Gebärmutterentfernung vaginal

sDaiFlorwoxman


Angelika, hab dir eine PN geschickt.

Grüße Petra *:)

M.onic Hir8scxh


HAMMERHART........

Was ging denn hier ab ? "Lampeter" hat da wohl ein wenig über's Ziel hinausgeschossen,was ?

Interessant........Sie hat und behält ihre GM ? Stimmt,was macht sie dann hier ?

Ohne persönliches Anliegen wäre ich hier bestimmt nicht gelandet,und wozu auch ?

Aber gut........vielleicht hatte sie einfach nur nen schlechten Tag,oder bekommt ihre Tage.Wie auch immer.....Schwamm drüber!


Also 7-8 Jahre quälte ich mich nun mit der verkackten Regel ab,dann bekam ich endlich die richtige Pille.Es lief fast zwei Jahre super.Januar 06 Knoten in der linken Brust - Abtasten des Arztes - Sono - Mammo und Biopsie =Gutartiges Drüsengewebe - URSACHE die Pille........na super Ingo.....und das war das Ende der schönen Pille = Austherapiert sagte mein Frauenarzt.

Das mir da nur DIESE OP blieb war klar !

Direkt nach der OP hatte ich stärkere Schmerzen die sofort abgespritz wurden (Braunüle) danach reichte ein Zäpfchen völlig aus (Tag danach) dann nichts mehr.

Im Vergleich zu all den Jahren mit Krämpfen , Kopfschmerzen und und und war die OP ein Kindergeburtstag und würde ihn immer wieder machen lassen.

Ich ertappe mich selber auch dabei wenn ich einkaufen gehe.......

Steht da ne Frau vor DEM Regal überkommt mich sofort ein Lächeln und denke ......DU ARME SAU , was machst Du jetzt wohl durch !?!?

Wer wie wir die Regel negativ in Erinnerung haben - ist ein solches Verhalten völlig normal.

Für die Einweisung ins Krankenhaus könnte ich meinem Dok heute noch knutschen ! MIR konnte nichts besseres passieren.Ausserdem noch 6 Wochen "Sonderurlaub" wer hat das schon ? Nur das Wetter spielt zur Zeit nicht mehr mit.....EGAL.

24.4. OP und am 9.6 wieder für 4 Tage arbeiten , dann 3 Wochen Urlaub ! Ist das nicht GÖTTLICH ?

Und IHR ALLE habt mir echt geholfen (mein Mann findet die "Weiber" hier auch echt Spitze). Erstaunlich,hier bekam ich stets zuspruch und Mut , daß kann ich von einigen Familienmitgliedern nicht behaupten (Kopfschüttel).DIE die gegen die OP waren haben mich auch nicht im KH besucht.OK,ich kann damit leben - Aber JEDER kriegt im Leben seine Scheiße wieder rein.Ich vergesse nichts !

Manchesmal sind Freunde und auch Fremde wichtiger als die eigene Familie.

Eure treue Moni

l7amBpeDter


Toleranz?Übers Ziel hinaus geschossen?

oder bekommt ihre Tage.

Neidisch?

Bekomm ich aber erst in 2 Wochen.

Und jetzt schließe ich mich Sarah an.In so ´nem verbiesterten Verein verplemper ich meine Zeit nicht mehr.

Packt Euch alle mal an Eure eigenen Nasen.Ihr seid nur so lange tolerant,wie man ins selbe Horn stößt wie ihr.Jede andere Meinung ist verboten.

Außerdem habe ich mehrmals selber betont,dass ich hier gar nicht hingehöre,mir wurden aber immer wieder Fragen gestellt.Ich habe übrigens auch Frauen aus anderen Foren Eure Seite hier empfohlen,weil ich sie grundsätzlich wichtig und gut finde.

Ich hab mir nur vorgestellt,dass ich ja auch die Frau mit den Binden im EK gewesen sein KÖNNTE.Und die Vorstellung,dass ich dann jemandem Leid tun könnte hat mich eben belustigt.Was anderes wollte ich mit meinem Posting auch gar nicht sagen.Wenn dann einer das SO in den falschen Hals kriegt :-/............

Das ist eben so,da wo sich nur Frauen tummeln wird´s kritisch.Kenn ich aus dem KKH.Aber Männer haben nun mal keine GB ;-D

K,rüm~melU4x6


Hallo Sailorwoman

die PN ist nicht angekommen.

LG

Angelika

M(oni *Hirsxch


Lampeter

Du wirst nirgends auch nur eine Frau finden die eine andere um ihre Regel beneidet. Nirgends !

Solange bei DIR alles in Ordnung ist und du keine weiteren Beeinträchtigungen hast,dann sei doch einfach froh und dankbar dafür. Das ist der ganz normale Weg im Leben und OK.

Da Du zukünftig Deine Zeit nicht mehr hier vergolden willst.........

Alles gute und bleib gesund

Moni

KorümmJel46


Lampeter

Ich schließe mich der Meinung von Moni voll und ganz an

LG

Angelika

M>oniI HiZrsRch


Gute Nacht

zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz zzz z

Bis Morgen dann.........

Moni

g0abilexin


hallo Mädels

sagtmal, was geht denn hier ab?? Hört einfach auf-bitte x:) Hackt nicht aufeinander rum! Jeder der eine Meinung hat, soll auch gehört werden-und nicht gleich immer in den falschen Hals bekommen-wer auch immer!!!!!!!!!!! Ich denke, wir haben uns zusammengefunden,um uns gegenseitig Mut zu machen und uns ein paar Tipps zu geben und nicht um uns zu streiten!!!

@ Moni,

dann genieße Deine freien Tage noch, meine sind leider rum!! Aber dafür gehts mir auch recht gut!!

Also, machts euch noch gemütlich und einen schönen Abend noch

Liebe Grüße

GAbi

b?laue ztulxpe


n'abend

GABILEIN , dankeschön für deine aufmunternd tröstenden worte.

Moni , wirst du übermütig ;-) gell, dir gehts schon ziemlich gut?

Angelika 56 , möglichst viel trinken , vielleicht auch mal 'n schluck bier, und lieber mehrere kleine mahlzeiten , hat mir geholfen und willkommen im club.

liebe grüße und schlaft schön

eure sigrid

s&ai5lorwxoman


Hallo Angelika, guck noch mal in deine Mailbox. Ich hoffe, da ist was drin :-o,

Grüße, Petra

SSum


Guten Morgen Ihr Lieben!

Habt Ihr alle gut geschlafen? Bei uns ist es endlich nicht mehr so schwül. Das schwülwarme Wetter die letzten Tage hat mir sehr zu schaffen gemacht.

Hattet Ihr nach der OP auch immer Blähungen? Jeden Morgen wenn ich aufstehe zieht sich erstmal wieder alles zusammen. Das tut echt weh und ist unangenehm.

Hoffe das geht auch mal bald vorbei. Bei mir sind es jetzt fast 3 Wochen nach der OP. Aber das mit der Verdauung kann angeblich länger dauern. Oder?Es funktioniert , nur habe ich immer die Blähungen und leichten Krämpfe jeden morgen. Erst habe ich das eine Zeitlang bis was geht im Darm.

>:(

LG

Sum

sDailo[rwo1mxan


Gabi..., natürlich gebe ich die Recht wenn du sagst, dass wir uns hier nicht streiten sollen. Ist auch nicht meine Absicht. Aber wenn ich hier so direkt angegangen werde, muß ich mich einfach äußern. Und wer meine Beiträge gelesen hat weiß, dass ich sehr gut differenzieren kann. Aber es geht hier in diesem speziellen Forum um GM-Entfernung und da ist es nur logisch, das die eine oder andere nach erfolgreicher OP sich freut, dass alles gut verlaufen und sie von Schmerzen und Blutungen befreit ist. Wer das nicht abkann oder nicht in der Lage ist, sich auch nur ansatzweise in diese Frauen hineinzuversetzen, hat m.E. hier nichts verloren. Ich frage mich bei dieser Geschichte nur, bei wem die Intoleranz liegt. Sarah hat sich mit einem ziemlich heftigen Posting hier verabschiedet, obwohl sie sehr nett aufgenommen und ihre Meinung akzeptiert wurde. Und ich finde gerade nicht, dass wir hier ein verbiesterter Haufen sind. Diese Aussage ist schon ziemlich dreist. Und ich bin auch nicht der Meinung, dass Frauen unter sich nicht gut klarkommen können. Kommt immer drauf an, wer in diesem Haufen noch mit drin ist ;-).

Und weil Männer also keine GM haben, kommt man mit ihnen besser klar ??? ??? oder wie?! Na, macht nix, wenn ich das nicht verstehe.

Kristin..., bei dieser ganzen Geschichte bist du ganz untergegangen |-o. Schön, dass du noch weiter zu Hause bleiben kannst. 3 Wochen nach der OP wäre auch zu früh gewesen, finde ich. Also, genieße die freie Zeit.

Euch allen einen schönen Tag und

lG Petra

gKabilxein


Guten Morgen

@ Kristin,

schone Dich noch so lange Du kannst! Prima, daß es doch noch geklappt hat! Der Arbeitsalltag hat einen schnell genug wieder %-|

Will versuchen, heute nicht wieder solange auf den Beinen zu sein, bis sich mein Bauch meldet, mal sehen, obs klappt :-x Muß eigendlich nur ein paar Kleinigkeiten einkaufen, ein Geschenk für meine Nichte holen, die morgen Jugendweihe hat und zu meiner Schwiegermutter in den Garten ein paar Pflanzen holen - und naja, backen wollte ich auch noch und der Wäschekorb steht auch schon hier :-/ ??? Aha, na mal sehen, was aus dem Ausruhen wird!

@ Sum,

bei mir hat es auch lange gedauert, bis meine Verdauung wieder auf Vordermann war. Hatte immer das Gefühl, der legt sich im Bauchraum neu. Und wenn er sich bewegt hat, tat es manchmal mächtig weh. Und Luft hatte ich auch oft, daß tat am Meisten weh, habe ich auch ein oder zwei Nächte mit Wärmflasche verbracht!! Wünsch Dir was, wird schon noch besser!!!

Schönen Tag Euch allen und gute Besserung denen, den es noch nicht so gut geht!

Gabi

M_andHy36


Guten Morgen an alle

Na da sieht es ja mal aus , als ob es doch noch ein schöner tag wird ;-D

Werde nachher erst mal zum doc gehen, da ich mich mit einer Seitenstrang-Angina seit einer Woche rumquäle. Ich kann keine Nacht mehr durchschlafen und damit ich meinen Mann nicht wecke, gehe ich schon Nachts Fernsehen. Ind wer das probiert hat weiss, das da nur Mist und Sex-Werbung läuft >:(

Ich habe gedacht, ich schaffe es auch ohne Hausarzt, aber mein Körper ist anscheinend noch mit anderen Dingen beschäftigt. :°_

Also Ihr lieben, melde mich später noch mal und trinke jetzt erst mal einen richtig grossen Kaffee :)D

VLG Mandy

TPurxok


@An Alle

Hallihallo, wollte mich jetzt mal mit einigen "Einzelheiten" melden. Also mir gehts z. Zt. relativ gut. (meine Entlassung ist jetzt 2 Tage her). Nur heute Morgen hatte ich 2 h wahnsinnige Schmerzen, habe mich nur im Bett hin und her gewälzt, bis ich mich dann endlich entschlossen habe eine zweite Dosis Schmerzmittel zu nehmen. Nun ist alles wieder ok.

Also ich bin ja am 10.05.06 reingekommen, dann Blut abnehmen, mit der Ärztin sprechen, die "zwischendurch" mal eben zum Kaiserschnitt mußte. In der Zwischenzeit habe ich mein Zimmer bezogen. Meine Bettnachbarin, die sehr nett war, wurde noch am selben Nachmittag zu ihrer Überraschung entlassen (Eileiterschwangerschaft). Dann kam nochmal ein Arzt, der mich auch operrierte und erzählte mir nochmal alle Einzelheiten. (untersucht wurde ich nicht mehr, da ich gerade im März beim gleichen Arzt ne Ausschabung hatte und er wußte, wie es bei mir aussieht - OP-Bericht) Dann habe ich viel gelesen, denn ich sollte mich möglichst im Zimmer aufhalten, weil der Narkosearzt noch nicht da war. Der kam dann endlich gegen 16.00 h. Dieser Tag endete mit dem Besuch meines lieben Mannes und einer Schlaftablette und war unheimlich langweilig.

Am nächsten Morgen war ich 6.00 h wach, habe natürlich sehr unruhig geschlafen. Bin gleich noch duschen gegangen. Gegen kurz nach 7.00 h kamen die Schwestern und meinten, ich könnte jetzt noch duschen gehen, hatte ich aber schon getan ;-D.

Dann hieß es langsam "umziehen", das tolle Nachthemd, Strümpfe etc. Ich sollte die 2. auf dem OP-Plan sein, so war es dann auch.

Um ca. 9.30 h stand ich im Narkosevorbereitungsraum und dann habe ich nichts mehr mitbekommen.

Gegen 13.30 h war ich wohl das erste Mal bewußt wach und lag im Aufwachraum, den ich um 14.30 h verlassen durfte, natürlich nicht selbstständig. Im Zimmer bin ich gleich wieder eingeschlafen. Gegen 17.00 h kam mein Mann und ich hatte unheimlichen Durst (an dem Tag war es ja auch so heiß). Ich durfte aber nichts trinken und das war das Schlimmste für mich. Erst ne Stunde später ausnahmsweise ein paar Schlücke Wasser. Den Blasenkatheder, wo ich ja so eine Angst vor hatte, habe ich überhaupt nicht gemerkt. (der kam am 2. Tag raus - auch ohne Probleme)

Nur die Nacht war der Horror für mich, ich wußte nicht wohin mit mir, weil ich wahnsinnige Rückschmerzen hatte. Gegen 2.00 h habe ich dann von der Schwester ein Schmerzzäpfchen bekommen und nach ner halben Stunde konnte ich einigermaßen schlafen. Am nächsten Morgen gemeinsam mit 2 Schwestern aufstehen und waschen. Lief alles sehr gut, klar ein bißchen wackelig auf den Beinen.

Dann die vielen Infusionen, u. a. eine, die die Verdauung anregen sollte. Die hat total "durchgeschlagen" und ich saß fast alle 20 Minuten auf Toilette, es war aber fast nur "flüssig". |-o |-o

Da das überhaupt nicht aufhörte, haben sie die Infusion bevor sie "durchgelaufen" war, abgenommen.

Am nächsten Morgen wollte ich unbedingt duschen, da kam von den Schwestern aber ein zögerndes "ja"!!! Ich habe es dann getan und fühlte mich endlich wieder wie ein Mensch. Naja und dann ging es nur noch bergauf, die Schwestern und Ärzte sprachen mich mehrmals drauf an, dass ich schon wieder so fit sei. Am 13.05. musste ich dann nocheinmal das Zimmer räumen und umziehen, weil so viele Kinder geboren waren und sie das Zimmer brauchten, bis dato war ich immer alleine. Meine neue Bettnachbarin und ich verstanden uns super, obwohl sie schon etwas älter war. Sie hatte aber die gleiche Op wie ich.

So nun bin ich zu Hause und merke, dass nicht alles so glatt läuft, aber was will ich erwarten, nach dieser kurzen Zeit?!

Mein Mann hat gestern den Krankenschein von meinem FA geholt und ich dachte, ich gucke nicht richtig. Mein FA hat mich gleich bis einschließlich 2.07.06 aus dem Verkehr gezogen. Am 10.06.06 habe ich den 1. Termin bei ihm. Aber ich werde mal sehen, wie es mir geht und evtl. früher los. Meinen Arbeitgeber ausnutzen, wollte ich nun auch nicht. Vielleicht brauche ich ja aber auch die Zeit!!??

Oh Gott, jetzt habe ich soviel geschrieben, vielleicht viel zu viele Einzelheiten??!!

Alle, die es vor sich haben, Kopf hoch, es ist halb so schlimm. Ehrlich!

P.S. Bei mir hat es übrigens gerade so vaginal geklappt, der Arzt hatte wohl ziemlich zu kämpfen, weil die GM sehr vergrößert war.

Bis bald Eure Doreen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH