Gebärmutterentfernung vaginal

Hoasebpärxchen


violi,du hast es überstanden :)^

Ich freu mich,dass es dir so gut geht!!! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

Gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

vPiol2i


Danke Hasebärchen,dir auch Gute Besserung!!!!! :)* :)* :)* :)* :)*

HPaseb)ärcbhen


Dankeschön violi :)_

CDhattxy


@ Violi

Herzlichen Glückwunsch, dass es so gut verlaufen ist. Und wenn du morgen nach Hause darfst, das freut mich für Dich. Denke Dran: Immer gut schonen, das ist echt wichtig. Man merkt sonst am abend recht deutlich, dass man unvernünftig war.

@ Drachenbande

ich war nur 2 Wochen nach der OP krank geschrieben, habe aber nicht um eine Verlängerung gebeten, da ich

1. überwiegend von zu Hause arbeite

2. es momentan sehr ruhig ist, so dass ich nicht viel zu tun habe.

Ich mache eigentlich schon fast wieder alles im Haushalt außer:

Wäschekörbe heben,

viel Bügeln,

Fenster putzen (noch gar nicht!!)

Wasserkästen schleppen

Was ich schon wieder mache:

-einzelne Teile bügeln,

-Wohnung saugen und wischen (aber nicht alles an einem Tag, sondern 1-2 Räume pro Tag

- mit dem Hund spazieren gehen. (er zieht aber mehr, wenn jemand mitgeht, dann gebe ich ihn zwischendurch immer mal wieder ab, gehe ich allein, ist es eigentlich kein Problem.

Nichts desto trotz, spüre ich abends regelmäßig, das ich doch was gemacht habe. Aber bis her noch nie so dolle, dass ich etwa hätte Schmerzmittel nehmen müssen.

Viele Grüße

bHe(rnDerixn


Beckenboden... :)z

...denkt daran von der OP an für den REST EURES LEBENS BB-Training zu machen. Ich habe damit bereits nach der OP angefangen, einfache Übung, BB leicht zusammenziehen - halten - loslassen. So wie wenn ihr auf dem Klo den Wasserstrahl abdrücken würdet. :)z

Das kann man immer und überall machen ohne das jemand was merkt.

Hilft auch gegen das Gefühl, nach der OP würde 'alles unten rausfallen'.... |-o

Weiterhin alles Gute den Frischlingen und denen die die OP noch vor sich haben... :)* :)*

s|ilbekrbr;axut


Chatty, du schriebst vor der OP von einer leichten Senkung. Gerade in Anbetracht dieser Geschichte solltest du das Staubsaugen und Gassigehen mit einem Hund, der an der Leine zieht zum jetzigen Zeitpunkt noch unterlassen. Die 5-kg-Grenze wird durch die Saug- und Zugkraft sehr schnell überschritten. Die Folgen spürt man nicht immer sofort.

Bei mir war auch ohne Senkung von mindestens 6 – 8 Wochen die Rede davon, solche Aktionen zu meiden. Ich hätte es auch gar nicht gekonnt. Dabei bin ich im Normalzustand gerne mal handwerklich unterwegs und schrecke auch vor schwereren Dingen nicht zurück.

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

Janina, bei deinen Problemen ist es sicher ganz schwer, den goldenen Mittelweg zu finden. Deine WS bräuchte eigentlich Bewegung, der Bauch lässt das aber grad nicht zu. Eine Mischung aus Ruhe und leichter Bewegung ist da sicher hilfreich.

Dass du so schnell aus der Puste bist, ist ganz normal. Dein Körper investiert jetzt alle Kraft in den Heilungsprozess. Das minimiert natürlich die Kondition. Und bei der OP fließt doch eine ganze Menge Blut. Der Organismus muss also auch da wieder aufbauen.

Lass es langsam angehen :)* :)* :)* :)* :)*

Drachenbande, du kannst nach der OP jederzeit Bescheid sagen, wenn die Schmerzen zu stark sind. Dagegen gibts gute Medis. :)* :)* :)* :)* :)*

HBeJikeH


Hallo ihr alle zusammen,

zuerst einmal, ich bin begeistert von diesem Forum. Auch ich muss nächste Woche ins KH zur Gebärmutterentfernung.... und habe tierische Angst, da ich zuvor noch nie eine OP hatte. Ich hab keine Ahnung was da auf mich zukommt ???

Einerseits hätte ich die OP gerne schon morgen, denn diese Schmerzen sind bald nicht mehr auszuhalten, andererseits eben diese Angst davor. Habe hier schon von vielen, die es bereits hinter sich haben, gelesen, dass alles gut verlief. Das beruhigt mich ein wenig.

Ich bin berufstätig, und mein Chef möchte einfach gerne wissen, wie lange ich danach noch krank geschrieben bin. Ich habe verschiedenes gelesen, wovon ist das denn abhängig?

Liebe Grüße

shilb|erbQraQuxt


Hallo Heike, zur Begrüßung gibts ein @:) und ein herzliches Willkommen.

Ich bin berufstätig, und mein Chef möchte einfach gerne wissen, wie lange ich danach noch krank geschrieben bin. Ich habe verschiedenes gelesen, wovon ist das denn abhängig?

Da kommen einige Faktoren zusammen. Arbeitest du körperlich oder bist du Schreibtischtäterin?! Die OP-Methode spielt auch eine große Rolle (LASH, vaginal/LAVH, abdominal). Die Größe deiner GM und die durch die Entfernung entstehende Wundfläche hat ebenfalls Einfluss. Und wie schnell du dich erholst, hängt auch von deiner persönlichen Disposition ab. Im Schnitt solltest du schon mit ca. 6 Wochen rechnen.

Wichtig ist, dass du dich nicht unter Druck setzt und deinem Körper die Zeit gibst, die er benötigt.

Vielleicht magst du etwas mehr zu deinen Problemen mit der GM schreiben? :)_

:)*

HqasebCärchen


Herzlich Willkommen HeikeH :)_ @:)

und habe tierische Angst, da ich zuvor noch nie eine OP hatte

War auch meine aller erste Op und hatte genau wie du mega Angst...

Hier im Forum, wurden mir viele Fragen beantwortet,das hat mir sehr geholfen :)z

Hme:ikexH


Hallo,

vielen lieben Dank für das Willkommenheissen :-)

Meine OP wird wohl vaginal/LAVH sein, so der Gyn in der Klinik. Er hat mir auch die Vorgehensweise anhand eines Modells erklärt.... ich fands gruselig :-o

Nun bin ich auch bis zur OP erstmal krankgeschrieben, da die Schmerzen im Moment wieder mal kein Ende finden :-| , aber da muss ich wohl noch durchhalten, solange dauert es ja nicht mehr.

Und ich bin eine typische Schreibtischtäterin in Teilzeit :)z , also sitze Tag für Tag am Schreibtisch. Mein Chef ist eigentlich ein ganz netter und verständnisvoller Mensch, aber auch ich habe mittlerweile ein schlechtes Gewissen.... sollte ich zwar nicht haben, denn Gesundheit geht immernoch vor. Durch die starken Blutungen, die mittlerweile nicht mehr den "normalen" Rhytmus haben (es kommt vor, dass ich gerade mal eine Woche Ruhe habe) bin ich total erschöpft und jede kleinste Anstrengung ist für mich ein riesiger Kraftakt. Auch mein Kreislauf macht hin und wieder schlapp, dass ich fast umkippe. Gott sei Dank kündigt sich das aber an, somit kann ich dem ein wenig entgegenwirken und mich hinlegen. Aber es ist schon eine Riesenbelastung und psychisch bin ich mittlerweile auch ganz schön angeschlagen.

Es ist schön, sich hier mit Gleichgesinnten austauschen zu können und beruhigt mich wirklich ungemein :)^

Über Eure Erfahrungen kurz nach der OP würde ich mich riesig freuen, damit ich etwas vorbereitet dorthin gehe.

C%hatxty


Liebe Heike,

erst mal ein herzliches Hallo @:) .

Bei mir ist die OP jetzt 4,5 Wochen vorbei und ich war nur 14 Tage nach OP krank geschrieben. Ich konnte aber auch direkt nach der OP recht gut sitzen. Je nachdem, was bei dir gemacht wird, ist man da aber schon mal etwas eingeschränkt.

Wenn du allerdings nur am Schreibtisch sitzt und nicht schwer heben musst, würde ich mal davon ausgehen, dass es keine 6 Wochen dauert. Besser aber, den Chef sagen, dass es, so sein könnte. Dann freut er sich, wenn Du nach 3 oder 4 Wochen wieder auf der Matt stehst.

Was ich dir nur empfehlen kann ist, wirklich nach der OP nichts zu heben/schieben/ziehen. Das belastet doch den Unterbauch recht schnell. Das Problem ist, man merkt es nicht immer direkt, dass das nicht gut ist, sondern etwas später.

Ich merke es noch, wenn ich tagsüber viel Laufe oder Stehe. Dann habe ich abends das Gefühl "Schawanger zu sein". Keine Schmerzen, aber halt nicht angenehm.

Wenn ich Deine Symptomatik lese, glaube ich, dass du schon am Tag nach der OP eine deutliche Verbesserung spüren wirst. Die Angst vor der OP, hatte ich auch, gleichzeitig aber auch die Vorfreude, dass es danach besser sein wird.

Ich habe die OP nicht bereut. Seither habe ich nicht mehr ständig das Gefühl einen Stein mit mir herumzutragen. Das ist schon recht angenehm.

Ich wünsche Dir viel Glück nächste Woche.

Mmekarxe69


Hallo HeikeH

ich hatte eine LASH und war 6 Wochen krank geschrieben.

Hätte ich noch als Arzthelferin gearbeitet, wäre ich noh länger krank geschrieben worden, bei einem Bürojob (halbtags) sah mein Gyn da aber kein Problem, es sei denn ich hätte es gewollt, aber sitzen ging und wenns gekniffen hat, konnte ich ja auch jederzeit aufstehen und mich gerade machen.

H#asGebärPchexn


Mein Op ist fast vier Wochen her(hatte zwei Baustellen),Krankmeldung hab ich keine gebraucht(Selbständig),bin aber immer noch recht schnell schlapp und müde und leg mich öfters hin.

Besser aber, den Chef sagen, dass es, so sein könnte. Dann freut er sich, wenn Du nach 3 oder 4 Wochen wieder auf der Matt stehst.

So würde ich es auch machen :)z

Gib deinem Körper die Zeit,die er braucht :)_

_"Bli%zza_


Dann freut er sich, wenn Du nach 3 oder 4 Wochen wieder auf der Matt stehst.

Also die Freude des Chefs in allen Ehren ;-D , aber man sollte dem Körper schon Zeit geben, vernünftig zu "heilen". Insgesamt dauert es ca 9 Monate, bis innerlich alles abgeheilt ist (!).

Es geht ja außerdem nicht darum, schon schmerzfrei dies und jenes im Haushalt oder im Job machen zu können, sondern um Nachhaltigkeit – lieber etwas Geduld aufbringen und den Heilungsverlauf nicht gefährden, als Monate oder Jahre später mit Senkungen und Blasenproblemen zu kämpfen.

Meine Gyn (eine junge Gyn, sie ist nur wenig älter als ich) sagte mir immer wieder warnend, dass Frauen nach einer Hysterektomie vor nicht allzulanger Zeit 4 Wochen am Stück (!) in der Klinik bleiben mußten. Dass das heute nicht mehr so ist, liegt natürlich in erster Linie an der Gesundheitsreform; es gibt ja heute sogar schon Kliniken, die eine ambulante HE anbieten und durchführen.

Nichtsdestotrotz braucht der Körper seine Zeit, um mit der Organentfernung klarzukommen, und auch wenn es einem gut geht, sollte man schwere Arbeiten noch ruhen lassen, lieber leichte Bewegung o.ä. statt dessen.

Wir hatten hier mal ein Mädel, die zu früh nach der OP den Staubsauger schwang und dafür mit einem gerissenen Bauchnetz bezahlen mußte {:(


HeikeH

Ich war nach einfacher, vaginaler HE 7 Wochen krankgeschrieben (Tätigkeit im Physikalischen Institut, in erster Linie PC- aber auch Laborarbeiten, Versuchsreihen usw) und hab das auch gebraucht. Heute, 2 Jahre später, geht es mir prima – nach wie vor bemerke ich gar nicht, dass die Gebärmutter fehlt, und vermisse sie auch in keinster Weise :-) .

D[rachenxbande


*:)

Ich habe heute meinen Termin für das Vorgespräch / Beratungsgespräch in der Klinik erhalten. Leider muss ich nun bis nächste Woche Donnerstag ausharren (24.01.13.) Ich habe gehofft es geht schneller, naja. Begleiten mich die Schmerzmitteln noch weiterhin :°(

Gibt es Erfahrungen wie lange man auf einen OP Termin warten muss?

Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH