Gebärmutterentfernung vaginal

CHhattxy


Liebe Rozanne,

beruflich ist es nicht so körperbetont. Ich arbeite überwiegend von zu Hause: Telefonieren, Berichte schreiben, viel Lesen und eigentlich nur 1x pro Woche außer Haus. Dann brauche ich in der Regel nur meine Netbook und einen Block. Dazu habe ich mir schon vor Jahren eine Rucksacktasche besorgt, so dass ich dann auch nicht schwer tragen muss. Sobald Ordner oder Gerätschaften an den Kunden gehen, dann kann ich diese per Paketdienst dorthin beordern. Daher wäre ein Arbeitsanfang nach 3 Wochen schon möglich. Allerdings habe ich im Moment sehr wenig zu tun, so dass ich mein Gehalt quasi für die Bereitschaft erhalte. Das wird sich aber wohl Anfang nächsten Jahres ändern. Solche Durststrecken haben wir immer mal wieder und daher habe ich die Zeit auch für diese OP genutzt.

Schönes Wochenende

Hwaseb;ä9rchen


Ach Chatty

ich freu mich so für dich und du machst mir richtig Mut für die kommende Zeit... :)_

Hätte ich es nur schon hinter mir...*seufz*

Kannst du mir deinen Mann mal ausleihen ;-) Schön das er dich so verwöhnt,meiner macht das bestimmt nicht,aber wer weiss... :-/

Ich bin neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeervöööööööös one Ende...

H=asebä[rchexn


Ich schubs schnell ein

h nach oben...

Cvhatxty


Hallo Hasebärchen,

wann bist Du denn nochmal dran?

Mein Mann ist auch nicht täglich so, aber als er mich am Abend nach der OP wie ein Käfer auf dem Rücken (so hab ich es empfunden bei meiner Mutter nach einer OP) hat liegen sehen, hat er sich doch Sorgen gemacht (Ein paar Tage davor auch schon). Er ist vom Fach und weiß daher was alles schief gehen kann.

Aber generell ist so eine OP auch für die Angehörigen nicht ohne. Meine Mutter hat für mich den ganzen OP Tag lang eine Kerze brennen lassen und war auch froh, als sie mich am nächsten Tag wieder munter gesehen hat. Selbst meine Kinder waren sehr fürsorglich zu mir (Mama, nicht schwer heben!!). Das gabs bisher auch noch nicht.

Warte mal ab. Wenn Frau/Mama mal im KH liegt, dann ändert sich das ganz schnell. Mir ist das schon manchmal zuviel.

Ich denke, wenn ich wieder zu Hause bin, wird sich das ganz schnell normalisieren ]:D

Sei lieb umarmt :)_ und denk auch nochmal an was anderes. Sonst machst Du dich ja ganz verrückt.

Liebe Grüße

Hlaseybärchxen


Chatty,ich bin am di 18.12 Im KH, zum Narkosegespräch und vielleicht alles was bei dir auch noch so war an dem Tag...DANN am 19.12 OP...ganz früh,weiss noch nicht wann,aber auf jeden Fall als erste dran.

Hab dolle Angst...

CahatEty


Hi Hasebärchen,

die erste zu sein an einem OP Tag ist das beste was einem in solch einer Situation passieren kann. Da hast Du ja schon mal Glück. Aufgeregt war ich auch vorher. Da kann ich dich schon verstehen. Aber es ist ja ein Routine Eingriff, daher sollte man sich nicht Gedanken dazu machen, was alles schief gehen kann. Nicht das es noch zur selbsterfüllenden Prophezeiung ausartet. Angst haben o.k und verständlich, aber in der Ruhe liegt die Kraft. Tief durchatment und innerlich sicher sein, dass die Operateure schon wisen was sie tun.

Mir haben die Anästhesisten gesagt: "Sie habens gut, die Operateure kommen gerade aus der Mittagspause und sind gestärkt". Man hätte auch sagen können. "O je, die haben gerade zu Mittag gegessen, da hat man meistens danach ein Formtief."

Also, wenn Du dran kommst, dann sind die Operateure noch frisch ausgeschlafen, habe gerade Ihren Morgenkaffee auf und sind noch voller Tatendrang und hochkonzentriert. Das ist doch schon einmal ein Pluspunkt.

Drück dich ganz fest und denke ganz doll an dich. :)_ :)_ :)_ :)_

HVasebärxchen


Umarm mich bitte jeden Tag Chatty :)_

du hast bestimmt Recht...

...aber ich hab drei Ärzte um mich rum...mehrere Köche verderben den Brei,oder wie war das ???

Meine Nerven...Ich versuch ganz tapfer zu sein,aber irgendwie klappt das nich sooo...

Du bist jetzt mein Vorbild x:) :)_

_CBlizpza_


Was ich jetzt erfahren habe ist, dass bei einer Bauchop keine Tamponade bentutzt wird, sofern der Muttermund erhalten bleibt. Und die Tamponade fand ich wirklich das unangenehmste bis jetzt.

Hi Chatty,

schön, dass es dir soweit gut geht :)^ Bloß kurz zur Tamponade – die muß auch bei vaginaler OP nicht zwingend sein, denn ich hatte keine. Allerdings hängt das wohl vom OP-Verlauf ab; wenn keine vaginale Blutung erwartet wird, kann auf eine Tamponade gut verzichtet werden. Ich hatte ja auch keinen Wundfluss im Anschluß an die OP, hab da echt Glück gehabt.

Ich kenne Tamponaden alllerdings von meinen Konisationen zur Genüge, da hatte ich im Anschluß immer (stark) geblutet und war jedes Mal mit einer Tamponade beglückt. Nach der Hysterektomie aber war nur für eine Nacht ein Blasen-Katheter vorhanden, sonst gar nix ;-)


Liebe Grüße an alle *:) Bei uns schien es heut fast, dass der Frühling einkehrt :-)

Cyhaxtty


Hasebärchen,

ich habe den OP Bericht gelesen, da waren auch 3 Ärzte anwesend. Aber es gibt eigentlich immer einen Hauptoperateur und dann die "Helfer". Also 6 Augen sehen mehr als 2. Immer positiv denken.

Gruß

C]hattxy


Blizza,

da hast du zumindest bei der Hysterektomie Glück gehabt. ;-D

HNas.ebärZcxhen


Das hoffe ich Chatty :-/

Poooooooooooooositiv denken...auch wenns schwerfällt

:)_ Drücker'le

HrasebDärch}exn


Wünsch euch allen einen schönen 3.Advent...

Konntet ihr nach nach der Op im Bett auch in Seitenlage schlafen?

Chatty alles ok bei dir?Bald darfst du Heim :)_

C>hatxty


:)- :)- :)- Guten Morgen und schöner 3 Advent für alle!!!

Hasebärchen,

ja alles in Ordnung. Abschlussuntersuchung und all der PIPAPO sind für morgen anberaumt. Hoffe das bleibt dabei.

Die letzte Nacht war etwas holprig, da das Verdauungsmittelchen noch recht heftige Nachwirkungen hatte. So dass ich dann mitten in der Nacht mein Notfallibuprofen genommen habe. Ich nehme es aber nur noch nach Bedarf. Seit gestern abend muss ich auch hormonzäpfchen (vaginal) nehmen. Das wird hier prophylaktisch gegeben, um alles geschmeidig zu halten. Kennt das jemand hier im Forum?

Was die Frage der Schlafposition angeht: Ich habe schon in der Nacht nach der OP auf der Seite geschlafen. Aber mein Problem ist generell, dass ich in fremden Betten nicht gut schlafen kann. Aber das Bett hier ist elektrisch verstellbar, und so probiere ich immer wieder neue Liegeoptionen aus. Habe aber doch sehnsucht nach meinem eigenen Bett.

Hasebärchen. Hol dir soviel Besuch ins KH wie nur geht. Das ist die beste Medizin. Gestern aben habe ich mit Mann und Kinder hier zu Abend gegessen (McDoof) und heute morgen wieder schön mit meinem Mann zusammen gefrühstückt. Der Arzt der Morgenvisite hat schon etwas erstaunt geschaut. Wir hatten uns den Tisch schön gedeckt, elektrische Teelichter "entzündet" und es gab sogar ein Frühstücksei. Das hat ihn dann davon überzeugt, dass es mir gut geht und ich morgen gehen darf.

Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und Dir Hasebärchen :)* :)* :)* :)* :)* für nächste Woche.

HSasebäSrchxen


Du darfst schon morgen ehen,wie schöööön!!!!

Also wirklich Chatty ich bin schon bissle neidisch auf dein Verwöhnprogramm...

Brauch ich mehr Nachthemden,oder geht auch Jogginganzug??

Bin so garnicht in Advents und Weihnachtsstimmung...Draußen ist auch fast Frühling... ;-)

Ganz fest :)_ und pass auf dich auf!!!Kraftkekse brauch jede Menge...Dankeschön :)_ @:)

H3aselbärchxexn


...

Kraftsternchen,oder Keks,egal... ;-) :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH