Gebärmutterentfernung vaginal

sjilber(brauxt


Blizza

Du weißt doch, dass ich die Zahl Vier nicht mag :-p

Ich leide unter chronischer ND %:| %:| %:| Dass du die "4" nicht magst, ist dieser leider zum Opfer gefallen :=o

Bambam, ich bin auch nicht gerne im KH. Diese Betten wirken bei mir schlaf-feindlich. Dennoch war ich komplikationsbedingt 11 Tage dort. Mein Vorteil war, dass ich das Personal durch die vorhergehenden Eingriffe kannte und umgekehrt. Es waren alle sehr nett.

Wenn dir die Atmosphäre in der Uniklinik nicht gefallen hat, kannst du natürlich mit deinen Befunden auch in eine andere Klinik gehen. Ich gebe aber zu bedenken, dass Unikliniken auf dem neuesten Therapiestand sind.

_fBliIzzma_


BamBam nochmal kurz – in der Uni-Klinik, in der ich operiert wurde, gibt es generell nur 2-Bett-Zimmer.

Ich hatte Glück, wenn ich mich recht erinner lag lediglich für eine Nacht jemand bei mir im Zimmer (eine nette junge Frau in meinem Alter); ansonsten hatte ich das Zimmer für mich allein und konnte tun und lassen, was ich wollte :-) .

Bin nämlich auch so ein Typ, der Krankenhäuser und das Gewusel darin nicht mag. ;-)

BoamBam'66


Blizza

ich habe kein Problem auf meine Gebärmutter zu verzichten. Die hat ausgedient.

Nur das ganz drum herum ist eben durchaus bedenkenswert. Es gibt eben auch Folgen die sehr beeinträchtigend sind,wenn sie auftreten.

Und bei mir sind eben auch die Narben ein Thema.

Deshalb kann und will ich nicht so einfach sagen ok,raus damit und der Rest interessiert mich nicht. Es ist ein Abwägen...und dabei bin ich noch.

MaLi

*lautlach* Die Wohnung hat nen Wasserschaden und muß abgerissen werden...find ich ein herrliches Bild.

Hhhmm dies Studien werden dann aber noch länger dauern zu Kliniken und ihren Ärzten. Wobei das wirklich schlimmtste in der Uni Mainz die nicht vorhandene Organisation ist.

Da kommst du am OP-Tag morgens um 7.00 Uhr in die Klinik und bekommst gesagt du stehst niht im OP-Plan.Dann wirste vorübergehend in ein Zimmer verfrachtet,weil nicht klar ist ob du nachmittags oder doch erst morgen dran kommst.Und 15 min später biste auf den Weg in den OP *kopfschüttel*

Sowas sammelt sich da....

s|ilb9erbbraxut


Bambam

Wobei das wirklich schlimmtste in der Uni Mainz die nicht vorhandene Organisation ist.

DAS betirfft nicht nur die von dir genannte Uniklink. Ich musste als Angehörige des Patienten sowas in der UKL erleben – hat aber nichts mit dem Thema Gyn zu tun.

BeamBa?m66


Blizza ;-)

stimmt unsere Uni hat auch 2 -Bett-Zimmer und ich hatte in rund 24 Stunden Zimmergenossinnen....

Wir hätten auch noch ne andere Uni in der Nähe und 2-3 Krankenhäuser die vom Stand her wohl gleich sind.

BRam#Bam6x6


silberbraut

Es hat aber ne Menge damit zu tun wie ich mich als Patient in so einem KH fühle.

s$i"lbe+rbxraut


Bambam, wohlgefühlt hat sich der Patient auch nicht. Und ich war so angefressen von dem organisatorischen Chaos (6 h Wartezeit aufs Zimmer), dass ich den ersten, der mir in die Quere kam, gnadenlos zusammengefaltet habe.

Mit meinem Beitrag oben wollte ich nur andeuten, dass es auch in anderen Unikliniken eine scheinbar nicht vorhandene Organisation gibt.

BZamBqam6x6


silberbraut

Das denke ich mir auch. Deshalb weiß ich nicht ob ich wirklich die Klinik wechsel,denn die Menschen waren ja nett und soweit ich es beurteilen kann auch kompetent.

Kurzer Zwischenstand von mir:

Den Termin für den 08.04.13 habe ich abgesagt.

Aber ich habe fürs Erste einen Termin für den 29.04.13 ausgemacht. Davor habe ich noch einen Vorstationären Aufnahmetermin,da kann ich auch nochmal Fragen klären falls ich die Hilfe der Leute aus der Klinik dazu brauche.

toeufeNlchexn09


Hallo BamBam erstmal herzlich willkommen *:)

Ich habe mich sehr darüber erschrocken, als ich las dass du Probleme mit Narben hast.

Persönlich finde ich es egal, ob man eine Narbe mehr oder weniger hat. Die Gesundheit steht für mich an oberster Stelle. Ich selbst habe mehrere, die zwei größten sind von meinen letzten beiden Op´s. Mein Mann hat auch sehr große und ich bin froh darüber, weil ich weiß dass er dadurch am Leben ist. Eine Narbe macht doch nicht den Menschen aus, sondern die inneren Werte. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich möchte dich nicht angreifen, ich bin einfach nur erschrocken.

Ich hoffe und wünsche dir, dass alles so verläuft wie du es dir vorstellst.

Allen anderen wünsche ich auch nur das beste und ich lasse mal ein paar Heil und Kraftsternchen hier :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

B0agix1


sarahstern, beim Spazieren gehen oder was im Haushalt machen (wobei ich da echt noch nicht viel mache :-p ) habe ich keine Schmerzen, aber abends dann, dann "brennt" es links im Bauch.

Sitzen kann ich ganz gut, beim länger Stehen zieht es. Luft im Bauch habe ich und auch noch mindestens 1 x am Tag Bauchkrämpfe, bevor ich aufs Klo muss. Weil jetzt die Pollenzeit los geht, muss ich auch öfter niesen, da gibt es mir jedes Mal einen Stich im Bauch. Also "alles o.k." ist es noch nicht....

BamBam, zu deinen Fragen sage ich mal nichts, ist für mich echt völlig unverständlich und wenn ich so einen Befund hätte, könnten sie mir den Bauch gerne kreuzweise aufschneiden, wenn ich weiß, dass hinterher alles weg ist.... Aber jeder, wie er meint ;-)

B<amtBamx66


teufelchen Hallo und danke für dein Willkommen! *:)

Kein Problem, ich sehe es überhaupt nicht als Angriff.

Bagi

Eben :-)

BIamBhamx66


Jetzt gibts eine vorläufige Zeitschiene.

Am 09.04 zum FA,16.04 Klinik vorstationär und OP Termin 29.04.13.

Morgen versuche ich nochmal eine andere Klinik ob und wie ich dort Termine machen kann.

Grüße von

sHarahnstxern


Hi Bagi

hm bei mir ist alles irgendwie andersherum. Kann kaum laufen, da zieht es wie verrückt. Als würde jemand von innen nach unten kräftigst ziehen. Beim sitzen fängt es sofort an zu stechen und zu drücken %-| Langsam nervt irgendwie alles. Danke für dein kleines update :-) Weiterhin gute Besserung. LG

Bham]BaTm66


Hallo in die Runde! :-)

Bei meiner ganzen Grübelei sind mir noch Fragen in den Kopf gekommen.

Klar ist das man sich nach der OP schonen muß und zwar lieber mehr als zu knapp.

Aber wie sieht es längfristiger aus? Gibt es da Einschränkungen?

Z.B schwer heben (Getränkekisten,Blumenerde,Futtersäcke ect)?

Macht ihr irgendwas um langfrisigen Beschwerden vorzubeugen z.B Beckenbodentraining oder so? Nehmt ihr evtl. homöopathische Mittel vorbeugend um die allgemeine Befindlichkeit zu unterstützen?

Beim Nachlesen kamen immer wieder die Sprache auf Probleme beim Stuhlgang und Wasserlassen. Wie sind eure Erfahrungen damit,wie lange halten die an?

Allen die am Genesen sind wünsche ich alles Gute!

Grüße von

S9chnueggee4T0


Hallo BamBam

Ich hab damit 3 Wochen zutun gehabt bis es komplett weg war.

Stuhlgang alleine ging nach einer Woche wieder, leichte Schmerzen wie gesagt 3 Wochen.

Wasser lassen ging sofort ohne Probleme.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH