Gebärmutterentfernung vaginal

_bBlipzzxa_


Heike, ich seh grad, das hatte sich überschnitten *:)

dGat pretra


Hi Blizza *:)

IV b war es wohl -so die Diagnose nach Entfernung und Biopsie.

Glück gehabt wir Zwei!! ;-)

ich muss auch in 3 Monaten wieder zur Untersuchung.

Ich bin immer regelmäßig zur Gyn. gegangen.Und auf einmal Dieses.....war echt ein Schock......so schnell kann es gehen.

v iolxi


Hallo Petra,

Glück gehabt wir Zwei!!

und ich auch :)z Aber ich musss jede 6 Monatan zur Kontrolle :-o Ist das normal bei der Diagnose?

LG

Violi

_gBli[zza_


Violi,

Anfangs bin ich nach der HE alle 3 Monate zur Nachsorge gegangen. Nach ca. einem Jahr meinte meine Gyn (die viel Erfahrung in der Onkologie hat), dass halbjährliche Kontrollen eigentlich reichen.

Ich hatte dann nochmal beim ChefArzt der Onkologie der Uni-Klinik, die mich operiert hatte angefragt, und der Ärztliche Direktor hatte mir netterweise schriftlich umfassend geantwortet und bestätigt, dass die Ärzte bei diesem TumorStadium von einer Heilung ausgehen und daher halbjährliche Kontrollen völlig ausreichend sind.

Ich denke also, dass das bei dir völlig ok ist :-)

wbogehs+tdxuhin


guten morgen

und den bereits operierten, besonders denen mit einer doch vorher "schwierigen" diagnose alles gute....

ich geh nun am dienstag ins krankenhaus u d fühle mich gut vorbereitet, gut informiert und bin zuversichtlich.

am 5.4. fanden die ganzen voruntersuchungen statt, fragen konnten gestellt werden....ich hatte keine wesentlichen mehr, durchs forum wußte ich sehr viel...eben auch das mit dem blasenkatheder, mit der drainage und manch anderes mehr.

die eierstöcke bleiben ja drin und die mich aufklärende ärztin war eher etwas erstaunt auf meine frage hin, ob das "nachwirkungen" haben könnte, weil sie ja von der blutzufuhr getrennt werden...das wäre wohl nicht so. na gut, ich weiß es durch viele besser und auch darauf richte ich mich ein.

das mit meinen seinen ganzen befunden und der ganzen akte durchs ganze KH rennt, das ist wohl heute so...und hat mir die gelegenheit gegeben, die befunde zu sichten.

die Op dauert wohl so um die 2 stunden und im krankenhaus bleibt man so 4 tage ohne den Op tag gerechnet....im gegensatz zu vielen hier, bleib ich lieber einen tag länger als zu kurz. durch diverse knieop's habe ich damit so meine erfahrungen, muss dazu aber auch sagen, dass ich zu hause keinen weiter zu versorgen habe und durchaus "allein" sein kann.

so dann mal los...heut scheint hier mal die sonne , das wird ausgenutzt.

euch allen einen schönen sonntag.

_3Bliuzza_


Petra,

Bei mir wars ähnlich. Immer zur Vorsorge, dann tauchte PapIIId auf, da dieser stagnierte erfolgten Koni und ReKoni. Und da zeigte die Histologie schon ein CiS.

Nach 2Jahren kam es wieder mit Pap IVa, wieder OPs und wieder war es ein CiS gewesen. Bald darauf wieder PapIII, so dass meine GM dann doch entfernt werden musste, und darin fand man dann das beginnende Karzinom, obwohl der letzte Abstrich vor der HE ja "nur" Pap III gewesen war. Eigentlich hätte es ein PapV sein müssen.

Ich weiß noch, das zytologische Labor hatte wegen des Pap III weitere Kontrollen und abwarten empfohlen, obwohl die meine komplette Vorgeschichte kannten.

Meine Gyn aber und auch andere Ärzte, die ich als ZweitMeinung befragte drängten zur Entfernung der GM, und sie hatten ja SO RECHT gehabt, wie die Histologie dann zeigte.

In all dieser Zeit war ich alle 3Monate bei der gyn. Vorsorge, also über Jahre hinweg. Da freut man sich, wenn man endlich nur noch halbjährlich hin muss ;-D

_*Bli1zzxa_


@ Wogehstduhin

Alles Gute für deine OP :)* :)* :)*

dAat (petxra


Blizza,

na du hast ja auch genug durch! jetzt kann alles nur besser werden und bleiben! :)^

Wogehstduhin,

alles Gute dir! ich bin auch bis zum "Rauswurf" im KH geblieben. Ist auch gut so! @:)

wRogehsStxduhin


lieben dank.....was ich mir vorgenommen habe, zu fragen wenn ich mir wegen was unsicher bin...mund aufmachen und nachdragen und wenn es noch so "klein" ist, was mich beschäftigt....hier geht es schließlich um mich und nicht um das befinden von schwestern und ärzten... :-D

s iDl>berbraxut


wogehstduhin

was ich mir vorgenommen habe, zu fragen wenn ich mir wegen was unsicher bin...mund aufmachen und nachdragen und wenn es noch so "klein" ist, was mich beschäftigt....hier geht es schließlich um mich und nicht um das befinden von schwestern und ärzten...

Das hab ich damals auch so gehalten und ich bekam jederzeit schlüssige Antworten. Für das Personal sind die "Kleinigkeiten" zwar etwas ganz Normales, aber Frau erlebt das schließlich nicht alle Tage und es nimmt ihr dann auch keiner übel, wenn sie nachfragt.

Viel Glück für die OP! :)* :)* :)*

Blizza, violi und dat Petra wünsche ich für die Zukunft ausschließlich gute Pap-Werte :)* :)* :)*

dOat pe=tra


danke silberbraut! :-)

da ja nun die gm entfernt ist denke ich drohen keine schlechten ergebnisse mehr.

wxogeh>stduh*in


danke für die wünsche...und sorry für fehler, ich schreib manchmal schneller als die tasten "funktionieren"...

ja schauen wir mal...ich werde dann mal berichten...

KTorn`blume9 77


Ich wollte mich kurz vorstellen , ich bin 35 Jahre und Mutter zweier Söhne . Der kleine ist 15 Monate und mit der Schwangerschaft fingen erst meine Probleme an . Ich hab ein Riesen vorderwandmyom , dass mir jetzt nur Probleme bereitet , ganz besonders massive Blutungen :-( ... Morgen hab ich an der Uni einen Termin in der Myomsprechstunde , aber mein FA rät mir zur Gebärmutterentfernung ... Ich hab solche Angst :-( aber wenn ich eure Beiträge lese, dann hab ich Hoffnung , das ich es auch gut überstehen werden und endlich meine sorgen los bin . :-)

sHarahstxern


An alle Operierten

Hat jemand von euch Hitzewallungen trotz bestehender Eierstöcke?

Und noch eine Frage hätte ich: wenn ich seitlich liege ist das ein seltsames Gefühl, als würde da was innerlich ziehen und drücken. Darm? Es fühlt sich auch so an als ob irgendwie irgendwas zu kurz wäre und es spannt alles-drehe ich jetzt durch {:(

Für alle ein paar :)* :)* :)*

Lg

dqat" 0petxra


hallo kornblume,

für morgen wünsche ich dir ein gutes klärendes gespräch. :)*

hallo sarahstern,

wie lange ist deine op her?

hitzewallungen habe ich nicht jedoch friere ich sehr viel. meine op ist heute vor einem monat gewesen.

das mit dem ziehen und drücken auf der linken seite habe ich auch.ist somit zum heilungsprozess dazu gehörend.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH