Gebärmutterentfernung vaginal

_CNixxe_


Der BB ist an so vielen Punkten angesetzt.......das gesamte Gebiet dort ist unglaublich diffiziel innerviert ....

(in der Schmerzklinik zeigte man mir eine Darstellung des Nervengeflechts und anhand des OP-Berichts dann die Schnittführung im Nervengeflecht)

Folgenlos bleibt da gar nix....individuell ists natürlich sehr unterschiedlich......allein vom Schmerzempfinden her bereits.....

Und klar – meine (völlig unnötige) OP betrifft nicht nur den Bereich der GM sondern auch den Bereich des Darmes.......das gestörte Gebiet ist also größer.....

Aber am Gesamtverständnis zum Thema BB ändert dies nichts........

Im Weichteilbereich entsteht Narbengewebe.........das ist nicht flexibel......Zugkräfte werden also nicht elastisch nach allen Seiten abgepuffert......

Das kann sich noch bissel verwachsen......der Körper hilft sich da in gewissem Maße indem er sich bemüht die Dysbalancen auszugleichen.

Mit Osteopathie kann man unterstützen, da werden die Fascien behandelt...gedehnt.....

*:)

e<mmZaerdhbeerxe


Nixe und Mama Lischen

Achso, aber dann dürfte das alles ja nicht völlig aussichtslos sein. Und dann arbeitet mein Orthopäde (ostheopatisch ausgerichtet) ja vielleicht in die richtige Richtung hin, wenn er an meinem Körper für mich völlig unverständlich herumzieht.

Ich war gerade heute morgen da und er hat aus allen möglichen Richtungen an mir gezogen und rumgeklopft und er meinte, er löscht das Schmerzgedächnis meines Körpers. :-/

Es fällt mir schwer, an so etwas zu glauben, aber der Mann hat einen erstklassigen Ruf und ist beileibe kein Quacksalber.

MnamRa L+ischexn


@ Emma,

ich sehe das auch so, dass der Orthopäde auf dem richtigen Weg ist.

Ich selbst habe ja im Moment mit meiner dicken Leber zu kämpfen, was definitiv von den Beta-Blockern bei mir kommt.

Ganz nebenbei hatte ich aber im Sommer eine Blockierung des Zwerchfells, die mich immer kleiner und dicker hat werden lassen. Mein Physiotherapeut hat dann mein Genick sein lassen und sich das Zwerchfell ostheopatisch vorgenommen. Schon direkt nach der Behandlung war mein Bauchumfang um 10 cm (!) geringer!

Er hatte mir damals auch gesagt, dass die HE daran "Schuld" ist. Auch meine blockierten Kopfgelenke hat er damit in Zusammenhang gebracht.

Fakt ist, dass ich nunmehr einmal im Monat zu ihm gehe und mich "auflockern" lasse.

Dennoch kann ich mit den Folgen der HE zumindest bis jetzt sehr gut leben, aber ich hatte damals auch keine andere Wahl. Mit Gb würde ich mir die Radischen schon von unten angucken, aber es ist, wie Nixi sagt: "Bei jedem ist das Ergebnis anders und man darf die eventuellen Nebenwirkungen nicht außer acht lassen."

Das mit dem Löschen des Schmerzgedächtnisses kenne ich auch. Das hat mein Physio bei mir auch gemacht, da ich vor der HE als Schmerzpatientin galt. Es hilft wirklich. Leider wird die Ostheopathie zumindest von den gestzlichen Kassen nicht getragen. Mein Physio ist gerade kurz vor seinem Abschluss zum Ostheopathen. Mal gucken, wie seine Preise sich entwickeln werden.

e$mmaeridbeexre


Ich habe mal ein bisschen zum Thema Verwachsungen gegoogelt und das könnte auch irgendwie hinkommen, denn der Darm ist schon beteiligt. Die Frage ist, was Ursache und was Wirkung ist.

Ganz schön deprimierend das alles.

Direkt nach der Behandlung heute morgen habe ich mich besser gefühlt, dann war ich in der Stadt shoppen, bin vor einem Regal in die Hocke gegangen und seitdem ist der Schmerz wieder da. :°(

Bis jetzt war meine Behandlung kostenfrei, bin halt beim Orthopäden.

Allerdings habe ich mich wegen der ostheopatischen Behandlung bei meiner Krankenkasse (TKK) erkundigt und die würden 80% übernehmen. Das wäre dann ja auch noch eine Option.

N2an#cy 6x7


Hallo Ihr Lieben,

schaue gerade mal durch Zufall rein und wollte nur kurz was zu Lischen anmerken ( ich korrigiere Dich nur ungern ;-) :)_ , Du hast ja meistens wirklich recht)!

Die Techniker KK und auch einige BKKs übernehmen mittlerweile 80% der Osteopathiekosten ( allerdings höchstens 60,- pro Sitzung) für 6 Behandlungen im Jahr!

Also lieber mal bei Eurer KK nachfragen, es ziehen immer mehr nach!

Alles Gute für alle Mädels hier :)* :)* :)* :)* :)*

Der alte Hase

N1anc6y? 67


@ Emma

Überschnitten!!! Hahaha ;-D , während ich hier tippe, nimmst Du mir das Wort aus dem Mund :)^ !

Dann verziehe ich mich mal wieder....

M$ama |Lischexn


Das wäre dann wirklich eine Option.

Allerdings staune ich, denn der DD ist auch in der TK und dem haben sie vor einem Jahr die Kosten abgelehnt.

Gut, nun kann es sein, dass die TK das auch abhängig von der Grunddiagnose macht.

Muama[ Liscxhen


:-o Nancy, das nehme ich Dir jetzt übel! Gibt es da irgendeinen §, wo man pauschal im Netz mal gucken kann?

Seit wann übernimmt die TK solche Kosten und kann man ggf. diese Kosten (Rechnungen) auch noch nachträglich einreichen? Wir haben damals die Ablehnung leider nur mündlich erhalten (Anruf).

e(mmateRrdHbeere


Du kanst auf der Seite von der Techniker nachgucken. Die Behandlung muss glaube ich von einem Arzt verschrieben sein und der Osteopath muss auf irgendsoeiner Liste der anerkannten Osteopathen stehen.

Nnanc\y 6x7


@ Lischen

Da hat die Emma recht! Die TK übernimmt das schon seit mehr als einem halben Jahr bei anerkannten O. und Du solltest ein Rezept haben. Das kann der Osteopath, sollte er eine Heilpraktikerzulassung haben, aber auch selber ausstellen.

NXanHcyx 67


@ Lischen

Falls Du in der TK bist, versuche es doch einfach jetzt noch! Ein Privatrezept kann der O. doch auch nachträglich dazu legen ;-) :=o !

_ONi;xe_


Ich kann nur Jedem anraten die Telefonnummer bei der Krankenkasse sofort löschen zu lassen.

Im vergangenen Jahr musste ich erfahren, dass (sobald man KG erhält) ein regelrechter Telefonterror losgeht, dem man dann (geschwächt) nicht mehr gewachsen ist.

Ich bin da kein Einzelfall, im KK-Forum erfährt man, dass dies die Regel ist.

In 1 Jahr ist es mir trotz schriftlicher Forderung um ausschliesslich schriftliche Kommunikation, nicht gelungen die Telefonate der TK-Sachbearbeiterinnen abzustellen.

Nachdem ich nun in der angeforderten Verwaltungsakte die Gesprächsnotizen gelesen habe, kann ich nur sehr vor mündlicher Kommunikation warnen.

Die Damen haben einige gesetzliche Vorgaben ignoriert und mich erheblich geschädigt – das hätten sie sich schriftlich (nachvollziehbar) nicht erlaubt.

Es scheint mir als ob die alles dransetzen die Versicherten die Geld kosten entweder an den Strick oder zum KK-Wechsel zu bringen.

Dass sich der Vorgesetzte später entschuldigte und zurückruderte entschädigt für das Erlebte nicht mehr.

Niemals einer KK die Telefonnummer freigeben!! Selbst mal anrufen bleibt ja unbenommen......

MCama9 MLis(chexn


Um Gottes Willen! Ich bin nicht in der TK! Da war ich früher mal, als es dort nur Leute mit technischen Berufen gab, aber als das Gesetz geändert wurde, habe ich mich sofort vom Acker gemacht. – Der DD war bis September diesen Jahres in der TK. Nachdem ich ihn regelrecht gedrängt habe, endlich zu wechseln, hat er es gemacht.

Die TK ist mir schon ein Graus, wenn ein Arbeitnehmer von mir dort versichert ist. Die sind sowas von langsam mit dem Einbuchen der Beiträge, da habe ich jeden Monat Mahngebühren zu zahlen gehabt. Teilweise habe ich schon eine Woche vorher das Geld überwiesen und trotzdem haben die gemahnt. Ich kann es denen doch nicht beweisen, wann das Geld angekommen ist.

e mmaoerdbeerxe


Also wir sind schon seit zig Jahren in der Techniker und haben auch nie gewechselt, weil wir eigentlich ganz zufrieden sind, eben gerade weil die schon immer Sachen übernommen haben, bei denen andere Kassen sich weigern (Heilpraktiker, Homoöpathie u.s.w.).

_JNixFex_


Ich war auch sehr zufrieden solange ich nicht besonders krank war.

Ab KG-Bezug gings dann los.

Drohungen, Nötigungen.......Telefonterror.....Druck ohne Ende.

Also?? Bleib gesund Erdbeerchen.......dann bleibt die TK auch freundlich ;-D :)z :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH