Gebärmutterentfernung vaginal

B amBlam66


violi

Bitte das war doch kein Vorwurf oder Angriff von mir.Falls es so klang,entschuldige bitte.

Ich bin in der glücklichen Situation sehr entspannt und unbelastet an die Sache gehen zu können.

Es ist auch keine übertriebene Eile geboten.

Deine Situation war ganz sicher viel schwieriger und allein wenn man 3 kleine Kinder hat macht man sich viel mehr Sorgen denke ich.

Umsomehr freu ich mich für dich,daß es dir jezt gut geht und du wieder fit bist! :)z

C,indeQrellapAngelxa


Morgen! *:)

@ Silberbraut *:)

Ich gestehe ich war schon längere Zeit nicht beim Frauenarzt(letztes mal April 2012), aber ich wollte sowieso jetzt im April hin. Meine Frauenärztin ist wohl inzwischen in Rente gegangen und eine neue Ärztin praktiziert jetzt dort.dort.Finde es etwas blöd, weil meine Frauenärztin mir beim letzten mal gesagt hat das sie noch ein paar Jahre arbeitet, als ich sie gefragt habe

Sonst sind die Schmerzen (starkes Stechen) immer nach ein paar Stunden weg gewesen, aber jetzt sind sie immer noch da. Und heute bekommen wir noch Kohlen, die ich auch noch rein schippen muss, weil meine Männer arbeiten sind :-/

Liebe Grüße an Alle *:)

sNilbperbxraut


Cinderella, mein FA sieht mich auch nur noch einmal im Jahr zur Untersuchung. Ich muss zwar zusätzlich noch zur Mammasono ins Brustzentrum, aber dafür hole ich mir immer nur die Überweisung an der Rezeption und gebe anschließend den Befund auch dort ab.

Es ist natürlich nicht schön, wenn du dich jetzt an eine andere Ärztin gewöhnen musst. Damit hätte ich auch so meine Probleme.

Wie geht es dir heute? Kohlen schippen ist nicht gerade förderlich, wenn es eh schon weh tut. Vielleicht solltest du zeitnah einen Termin machen.

Bhagix1


Von mir auch mal wieder Hallo!

Mir war es im KH auch seeeehr langweilig und auf das Essen habe ich auch dankend verzichtet... Den ersten Tag war ich im Überwachungszimmer alleine, da habe ich viel geschlafen. Ab dem zweiten Tag war ich im Zweibettzimmer. Ich hatte eine nette Bettnachbarin, mit der man sich sehr gut unterhalten konnte. Außerdem habe ich viel geschlafen und viel gelesen und bin dann auch im ganzen KH und der Cafeteria rumgelaufen. Man konnte es schon aushalten, trotzdem wollte ich so schnell wie möglich heim, um bei meinen Tieren zu sein ;-) Die versorge ich seit Jahren alleine und teilweise brauchen sie eine Sonderbehandlung wegen Krankheit usw., deshalb war es ganz schön schwer für mich, das "abgeben" zu müssen. Zum Glück hat meine Tochter alles ganz prima gemacht!

violi, drei Kinder und Studium klingt ziemlich anstrengend! Was studierst du denn?

Ich muss am Donnerstag wieder zum Gyn, die OP ist dann fünfeinhalb Wochen her. So ganz in Ordnung ist es noch nicht, glaube ich. Ich schaffe schon wieder eine Stunde Hundespaziergang und kann auch meine Pferde wieder selber versorgen, wenn ich schön langsam und die Schubkarre nicht zu voll mache, aber trotzdem habe ich immer wieder Schmerzen. Abends im Bett "brennt" es oft im Bauch, auch, wenn ich gar nicht viel gemacht habe. Und der Darm tut auch noch weh, ich habe eigentlich minestens 1 x täglich "Bauchweh". Ich bin ziemlich müde, schlafe früh lang und sitze viel auf dem Sofa, ich bin einfach kaputt, wenn ich ein bisschen was mache.

Heute hat meine Chefin angerufen, ob ich ab nächster Woche wieder arbeite, weil ich bis zum 5. krankgeschrieben bin. Ich glaube, sie war ein bisschen angepisst, weil ich das nicht sagen konnte, der Gyn entscheidet es am Donnerstag. Aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich das schon schaffe, ich bin ja ständig auf den Beinen und sitze nur kurz im Auto. Vorhin war eine Kollegin da, die hat gemeint, unsere Tour ist zur Zeit sehr lang, am Vormittag 6 Stunden und abends noch mal 3 – 4 Stunden. Aber der Gyn hat schon vor der OP gemeint, er kann mich nicht länger als 6 Wochen krank schreiben, weil ich sonst ins Krankengeld komme. Aber das wäre mir egal, es hilft ja nichts, wenn ich nicht kann... Leider kann ich auch nicht probieren und aufhören, wenn es nicht mehr geht, weil ich ganz alleine unterwegs bin und es dauert, bis Ersatz gefunden wird, so lange muss ich dann weiter machen.

Ich bin echt gespannt, was der Gyn am Donnerstag sagt....

CriUn[dere^llaAnhgela


@ silberbraut *:)

Die Schmerzen sind jetzt Gott sei Dank erstmal wieder weg.weg.Vielleicht auch deshalb,weil ich mich einfach heute vors Kohlen schippen gedrückt habe. Ich mache sonst fast immer alles alleine, um keinen anderen zu belasten. Aber heute hab ich einfach nur mal an mich gedacht. Hab auch noch genug andere "Baustellen" an meinem Körper, das ich heute nicht mal ein schlechtes Gewissen hatte, Arbeit anderen zu überlassen. :=o Ja und mal sehen wie die neue Ärztin so drauf ist. Wenn wir auf einer Wellenlänge sind,sprech ich das Thema mal an.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für alle :)z

Liebe Grüße *:)

s$ilbeIrbraMut


Bagi

Ich schaffe schon wieder eine Stunde Hundespaziergang und kann auch meine Pferde wieder selber versorgen, wenn ich schön langsam und die Schubkarre nicht zu voll mache, aber trotzdem habe ich immer wieder Schmerzen. Abends im Bett "brennt" es oft im Bauch, auch, wenn ich gar nicht viel gemacht habe.

Als "nicht viel gemacht" würde ich das nicht bezeichnen. Im Gegenteil. Du hattest eine abdominale HE!

Mir wurde nach meiner vaginalen Entfernung für mindestens 6 Wochen verboten, mehr als 5 kg zu heben. Ich hätte es auch gar nicht hinbekommen, obwohl ich im Normalfall auch mal Möbel bewege.

Hast du dir mal überlegt, welches Gewicht du da anhebst? Ich bin ziemlich fassungslos. Außer mir schreiben hier noch einige andere alte Häsinnen seitenweise von Schonung. Wenn ich aber deine Aktivitäten lese, frage ich mich langsam wozu die Mühe? Sory, ich bin grad schlecht drauf – hab was ganz schlimmes erfahren

Aber der Gyn hat schon vor der OP gemeint, er kann mich nicht länger als 6 Wochen krank schreiben, weil ich sonst ins Krankengeld komme.

Doch, kann er. Er muss die Krankschreibung der KK gegenüber nur vernünftig begründen und die Zahlscheine ausfüllen.

sail+berbxraut


Cinderella, ich freu mich, dass die Schmerzen weg sind :)^ :)=

Und ein schlechtes Gewissen musst du wirklich nicht haben das sag ausgerechnet ich Ich bin auch so ein Typ, der immer alles selber macht dann bin ich mir auch sicher, dass es anschließend meinen Vorstellungen entspricht Wobei mir Kohlen schippen schon seit 14 Jahren erspart bleibt. Wir mussten sie früher sogar stapeln, weil der Keller so klein war.

Und damit du schmerzfrei bleibst, lass ich dir ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* hier.

Cmind\erelplJaAngxela


Danke Silberbrautkann man immer gebrauchen ;-D

liebe Grüße *:)

BRagxi1


silberbraut, ich schone mich echt! Ich klaube praktisch jeden Pferdeapfel einzeln auf und fahre die Schubkarre halbleer zum Misthaufen. Auskippen macht meine Tochter, wenn sie abends kommt (ich habe mehrere Karren). Wenn niemand da ist, dann fahre ich praktisch jeden Haufen einzeln zur Miste. Und wenn ich merke, dass ich nicht mehr kann, setze ich mich hin oder gehe rein und mache später weiter. Ich habe den ganzen Tag dafür Zeit, ist also echt nicht schlimm... Ich sitze mindestens 80 % vom Tag auf dem Sofa, habe schon fast Schwielen am Po... ;-D Spülmaschine ausräumen usw. strengt mich definitiv mehr an...

Allerdings ist lt. Gyn ab nächster Woche kein Problem mehr, wenn ich arbeiten gehe (hat er vor der OP gesagt, maximal 6 Wochen krank) und da muss ich dann wirklich schwer heben, Patienten mit 50 – 70 Kilo und das mehrmals täglich...

Ich verstehe nicht, dass es da so unterschiedliche Meinungen gibt! Ist es den Gyns egal, wenn man "Spätfolgen" hat oder übertreiben die anderen? Echt nervig, wenn jeder was anderes sagt...

sBilbeRrb]rauht


Bagi, es ist wirklich nicht böse gemeint. Aber dein Körper gibt dir mit den Schmerzen und dem Brennen das Signal: Es ist noch zu viel! Die neu entstehenden Strukturen im Bauch werden noch überlastet.

Dass den Ärzten die Langzeitfolgen egal sind, kann man nicht pauschal sagen.

Mein FA hat mit ohne jede Diskussion 8,5 Wochen krank geschrieben. Gut, ok, ich hatte Komplikationen. Aber er hatte bereits im Vorfeld von 6 – 8 Wochen gesprochen (bei vaginaler OP). Als übervorsichtig würde ich ihn deshalb nicht bezeichnen. Er ist eher der Typ, der sehr realistisch mit dem Thema umgeht und vor allem das Befinden seiner Patientin berücksichtigt.

Meine OP ist jetzt über 2 Jahre her. Wenn ich nicht genau wüsste, dass mir die GM entfernt wurde, würde ich es echt nicht bemerken. Ob das genauso wäre, wenn ich zu schnell wieder schwerer gehoben/getragen hätte, lässt sich natürlich schwer einschätzen.

Aber mir hatten Frauen, die ich persönlich kenne bereits im Vorfeld gesagt, dass ich mich unbedingt an das Schonungsgebot halten soll.

Pss also gut auf dich auf! Und wenn der FA dich nicht länger krank schreibt, geh zum HA! Das haben hier schon mehrere Mädels gemacht und anschließend bestätigt, dass die zusätzliche Auszeit keine verschwendete Zeit war.

:)*

B~agRix1


Und der Hausarzt kann mich ohne weiteres noch länger krank schreiben? Ich habe nichts gegen eine längere Auszeit, im Gegenteil, ich habe echt Angst, dass ich die Arbeit (noch) nicht schaffe und dann völlig k.o. bin. Ich war ja schon vor der OP oft k.o. nach so einem Tag... Aber ich komme mir ganz schön "blöd" vor, wenn ich beim Hausarzt fragen muss, ob der mich noch länger krank schreibt. Wie soll ich das denn beim Hausarzt begründen, wenn der Gyn sagt, das ist nicht nötig...? Das sieht doch so aus, als wenn ich mich vor der Arbeit drücken will....

s<ilberEbraut


Bagi, natürlich kann der HA dich weiter krank schreiben. Rede mit ihm, erklär deine Situation. Du hast doch nichts zu verlieren. Er könnte zwar theoretisch auch "Nein!" sagen, aber Hausärzte sind zuweilen einsichtiger als der FA.

Ich nehme an, dein Hausarzt kennt dich noch um einiges besser als dein FA und weiß einzuschätzen, dass du kein Drückeberger bist, sondern dein Job jetzt einfach noch zu viel von dir abverlangt.

Bei den Mädels, die hier aus dem Faden dasselbe Problem hatten, waren die HÄ jedenfalls verständnisvoller (soweit ich das in Erinnerung habe).

:)*

sLarahtstexrn


Hi Bagi**

Wurde glaub einen Tag nach dir operiert. Bin 7,5 Wochen krank geschrieben. Mache mir jetzt schon sorgen, weil es mit dem normalen Haushalt und so Sachen wie lange laufen,sitzen und stehen nicht klappt. Muss mich immer wieder hinlegen. Denke das wird jetzt in den knappen 2 Wochen auch nicht gerade schlagartig besser werden. Mein Problem ist, dass ich viel Auto fahren und sitzen muss. Das geht nicht... Lange selbst Auto fahren ist nach 5 Wochen bei mir nicht möglich und anschliessend mit dem Kunden noch sitzen... Erst recht nicht. Nehme immer noch Schmerzmittel tägl. >:( ist das bei dir auch so ???

Wollte dir kurz Feedback geben wir es mir geht. Lg und :)*

ssarahsxtern


Siberbraut

Frage: ich muss Krafttraining zum Muskelaufbau machen sonst geht es mir bald noch schlechter. Ist das möglich, weil viele sagen wegen dem schwer heben nach der Op ??? LG

S{chnegxge40


Hallo zusammen

Ich lese von vielen die noch so Schmerzen haben ":/

Kann es sein das ich da einfach Glück habe?

Bei mir sind nun 7 Wochen rum und ich merke garnix mehr von der OP.

Ich arbeite ja seit Samstag wieder und stehe und gehe da 8 Stunden am Stück, aber mich bringen meine Füsse um, Schmerzen im Bauchraum hab ich absolut 0 ":/

Heben brauch ich da zum Glück nichts, außer mal 1l Getränkeflasche.

Auch Haushalt machen ist kein Thema mehr, nur heben tu ich halt noch nicht schwer.

Ab wann ist das eigentlich wieder erlaubt?

Meine nächste OP wegen Eileiter wurd auf den 4.7. verschoben, allerdings soll ich alle 2 Wochen zur Gyn den Eileiter vermessen lassen und notfalls doch eher zur OP.

Morgen krieg ich ja endlich die Meinung meiner Gyn ob die OP nötig ist %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH