Gebärmutterentfernung vaginal

b"lauGe tuxlpe


hallo sum

schön das es dir soweit gut geht @:) @:), aber denk dran schön schonen *:)

lg sigrid

Hallo neelefee *:)

IAsixbe


@Sum

*:)

Grüsse Dich !!

Da hast du ja doch einiges mitmachen müssen,

ich hoffe das du dich schnell erholst.

Genieße das schöne Wetter.

@Turok und Cute

Ich drücke euch fest die Daumen für eure OP!! :)^

LG

Iris

I"sibxe


Falls ich jemanden vergessen haben sollte....

natürlich drücke ich "ALLEN" die Daumen!!! :)^

Liebe Grüsse *:)

Iris

G;igi|9999


Neelefee..

grüß dich erst mal...ich hab grad deinen Beitrag gelesen.

Bei mir war es ziemlich genau so..

Oktober letzte Krebsvorsorge...nichts

Februar wegen Druckbeschwerden und ständigem pinkeln zur FÄ

Myom...6,6 cm Durchmesser, also schnell wachsend...

ich sollte abwarten..halbes Jahr oder so...

bin dann noch mal hin, weil ich so ein blödes Gefühl hatte...ich wollte es auch irgendwie nur noch los haben...und Angst vor eventuellen bösartigen Veränderungen, weil es so schnell wächst hatte ich obendrauf...

mein myom saß auch oben auf der GM und ich hatte keine schlimmen Blutungen..

andere Ärztin gegangen..ihr Ton klang ganz anders: wenn ichnoch warte istmir der Bauchschnitt sicher, von woche zu Woche mehr.

und ich konnte mich mit ihrer Hilfe und dem forum hier gleich entscheiden, es zu tun.

Hatte am 7.4. meine OP...ziemliche Bastelarbeit vaginal für die Ärztinnen, aber sie haben es ohne Bauchschnitt hingekriegt..

und ich sag dir: Tag drauf Katheder raus und Tropf weg und ich bin wieder rumgelaufen...2-3 Tage bisschen belämmert von der Narkose, aber ohne Schmerzen, ohne alles.

Jetzt hab ich schon eien Zyklus rum und es geht mir supergut...vor allem: NIE mehr Tampons...und das beste: meine blöden Stimmungsschwankungen, PMS sind komplett weg, ich fühl mich kraftvoll und leistungsfähiger, diese ewige Schlappheit ist vorbei.

Und ich war die totale Schisserin...und würde es auf der Stelle wieder tun...

also: wenn du das Gefühl hast, es soll raus, dann tus jetzt, bevor sie es nicht mehr vaginal machen können, denn so ist die OP echt ein Klacks, auch wenn es sicher ne große OP ist, aber ohne Schnitt äußerlich erholst du dich einfach susper gut...

und ich hatte geniale freie Wochen jetzt.

Nächste woche wiede arbeit, aber auch darauf freu ich mich..

also: nur Mut!

gigi

GGigi99x99


Neelefee..

ich habs auch durch Seitenstechen gemerkt, fast wie Blinddarm dachte ich...

es ist echt nicht schlimm..

trau dich,

falls dunoch Fragenhast, ich bin nicht so oft im Netz, aber ich lese meist nach und dann kann ich dir gerne noch antworten

lieben Gruß

gigi

Wie alt bist du und hast du noch Kinderwunsch, das wäre das einzige, warum ich es nicht tun würde...

Lho*red-a


Neelefee

Hallo,

bei mir war vor 5 Wochen die OP wegen großem Myom, starken Blutungen (seit 4 Jahren) und Druckbeschwerden. habe mich vor der OP eingehend informiert. Dann habe ich gedacht, der Chirurg kann während der OP erkennen, ob es besser ist wenn die GM drin bleibt und nur das Myom rauskommt oder beides.

Außerdem meinte er, meine Beschwerden würden weggehen, wenn das Myom draußen ist. Leider hat er damit falsch gelegen.

2 Wochen vor der OP habe ich ständig hin-und her überlegt ob GM raus oder drin bleiben soll.

Schon kurz nach der OP habe ich wieder Druckbeschwerden bekommen, so wie vor der OP-die ich jetzt auch täglich habe - so wie vorher. Außerdem sind die starken Blutungen geblieben, habe schon die 2. Mens gehabt, weil 2 Tage nach OP schon die Mens kam.

Die Mens von letzter Woche war wieder sehr stark, so dass ich

mich schon wieder damit befasse, wann die nächste OP sein soll.

Außerdem haben mir einige hier gesagt, dass Myome auch wieder kommen. Und einige denen es so ging, haben sich dann doch nach ein paar Monaten oder Jahren die GM rausoperieren lassen.

Ich würde in solchen Fällen, jetzt grundsätlich dazu raten, die GM entfernen zu lassen. Fast alle Frauen hier sind danach viel zufriedener wenn die GM raus ist. Dass die Mensblutung wegbleibt ist für viele schon mal ein großer Vorteil.

Außerdem läuft man immer Gefahr, wenn die GM drin bleibt, dass

man nach einiger Zeit nochmal operieren muß, weil doch wieder starke Mens , Myome , Druckbeschwerden etc. auftreten.

Also abgesehen vom Kinderwunsch würde ich nach dem was ich bisher erlebt habe und hier mitbekommen habe in solchen Fällen zur GM-Entfernung raten.

LG

sXailorwolman


Hallo an alle...,

ich habe meinen ersten Arbeitstag nach über 5 Wochen hinter mir. Und was soll ich sagen: Es ging sehr gut. Ich sitze ja auch nur im Büro und muß nicht schwer heben - und das eine Teil, das wirklich einiges wiegt, hat mein Chef getragen :-D. War alles kein Problem. Morgen ist dann meine Schwimmprobe angesagt. Aber wenn ich hier so sehe, für wen ich alles mitschwimmen soll, puhh, da werde ich wohl einige Bahnen unterwegs sein. Mach ich aber gerne für euch ;-) ;-). Cute ist ja heute richtig entschuldigt, das sehe ich ein. Großen Daumendrücken für diejenigen, die heute dran sind. Aber um diese Zeit ist sicherlich schon alles überstanden :)^ :)^ :)^ :)* :)* :)* @:) @:) @:)

Stapsi..., auch dir vielen Dank für deine lieben Worte. Ich hoffe, dir geht es auch gut und du hebst nicht so schwer. Leider ist es ja so, dass man, wenn der Berufsalltag uns erst einmal wieder hat. wenig Rücksichtig genommen wird. Bist du da, dann geht es auch gleich wieder voll los.

Maxi..., deine Einstellung ist sehr gut. Klar ist man nervös. Das war ich auch, obwohl ich keine richtige Angst hatte. Ich hatte auch das Vertrauen in die Ärzte und bin nicht enttäuscht worden. Aber ich habe mir meine ganzen Finger abgeknibbelt seit ich wußte, dass ich die OP vor mir habe. Die innere Anspannung war ja doch da. Jetzt sind die Finger wieder schön. Das sah schon richtig übel aus. Keine von uns legt sich da so locker-flockig auf den OP-Tisch, auch wenn man weiß, dass hinterher alles schöner wird.

Sum-Sissy, warum ist deine Schonzeit nur drei Wochen ??? ??? Ich war nach der Entlassung aus dem KH 4 Wochen zu Hause. Schon dich bloß, ist ganz wichtig.

Allen anderen Mädels hier ein herzliches Willkommen. Es werden ja jeden Tag mehr. Falls Fragen sind: Hier ist immer eine, die das schon mitgemacht hat, wonach eine andere fragt. Hier bekommt man immer Antworten aus 1. Hand. Das ist viel wert.

Loreda..., schön, wieder von dir zu hören. Bist du schon weiter mit deinen Überlegungen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und morgen werde ich mal berichten, wie es mir so im Wasser ergangen ist. Bin selbst gespannt. Muß jetzt meine Tochter aus dem Schwimmbad abholen. Sie testet schon mal die Wassertemperatur für mich :-D :-D-

Machts gut und für heute

lG Petra *:) *:)

S`ankxe


Als erstes mal ganz feste Daumen für Cute drücke und ihr liebe Grüße sende, habe es gestern nicht hierher geschafft.

@Petra:

Schön, dass du deinen ersten Arbeitstag so gut überstanden hast und einen so netten Chef hast. @:) Viel Spaß morgen im Schwimmbad!

@Maxi:

Herzlich willkommen hier! Da hast du eine ähnliche Situation wie ich, denn mir wurde die GM auch nach 2 Kaiserschnitten entfernt und die Blase war stark mit der GM verwachsen. Deshalb hatte ich mich auch auf den Bauchschnitt gefreut, denn das kannte ich ja schon. Die OP hat zwar fast doppelt solange gedauert, wie angesetzt, aber genau 1 Woche später (nämlich jeweils Freitags 8.30 Uhr) durfte ich wieder nach Hause.

Jetzt sind schon fünfeinhalb Wochen rum, vieles kann ich wieder machen, einiges probiere ich lieber noch nicht, aber insgesamt bin ich zufrieden, wenn auch meist noch ziemlich schnell wieder müde. Aber es wird immer besser.

Insgesamt habe ich mich wohl schneller erholt, als nach den Kaiserschnitten, passe aber mit dem Heben sehr auf. Also mach dir nicht zuviele Sorgen, das wird bei dir sicher auch alles gut klappen!

@alle Neulinge:

herzlich willkommen!

N#eel|efee


Gigi999 Loreda und alle Anderen

Vielen Dank für Eure tollen Beiträge, sie haben wir wirklich Mut gemacht, und es war ja wohl auch bei einigen wirklich fast identisch wie bei mir, morgen weiß ich mehr, das ist dann die 2. Meinung eines anderen Arztes, mal sehen was Sie dann sagt...

Liebe gRüße und ich meld mich wieder und berichte

Neelefee

MNaxi6x9


@ Sailerwoman und Sanke,

herzlichen Dank für Eure Antworten.

Sanke, ich hatte mich nach den anderen Beiträgen schon gewundert, wieso mein Arzt von 9 Tagen Krankenhaus und 5 Wochen AU gesprochen hat!

Man könnte nach den Beiträgen hier vermuten, dass ehemalige "Schnittentbinder", ziemlich häufig von der GM-OP betroffen sind.

Hast Du die Verwachsungen auch bei jeder dummen Bewegung gespürt bzw. ist dieser stechende Schmerz jetzt weg?

Meine Ma meinte, man würde mir sicher eine Reha anbieten - aber davon habe ich im Forum nichts weiter gelesen. Das ist wohl nicht mehr üblich?

Liebe Grüße an alle Neuen und alle anderen auch!

S;ankxe


@Maxi

Ja, nach Kaiserschnitten wird wohl meist ein Bauchschnitt zur GM-Entfernung gemacht, besonders, wenn man nie "normal" entbunden hat, weil es dann einfach zu eng ist. Allerdings: hätten die Ärzte es bei mir von unten versucht, wäre es wohl schief gegangen. So können die die Verwachsungen ja besser sehen und in Feinarbeit trennen, was nicht zusammen gehört.

Stechen im Bauch nach den Kaiserschnitten hatte ich nur in den ersten Jahren. Inzwischen sind meiine kids jedoch 16 und 18 1/2 Jahre alt. Ansonsten habe ich nichts von den Verwachsungen gemerkt... allerdings: vielleicht muss ich jetzt seltener zum pieschern auf die Toi? Aber das ist wohl eher psychisch. ;-)

Meine FÄ hatte vorher gemeint mit mindestens zehn Tagen nach der OP müsste ich im Krankenhaus rechnen. War dann ganz erstaunt, dass ich am siebten morgens schon raus durfte. Aber vielleicht hat die Freude darüber, dass nun das ständige leiden ein Ende hat die Heilung beschleunigt? Bin jedenfalls im Krankenhaus möglichst viel (wenn auch langsam) gelaufen, vor der Entlassung schon mehr als eine halbe Stunde am Stück.

Du schaffst das auch! Und es ist einfach toll, wenn man seine ganzen Tampons verschenken kann!

Übrigens: wie es sich hier rausstellt: mit Bauchschnitt ist frau von dem langen Ausfluss nach der OP wohl verschont. Ich habe in den ersten drei, vier Tagen nach der OP maximal insgesamt 20 Tropfen Blut verloren... und seitdem gar nichts mehr. (Bei Petra/sailorwoman) war es ähnlich.

L"ogrxeda


Re:

Hallo,

sailorwoman

nachdem ich ja mal wieder Pause vom Schreiben gemacht habe, bin ich nach meinem "fast- Stuhlfall" bei der interessanten Diskussion vor 2 Wochen (mein ich ehrlich) wieder aufgestanden und schreibe jetzt weiter.

Eigentlich ist das Ganze ja ziemlich ernst und doch bin ich so veranlagt, dass ich vieles mit Humor besser aushalte. In dem Sinne wie es jetzt bei mir weitergeht und was besagten Humor betrifft, kann ich sagen: -es bleibt weiter spannend :-/ %-| was die Erforschung der Ursachen für die Beschwerden angeht.

Heute habe ich mal wieder mit meiner Mutter darüber telefoniert, und sie meinte, dass ich wohl ein schwaches Muskelgewebe habe.

Und es evtl. mal mit Hormonen probieren soll. Also das mit dem schwachen Muskelgewebe denke ich auch dass es wohl auf irgend eine Art so ist, oder sein kann. Hormone würde ich auch gerne ausprobieren, dann wüßte ich schon mal ob es damit zusammenhängt, falls es die passende Hormon(kombination) wäre.

Tja ist aber natürlich wieder so ne Sache für sich, ob ich da was vertragen würde - hab das mal mit 16 genommen und wegen Nebenwirkungen sofort abgesetzt. Lese ja auch einiges zum thema

"Pille" was Nebenwirkungen betrifft. -Gehe jetzt nur von den diesbezüglichen Berichten darüber aus, und meiner eigenen Empfindlichkeit (auf best. Stoffe). Gibt wohl auch andere die es vertragen - meine Mutter z.B. .

Weitere Gedanken sind: evtl. kann es was mit Blase zu tun haben,

oder irgendwelchen Bakterien (habe da seit 2 Jahren so ein Bakterium - mit dem ich aber einigermaßen gut klarkomme - außerdem habe ich den Druck schon einige Jahre länger, bevor dieses bakterium festgestellt wurde).

Gibt noch anderes, aber reicht erst mal für jetzt. Frage ist auch,

zu welchem Arzt ich da gehen will, weil ich etwas lustlos bin was das betrifft (verstehe mich da gut).

Wenn ich deine Geschichte so diesbezüglich lese, denke ich mir, das macht Mut, dass es den Frauen nach der GM-Entfernung besser geht

:-), ist auch ein bißchen weit weg für mich aber finde ich trotzdem gut für dich und die anderen.

Wie zügig das dann auch geht, ne? erst jahrelanges rumgrübeln, und dann innerhalb von ein paar wochen anderes Lebensgefühl und Fitheit :)*

Neelefee

Finde ich auch gut, sich versch. Meinungen anzuhören. bin auch schon gespannt, was du nach dem Arztbesuch berichtest.

Wollte noch was allgemeines nachtragen:

wg. GM und Entfernung oder nicht. Kommt für mich auch aufs Alter

an. Wenn ich noch zieml. jung wäre, so 30 oder so, würde ich auch noch etwas mehr überlegen ob Entfernung oder nicht. vor allem wenn Myomentfernung einfach zu handhaben ist. Weil die

GM kann man sich ja später auch noch entfernen lassen. Ist halt wichtig alles mögliche an Faktoren abzuwägen. In meinem Alter (bin um die 40) und mit meinen Erfahrungen

wie gesagt wäre meine Entscheidung jetzt aber eindeutiger als vor 5 Wochen.

LG an euch und die anderen hier :)* :-)

L*orxeda


Hallo sanke,

du bist ja jetzt auch noch da und hast was geschrieben.

Ähnliche Situation wie vor ca. 2 Wochen.

So was.... sind wir jetzt beide wieder hier munter um die Uhrzeit....

:-)

LG

Byarnxyi


Hall Schlumbo,Babs-01,Kaot,

ich war schon Ewigkeiten nicht mehr auf der Seite, habe aber sehr aufmerksam Eure "Leidenszeit" mitverfolgt. Kann es sein, daß es euch jetzt richtig gut geht ??? ? das würde mich wirklich freuen, ich habe das mein "Mutter-Thema" ziemlich "sträflich" vernachlässigt.

Frage: wenn ihr euer Treffen macht, könnten da vielleicht auch solche "abegedrifteten" wie ich dabei sein - würde euch gerne kennenleren, vielleicht hilft es mir, die richtige Entscheidung für mich zu treffen.

ganz liebe Grüße

Banyi

sLaOirlorwoxman


Hallo Maxi,

hier bin ich noch mal kurz: Es stimmt, dass, wenn noch keine Geburt "normal" stattgefunden hat, die GM-Entfernung fast immer per Bauchschnitt erfolgt, weil es, wie Sanke sagt, für die vaginale Entferung zu eng ist. Ich habe zwar ein Kind spontan - so heißt esja bei den Ärzten, wenn kein Kaiserschnitt erfolgt ist - geboren, habe aber trotzdem vor der OP dem Doc gessgt, dass mir ein Bauchschnitt lieber ist. Ich wußte, dass meine GM sehr vergrößert ist und ich hatte Probleme damit mir vorzustellen, wie in mir herumgeschnitten wird, damit die GM vaginal entfernt wird. Mir blieb durch diese Entscheidung eine Bauchspiegelung erspart, weil nicht erst nachgeguckt werden mußte, ob die vaginale Entfernung funktioniert. Die Entscheidung war für mich goldrichtig und die Narbe ist super verheilt. Ich merke überhaupt nichts mehr von der OP. Die Ärzte sind ja immer der Meinung, dass man bei der vaginalen OP schneller wieder auf den Beinen ist. Da ist bestimmt was dran, aber ich fühlte mich auch mit Schnitt schnell wieder wohl. Morgen wird dann die letzte Hürde in Angriff genommen: Ich eröffne die Schwimmsaison :)^ :)^. Solltet ihr von mir morgen kein Lebenszeichen bekommen, liege ich vielleicht noch im Sauerstoffzelt ;-).

Und mit dem Ausfluss hat Sanke auch recht: Ist bei mir so gut wie nicht vorhanden gewesen. Warum das so ist, kann ich nicht sagen. Aber ich nehme es mal einfach so hin :-D :-D.

Mir ist übrigens heute bei mir noch aufgefallen, dass ich, als ich bei mir im Büro ankam (2. Stock), nicht aus der Puste war. Normalerweise war ich vor der OP immer halb k.o., als ich oben ankam. Ich vermute mal, dass es am Eisenwert liegt, der sich jetzt wieder einpendelt (Kräuterblut sei Dank :)^). Ich werde die Sache mal weiter beobachten.

So, jetzt ruft mein Bett und ich bin auch hundemüde. Werde mich also aufs Ohr legen zzz zzz.

Bis morgen - hoffentlich ;-D ;-D - und

lG Petra *:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH