Gebärmutterentfernung vaginal

_|Bliezza_


rozanne

...keine PAP ähnlichen Tests sind, und sie werden nur auf bösartige Sachen untersucht.

Naja, ich weiß nicht, ob man das so verallgemeinern kann..? Vielleicht ist das auch wieder so eine Auslegungssache des jeweiligen Pathologie-Labors?

In meinem histologischen Befund ist jedenfalls neben dem Mikrokarzinom auch das dem PapIVa entsprechende pTis R0 aufgeführt. Hmm.

Bis später, ich hoffe, dein Mittagessen war lecker *:)

rzoz0anxne


So, Ich bin wieder da.... danke das Essen hat geschmeckt, es gab Spaghetti Bolognese ala Mama !!

Nun ist auch mein Mann zum Spätdienst gefahren, und mein Besuch ( mein ältester Sohn mit Freundin ) ist auch wieder weg.

Ich fühle mich Heute plötzlich irgendwie positiver, zumindest mein Körper fühlt sich so an. Vielleicht weil Ich mich etwas auseinander gesetzt habe, was meine Arbeit, die nächste Woche ansteht, geht.

Ich steigere mich Täglich an Aufgaben, ohne mich zuviel zu Bücken, und ohne Schweres zu tragen. Der Alltag kommt so ein Stückchen näher... und so lässt das Psychologisches Denken etwas nach bzw Ich habe oder hatte ein Bild vor Augen wie es bei bei innerlich so aussehen müsste, und hatte Angst mich soviel zu bewegen. gestern ginge Ich ein grosses Stück Spazieren, und siehe da.... gar nichts tat weh. Ich meine, das Psycho hat viel damit zu tun, oder ?

so, und jetzt die Antwort zu deine Frage Blizza.

Meine Gefühle nachdem Ich herausfand, dass mein Befund garnichts aufwies ? und das kann ich selber nicht erklären, oder wurde beim PAP test gegen jemand anders getauscht aus Versehen ?

Ich weiß nicht was Ich glauben soll, und Ich werde mir vornehmen, nochmal zum Gyn zu gehen, und Ihm fragen ob da irgendwelche andere Befunde eventuell noch beim KKH Labor sein könnten.

Mein Gefühle waren zwar für eine kurze Weile danach ziemlich durcheinander. Dieses " alles umsonst machen lassen" ließ mich erst nicht los , aber kurz darauf war ich trotzdem froh es gemacht zu haben, weil Ich keine Lust hatte auf eine 2.Koni und eventuell eine 3. noch danach. Das hätte sich bis ende nächstes Jahr mindestens hinziehen können, und jedes Mal für mindestens 6 Wochen kein Sport, kein Baden und kein GV. Ne, das wollte Ich mir nicht mehr antun. Zweimal dieses Jahr schon, sind 12 Wochen Verzicht, ne das reicht schon.

Ausserdem hatte ich schon im Januar vor meinem ersten Koni die Wahl. Obwohl Ich keine schlimme Blutungen mehr hatte, hatte Ich immer wieder zwischendurch Schmierblutungen, daher sagte mir mein Gyn, mit HE wäre das mit erledigt.Aber ich war wie du, noch nicht so weit, obwohl Ich fast 48 Jahre alt war, also Kinderwunsch kam eh nicht in Frage.

Bis zu dem Zeitpunkt wußte Ich noch nicht mal was PAP IIID bedeutete! Meine Schwester arbeitet in einem Labor im KKH in England als Histologin ( Bio Medical scientist) und hat versucht es mir zu erklären und mir dann den Angst genommen. Auch sie riet mir zur HE, dann wäre dabei alles erledigt. Ich habe dann zu Ihr gesagt, sowie Ich auch zu meinem Mann sagte, wenn die beim Koni etwas "mehr" finden sollten, dann werde Ich die Gebärmutter entfernen lassen, Ich gebe den Koni eine Chance !

Diese Chance habe Ich dann genommen, und plötzlich nach 7 Monaten der nächste Ergebnis von PAP IVa mit CIS. Nun das konnte mir Keiner erklären, auch meine Schwester nicht, das es so schnell sich wieder ändern konnte, nachdem der Befund als "alles im Gesunden entfernt" hiess !

Bis Heute kann mir das Keiner erklären, und dann kommt dieser befund alles "Allesgut" zurück....

Egal, Ich hab´s hinter mir, Ich muss halbjährlich zur Kontrolle, und gut ist! Mein Versprechen an mich selber habe Ich gehalten ;-)

rcozaSnne


ag übrigens, was Ich nochmal fragen wollte. Kennt Jemand die Blutwerten, und wofür die Abkürzungen stehen ?

Ich habe noch weiter gelesen im Schreiben, wo der Befund drin steht, und zwar sind dort auch meine Blutwerten genannt.

Leukozyten

Hämoglobin (Rote Blutkörper ? – Eisen/Mangel ??? ? )

Thrombozyten

CRP ??? ??? ??? was ist das ? bei mir sind die nach den OP ziemlich hoch and daher in Druckschrift!

Alle Andere scheinen normal zu sein.

roozanxne


OK, Ich glaube Ich habe etwas gefunden im Netz

[[http://www.yamedo.de/blutwerte/crp-c-reaktives-protein.html]]

Da steht etwas von 6mg/l sei normal, bei mir steht allerdings 3,4 mg/dl...

Bakterielle Entzündungen ? hat die HE eine bakterielle Entzündung hervorgerufen ? Diese Wert von mir war allerdings 5 Tage nach OP. Ich verstehe es nicht... oder war es bei euch auch so?

s@ilbWerbra ut


Rozanne, was der HB-Wert aussagt, ist [[http://www.medizinfo.de/labormedizin/haematologie/hb_wert.shtml hier]] gut erklärt, ebenso wie die Referenzbereiche (die Angabe bei den Frauen bezieht sich meines Wissens nach auf menstruierende Frauen, also vor den WJ)

Mein HB-Wert liegt seit der HE über 10 – ich spende regelmäßig Blut. Daher hab ich ein wenig Kontrolle darüber.

CRP hast du ja schon gefunden.

Es ist übrigens toll, dass es dir jetzt so gut geht. Überfordere dich aber noch nicht. Der Gesamtheilungsprozess dauert ca. 6 Monate.

KWobnoldu$ndHexxe


Hallo an alle

Ich hoffe es geht euch gut, wenn nicht hier sind mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)*

teufelchen

Was den Haarausfall bei mir betrifft. Muss ich sagen ich färbe schon viele Jahre. Allerdings nicht ständig. Manchmal mach ich auch nur Tönung. Kann schon sein, das es auch daran liegt. Hatte aber vor der OP damit keine Probleme und was das kuriose ist, habe jetzt seit einem halben Jahr nicht mehr gefärbt. Ja keine Ahnung. Vielleicht ist es der Stress oder doch die Hormone, obwohl meine Werte alle iO sind.

Habe jetzt noch nicht weiter nachgelesen und wünsche allen einen schönen Tag.

Lg Andrea *:)

BqilbfotHje


Hallo, Ihr alle

wollte Euch wenigstens eine gute Nacht wünschen! Bin noch weitere 2 Wochen krank geschrieben, Op ist nun etwas über 4 Wochen her. Hab immer noch Schmerzen im Unterbauch, nicht dolle, aber immer noch. So ein Druck. Manchmal denke ich, es ist auch der Darm, weil, wenn ich gegessen habe, dann fühle ich mich insgesamt so aufgebläht und nicht so wohl. Um den Bauchnabel wurden ja auch Verwachsungen gelöst und wenn ich so laufe fühlt sich der Bauch manchmal so prall an, alsob der Bauchnabel rausplatzen würde. Mal zwickt es hier, mal da, aber alles nicht so doll. Ich brauche Geduld. Meine Frauenärztin wollte mich schon gleich noch 4 Wochen krank schreiben, ich bat sie, erst einmal 2. War dieses Jahr schon so lange krank wegen was anderem, ich habe einfach keine Nerven mehr...Wann hören denn diese Schmerzen endlich auf? Gibts unter Euch auch jemanden, der länger Beschwerden hatte nach der OP? Hoffe, Euch geht es soweit gut, ich schicke mal ein paar Sternchen für alle hier...schlaft gut! :)* :)* :)* :)* :)*

BOilb(otRj-e


rozanne

das CRP war bei mir immer hoch, wenn ich meine Tage hatte. Sehr hoch sogar. Mann muss unter 5 haben und ich hatte 135. Ging aber wieder runter nach ein paar Tagen...Nach der OP war der Wert normal. Im November wird nochmal Blut abgenommen, mal sehen, was dann ist.

Alles Liebe :)_

r|oza8nne


Wollte mich Heute Morgen kurz melden, und euch einen schönen sonnigen Tag wünschen !

Es ist herrlich warm und sonnig; das ist doch sofort ein tolles Gefühl, statt dieses trübes regnerisches Wetter !

Mir geht es soweit gut; es sind heute 5 Wochen her :)=

Schmerzen habe Ich gar keine. Morgens bin Ich soweit fit, aber so wie der tag läuft, bin Ich spät nachmittags und Abends ziemlich müde. Ich tue sehr wenig, immer noch.

Bilbotje

Es freut mich, dass du noch eine Weile krankgeschrieben bist, das brauchst du sicherlich noch wenn du noch Schmerzen hast. Es tut mir auch Leid, dass du noch Beschwerden hast; liegt wohl daran das du Verwachsungen hattest, und die brauchen mehr Zeit zum heilen. Ich wünsche dir nun eine sehr schnelle Genesung, das wird schon ! :)_ .

Wie oft wurde denn bei dir diese CRP Wert geprüft ? Danach habe Ich früher nie gefragt, aber bisjetzt ist nichts schlimmes aufgefallen, sonst hätten mir mein HÄ doch was gesagt, denke Ich !

Was arbeitest du denn als ? Ich gehe Montag wieder arbeiten, nach knapp mehr als 5 Wochen, werde es aber sehr langsam angehen, und nichts schwer heben. Als Haushaltshilfe, arbeite Ich normalerweise 10 Stunden in der Woche, und Ich denke mit 3 x 2 Stunden diese kommenden 2 Wochen, werde Ich wohl schaffen können, und wenn Ich merke, dass es zuviel wird, höre Ich einfach auf und gehe nach hause. meine Chefin versteht es schon !

Von 8 bis 10 Uhr arbeiten, und danach ausruhen bis Mittags , und dann kochen usw, dann habe Ich immer noch den nachmittag wieder zum ausruhen..... alles geplant ! ;-D

An alle andere wünsche Ich einen schönen Tag, und für uns neuen, noch weitere gute besserung ! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

R=ots2chopfx2


@ alle

Hallo, ich habe euch nicht vergessen, bin aber gerade etwas unkonzentriert und lese daher nicht viel hier.

Nach 3,5 Wochen Urlaub arbeite ich wieder, und ich trage neuerdings einen Schrittzähler und möchte mich mehr bewegen. Die OP war Mitte Juni, und mit dem Schrittzähler bin ich in den letzten 4 Tagen je über 12.000 Schritte gegangen.

Schmerzen habe Ich gar keine. Morgens bin Ich soweit fit, aber so wie der tag läuft, bin Ich spät nachmittags und Abends ziemlich müde. Ich tue sehr wenig, immer noch. Rozanne

Das ist normal, dass man sich nach 5 Wochen noch nicht in der Lage fühlt, viel zu leisten. Bei mir war das auch so. (Habe nach 6 Wochen wieder zu arbeiten begonnen – allerdings habe ich keinen körperlich fordernden Beruf.) Manchmal habe ich einen Tag mehr geschafft und dachte "jetzt geht es aufwärts", und am nächsten Tag lag ich dann auf dem Sofa und wollte Mittagsschlaf machen wie ein Kind. Ich war zu ungeduldig, wenn man mir hier sagte, ich soll es langsam angehen lassen. :=o

Trotzdem sage ich dir jetzt das Gleiche. ;-D

R`otsLcho,pf2


Bei uns wird gerade umorganisiert (d.h. die Abteilung wird halbiert, und die eine Hälfte bekommt andere Stellen im Unternehmen vermittelt), und diese Woche war eine geladene Stimmung im Büro, und viele haben versucht, mich auszuhorchen ob ich mehr weiß vom Chef.

Wie geht ihr eigentlich damit um, wenn ihr bestimmte Dinge vertraulich behandeln müßt und bei einer Frage, die euch ein Kollege stellt, nicht sicher seid, ob er euch aushorchen will?

rko=zanxne


Rotschopf2

Ich weiß, so geht es mir auch. Mir geht es körperlich ziemlich gut; ich finde nur, dass Ich denke Ich sollte mehr schaffen können nach 5 Wochen. Nur auf die Couch rumliegen kann Ich nicht.

Allerdings habe ich seit Gestern kleine Stichartige Schmerzen in Schambeinhöhe. Silberbraut sagte mir in einem PN , dass es wohl normal ist und es sind die Fäden die sich auflösen. irgendwie bin Ich darüber aufgeregt, weil es heisst Ich hab´s fast geschafft!!!!

Welchen OP hattest du im Junie? Ich finde in diesen Strang nichts von dir um die zeit, oder wann hattest du den HE? Ich habe viele Seiten in diesem Strang schon gelesen, es sind ja so viele, aber habe vielleicht deine Berichte übersehen ?

Bilbotje

Wie geht es dir mittlerweile ? sind deine Schmerzen noch da oder gehts etwas besser ? Ich hoffe es !

Ich wünsche Alle einen schönen Sonntagnachmittag; bei uns ist es schön warm und sonnig. Ich habe Bettwäsche gewaschen, und Männe hat alles draussen aufgehängt!!! Eine Runde Spazieren war Ich auch schon; vielleicht nachher nochmal ! Muss man ausnutzen :)=

B'ilvbot@je


Hallo an alle,

wollte mich wieder melden. Danke Eurer Nachfragen und lieben Worte. Mir gehts immer noch nicht gut. Immer noch Schmerzen. Diese Wochenende sogar stärker. Gehe Morgen zur Ärztin, das kann doch so nicht bleiben. Werde mit Ihr beraten, was zu tun ist. Ich möchte endlich eine Besserung spüren, aber irgendwie tut sich da nicht viel bzw nichts...

Narben sind gut verheilt, aber diese SChmerzen machen mich noch verrückt. Nicht wahnsinnig stark, aber schon so, dass sie mich sehr belasten. Vorallem die Angst, ob es vielleicht keine gute Idee war, die GM rausnehmen zu lassen. Da hatte ich zwar Anämie, Schmerzen während der Regel, Fieber und hohes CRP, aber alles eben "nur" während der Regel. Nun habe ich ständig Schmerzen. Ich hatte doch die LASH, nun denke ich mir, ob es sein könnte, dass ich im GM-Hals auch Endometriose habe...Die war ja in der GEbärmutter. Habe aber überall Schmerzen, auch im Rücken, das kenn ich so alles garnicht, nur, wenn ich meine Tage hatte....Entschuldigt, wenn ich so genervt wirke. Es ist nun schon fast 5 Wochen her und ich weiss nicht genau, was ich tun soll. Vielleicht kommt es ja auch von der Verwachsungen, die die gelöst haben? Die habe ich vorher nie gemerkt...Bin sowas von abgenervt...Das Wetter ist ja so wunderbar, ich mag mehr geniessen und nicht ständig diesen blöden Bauch merken.

Alles Liebe für Euch, nehmts mir nicht übel, dass ich heute so niedergeschlagen bin..wird schon wieder!! @:)

r=ozianxne


Ach Bilbotje , lass dich mal umarmen :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ . Du nervst ja nicht. Die sind alle so nett hier, Ich fühle mich wie zu Hause, und bekomme auch prompt Antworten zu meine Fragen ! wirklich alle sehr lieb :)_ :)_

Ich wünsche Ich könnte dir helfen, aber mein OP war ja vaginal. Vielleicht sind da noch welche hier die auch den LASH hatten, die berichten könnten. Sonst lese etwas zurück im Strang, da waren bestimmt welche dabei!

Ich wünsche dir eine schnelle Besserung, und berichte bitte nachdem du bei deine Ärztin warst !

Für dich – :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

R.otsvchoTpf2


@ Rozanne

Ich hatte eine Gebährmutterentfernung mit Bauchschnitt. Zu deinen stichartigen Schmerzen kann ich leider nichts sagen. Meine Schmerzen waren direkt nach der OP sehr schlimm. ich war 2 Tage auf der Intensivstation und habe noch am 3. Tag bis Mittag Morphium bekommen.

Die Auflösung der Fäden usw. hat mir keine Probleme bereitet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH