt null wundfluss und auch meine bauchwunde heilt super. hab schon von mehreren mädels gehört, dass sie auch arnica genommen haben und auch keinen wf hatten.

schaden tuts auf jeden fall nicht!!

nach der op wirst du froh sein, wenn du auf dein sofa kannst, peaches. also große spaziergänge mit den hunden – ich weiß nicht, ob das gleich geht. ICH hätte es nicht machen können, aber wie gesagt, denke ich, dass es auf die op-methode drauf an kommt.

nimm dir auf jeden fall genügend zeit zum auskurieren und hör auf deinen körper.

ich wünsche dir, dass du einen schnellen termin bekommst und alles so supi läuft, wie bei den meisten hier!! :)* :)* :)* :)*

@ anja

anja, ich wünsche dir für morgen alles, alles gute!! du schaffst das und danach kannst du die blutungsfreie zeit genießen :)_

lg *:)

tReufelcmhen0x9


Hallo peaches ,

da die Mädels dir ja schon alles geschrieben haben, was du darfst und was nicht, bleibt mir nur dich herzlich willkommen zu heißen *:)

Halte dich bitte unbedingt daran, nicht das du irgendwelche Spätfolgen bekommst.

Ich drück dir die Daumen, dass du schnell einen Termin bekommst und du alles hinter dir hast.

Anja

Dir nochmals alles Gute für Morgen und noch ein paar :)* :)* :)* die sind ganz alleine für Dich

Ahnjax 107


Hallo zusammen

danke für Eure Wünsche und Sternchen. Im Moment macht sich die Angst nur durch einen etwas erhöhten Puls bemerkbar. Ansonsten gehts mir noch gut.

Aber an euch alle muss ich jetzt auch mal ein riesen DANKE sagen. Ihr habt mir schon einen großen Teil meiner Ängste genommen, bevor ich mich hier angemeldet habe. Ihr seit einfach spitze. :)= @:) :)= @:) :)= @:) :)=

So. Bin dann mal für ein paar Tage weg. Komme aber wieder :)z

Bye Bye :)_

p9eac>hes6x8


Ich danke euch von Herzen!

hatte jetzt angerufen um einen Termin zu bekommen,werde im Laufe des Tages angerufen,wann der Termin sein wird.Ich habe schon Schiss,aber durch euch wird es ein wenig besser.

Ich melde mich ,wenn ich meinen Termin habe.

Für die Hunde habe ich notfalls meine Familie an Bord,aber mir wird schon die Bewegung fehlen,bin eher aktiv angesiedelt.

Aber da ich schon wieder anfange zu schmieren,nach einem Tag Blutungsfrei werde ich den Tag feiern,wenn sie endlich raus ist.Trotz allem habe ich Bammel ;-)

A*ndrea nundf LINA


Hallo Peaches,

das mit den Essen ist in jedem KH anders. Ich habe nach der Op gleich ganz normales Essen wie jeder andere auch gegessen. Durfte auch das Essen aussuchen. Meine Freundin wurde in einem anderen Krankenhaus operiert und da was es üblich das die nur Suppe bekommen haben ! Und das ganze 6 Tage am Tag der Entlassung durfte sie normal frühstücken....ich hätte gestreikt wenn die bei mir auch gemacht hätten ! Zumal ich gutes Essen schätze, mein Lebensgefährte ist Koch und hat mir immer was zu essen mit gebracht, das ich mir im Schwesternzimmer in der Mircrowelle warm gemacht habe. Trotz normalen Essen im KH, das wie üblich nicht so lecker ist....

p;eqachxes68


;-D vielleicht sind sie bei mir ja auch gnädig.Bin zwar nicht der große Esser,aber wenn ich nur Suppe oder zwieback bekomme,dann läuft mein Magen Amok.Bin da ein wenig sehr empfindlich mit diesem Organ.

Das wird ja schon heftig,wenn ich am tag der OP vorher nichts essen soll,bzw sogar den Abend vorher.Aber da muss ich wohl durch.

Wie sieht das mit Narkosen aus,muss man da immer danach brechen?Ich kenne mich da nicht aus,nur ein Arzt sagte mal zu mir"Haha,viel Spaß beim übergeben"(der hat mich nie wieder gesehen aber ich habe die ambulante OP abgesagt.)

sFilberbbrauxt


Andrea und Lina

Meine Freundin wurde in einem anderen Krankenhaus operiert und da was es üblich das die nur Suppe bekommen haben ! Und das ganze 6 Tage

:-o Das war aber von diesem KH echt übertrieben. Ich hätte bei normalem Verlauf am Tag nach der OP ganz normales Essen bekommen natürlich nichts Blähendes

Peaches

Wie sieht das mit Narkosen aus,muss man da immer danach brechen?

Ich habe mich nach meinen insgesamt 5 VN nicht ein einziges Mal übergeben. Bei uns gab es vor der OP eine Tablette gegen die Übelkeit. Mir war nicht mal ansatzweise übel.

Sprich deine Befürchtung beim Narkosegespräch an! Übelkeit muss man wirklich nicht ertragen.

"Haha,viel Spaß beim übergeben"

Diese Bemerkung des Arztes ist einfach nur völlig daneben :(v

k!eks&krüqmCe.l228


hallo

peaches

wg. der narkose: also ich hatte null probleme. mir war nicht schlecht, geschweige denn, dass ich mich übergeben musste. gar nix.

ich war am op – tag nur sehr, sehr müde, aber sonst nix.

ich hab von der narkoseärztin zusätzlich zu der "lmaa-tablette" vor der op eine tablette für den magen bekommen, weil ich so nervös war.

sag das einfach beim gespräch, dass dir das auch lieber wäre, dann geben die dir was.

heutzutage sind die narkosen so super eingestellt, dass das mit der übelkeit eher die ausnahme ist, denke ich.

nochmal wg. dem essen: ich durfte sogar bis abends vor der op normal essen, also da musst du keinen hunger leiden ;o)

lg *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH