Gebärmutterentfernung vaginal

H ase[bärchexn


außer dir bemerkt es eh keiner wenn nach der OP mal was liegen bleibt

Das stimmt allerdings Claudia65,aber mich hat die Putzerei vor der Op ganz doll von meiner grübelei abgelenkt :)z

D$rba8chenba[ndxe


Irgendwie hat man den Drang alles fix und fertig zu haben, da man ja nicht weiß, wenn man wieder da ist. Ich habe mir sogar einen Zettel mit allen noch zu erledigen Dingen geschrieben. Naja, typisch Frau!

Schönen Abend noch!

bSerneorxin


Guten Abend Mädels...

wollt ihr hier auch noch mitmischen:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/644843/]]

;-D ... ]:D ... *:)

CWlauxdia65


Leute gibt´s :|N nein, nein, nein

j0aninha49


Hallo, habe wieder Fragen....;-(

ich war heute zum erstenmal in der Stadt mit meinem Mann..(OP am 8.1.)..wir mussten ca. 5 min. laufen bis zum Wochenmarkt...es war soo ein komisches Gefühl....nicht nur in den Beinen, sondern auch im Kopf...hatte das Gefühl, ich kann nicht mehr richtig laufen....obwohl ich zuhause "normal" laufe, auch schon alleine im kleinen Supermarkt war...aber das sind ja alles kleine Wege....wir haben dann öfters Halt gemacht..aber nicht gesessen...auf dem Rückweg nach ca. 20 min...musste ich doch stehenbleiben...mir wurde heiss und kalt....Kreislauf (?)...eine Bank gabs dort nicht...also ganz langsam weitergelaufen...ich war sooo froh, wieder im Auto zu sitzen....

Ist das jetzt alles nur psychisch....als ob mein Kopf nicht wahrhaben will, das ich wieder "gesund" bin..und eben "nur" noch ein bisschen schwach (?) Meine linke Seite schmerzte ja schon vor der OP und ich konnte den ganzen Dezember nicht richtig laufen, da ansch. die Hüfte und / oder Becken nicht richtig voreinander saß..ein Physiotherapeut hat mich aber vorletzte Woche vorsichtig "eingerenkt"...es sollte eigentlich alles wieder richtig sein...ich habe mir immer vorgesagt, "du bist gesund und kannst wieder laufen , nur eben langsam"...aber als ob da im Kopf so eine art "Sperre" ist.....

ich weiss, es klingt alles komisch, aber ich kann es nicht anders erklären....mag zuhause schon garnichts mehr sagen....da es alles so unnormal klingt.....

Mein Mann meinte dann, jetzt müssen wir ja mal das Laufen "üben"....hab jetzt schon wieder "Horror" davor...ich ´hab das Gefühl, ich komme garnicht mehr auf die Beine....;-(

Ich bin leider sehr empfindlich und ein "sensibelchen"...was die "wehwehchen" meines Körpers betrifft....hatte ja schon Angst das ich "borreliose" habe....da meine Symptome auch vorher schon so vielfältig waren...aber der Bluttest hat ergeben...."´keine aktive Borreliose"...allerdings war der eine Wert positiv...also habe ich "irgendwann" mal Kontakt mit Zecken gehabt...;-(

Mein Bauch macht keine Probleme...ein ganz bisschen hellbrauner Ausfluss....bisschen Ziepen hier und dort....die Abschluss-Untersuchung war auch ok....

Wie bekomme ich diese "Sperre" im Kopf wieder weg...will endlich wieder normal laufen können......

lg

janina

_SBliz}za_


janina,

das wird sicher allmählich besser werden, keine Sorge :)* :)* :)* Mir ging es auch längere Zeit nach der OP so – zu Hause hab ich mich sehr fit gefühlt, aber draußen %:|

Bin anfangs nur in Begleitung rausgegangen, entweder mit meinem Mann oder den Kindern.

Ich hab einen niedrigen Blutdruck und neige auch dazu, dass mir öfter schwindlig wird und ich meinen Körper genau beobachte, Puls usw, ob alles in Ordnung ist :[] Gerade nach so einer großen OP ist es doch normal, dass der Körper noch lange Zeit etwas "verrückt" spielen kann, zumal die innere Heilung viel länger dauert, als die übliche Zeit der Krankschreibung. Ich denke, dass deine "Sperre" mit der Zeit von selbst verschwindet :)z

H(ase{bär{che+n


Janin'chen :)_

Ich schließe mich Blizza an,warte mal mindestens bis zur sechsten Woche,so lang hat es jetzt bei mir gedauert :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

MDekahrWe69


@ Janina

Das ist völlig normal.

Je mehr man übers Laufen nachdenkt, desto merkwürdiger kommts einem vor, und wegen der Schwäche konzentriert man sich ja so sehr aufs Laufen.

Mach wie Hasebärchen sagt...warte mal ab bis 6 Wochen rum sind. Irgndwann komt der schwups und dann gehts dir einfach nur noch immer besser und bis dahin kreisen die Gedanken, jeder verirrte Pups macht eiem Angst, das ist lästig, aber normal.

Mnama L5ischexn


Hallo Janina,

das ist keine Sperre im Kopf. Die Eierstöcke müssen sich an die Minderdurchblutung gewöhnen. Daher kommen die anscheinenden Kreislaufprobleme. Andere beschreiben Wechseljahresprobleme. Jeder gibt dem Kind einen anderen Namen.

Zu Deiner Problematik mit den Beinen kann ich Dir sagen, dass ich selbst insbesondere mit meinem rechten Bein fast 6 Monate Probleme hatte.

Ich war schon so wirre, dass ich teilweise an eine unerkannte MS geglaubt habe.

Ich konnte ca. 100 m völlig normal und zügig laufen und dann, auf einmal hatte ich das Gefühl, mein Bein "hört" nicht auf mich.

Das sind Nervenirritationen von der Op. Das gibt sich wieder. Da Du so schon so sensibel bist, gehe ich nicht weiter ins Detail, wie es zu dieser Irritation kommt. Aber wenn Dir ein Arm oder Bein einschläft, dann machst Du Dir doch auch nicht gleich einen Kopf oder?

So ist es mit den Nerven im Bein. Ich bin manche Nacht sogar wach geworden und musste immer und immer wieder den Oberschenkelmuskel anspannen. Das war wie ein Zwang. Es hat gedauert, aber es ist weg gegangen. Genau so, wie mir die Ärzte versprochen hatten.

Glaube mir, ich bin auch total ungeduldig, aber rückblickend ging alles doch sehr schnell.

Viele Grüße auch an die anderen hier

COlau`di5a65


@ Drachenbande

ich wünsche Dir für Morgen alles, alles Gute – du schaffst das :)^

wir denken an Dich :)* @:)

j4aoninax49


hallo, danke für eure "tröstenden" worte.... ;-) gestern abend war wieder ein "komisches" erlebnis....ich hatte und hab auf einmal das gefühl, als ob der darm nach unten gerutscht ist in dieses "loch" in bauch....es fühlt sich anders an, als ob der unterbauch jetzt mehr "gefüllt" ist...dafür war der stuhlgang dann heute morgen nicht so dolle...trotz vielem heissem wasser trinken und sogar sauerkraut gestern mittag ...aber dafür-dagegen kann man ja was tun...

allerdings jetzt wieder "schwere" beine , als ob ich das laufen wieder neu lernen muss....ich schätze mal meine bandscheiben finden es auch nicht so gut, das sich im bauch wieder was geändert hat.....gestern abend dann in der rechten leiste so ein komischer druck...als ob sich der darm dort "eingeklemmt" hat....bin dann aufgestanden und zur toilette....nach dem wasserlassen wurde es dann besser...vielleicht ist er da gerutscht ? keine ahnung...

ich will morgen mal versuchen einige übungen für arme und beine zu machen ,wo der bauch sich nicht anstrengen muss....meine ganze wirbelsäule ist ja total schwach und muss endlich ein bisschen bewegung haben... mein sport fehlt mir total....und auch meine wassergymnastik.....aber d a s darf ich ja in den nächsten 6 wochen nicht...;-(

ach ja mama lischen die probleme mit dem linken bein hatte ich schon vor der OP..der FA meinte ja, manchmal drückt die GM auch aufs rückenmark und ich hätte wahrscheinlich hinterher weniger beschwerden als vorher....also abwarten abwarten.....

für alle anderen die es noch vor sich haben....alles gute.....

lg

janina

v[ioxli


Fremdkörpergefüll im Hals

Hallo zusammen,

ich habe Fremdkörpergefühl im Hals,ich versuche immer etwas runterschlücken,aber ohne Erfolg.Ich war schon bei HNO und Nukleinmedizin- alles in Ordnung.

Hatte jemand vielleich auch das Gefühl nach Narkose,oder ist das psychisch?

ich war heute zum ersten mal nach Op(09.01) an Uni,8 St sitzen bleiben und sich konzentrieren war kein Problem :-) Ich habe heute auch Auto gefahren. Ich komme langsam ins Leben zurück *:)

LG

Violi

_)BliXzzxa_


Hatte jemand vielleich auch das Gefühl nach Narkose,oder ist das psychisch?

Hmm kann beides möglich sein..

violi, ich hab einen sehr empfindlichen Magen (Reizmagen) und auch öfter das Gefühl von einem Kloß im Hals; mehrere Ärzte meinten, es sei eher psychisch :-/ oder eventuell Reflux-bedingt.

Allerdings hatte ich nach meiner 3.Koni auch "mechanische" Probleme im Hals, der tat echt einige Zeit weh nach der Vollnarkose, durch das Intubieren; schon, als ich aus der Narkose erwachte.

Hast du das Problem seit der OP, oder erst jetzt?

DFrache$nbQande


*:) Claudia 65,

lieben Dank. Meine Tasche ist gepackt, alle soweit vorbereitet für die Familie... Werde morgen kurz vor 9 Uhr los fahren. Mein Mann wird mich in die Klinik bringen.

Die Aufregung steigt und irgendwie ist mir eher unwohl.

Melde mich mich, sobald ich kann.

Alles Gute.

Liebe Grüsse

v.iolxi


Blizza,

ich hatte vor 1 Jahr ungeklärte Husten fast 1 Jahr lang,musste zum Lungenarzt,war geröngt,HNO, alles ohne Befund.Damals hatte ich auch das Gefühl,aber nach Antibiotikum war alles wieder in Ordnung.

Diagnose,Koni und das Gefühl ist wieder da. Im KK nach OP hat sich noch verschlimmert.Ich bin die ganze Zeit am Schlücken :°(

Ich habe auch über Reflux gelesen :)D , Welche Untersuchungen müssen in dem Fall gemacht werden?

Morgen habe wieder bei HNO ein Termin..und am Dienstag bei FA(mein neuer FA sehr NETT und schamand |-o )

LG

Violi,die allen Gesunheit und ALLES GUTE wunscht!!!!! @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH