Gebärmutterentfernung vaginal

syonDnensttern[6w9


Huhu mir fällt noch etwas ein, da mein HB Wert ja stark abgefallen ist, soll ich Eisentabletten nehmen, bis jetzt habe ich noch keine genommen, da ich Angst vor Verstopfungen habe :-/ Ich nehme zur Zeit Macrogol damit ich überhaupt abführen kann, da ich massive Probleme habe. Nun hat mir mein FA so Eisenkapseln mitgegeben die angeblich keine Verstopfungen machen sollen, da sie sich erst im Dünndarm auflösen. Ich bin mir aber nicht sicher, da in der Beschreibung unter Nebenwirkung "Verstopfungen" angegeben ist ??? ??? ??? ???

snilberXbraut


Sonnenstern

Ich gehe nur 2 mal am Tag spazieren,jeweils eine halbe Stunde... meint ihr das ist okay ???

So habe ich das auch gemacht damals und bin gut damit "gefahren". Im Haushalt haben mir mein Mann und mein Sohn (wenn er am WE aufschlug) alles abgenommen. Wäsche hat meine Mutter anfangs gebügelt. Durch meine Komplikationen hatte ich nicht mal ein schlechtes Gewissen beim Faulenzen :-X

Vor den Verstopfungen durch Eisenpräparate hatte ich auch etwas Bammel. Außerdem reagiert mein Magen auf hochdosiertes Eisen etwas mürrisch. Vitaferrum z.B. vertrage ich gar nicht und selbst Lösferon ist keine Option für mich (habe als Blutspender vor meiner HE immer mal niedrige Werte gehabt und entsprechende Erfahrungen gesammelt). Deshalb bevorzug(t)e ich Eisenkapseln von Taxofit aus der Drogerie/dem Supermarkt. Die sind nicht so hoch dosiert. Verstopfungen stehen zwar auch dort auf dem Beipackzettel, sind bei mir aber nie aufgetreten.

Ich würde an deiner Stelle vorsichtig anfangen. Da du sowieso Macrogol nimmst, sollte sich das Problem in Grenzen halten.

Alternativ kannst du es mit Kräuterblut (Apotheke) versuchen. Der Aufbau dauert dann evtl. etwas länger, ist aber schonender.

Ich war 4 Wochen nach der OP wieder im grünen Bereich und brauchte seitdem nie wieder Eisenmedis.

C=atchhme hxo


Hallo

Ich bin 34 jahre verheiratet und habe drei Jungs. Am 8.04 wird meine Gebärmutter vaginal entfernt. Durch Myome und Zysten ist dieser Schritt die letzte Rettung für mich. Dauerbluntungen in welchen ich in den ersten 3 Tagen 145 ml Blut verliere( Menstasse) und welche 12 Tage anhalten.

Ich habe einiges hier über das Thema gelesen,aber mich würde ein aktueller Bericht interessieren. Wie lange dauert die Wundblutung? Wie stark ist diese? Eventuell so stark wie der Wochenfluss nach der Geburt? Wann kann ich wieder Sex haben und kann ich danach noch Orgasmen haben?

Würde mich über Antwort sehr freuen, schaue heute Abend wieder rein

sbilbSerbraqut


Catchme ho, ich kann verstehen, dass du nach aktuellen Berichten suchst. Ging mir damals genauso. Aber einzelne Berichte sind nicht zu verallgemeinern. Jede Frau erlebt die OP und den Heilungsprozess unterschiedlich. Und für die Beantwortung deiner Fragen steht dir hier ein Pool von indiviuellen Erfahrungen zur Verfügung. Am Heilungsprozess selbst hat sich in den letzten 10 Jahren seit Bestehen dieses Fadens nichts geändert. Die Natur braucht ihre Zeit zur Heilung.

Der Wundfluss (zunehmend fleischfarben) kann = Null sein oder aber bis zu 6, in Einzelfällen sogar 8 Wochen dauern.

GV-Verbot hatten die meisten so um die 6 Wochen. Am besten du wartest bis der Gyn grünes Licht gibt.

kann ich danach noch Orgasmen haben?

Ja, natürlich. Das weibliche Lustzentrum ist nicht die GM, sondern die Klitoris. Und die bleibt unberührt.

cgaras#ternxchen


Hallo zusammen,

Ich habe dieses Forum leider erst am Wochenende entdeckt und seitdem nicht mehr aufgehört zu lesen. Viele Fragen, die mich die ersten Tage beschäftigt haben, habt ihr mir somit schon beantwortet. Dafür bin ich sehr dankbar, denn die Aussagen der Ärzte sind immer sehr dürftig. Außerdem fällt mir das meiste erst später wieder ein. :=o

Ich bin heute den 10. Tag post op und habe noch einige Probleme. :-o

Sitzen geht noch gar nicht. Außerdem habe ich am Sonntag schon Fäden verloren und war erschrocken, wie früh das ist. Ich blute auch wieder stärker.

Hoffe, ihr könnt mich beruhigen |-o

c;araslternxchen


Sorry, habe mich vertan. Bin heute schon den 12.Tag post op. Am 10. habe ich die Fäden verloren. %-|

sQilbeyrbrxaut


Welche Fäden? Vaginal?

Ich frage nur, weil du die OP-Methode nicht angegeben hast (könnte ja auch lapsroskopisch gewesen sein und du meinst die Fäden der LSK-Schnitte)

c{ar'aster<nchen


Ja die op war vaginal. Mein Doc meinte aber bei der op wohl, dass er meine Scheide mit behandeln müsste und hat auch da genäht! Die sind aber noch da und zwicken ganz schön :°(

s#i7lberbraRut


Die vaginalen Fäden sind absichtlich straff genäht. Die müssen ja letztendlich auch dem Druck der inneren Organe standhalten bis das Gewebe selbst soweit verheilt ist, dass es die Belastung aushält.

Das Druckgefühl (im Sitzen) ließ bei mir erst nach als die Fäden sich in der Zeit zwischen 4 und 6 Wochen nach der OP auflösten.

Wenn du dir unsicher bist, lass den Arzt nochmal drauf schauen! :)*

C{atc8hme xho


Carassternchen

Du schreibst du blutest wieder stärker. Richtig wie bei normalen Regelblutungen oder wen'ger?

Was sollte ich alles mitnehmen ins Krankenhaus? Binden?

Nächste Woche habe ich das letzte mal "Lucy" zu Besuch und dann bin ich diese dauerblutungen mit Stärke eines Wasserfalls endlich los. Ich darf auf Grund 3 er Schlagabfälle keine Hormone nehmen deshalb ist die Entfernung die einzigste richtige Entscheidung! Habe ich im Krankenhaus WLAN? Dann könnte ich euch gleich schreiben,wie es war und wie es mir geht.

Bis bald

cbaras$tern|chxen


War heute vorsichtshalber beim Gyn. Ich habe ein dickes Hämatom, dass wohl sich blutend auflöst. Für die Nähte unten hattest Du Recht, silberbraut. Sie haben hinten alles gestrafft, weil meine Lücke zu groß war. Ich habe leider noch keine Histologie, aber sie war schon sehr groß, deshalb sollte sie ja unter anderem raus. Und die Fäden lassen mich nicht sitzen. Aber ich liege sowieso noch sehr viel.

Catchme ho, ich hatte leider kein WLAN im Krankenhaus ! :|N

szilbSerbraEuxt


Carasternchen, ein Hämatom ist doof :-X aber das überstehst du auch noch :)* Denk immer daran, dass am Ende des Tunnels Licht ist :)z

Und die Fäden lassen mich nicht sitzen.

Auf einem Stuhl konnte ich in der ersten Zeit auch nur begrenzte Zeit sitzen. Hab viel mit meinem Laptop auf der Couch gelümmelt.

Catchme ho

Habe ich im Krankenhaus WLAN?

Am besten du fragst in der Klinik nach! WLAN gehört nicht zur Standardausstattung.

Binden brauchst du nicht mitnehmen. Im KH sind im Allgemeinen Vorlagen in verschiedenen Größen vorhanden. Für alles andere gibt es die [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/17605650/ Liste]] für die Kliniktasche.

c+araste=rnc~hen


Bin auch eigentlich beruhigt, da ich jetzt weiß, wo die Blutung herkommt. Mir fällt das Rumcouchen nur soo schwer! Nicht, dass ich besonders fit bin! :-D

Wenn ich mich 5 Minuten bewegt habe, suche ich freiwillig die Couch auf! Aber die Zeit geht nicht um! Und nach rechts und links gucken darf ich auch nicht ! Man braucht schon viel Geduld %-|

Wie ist das eigentlich mit der Plastik? Außer den Fäden merke ich bisher nichts. Ich habe aber so Angst, dass es nachher beim GV Probleme gibt? |-o

stonnednsternx69


Catchme ho

Ich konnte mir im Krankenhaus einen Code kaufen um WlAN freizschalten...es hat 10€ für 7 Tage gekostet...vielleicht hast du ja in deiner Klinik auch die Wahl dazu

liebe Grüße

C}aatchm e< ho


Ich habe sehr hohen Blutdruck,meine Ärztin meinte das ich eventuell wieder nach Hause geschickt und nicht operiert werde. Hat jemand Erfahrung damit? Das wäre der super Gau, und dann das ewige warten auf einen neuen Termin.

LG Catchme ho

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH