Gebärmutterentfernung vaginal

Ccrui;seMisixle


Blizza & silberbraut

Danke ihr Beiden für eure Antworten!

Bemerkst du denn nicht am Geruch oder der Konsistenz dieses Ausflusses, ob das wieder deinem normalen zyklischen Ausfluss entspricht oder vielleicht noch Wundfluessigkeit sein könnte?

Geruch ist im Grunde nicht wirklich vorhanden. Aber was die Konsistenz angeht, ist es meistens durchsichtig und dann im Wechsel gelegentlich weißlich und irgendwie fester.

_yBli(zzax_


CruisiMisile,

Das klingt dann aber doch nach normalem Zervix- und Scheidenschleim. Wundfluss kenne ich von meinen Konisationen, der riecht ja eigentuemlich, bzw bemerkt man den Unterschied schon.

Gute Besserung weiterhin :)*

scilberbb(rRauxt


Siehste zum Geruch wollte ich doch auch noch was schreiben (Sch... ND |-o )

Nach "mir selber" habe ich erst wieder geduftet, als der WF schon 2 Wochen verschwunden war. Es brauchte bei mir durch den vielen WF also noch über die Zeit des Flüsschens (wie wir das damals nannten) hinaus, bis die Flora wieder so war wie sie sein sollte.

Gibt es nicht Teststreife, mit denen man den PH-Wert testen kann? WF hat sicher nicht denselben PH-Wert wie das gesunde, saure Scheidenklima, würde es demzufolge auch verändern, wenn noch Wundsekret fließt.

s}ilb!erbxraut


kaufe ein "n" |-o

Cxrui`seMixsile


Gibt es nicht Teststreife, mit denen man den PH-Wert testen kann? WF hat sicher nicht denselben PH-Wert wie das gesunde, saure Scheidenklima, würde es demzufolge auch verändern, wenn noch Wundsekret fließt.

Das wäre natürlich eine Idee, muss ich mal googeln :)^

Wundfluss kenne ich von meinen Konisationen, der riecht ja eigentuemlich, bzw bemerkt man den Unterschied schon.

Nein, eigentümlich riecht es definitiv nicht, sondern eigentlich "wie immer" :-)

Wie es wohl Penny und martinachen geht....man hört gar nichts mehr von den Mädels :-) Ich gehe deshalb einfach mal davon aus, dass es den beiden sehr gut geht ;-D :)^

Schaue bestimmt demnächst mal im "Couching-Faden" vorbei,- habe Laaaaangeweile zzz zzz zzz

Wünsche euch (und allen anderen, die hier mitlesen) einen schönen Tag @:) @:)

mrartwinakcYhexn


Hallo *:)

Da bin ich auch mal wieder.Mir geht es gut aber ich muß ja am 24.11.2014 noch mal zur Untersuchung.Meine Frauenärztin hatte ja eine Wasseransammlung am Scheidenstumpf entdeckt und das wollte sie nochmal kontrolieren.Wundfluss oder Ausfluß habe ich garnicht mehr, eher zu trocken da unten würde ich sagen,aber ich bin ja 55 Jahre alt ich glaub da ist das langsam normal.Ich hoffe das nach der Untersuchung dann endlich mal alles ok ist,aber ein bischen bedenken hab ich doch da ich immer noch einen leichten Geruch von der Tupfersache wahrnehme wenn ich mich abtrockne.Langeweile hab ich nicht mehr da ich jeden Nachmittag mein 2 jähriges Enkelkind bei mir habe bis die Mama oder der Papa von Arbeit kommen.Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und vieleicht verirren sich bald wieder Frauen hierher die es noch vor sich haben,denn hier ist es echt ruhig geworden. :)z

tsanj[ahxase


Hallo an alle!

Ich habe am 13.11 meine op überstanden, ich muss sagen das es mir nach narkose diesmal nicht so gut gegangen ist wie bei den letzten zweimal. Auch hatte ich schmerzen, leider halfen die infusionen nicht wirklich. Ich bin sonntag nach hause gegangen. Seit samstag hab ich gar keine schmerzen mehr und nur ganz leichten wundfluss. Ergebniss von der pathologie hab ich gestern von meinem arzt erfahren: es war schon einiges in der gebärmutter, aber noch kein krebs. Also ist die op ausreichend. Zur zeit liege ich viel und gehe mit hund spazieren. Leider schmerzt meine hüfte vo, vielen liegen, ist eher kontraproduktiv für hüfte. ;-D Langweilig manchmal !

Silberbraut

Bei uns liegt noch kein schnee, aber ich warte schon sehnsüchtig drauf! ;-D

Ganz liebe grüße aus österreich!

smilber6brauxt


CriuseMisile, was macht der Wund- oder Ausfluss? :)*

Wenn du magst, schreib ruhig nebenan im Faden! Vielleicht kommt dann wieder etwas mehr Leben in die Bude ;-)

Martinachen, ich drücke Dir die Daumen, dass am Montag endlich alles gut aussieht! :)*

tanjahase, schön, dass Du die OP überstanden hast und die Histologie keine bösen Überraschungen brachte.

Ich hoffe, Deine Hüfte gibt bald Ruhe! :)*

Dein Hund darf sicher frei laufen!? Es wäre nicht so gut, wenn er dich hinter sich herzieht Wir haben einen gefühlten Bernhardiner (Jack Russel Mix) auf dem Hof, den ich damals unmöglich hätte ausführen können. Im Jagdwahn dreht das Tier nämlich ab.

Ich wäre auch sehr für Schnee und trockene Kälte. Die Landschaft würde um einiges freundlicher aussehen.

Viele Grüße aus dem Flachland!

tDanj0ahase


Silberbraut

Nein, er darf nicht freilaufen, bei uns besteht leinenpflicht und das wird teuer wenn dich wer ohne sieht. Aber er zieht überhaupt nicht, bin mit ihm mit krücken nach hüft op auch gassi gegangen. Er weiß irgendwie das es nicht so schnell geht. Hab mir die erste zeit nach GM entfernung schlimmer vorgestellt. Kann sogar unsere normale runde ( ca. 1,5 stunden) mit ihm gehen. Natürlich bisal langsamer aber ohne schmerzen!

Ich bin ja auch eher im flachland daheim. Oberösterreich, aber laut 100jährigen kalender bekommen wir heuer einiges an schnee! Der stimmt fast immer! Hab im faden schon paarmal gelesen das ihr 3 wochen krank geschrieben werdet, wir haben gleich von krankenhaus 6 wochen und bei bedarf durch frauenarzt 2 wochen mehr. Die selbe op und länder sind nicht weit auseinander und trotzdem so ein unterschied!

Liebe grüße an alle!

CDrui`se#Muisilxe


@ martinachen

Ich drück dir auch die Daumen für Montag! :)^

@ tanjahase

Dir wünsche ich auch weiterhin gute Besserung @:) !

@ silberbraut

Ich habe seit Mi (da waren es genau 3 Wochen seit der OP) einen minimalen. leicht rosanen bzw. auch leicht hellbraun gefärbten Ausfluss (Schmierblutung?). Überanstrengung kann ich ausschließen. Ist so minimal, dass es meist nur auf dem Toilettenpapier ist und nicht mal auf der Slipeinlage. Und auch nicht den ganzen Tag über durchgehend. Dazwischen ist es wieder mal ehr durchsichtig. Nun wäre auch theoretisch gerade "Mens-Zeit" ":/ . Mmmm...keine Ahnung ob das nun Wundfluss ist (hatte nicht mal jemand etwas von "Schorf, der sich durch die Verödung des GmH löst, geschrieben? Bzw. Naht des GmH am Bauchfell ??? ?) oder eine Minimalst-Mens ":/

s/i"lpberib8raut


tanjahase, so einen lieben Hund hätte ich auch gerne. Ich meine, lieb ist unsere Kleine ja - so in Richtung "Hach, ich bin so sensibel", aber sie konnte mühelos den Rollstuhl samt meines Vaters etwa 300 m ziehen. Man musste nur hinterher laufen und lenken. Dann wurde sie ruhiger. Und wenn sie Wild oder eine Katze wittert, ist sie nur schwer zu bremsen.

Gilt die Anleinpflicht generell in Österreich oder ist das von der Kommune abhängig. Ich erinnere mich nämlich an eine Wanderung durch das Weitental im August. Dort lief ein Hund frei herum und wollte ein Murmeltier jagen - das Murmeltier hat ihm eins gepfiffen ;-D ... Ich komme vom Fadentitel ab :-X

Hab im faden schon paarmal gelesen das ihr 3 wochen krank geschrieben werdet, wir haben gleich von krankenhaus 6 wochen und bei bedarf durch frauenarzt 2 wochen mehr.

"Meine" Klinik stellt z.B. überhaupt keine Krankenscheine aus. Ich bin also nach meiner Entlassung als erstes zum FA und bekam eine AU über 4 Wochen. Es war aber bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass er die Krankschreibung (ohne Diskussion) um mindestens 2 Wochen verlängert. Letztendlich wurden sogar 8,5 Wochen daraus.

Von einigen Frauen habe ich gelesen und auch von meinem FA gehört, dass die KK schon nach 4 Wochen Druck machen, die AU zu beenden. Meine hat zum Glück völlig problemlos den langen Krankenstand akzeptiert und auch das Krankengeld, das von der Kasse nach 6 Wochen zu zahlen ist, zeitnah gezahlt.

Ich verstehe auch nicht, weshalb manche Ärzte und KK, glauben, die Natur würde schneller heilen, weils ökonomischer ist.

CruiseMisile heute hab ichs richtig geschrieben

Mmmm...keine Ahnung ob das nun Wundfluss ist (hatte nicht mal jemand etwas von "Schorf, der sich durch die Verödung des GmH löst, geschrieben? Bzw. Naht des GmH am Bauchfell ??? ?) oder eine Minimalst-Mens ":/

Den Begriff "Schorf" kenne ich eher im Zusammenhang mit der Konisation. Die Verödung betrifft ja die Schleimhaut, die endozervikal genauso aufgebaut wurde wie in der GM. Zeitlich gesehen könnte naürlich alles andere infrage kommen, das Du genannt hast.

Ich hoffe sehr, es ist nur eine vorrübergehende Erscheinung, die im Zusammenhang mit dem Heilungsprozess steht und Du nicht zu den Frauen gehörst, die weiterhin regelmäßig Blutungen haben.


Schönes WE Euch Couchenden und viele :)* :)* :)*

tVanjGahasxe


Hallo an alle !

Ich hab mal eine frage an die von euch die Gb entfernung aufgrund eines schlechten pap abstrich machen mussten. Und zwar, habt ihr euch danach hpv impfen lassen? Die viren können ja dann auch in der schleimhaut der scheide sein?! Ich hab sehr große angst das das vaginalkrebs oder schamlippenkrebs wird. Ich weiß das der sehr selten ist, hab aber panik vor ersten abstrich. Habe vier verschiedene ärzte gefragt und die meinungen zum impfen gehen weit auseinander. Deshalb wollt ich mal eure erfahrungen dazu hören/lesen.

Liebe grüße tanjahase

_tBl6i-zxza_


Hallo tanjahase,

Ich musste meine GM ja auch nach 3 Konisationen und letztendlich mikroinvasiv gewordenem CIS entfernen lassen. Ich hatte die High-Risk-Typen HPV 16 und 18.

Impfen ließ ich mich bislang nicht, da ich auch mehrere Aerzte dazu befragt und unterschiedliche Meinungen erhalten habe. Auch in Studien zu diesem Thema findet man keine einhelligen Aussagen.

Es ist noch unklar, wie sich die Impfung bei bestehender oder durchgemachter Infektion auswirkt .. Ich gehe einfach positiv denkend davon aus, dass mein Immunsystem die Viren (falls noch welche vorhanden sind) in Schach haelt. Bei der regelmäßigen Nachsorge schauen die Gyns ja nach möglichen Veränderungen der Schleimhaut, die hier auch nur sehr langsam voranschreiten wuerden, da Scheide und Vulva aus ganz anderem Epithel bestehen als der Gebärmutterhals.

Ich hab neulich eine aktuelle dänische Studie gelesen, nach der der Anteil von Frauen, die nach Zervixkarzinom ein Vaginalkarzinom entwickelt haben, wirklich sehr sehr gering ist; ich müsste die Studie nochmal raussuchen. Außerdem kann High Risk - HPV ja zB auch Rachen- oder Zungenkarzinome verursachen, da müsste man ja Angst vor jeglichem Befall haben, doch ein Großteil der Bevölkerung ist eh damit im Laufe ihres Lebens infiziert, und meist hält das Immunsystem die Viren unter Kontrolle.

Du kannst ja gern mal berichten, ob du dich doch impfen lässt. Bei meinen Kindern lasse ich die Impfung jedenfalls durchführen, bei mir selbst bin ich noch skeptisch, da es eben keine ausreichenden Erfahren dazu gibt.

_3Bli3zzxa_


Achja, wann hast du denn deine erste Nachsorge mit Pap-Test ?

Ich habe seit der HE ( die jetzt fast vier Jahre her ist ) nur noch sehr gute Pap-Werte :-)

Das wird bei dir ganz sicher auch so sein :)^

toanj}ahaFsxe


Danke für die schnelle antwort ! Unsere kinder sind auch geimpft worden in schule. Meine op ist 2,5 wochen aus, i ch hab am 18.12. termin bei FA, weiß aber nicht ob nur nachkontrolle oder ob er pap abstrich auch macht. Wie oft mußt du zum FA seit op?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH