Gebärmutterentfernung vaginal

Stch`negnge4x0


Danke Amigamia

Ich habe Montagnachmittag Termin beim Urologen, mal sehen was der mir verklickert.

Es ist momentan einfach nur lästig so oft rennen zu müßen %-|

Mal sehen wegen den Hormonen ob da mal mein Gyn die Notwendigkeit sieht ein Blutbild zu machen, wurde bei mir noch NIE gemacht ":/

So, ich versuch mal was im Haus zu machen, sonst verblöde ich irgendwann :-o |-o

AUmzigamxia


@ Schnegge40

Nur nicht zu viel machen!!!

Immer mit der Ruhe....

Bei mir wurde auch noch nie ein Hormonspiegel gemacht, hält meine Frauenärztin für nicht aussagekräftig, dazu war gestern ein interessanter Bericht bei frautv.

Kannst du dir im Netz ansehen unter frautv.de (Bericht über Wechseljahre)

Ich kann leider keinen link einstellen.

Viele Grüße

Jzoltasxa


Hallo zusammen (ich trau mich nicht mehr, Guten Morgen zu sagen) ;-D

Was seid ihr denn alle schon soi früh auf? :=o

Oh, den TV-Bericht werd ich mir auch ansehen. Amigamia, wieviel Östrogengel nimmst du denn gerade. Ich nehm 1mg tgl., ist das viel? Die Hitzewallungen sind schon etwas weniger geworden (vielleicht bild ich mir das auch nur ein).

Aber insgesamt scheinen doch Viele postoperativ damit zu tun zu haben. Ich hatte die Ärztin bei der Voruntersuchung darauf angesprochen und sie sagte, das hätte sie noch nir gehört (aber sie hatte auch noch nie was von Esmya gehört - und das in einer Uniklinik!)

Übrigens hab ich auch nur den Hinweis auf "schonen" bekommen, ja und noch: Nicht baden, kein GV für 4-6 Wochen. Das mir dem Schonen seh ich jetzt mal positiv und interpretiere es nach meinem Geschmack. Ich spüre es allerdinge schon ziemlich schnell, wenn ich eine Weile durchs Haus gelaufen bin, dann ziept es gewaltig.

Schnegge, so oft auf die Toilette zu müssen, ist sicher nicht normal, da steckt was dahinter. Ich hab im Gegenteil sofort nach der OP gemerkt, dass das Fassungsvermögen meiner Blase größer ist. Ich muss nachts gar nicht raus. (Schaff aber auch nur ca. 2 l am Tag zu Trinken)

Heike alles klar? Sind deine Fäden schon alle weg? Mussten die gezogen werden oder waren das Selbstauflösende?

Folsäure, ja die braucht man zur Blutbildung, aber ich glaube, wenn du damit Probleme hast, dass sich die Blutwerte damit auch nicht so schnell erholen, dann brauchst du Geduld. So genau kenn ich mich aber auch nicht aus. Hast du den entgültigen Entlassbericht?

Catsfoot was macht deine schlecht heilende Bauchwunde? Komm doch bei mir vorbei, bin hier gut ausgestattet mit Mittelchen für alle Arten von Wunden :)=

Will heut mal bisschen spazieren gehen, mal sehen.

Liebe Grüße

JXotaxsa


Ups, das sollte endgültig heißen ;-)

H+eik/eH


Hallo Jotasa

Ich hatte selbstauflösende Fäden, die sind auch schon alle weg :-D . Bei meinem nächsten Gynbesuch werde ich mal nach den Werten und den Entlassbericht nachfragen, auch wegen meinen Blutwerten..... und Hormone.

Mir gehts zwar so ganz gut, kann eigentlich nicht klagen. War mir nach wie vor noch schleierhaft ist, oder geht das Euch auch so, morgens, wenn ich aufstehe, und ich auf die Toilette muss, das tut richtig weh im Unterleib. Ich denke, die Blase drückt auf die innere Wunde ":/ Wenn ich dann auf der Toilette war, geht das auch wieder rasch weg. Aber schon ganz schön nervig, jeden Morgen......

Ich werde am Montag wieder anfangen zu arbeiten... ich denke ich bekomme das mittlerweile hin. Ich werde berichten, wie es war .

Ich wünsche Euch allen gute Besserung und ein schönes Wochenende

Jbota*sa


Heike ja das spüre ich auch, jedes Mal wenn ich auf Toilette muss. Das ist so ein komischer Druck, den kann ich gar nicht beschreiben. Und nach dem Wasser lassen ist es weg.

Ich spür aber auch noch jede Darmbewegung ziemlich heftig.

Grüßle

B&aKgi1


Hallo!

Jetzt, wo alles vorbei ist, finde ich dieses Forum! ;-D

Mir wurde vor 10 Tagen die Gebärmutter durch einen Bauchschnitt entfernt. Vorher hatte ich wegen sehr starken Blutungen eine Ausschabung. Der Befund der Untersuchung war dann "verdächtig" und es wurde von einem anderen Labor noch mal eine Untersuchung gemacht. Auch da war der Befund nicht eindeutig, es waren auf jeden Fall Zellveränderungen da. Der Gyn hat zu einer Gebärmutterentfernung geraten.

Die Angst vorher war schlimmer, als der ganze Eingriff ;-) Am ersten Tag nach der OP wurde der Katheter und die Redonschläuche gezogen, am nächsten Tag hat der Darm wieder funktioniert und ich lag nur noch rum, am 5. Tag bin ich dann heim. Jetzt zuhause sitze ich viel auf dem Sofa, mache aber auch schon ein bisschen was draußen (wir haben Pferde und ich sammel ein bisschen die Pferdeäpfel ein). Die ersten Tage war ich froh, wenn ich nach ein bisschen rum laufen wieder aufs Sofa kam, inzwischen merke ich kaum noch was. Das einzige sind Bauchschmerzen vom Darm, da habe ich noch richtige Krämpfe. Ich bin gespannt, wann ich wieder richtig fit bin. Man hört ja immer, dass man lange nicht schwer heben soll. Ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe mehrere ziemlich schwere Patienten, die ich vom Bett in den Rollstuhl und umgekehrt heben muss. Mein Gyn sagt, nach 6 Wochen ist das kein Problem mehr. Meine Kollegin kann das gar nicht glauben, sie meint, ich kann mindestens 8 – 12 Wochen nicht schwer heben. Wie sind eure Erfahrungen bzw. was sagen eure Gyns?

_=Bl5izza_


sie meint, ich kann mindestens 8 – 12 Wochen nicht schwer heben. Wie sind eure Erfahrungen bzw. was sagen eure Gyns?

Hallo Bagi,

Ich hatte vor über 2 Jahren eine vaginale HE und war ca. 7 Wochen krankgeschrieben; habe aber auch lange im Anschluß daran nichts Schweres gehoben (hatte sogar ein Attest von meiner Gyn erhalten für meinen Arbeitgeber, dass ich nicht mehr als 5kg heben darf, da ich damals teilweise Laborarbeiten verrichtet hatte).

Ich finde es sehr leichtsinnig und fahrlässig von deinem Gyn, gerade bei Bauchschnitt (!) nur sechs Wochen "Schonung" zu empfehlen. Die innere Heilung dauert ja viel länger, auch wenn Frau nach einigen Wochen wieder arbeiten gehen kann.

Lass dich lieber von einem weiteren Gyn beraten, wenn deiner dabei bleibt, dass du nach sechs Wochen wieder fit sein sollst. Wir hatten hier schon öfter Mädels, die mit schweren Patienten arbeiten, die waren auch wesentlich länger krankgeschrieben.

Übrigens, jahrelange Zellveränderungen waren bei mir auch der Grund für die Hysterektomie, allerdings hatte ich diese an der Zervix. Wurde bei dir eine Hyperplasie festgestellt?

Gute Besserung weiterhin :)* :-)

AOmigaImixa


@ jotasa

Ich bin dabei das Östrogengel auszuschleichen, ich bin mittlerweile bei 1 Hub alle 3 Tage, das sind 0,5 g Gel = o,5 mg Östradiol (so heisst das glaub ich).

Ob die Menge die du nimmst viel ist kann ich überhaupt nicht beurteilen. Ich hab in meinen akuten Megawallzeiten 3 Hübe täglich genommen bis es mir geholfen hat.

@ HeikeH und Jotasa

Schmerzen beim Pipimachen und beim Stuhlgang hab ich keine mehr.

Da bei mir auch eine Scheidenraffung gemacht wurde nehme ich noch Movicol zur Stuhlweichhaltung, flutscht von allein, im wahrsten Sinne des Wortes :=o

@ bagi1

Meine Gyn hat schon nach 3 1/2 Wochen Krankenschein rumgezickt. Sie hat mich allerdings gefragt, was ich beruflich mache, ich bin im Büro, werd am Ende 4 1/2 Wochen krankgeschrieben gewesen sein.

Besteht vielleicht die Möglichkeit bei deinem Arbeitgeber vorerst die "schweren" Fälle auszulassen?

Meine Schwester ist auch in der mobilen Altenpflege tätig und hatte kürzlich einen Hexenschuss, nach 2 Wochen hat sie wieder angefangen zu arbeiten und hat aber dann in ihrer Runde nur die leichteren Fälle betreut.

Versuch auf jeden Fall dich so lange wie möglich krank schreiben zu lassen!

Alles Gute

Jpotasqa


Hallo Baggi1

schön, dass du auch hergefunden hast. Wir sind fast gleich weit ;-) , meine OP war heute vor einer Woche, allerdings per Bauchspiegelung.

Aber das finde ich enorm, dass du nach Bauchschnitt nach 10 Tagen schon so fit bist. Aber die Narbe spürst du schon noch oder?

Ich hab ja nur 5 kleine Schnitte, aber der direkt an der Schamhaargrenze plagt mich doch noch ziemlich. Von den anderen spür ich auch nicht viel, der im Bauchnabel macht am wenigsten Probleme, vor dem hatte ich eigentlich am meisten Angst, das konnte ich mir einfach nicht vorstellen.

Mein Gyn ist von der ganz schnellen Sorte, ich kann nach 2 Wochen wieder arbeiten gehen ;-D . Aber wenn es noch nicht geht, schreibt er mich auch weiter krank, was ich eigentlich aber nicht will. Ich arbeite auch in der Pflege und weiß einfach nicht, wer mich vertreten sollte ???

Naja, ich hab auf jeden Fall noch eine Woche.

Sammel aber nur die kleinen Pferdeäpfel ein, die anderen sind zu schwer ;-D

Amigamia und HeikeH Heike vielleicht ist es ja dann doch der Gebärmutterhalsstumpf, den wir spüren, wenn Amigamia diese Probleme nicht hat. ":/

Liebe Grüße

JAot<asa


Bagi1 jetzt hab ich auch noch deinen Namen falsch geschrieben, sorry

B=agji1


Blizza,

eine Hyperplasie wurde nicht festgestellt. Es waren einfach Zellen da, die "verdächtig" waren. Beim zweiten Befund hat mir der Gyn dann erklärt, dass der Pathologe meint, das Gewebe ist ein Myom, zwar gutartig, aber mit "untypischen" Zellen. Irgendwie war alles nicht ganz klar, deshalb lieber weg. Ich hätte noch warten könne, hätte aber häufiger Ausschabungen machen lassen müssen zur Kontrolle. Aber da ist auch jedes Mal eine Vollnarkose, das wollte ich nicht. Die Untersuchung der Gebärmutter war aber zum Glück in Ordnung.

Amigamia,

leider kann ich keine schweren Fälle auslassen, ich fahre die Tour alleine und es ist niemand da, der die dann macht.

Meint ihr, ich kann zum Hausarzt gehen, wenn mich der Gyn nicht länger krank schreibt. Der hat nämlich gleich am Anfang gesagt, er wird mich 6 Wochen krank schreiben, länger geht nicht, "damit ich nicht ins Krankengeld komme" %-|

B@a*gi1


Jotasa,

wie machst du das denn, wenn du nach zwei Wochen schon wieder arbeitest? Bist du im Heim und kannst die schweren Fälle von anderen machen lassen?

Ganz ehrlich, mir ist es sch... egal, wer mich vertritt. Ich muss so oft einspringen, bekomme einen Patienten nach dem anderen "aufgedrückt", bin nur noch am Rödeln, damit ich bis zum Mittag fertig bin und die Insulinspritzen rechtzeitig geben kann. Das interessiert auch keinen....

Ich merke wirklich nicht so viel vom Bauchschnitt, wundert mich selber. Der Bereich um die Naht fühlt sich taub an, aber weh tut es nicht. Allerdings nehme ich alle möglichen homöopathischen Mittel und darauf schwöre ich! ;-D Ich bin mir sicher, dass es mir auch deshalb so gut geht.

s;ilbOerbmrasuxt


Hallo Bagi

Ich hätte noch warten könne, hätte aber häufiger Ausschabungen machen lassen müssen zur Kontrolle.

Ich höre zum ersten Mal, dass man bei verdächtigen Myomen öfter eine Ausschabung durchführen sollte ":/ Häufige Abrasios werden üblicher Weise bei Hyperplasien durchgeführt.

Aber ich will dir da nichts einreden. Lass dir doch einfach eine Kopie der Histologie geben. Dann kannst du die Begriffe selber googeln.

Klar kannst du dich vom Hausarzt weiter krank schreiben lassen :)z

Jotasa

Mein Gyn ist von der ganz schnellen Sorte, ich kann nach 2 Wochen wieder arbeiten gehen

Und das in der Pflege? :-o Auf den Handel würde ich mich gar nicht erst einlassen. Der Schaden ist schnell angerichtet und dann dauert es umso länger.

Mein FA sprach bereits vor der OP von 6 – 8 Wochen Krankschreibung bei nichtkörperlicher Tätigkeit.

Mädels, denkt an eure Gesundheit. Lieber jetzt etwas länger krank geschrieben, als später Folgeschäden beklagen.

BXaxgi1


Silberbraut,

ich habe den 2. Befund nicht selber gesehen, den lasse ich mir auf jeden Fall noch geben. Der Gyn hat gemeint, es waren veränderte Zellen im ausgeschabten Material und man muss kontrollieren, ob die neue Schleimhaut wieder veränderte Zellen hat. Deshalb häufige Ausschabungen, weil man das nicht anders machen kann. So irgendwie.... ;-)

Ich werde auf jeden Fall versuchen, länger daheim zu bleiben. Lieber verzichte ich auf Geld, als dass ich mich kaputt mache. Das dankt mir nämlich auch niemand....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH