Gebärmutterentfernung vaginal

j&etcThukxa


Hi Schrammi

Von mir auch alle gute Wünsche für die OP :)* :)* :)*

BDamBaam66


Hallo ihr Lieben!! *:)

So endlich komme ich dazu mich hier...fast wieder fit *g*... zurück zu melden.

Mein OP am letzen Montag verlief prima und komplikationslos.

Den Montag habe ich routinemässig auf der Intensiv-Überwachung verbracht,Dienstag wurde dann früh Katheder gezogen und ich konnte endlich auf normale Station.

Ab Dienstag Nachmittag war ich dann konsequent am rumgehen im Krankenhaus,immer mit kurzen Pausen im Bett *g*

Mittwoch Nachmittag wurde die Drainage gezogen bei der Abschlussuntersuchung. Alles prima.

Leider durfte ich erst am Donnerstag Vormittag nach Hause gehen,aber ist jetzt auch egal.

Mir geht es sehr gut,seit Dienstag habe ich keinerlei Schmerzen mehr. Ich kann mich gut bewegen,rumgehen (klar langsamer und vorsichtiger als normal) und bin fit. Aber ich achte darrauf Pausen zu machen und mich auch genügend auszuruhen. Und ich hebe rein garnix was schwerer ist als eine Flasche Wasser. ;-)

Nur meine Verdauung plagt mich noch,die will noch nicht zur Normalität zurück kehren was vorwiegend abend zu kurzen heftigen Darmkrämpfen führt.

Aber auch das scheint heute schon wieder deutlich besser zu sein.

Ich hoffe ihr hattet alle einen tollen Sonntag und allen die noch genesend sind bzw die OP noch vor sich haben lasse ich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* hier.

Ach ja ich bedanke mich auch bei silberbraut für die :)* sie haben hervoragend geholfen! :)z

Liebe Grüße

B#amBamx66


Ich wollte mal vermelden, daß es mir weiterhin prächtig geht.

Klar mache ich langsam und vorsichtig, aber es geht vorwärts.

Sachen wie zusammen mit Männe Großeinkauf machen, Wohnung bissl aufräumen, spülen, kochen ect. sind kein Problem.

Auch spazieren gehen klappt wieder, halt geruhsamer als normalerweise.

Aber dann kann ich gut 30- 45 min spazieren.

Nur meine Verdauung zickt noch ein wenig, aber es ist nicht mehr regelmässig wie am Anfang. Sicher fehlt mir da auch die Bewegung.

Das einzige was ein bissl nervt ist, daß die Narben jucken wie verrückt!

Momentan creme ich schon mehrmals täglich mit so einer Wund- und Heilsalbe.

Halt vorsichtig, weil ja noch die Fäden da sind.

Aber trotzdem jucken und spannen sie ziemlich.

Hat da eine von euch einen Tipp?

Habt ihr mit irgend etwas speziellen gecremt? Auch um im Verlauf die Narben möglich klein und fein zu halten?

Wünsche euch allen einen schönen Feierabend! *:)

b$eulchjexn


Hallo allerseits,

als erstes möchte ich euch allen meinen Dank aussprechen, eure Beiträge und Erfahrungsberichte haben mir bisher sehr geholfen und mir viele Ängste genommen.

Nun kurz zu meiner Person: Ich bin 48 Jahre und lebe allein mit meiner 12jährigen Tochter, Hund und Katze nicht zu vergessen ;-) Die Gebärmutterentfernung ist bei mir schon seit Ende letzten Jahres angedacht, ich habe es aber vor mir hergeschoben bis ich andere "Baustellen" erledigt hatte. Nun habe ich für den 22.05. Termin für die OP, Einweisung ins KH am 21.05.

Bei mir wurde Endometriose, zahlreiche Myome (bei der Markierung beim GYN sah der Ultraschall-Bildschirm wie ein Sternenhimmel aus ;-) )und eine Vergrößerung der Gebärmutter festgestellt, außerdem Verwachsungen am linken Eierstock (von diesem werde ich mich wohl auch verabschieden müssen) Der Arzt meinte die OP könne aller Voraussicht nach nicht per LASH durchgeführt werden sondern die Entfernung müsse mittels Bauchschnitt erfolgen. Die endgültige Entscheidung wird aber wohl erst während der OP fallen.

Es mag sich merkwürdig anhören, aber ich habe nicht wirklich Angst vor der OP, sondern ich freu mich fast darauf, weil ich weiß dass danach die Schmerzen und Krämpfe ein Ende haben werden und ich mir sicher bin dass dann auch meine permanente Müdigkeit verschwindet die fast noch schlimmer ist als die Schmerzen. Schließlich muss frau ja funktionieren.... ;-)

Ich konnte den Termin in die Pfingstferien legen, so dass ich mir auch keinen Kopf um meine Tochter machen muss. Sie kann in dieser Zeit zu Ihrem Papa und hat dort deutlich mehr Ablenkung als wenn sie zuhause bliebe. Ich hab das Gefühl sie macht sich mehr Sorgen als ich selbst...

Jetzt habe ich alles so schön geplant und jetzt könnte doch noch etwas meine Pläne kreuzen: Meine Periode! Laut meiner Rechnung müsste ich Ende nächster Woche wieder "fällig" sein. Doch ich habe bereits heute schon Anzeichen dafür dass es bald los geht (ich nehme keine Pille und kann daher keinen Einfluss auf den "Einsatz" der Periode nehmen) Wisst ihr vielleicht ob ich trotzdem operiert werden kann, obwohl ich event. meine Tage habe? Ich meine der Bauchschnitt ist ja quasi sicher... Wenn nicht, würde das das Ganze unnötig verkomlizieren >:(

Ich habe hier viele Erfahrungsberichte über LASH-OPs gelesen, leider nur sehr wenige über die abdominale Version. Kann mir dazu noch jemand seine Erfahrungen mitteilen? Ist der Genesungsverlauf stark abweichend von der LASH-Methode? Ich meine wegen des Bauchschnitts? Die Abheilung im Körper dürfte ja identisch mit dem bei LASH sein...

Ich würde mich sehr über eure Erfahrungsberichte freuen!

Allen die sich bereits in der Genesungsphase befinden schicke ich eine @:) und weiterhin Gute Besserung und allen die die OP noch vor sich haben ein :)* und Kopf hoch! Danach geht es uns allen besser! Was sind schon ein paar Tage mit Beschwerden und ein paar Wochen Schonung wenn wir dafür anschließend eine deutlich verbesserte Lebensqualität haben? (und wehe es traut sich jemand mir zu widersprechen *g)

d&at pIetxra


hallo beulchen,

x:)

ja! die op geht auch wenn die periode ansteht oder da ist. war bei mir auch so der fall. ;-)

du wirst das alles genauso gut packen wie die meisten hier. :-)

lieben gruss sendet dir petra

tDeufeVlcIhenx09


Hallo beulchen, ich bin zwar gerade am renovieren, möchte dir aber trotzdem schnell antworten.

Zuallererst aber, herzlich willkommen *:) @:) *:)

Ich hatte im November 2011 eine abdominale OP, da meine Gebärmutter extrem vergrößert war und ich nur noch Sturzblutungen hatte.

Wie du auch, litt ich unter ständiger Müdigkeit, die durch die dauernden Blutungen verursacht wurden.

Merkwürdigerweise hatte ich auch keine Angst vor der OP, nur war ich sehr traurig, dass ich es mit dem Kinderwunsch nun endgültig begraben muss.

Lass dich bitte auch nicht von anderen Menschen verunsichern. Meine Schwester tat das einer Tag bevor ich ins KH musste bei mir und ich war total unsicher ob ich mir den Gebärmutterhals mit entfernen lassen sollte, oder nicht. Zum Glück haben mir die Mädels hier sehr schnell geholfen und mich in meiner Entscheidung unterstützt.

Bei einer abdominalen Hysterektomie dauert der Heilungsprozess länger. Bei mir hat es sogar noch länger als normal gedauert, da meine GM 2 kilo gewogen hat, dadurch ist die innere Wundfläche natürlich größer.

Die Ärzte versuchen aber den Schnitt so klein wie möglich zu halten. Natürlich dauert es alles seine Zeit, aber man ist froh, wenn man nicht mehr unter dauernde Sturzblutungen leidet.

Stell dir mal vor wie es ist, keine Blutungen mehr zu haben.

Stellst du es dir gerade vor ??? Und nun die ganzen Situationen in denen du sonst wleche hattest und die total unpassend waren. Du bist danach davon befreit :)^ Es ist herrlich :)z

Die Müdigkeit wird auch verschwinden, zur Unterstützung habe ich Medis bekommen.

Erst mal fällt mir nichts mehr weiter ein ":/

Falls du noch Fragen hast immer her damit.

Nun muss ich erstmal wieder zu meinem Pinsel. Heute abend versuche ich noch mal vorbei zuschauen.

LG an alle

b(eulpchxen


@ dat Petra:

Danke! Mir ist soeben nicht nur ein Stein, sondern ein ganzer Gebirgszug vom Herzen gefallen! :)_ Alles neu zu planen wäre Horror für mich gewesen... :-)

@ teufelchen09:

was bedeutet "länger als normal"? Länger als 6 Wochen krank geschrieben zu sein, kann ich mir eigentlich nicht leisten...

Kinderwunsch ist bei mir schon längst ad acta gelegt. Und verunsichern lass ich mich garantiert nicht. Im Gegenteil, eine meiner Schwestern, bestätigt mich noch in meiner Entscheidung. Sie hatte ebenfalls stets starke Blutungen und wurde daraufhin zweimal ausgeschabt - ohne Erfolg. Mittlerweile ist sie jedoch in der Menopause und das "Problem" hat sich von selbst erledigt...

und ja, auf die Zeit "danach" freu ich mich wirklich. Da nehm ich eine absehbare Zeit gerne in Kauf die vielleicht nicht ganz so prickelnd ist... und selbst diesen Wochen seh ich positiv entgegen. Ich hab dann ganz viel Zeit für mein Kind.... und wir können täglich miteinander Mittag essen. Das mag sich vielleicht merkwürdig anhören, ist aber bei uns nicht normal... da ich ne 40 Stunden Woche habe und sie meist erst aus der Schule heim kommt wenn ich schon wieder am gehen bin...

Was darf ich denn nach der OP im Haushalt machen? Fenster geputzt hab ich schon und die Betten werden vorher auch noch mal frisch bezogen und die Wohnung einer Grundreinigung unterzogen.... aber etwas aufräumen, kochen, saugen und mal kurz durchwischen, vielleicht bügeln? Da bin ich mir noch unsicher... ich hab auch schon in Erwägung gezogen dass ich mir vielleicht für die Zeit einmal die Woche die Putzfrau meiner Nichte "ausleihe"...

Dir liebes Teufelchen wünsch ich nun viel Erfolg beim Pinselschwingen! Und ganz wichtig: Pausen nicht vergessen :)D

dnat Gpetxra


beulchen:

prima! ;-)

du darsft die ersten 6-8 wochen nicht schwer heben...heisst: niemals über 5 kilo gehen! ganz wichtig. :-)

haushalt auch ehr weniger die ersten 6 wochen...bedeutet du brauchst da hilfe für vieles. ist leider so.....hab ich auch festgestellt.....

saugen war für MICH jetzt erst seit kurzem wieder möglich. ist so eine blöde bewegung und ich habe das direkt im bauch und "unten" gemerkt.

geht aber alles irgendwie :-) mit vielen pausen und alles ganz auf sparflamme mit vielen pausen- halt eine umstellung. gekocht habe ich relativ früh.hab mich vorher ausgeruht und mir dann in ruhe die zeit dafür genommen..... :-)

BVamB3am6x6


Hallo beulchen!

Als erstes wünsche ich dir mal alles erdenklich gute für deine OP! :)*

Meine OP war ja am 6.5. allerdings ohne Bauchschnitt.

Mir geht es prima und ich kann auch schon wieder ziemlich vieles tun. Allerdings alles eben deutlich langsamer und bissl vorsichtiger.

Kochen geht gut auch gleich nach dem ich am 99.5 aus dem KH kam. Aber ich lasse mir alles heim und in die Küche bugsieren. Also beim einkaufen gehe ich zwar mit aber alles andere macht noch mein Mann.

Bissl aufräumen geht gut, aber strecken nach höheren Regalfächern ect. lasse ich sein.

Ans Staubsaugen und Wischen habe ich mich noch nicht dran gewagt. Obwohl wir nur glatte Böden haben in der Wohnung, so denke ich das Staubsaugen bald drin ist. Beim Wischen ist halt vorsicht geboten wegen Einer tragen und so.

Gebügelt habe ich heute, aber nur ein Viertelstündchen.

Aber so schnell verkommt der Haushalt auch nicht, da geht deine Gesundheit und Genesung definitiv vor!!

b5eul'chxen


@ bambam66:

Danke für deine Rückmeldung. Das beruhigt mich jetzt doch ein wenig dass ich nicht zu 100% lahm gelegt bin. Nicht dass ich die Zeit nach dem KH nutzen möchte um irgendwelche Großreinemach-Aktionen zu starten... ganz sicher nicht. Meine Angst vor Blasensenkungen oder ähnlichen Komplikationen ist definitv größer als die vor einer unaufgeräumten Wohnung. :-) Leider habe ich keinen Mann in der Hinterhand der mich unterstützen könnte, aber ich hab ja noch die Option Putzfrau ;-) Und was das Einkaufen angeht.... ich kann ja dann täglich gehen und meine Tochter kann mir die Tüten dann ja tragen (sie kommt von Papa wieder zurück wenn ich aus dem KH komme) und kochen tut sie eh leidenschaftlich gerne... Ich hab sie darauf auch schon vorbereitet dass ich nichts tun darf wenn ich wieder zuhause bin und dass sie mir dann zur Hand gehen muss... ich glaube sie freut sich insgeheim schon aufs betüddeln - die Frage ist nur wie lange das anhält ;-)

dir bambam noch weiterhin eine gute Genesung und lass dich verwöhnen.. :)D

BfamBmam66


beulchen

Das klappt schon...und sicher kann dich deine Tochter gut unterstützen.

Wir haben die OP ja dann in die Zeit gelegt in der wir eigentlich in Urlaub fahren wollten. Daher ist mein Mann noch zuhause.

Aber ab Dienstag geht er wieder arbeiten, dann übernimmt er aber immer noch die Verrückte Hundelady. Denn da will ich nix riskieren.

Der Rest wird dann schon.

Danke für deine lieben Wünsche :-)

s<ilbe%rbrOaut


Hallo Beulchen (lustiger Nick ;-D ), die Dauer der Krankschreibung hängt auch davon ab, was du beruflich machst. Bei körperlich anstrengender Tätigkeit eher länger.

Mein FA sprach (bei vaginaler OP) im Vorfeld bereits von 6 – 8 Wochen (damals keine körperliche Arbeit).

Dass deine Tochter so besorgt um dich ist und dich betüteln will, finde ich :)^ :)^ :)^ Gemieß die Zeit, die ihr miteinander verbringen könnt!

Und die Idee mit der "Putzfrau-Ausleihe" finde ich auch super. Du schreibst, dass deine Tochter 12 Jahre alt ist. Frag doch mal bei deiner KK nach, ob du nicht ganz offiziell eine Haushaltshilfe bekommen kannst. Das Alter deiner Tochter liegt m.W. nach genau auf der Grenze, wo dir diese Hilfe von der KK bezahlt werden müsste/könnte.

bPeul\chen


Hallo Silberbraut,

ich hab Gott sei Dank einen Bürojob, also keine körperlich anstrengende Arbeit, ich hoffe dass ich nach 5 max 6 Wochen wieder arbeiten darf. Zum einen weil ich nicht ins Krankengeld fallen will und zum anderen weil mir davor graut was sich in der Zwischenzeit auf meinem Schreibtisch stapelt (O-Ton Tochter: "was machen die denn wenn du so lange nicht arbeiten kannst? Die rufen bestimmt an und sagen: Du musst doch wissen wie das geht, du bist die Frau Beulchens Tochter" ;-D )

Das mit der Haushaltshilfe hab ich auch schon angedacht (bei meiner KK liegt die Altersgrenze bei 14 J.) aber ich hab da ein echtes Problem mit... ich mag mir das nicht vorstellen dass eine fremde Frau in meiner Küche wurschtelt oder in meiner Wohnung rumwuselt. Kann sein dass das ne doofe Einstellung ist, aber ich kann nun mal nicht aus meiner Haut...da lass ich lieber die Putzfrau meiner Nichte ran, die kenn ich schon ein paar Jahre und die ist wirklich nett.

Und so gaaaaaanz allein bin ich ja auch nicht (dem Himmel sei Dank) meine Schwester (Hausfrau) wohnt direkt nebenan und hat auch sonst ein Auge auf meine Kleine (boah, wenn sie das lesen würde |-o ) während ich arbeiten gehe.. Leider ist meine Schwester ab dem 02.06. für 10 Tage im Urlaub... aber so wie´s im Moment aussieht kommt eine Freundin aus dem Pott her, sie ist im Moment in Freistellung weil sie den WP macht... und sie meinte, es sei ja wurscht wo sie lernt....

also ich glaube ich kann mir den Luxus leisten auf eine fremde Frau in meinen geheiligten Hallen zu verzichten :-)

Ich glaube langsam werde ich ein bisschen nervös... :-/

RJotscAhoxpf2


@ BamBam

Ich habe meine Narbe mit Bi-oil gepflegt.

@ beutelchen

Alles Gute für den OP. Ich hatte auch einen Bauchschnitt. War genau 6 Wochen zu Hause.

Meinen Schreibtisch habe ich in dieser Zeit erfolgreich verdrängt. ;-)

tqeufelfchenx09


beulchen mit 6-8 Wochen Krankschreibung nach der OP solltest du auf jedenfall rechnen.

Da ein Bürojob ist auch nicht zu unterschätzen ist, (stundenlanges sitzen), lass einfach alles auf dich zu kommen.

Ich hab dann ganz viel Zeit für mein Kind.... und wir können täglich miteinander Mittag essen. Das mag sich vielleicht merkwürdig anhören, ist aber bei uns nicht normal... da ich ne 40 Stunden Woche habe und sie meist erst aus der Schule heim kommt wenn ich schon wieder am gehen bin...

Ich freue mich für dich, dann hat die OP ja noch einen weiteren Pluspunkt für dich. Genieß die Zeit der Krankschreibung mit deiner Tochter, da sie im nachherein doch sehr schnell vergeht (auch wenn man es sich vorher nicht vorstellen kann ;-) )

Saugen und wischen solltest du lieber lassen, dass geht sehr auf den Bauch und rächt sich sehr schnell.

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich mit bügeln 2-3 Wochen nach der OP angefangen. Es waren aber immer nur ein paar Teile zur Zeit.

Beim kochen keine schweren Töpfe heben.

Halte dich unbedingt an die Anweisungen von deinem Arzt, dass ist verdammt wichtig.

1 – 1 1/2 Wochen nach der OP wollte ich etwas aus dem unteren Küchenschrank holen, ich kam nicht wieder hoch. Man überschätzt sich doch sehr.

Die Idee von der geliehenen Putzfrau ist genial, lass sie mal machen und du genießt das faulenzen :)z

Ich wünschen allen frohe Pfingsten.

Mein Pinsel ruft mich wieder.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH