Gebärmutterentfernung vaginal

BEaVm8Bam6x6


Allen die es noch vor sich haben und genauso schisserig unterwegs sind wie ich kann ich nur sagen: alles gut...danke euch für Mut machen @:) @:) @:)

*lächel* Dann ist es wirklich gut....freut mich für dich liebe peaches.

Hat deine Tochter Unterbuxen gefunden für dich?

Ich hatte mir welche besorgt die ganz normal geschnitten waren, aber einfach ne Nummer größer *g*

Aber die superduperminienggeschnittenen Tangachen gingen auch, die sitzen ja deutlich unter den Schnitten ]:D ;-)

pWeachke[s68


Ja ich weiß nicht wie ichs sagen soll.sie hat nichts groß gefunden also ist dieses Aas von Tochter in die Apotheke gegangen und hat....und hat einmalunterhosen gekauft.diese netzteile die man auch im kh bekommt :=o super oder.da fühlt man sich gleich richtig sexy

Das so ein schnitt ab und zu einen brennenden schmerz ablässt ist das normal nach 4 tagen nach op.man bzw ich ist doch etwas ängstlich.ansonsten alles gut

R8otscmhopxf2


Diese Einmalunterhosen schnüren ein. Ich würde mir Unterhosen aus Mikrofaser kaufen – es gibt auch Strings. Die spürst du kaum auf der Haut. Sie sind super angenehm (gerade jetzt im Sommer) und schnüren nicht ein. Die kannst du auch gut noch tragen, wenn alles abgeheit ist. (Wenn du mal auf den Geschmack gekommen bist, wirst du die gar nicht mehr hergeben wollen.)

p'eapches:68


Danke dir für den Tipp.werde nachher mal auf Suche gehen.

p&e@acPhes6x8


Jetzt weiß ich was alle hier meinen, dass man schnell kaputt ist.habe meinen Mann begleitet zum hunde Gassi.nach net viertelstunde musste ich umdrehen.bin platt...als hätte ich sonst was genacht.also ab auf meine Liege.

p~eaucOhesx68


Jetzt weiß ich was alle hier meinen, dass man schnell kaputt ist.habe meinen Mann begleitet zum hunde Gassi.nach net viertelstunde musste ich umdrehen.bin platt...als hätte ich sonst was genacht.also ab auf meine Liege.

Beam(BNaFm6x6


peaches

Klar bist du dann platt...das sind halt noch zu große Runden für dich...

Und ja es ist tnormal, daß ab und zu ein Schnitt mal brennt,zieht oder sonstwie zeckt. Aber mehr sollte er auch nicht tun.

p<eacqhes6x8


Nee das tut er ansonsten nicht dauernd aber es zwickt und drückt schon mal auch im Liegen dort wo det eierstock war darunter ist auch ein Schnitt.mutmasse das sarunter ein bluterguss ist es wird langsam gelb ausserhalb und am schnitt hart.

Freitag werden die pflaster entfernt von der Gyn .

Ich denke es war schon ne größere Aktion da sie den eierstock ja auch noch entfernen mussten etc.die ärztin im kh meinte sie mussten schon mehr oder weniger "suchen"

B)amBamx66


Klar war das schon mehr, mit Eierstock raus du so.

*Ich will das Bild der "Suche" nicht in meinem Kopf* :-o ;-)

Aber so wie du schreibst, scheint alles im Norm-Bereich zu sein, das freut mich für dich. :)z

p|eacLhesx68


Als sie mir das alles sagte und das ich blut im bauchraum hatte da war mir schlecht.hatte ja immer nehr werdende zyklische Schmerzen.da brauche ich mich ja jetzt nicht mehr wundern. Hoffe das ist jetzt endlich überstanden.

Sitze mir drn Hintern wund und habe volle Langeweile.

Aber hauptsache alles überstanden und ich passe auf mich auf.das Wetter geht mir nur wahnsinnig auf den Kreislauf.

BDamBaWm66


*lach* das mit der Langeweile kennen wirr alle...deshalb sind ja die beiden Couch-Fäden entstanden...

Kannst bei mir gucken wo ich schreibe....da sind die Mädels halt am Plaudern.

Prima um sich die Zeit der Schonung zu vertreiben und mir ist es jetzt auch schon ein bissl Wohnzimmer...also bei "Hysterektomie – und das Leben geht weiter"

p7each'esH6x8


Danke dir. :)_

SSöso


Hallo Ihr Lieben und Moin aus Norddeutschland! *:)

Ich habe euch zufällig beim "Rumgoogeln" gestern gefunden und konnte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Echt nett hier. :)^

Dann will ich mich einmal kurz vorstellen: Ich bin 47, verheiratet, habe 2 Kinder und bin ich voll berufstätig.

Hier bin ich gelandet, weil bei mir in 3 Wochen auch die GM entfernt wird. Grund ist ein Gebärmuttervorfall, mit dem ich mich schon seit einiger Zeit rumplage. Meine Gebärmutter versucht immer erfolgreicher, mich endgültig zu verlassen. ;-) Und nachdem nichts geholfen hat (Beckenbodengymnastik etc.) geht es jetzt halt nicht anders. So kann das ja auch nicht weitergehen. :|N

Wenn ich so einige Vorgeschichten hier lese, stelle ich fest, dass ich bis jetzt ja wirklich gut dran war. Nach der Geburt meines 2. Kindes hatte ich mir sofort die Mirena (Hormonspirale) einsetzen lassen und dann auch 10 Jahre (natürlich mit Austausch) behalten. Ich habe sie gut vertragen und daher auch 10 Jahre lang (!) keinerlei Blutungen, Krämpfe etc. mehr. Danach hatte mein Mann eine Vasektomie und ich wollte noch einmal meinen Körper "natürlich" und in Ruhe lassen. Allerdings konnte der sich anscheinend an nichts mehr erinnern und wollte dann auch nicht mehr. Also hatte ich nur eine ganz klitzekleine Blutung und seitdem ist für mich an dieser Front alles vorbei. Und das ist auch schon wieder über 3 Jahre her. Ich kann mich fast gar nicht mehr erinnern wie es war, meine Tage zu haben. ":/

Und da ich 2 sehr große Kinder zur Welt gebracht habe, war eigentlich schon immer klar, dass es im Bereich Beckenboden noch einmal Probleme geben könnte. Und so ist es ja auch gekommen. Also alles nicht so schlimm. Klar, ist es nicht so toll, so einen Eingriff vor sich zu haben. Deshalb habe ich ja auch hier schon ganz viel mitgelesen und denke, dass ich das ganz gut hinbekommen werde. Ich weiss allerdings noch nicht, wie operiert wird, also Bauchschnitt oder nicht. Ich hatte heute mein letztes Gespräch mit meiner Gynäkologin und habe dann in 2 Wochen noch einen vorbereitenden Termin im Beckenbodenzentrum der Klinik. Dort kann ich dann meine letzten Fragen loswerden.

Also ich sehe dem Ganzen positiv entgegen. Ich kenne die Klinik und die Ärztinnen, die mich operieren werden, und habe da schon viel Vertrauen.

So, das war es erst einmal von mir hier. Ich denke, ich werde immer mal reinsehen und mich dann nach der OP wieder richtig zu Wort melden, wie es so war.

Ich wünsche allen ein schönes, sonniges und erholsames Wochenende. Und bleibt (oder werdet) gesund!

Btergg@eixß


willkommen Söso

Na, da wünsch ich Dir alles Gute für Deine OP in 3 Wochen! Ich hatte im KH eine 72 jähr. Zimmergenossin, die auch wegen Vorfall operiert wurde. Bei ihr wurde vaginal operiert. Das ist denke ich, wenn es geht , auf jeden Fall schonender, als Bauchschnitt. Der wird heutzutage wohl auch nur noch in Notfällen gemacht, wenn irgendetwas nicht so ist, wie gedacht. Ich finde es Super, dass Du die Sache so cool angehst. Eine LASH wäre wahrscheinlich noch weniger Eingriff, aber ob das bei einem Vorfall was bringt, weiß ich nicht. Aber meine Erfahrung war, dass der Arzt im KH mich sehr gut informiert hat. Die werden schon wissen, was das Beste ist.

Meine OP ist jetzt 17 Tage her und ich mache im Haushalt ziemlich alles wieder, wie vorher auch. Klar, noch etwas langsamer und mit mehr Pausen als sonst. War am 5. PostOP Tag schon 4 km spazieren. Danach allerdings sofort ab ins Bett, schnarch........ Mein Gyn sagte nach 14 Tagen kann ich alles wieder machen, nur nix EXTREMES. Hätte mich ja interessiert, was das heißt! Das ist ja wohl für jeden unterschiedlich, was er als extrem empfindet. zzz allerdings hab ich innerlich überhaupt keine Nähte, meines Wissens. Nicht mal über dem Zervixstumpf wurde etwas drübergenäht. Halten sie an dem KH, wo ich war, nicht für notwendig. Ich finde es echt krass, wie unterschiedlich in den verschiedenen KHs mit ein und derselben OP Methode gehändelt wird. Die einen bekommen Drainagen, andere(wie ich) nicht. Pflaster bekam ich am 2. Tag weg von den Schnitten und es wurde gesagt, keine drauf machen, die müssen Luft haben. Heilt besser. Heparinspritzen bekam ich auch nur im KH, danach nicht mehr. Bekam allerdings eine Venenentzündung am Arm als ich kaum Zuhause war. Durch den Infusionszugang, den sie mir in den Handrücken gejagt haben und die Venenwand verletzten. Nach ca. 9 Tagen war das dann mit Hilfe von Heparinsalbenverbänden auch ausgestanden.

So, nun hab ich genug gelabert :-X

HJasebzärch}en


**Huhu Söso ** *:)

habe fast die gleiche Geschichte hinter mir wie du ...

Eine Tochter bekommen,war auch sehr groß bei der Geburt.

Fast 8 Jahre Mirena,einmal wechsel(grusel) bin dabei fast Ohnmächtig geworden ;-D

Eine leicht Senkung hatte ich nach der Geburt schon,dann die Senkung fast dritten Grades...Üüüübel!!!Nichts half,wobei meine Beckenbodenmuskulatur recht gut war :-/

Kurz vor Weihnachten vaginale Op,dabei wir der Gebärmutterhals immer gleich mitentfernt.

Alles super gelaufen,vermisse nichts und würde es jederzeit wieder so machen!

Grüßle @:) :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH