Gebärmutterentfernung vaginal

CeruiZseMi$silxe


Philomena,

dir wünsche ich natürlich auch weiterhin gute Besserung! :-) :)* @:)

Ajndr]andxra


Liz

wie geht es Dir?

allen erstmal gute Besserung und einen schönen Tag, ich mach mich jetzt auf in die Klinik. :[]

Ich melde mich die Tage! *:)

LG

Andrandra

L\3AN>A


Viel Glück @:) Ich drük dir die Daumen, dass alles gut läuft :)*

Dem Rest von euch wünsche ich gute Besserung *:)

LUiz]1981


Ich drucke dir die Daumen:)

Mir gehts mäßig... Ständig das Geheule, nachts nicht schlafen- das zehrt. Die stechenden schmerzen an den Eierstöcken sind immer noch da. Mein Arzt meint ich soll Geduld haben u der klinikarzt sagt er ist nur im Notfall zuständig...

Alles unbefriedigend.

_7BlizIza_


Andrandra,

Alles Gute fuer deine OP :)*


Liz,

Wurdest du nochmal untersucht, oder hast du nur mit diesen Aerzten gesprochen ? Hast du deine erhoehte Temperatur erwaehnt bzw ausdruecklich darauf hingewiesen ??

_!Bl izz{ax_


An Liz nochmals:

Hast du mal nachgefragt, welche Erfahrungen es seitens der Aerzte mit Einblutungen in den Eierstoecken gibt ? Ich persoenlich haette Sorge, dass das eventuell Spaetfolgen wie Funktionsstoerungen an den ES zur Folge haben koennte, also zB verfruehte Wechseljahre. Schon deshalb wuerde ich darauf draengen, dass das gruendlich abgeklaert wird, und mich nicht vertroesten lassen.

L/iz179t81


Ich steh etwas hilflos da um ehrlich zu sein. Der Arzt ist so desinteressiert u reagiert meines Erachtens nicht so wirklich und fürs kh bin ich "noch" kein Notfall... Meine Chance ist das kommende woe weil da das kh ja immer zuständig ist.

p(hil/omenaH4x1


Andrandra alle Daumen sind gedrückt alles wird gut ;-D

@Liz du kannst auch ab 18 Uhr ins Krankenhaus gehen da sind die auch zuständig. Ich würde mich da nicht abwimmeln lassen und drauf bestehen das sie dich untersuchen.

So langsam bekomme ich einen Couch Koller ich versuche mich echt zurück zu nehmen was den Haushalt angeht aber das ist so schwer. Im Moment habe ich leichtes picken Bauch wobei ich nicht weiß woher das kommt. Mein Scheidenstumpf konnte nicht am Bauchfell fixiert werden weshalb das als Grund ausfällt. Naja Montag hab ich ja den Termin beim Gynäkologie da hoffe ich das der mir sagt das es normal ist .War gestern bei meinem Chef der musste herzlich Lachen als ich sagte das ich vor habe nach 3 Wochen wieder arbeiten zu kommen. Muss dazu sagen er ist Arzt und weiß also was ich da grad für ne Op hinter mir habe

@all Danke für die Genesungswünsche @:)

AOsLkaxla


Ein Hallo in die Runde,

möchte mich bei allen, die hier so offen über ihre Erfahrungen berichten bedanken, es ist von unschätzbarem Wert, wenn man sich selbst mit einer eventuellen OP auseinandersetzen muss.

Ich habe mich nach 4 ½ Jahren Kampf endlich zur Op per LASH durch gerungen - Grund in letzten Jahren immer wieder plötzliche Sturzblutungen, Myome etc.

1. Januar, mehrere Stunden läuft das Blut nur so, bis die Tranexamsäure endlich wirkt. Einer Not-OP gerade so entkommen, bin ich mir sicher ich will und kann das nicht mehr.

5. Januar Anruf in der Klinik, Situation geschildert – "erledigen sie heute ihre Dinge in Ruhe, packen sie morgen ihre Tasche, Mittwoch Aufnahme und Do die OP"

7.1. Aufnahme, Untersuchung, OP Besprechung - alles entsprach meinen Vorstellungen

( bei der kleinsten Unsicherheit wäre ich sofort weg gewesen)

abends der obligatorische Einlauf, völlig harmlos -eigentlich

der Horror beginnt – heftigste Blähungen mit Bauchkrämpfen die ganze Nacht über (bitte keine Angst, mein Körper führt sein Eigenleben, von solcher Reaktion hat noch niemand gehört und jetzt im Nachhinein muss ich sagen, alles was später kam war ein Klacks dagegen) auf Schlaf- und später Beruhigungstabletten verzichte ich wegen einer Unverträglichkeit

8.1. Hunger, gegen 12.30 werd ich gen OP gefahren, Angst - ja vor dem Legen des Zuganges (üblich ist der Handrücken, was bei mir nicht gelingt und irgendwie "sportlichen Ehrgeiz" bei den Medizinern hervorruft) den Anästhesisten gefragt ob er die Armbeuge nehmen könnte – "kein Problem" Diese Last war weg und die liebevolle Art den Patienten in das fröhliche Team aufzunehmen, ich hab gelacht bis mich die Narkose verstummen lies.

Aufwachraum, bevor ich mich überhaupt umsehen konnte, ging es wieder zurück auf's Zimmer. Geschafft! – Schmerzen? nein! Kurz drauf kam auch schon die operierende Ärztin und meinte alles gut gelaufen – 2 Stunden hätten sie gebraucht.80. Geburtstag von Elvis und die Füße können zumindest im Bette schon super tanzen ;-)

Der Katheter ist ungewohnt, loslassen muss man erst mal können. Eine Drainage hab ich nicht, nur die übliche Schmerzpumpe. Endlich trinken – und es kommt oben wieder raus, ich fass den Tee bis zum nächsten Morgen nicht mehr an, denn das Gas entweicht bei mir wohl irgendwie massiv über den Magen. Irgendwann ein paar Stunden nach der OP heißt es dann aufstehen und ab ins Bad – super langsam und vorsichtig, aber es funktioniert.

9.1. Die erste Nacht ist vorüber, die Schmerzpumpe wird entfernt (war gut eingestellt, brauchte nicht zu drücken) und auch der Katheter kommt raus. Langsam vorsichtig aufstehen, Pipi funktioniert einwandfrei.

Wie war die Nacht – schlaflos (mein Problem, zu viel Licht von draußen da geht nix)

Frühstück im Bett ich freu mich auf den Muntermacher der meinen Kreislauf in Schwung bringt und bekomme – Kräutertee, eine undefinierbare Milchsuppe und ne Scheibe trockenes Toast - kreisch, kotz zum Glück hab ich noch kalten Fencheltee und Pfefferkuchen am Bett

Vormittags wird noch der Zugang entfernt und bis zum Mittag bin ich frisch geduscht und habe schon mehrere Ausflüge auf dem Klinikflur hinter mir. Sachtes Tanzen auf dem Zimmer funktioniert. Noch ein Check der Nieren – alles super! Als Schmerzmittel bekomme ich ein Säftchen zu den Mahlzeiten – ich nehm es brav, ob ich's bräuchte keine Ahnung, es tut nix weh. Einzig mein Magen ist schwer beleidigt, nach einer Stulle meldet der "satt".

Samstag 2. Tag nach OP, mh, Langeweile was tue ich nur?

abführen – Stuhlgang muss sein, schließlich wollen alle wissen ob's funktioniert

nur schwierig wenn oben kaum was rein kommt - aber es klappt

Morgen werde ich planmäßig entlassen – was mache ich hier? Klinikkoller brauch ich nicht

bitte nach dem Mittag um die Papiere, Entlassungsuntersuchung und ab geht's nach Haus.

Mein Partner schleppt die Tasche und ich steige in mein Auto – fahren, bremsen Null Problemo irgendwie muss das Ding ja nach Hause kommen, schließlich bin ich auch alleine hin gefahren und ohne Auto geht hier draußen auf dem Lande gar nix.

4. Tag Post OP es geht mir super, ich bin vorsichtig und ruhe mich viel aus, kann aber schon Stunden hier am PC sitzen grübel

Di. 5.Tag kurze Autofahrt und Einkauf, erster langsamer Hundespaziergang über 2 km

Mi 6.Tag Mittagsspaziergang, abends etwas Mädchenboxen, ein bisserl am Theraband ohne Bauchbeteiligung

Alles in allem, es geht mir gefühlt schon fast zu gut.

Faulenzen fällt mir schwer, aber ich bin eisern - lass den Wäschekorb überquellen und den Schmutz den 2 große Hunde reinschleppen überseh ich einfach |-o

:)D das ist momentan mein Leben

s2ilb>erjbraut


Liz

Der Arzt ist so desinteressiert u reagiert meines Erachtens nicht so wirklich und fürs kh bin ich "noch" kein Notfall...

Du hast freie Arztwahl. Wenn Dein FA nichts unternimmt, kannst Du auch zu einem anderen Gyn gehen oder in die Gyn-Ambulanz einer Klinik. Letztere dürfen Dich nicht einfach ohne Untersuchung wegschicken (leider hast Du Blizzas Frage dazu nicht beantwortet).

Es ist nicht böse gemeint, aber Deine Beiträge sind arg kurz und die Infos nicht besonders ergiebig. Warst Du nun in der Klinik oder hast Du nur mit dem Arzt telefoniert? Hast Du die Temperatur beim Gepräch erwähnt oder nicht?

Philomena, jetzt schon Couch-Koller?! Wir haben hier schon oft Vorschläge gemacht, womit man die Zeit totschlagen kann. Wenn Du nachliest, findest Du bestimmt auch was für Dich ;-)

Askala

Faulenzen fällt mir schwer, aber ich bin eisern - lass den Wäschekorb überquellen und den Schmutz den 2 große Hunde reinschleppen überseh ich einfach

Gute Einstellung! Und wenns zu schlimm wird, hat doch Dein Partner sicher 2 gesunde Hände für Waschmaschine und Staubsauger. In die Handhabung der Geräte kannst Du ihn auch von der Couch aus einweisen. ]:D

Aundr)andxra


Hallo zusammen,

Melde mich aus der Klinik. Soweit alles gut überstanden, hatte nur die Narkose nicht so gut vertragen. Hab übel mit niedrigem Blutdruck und Übelkeit zu kämpfen.

War am Donnerstag gleich die erste,früh hm halb8 kam ich in den OP. Halb3 ca Kam ich dann wieder aufs Zimmer. Den ganzen Tag geschlafen und mit dem Kreislauf gekämpft. Am nächsten Tag Tag dann entfernen Tamponade und nachmittags auch des Blasenkatheder. Vaginal Drainage hab ich auch heut an Tag 3 noch. So langsam erwache ich auch zum Leben und bin stärker als mein Kreislauf ;-D Stuhlgang klappt nicht, was ja auch kaum was, ich hab einfach keinen Hunger. :-/ werd wohl nicht drumrum kommen dass man mir was gibt. Aber so im großen und ganzen geht's mir den Umständen entsprechend gut.

Hat mal jemand was von Liz gehört ???

pFhil-oCmeAna41


Hallo zusammen würde mich auch interessieren was jetzt mit Liz ist

andrandra jetzt gehts aufwärts :) Ich höre von so vielen das sie die Narkose schlecht vertragen aber hauptsächlich von denen die erst am Op Tag ins Krankenhaus gehen.Ob das an der Abführart liegt!? Ich hab sie super vertragen.

Mir ist heute was sehr komisches passiert hoffe das ist jetzt nicht zu intim für euch! Mein Mann musste heute arbeiten und wie immer habe ich ihm zum Abschied einen Kuss gegeben und Zack hatte ich einen Orgasmus ??? Jetzt hab ich etwas Angst das da irgendwas passieren kann mit den innerlichen Nähten?

LZiz9198x1


Hallo ihr Lieben,

Sorry mich hat ne fette Erkältung fest im Griff u ich muss mein ebenso krankes Kind "pflegen".

Mir geht es was die schmerzen angeht etwas besser. Die "wechseljahrsbeschwerden" Plagen mich dafür zunehmend und ich hab das gefuhl, nicht ich selbst zu sein...

Ich habe mich auch, Dank euch, entschlossen direkt am Montag einen neuen FA zu suchen und mir ein Termin zu holen.

An die anderen couchenden Gute Genesung weiterhin und an unsere wertvollen "alten Hasen" nochmal Danke;)

Ps: sind diese wechseljahrsbeschwerden normal und vorubergehénd?

Liebe Grüße Liz

p/hiloCmenxa41


Hallo Liz sind denn bei dir die Eierstöcke mit entfernt worden?Wenn nicht sind das keine Wechseljahrsbeschwerden. Diese treten ja nur auf wenn alles entfernt worden ist. Was hast du denn für Beschwerden damit du denkst das es sowie sein kann? :)*

LPiiz198"1


Die Eierstöcke sind drin aber etwas ob Bedrängnis wg der einblutungen.

Ich hab ganz schlimme hitzewallungen, schwitze, heul ohne Grund los, kann nachts nicht schlafen u bin sonst aber völlig erschöpft u groggy.

Ich hatte sowas vorher nie, bin ja noch jung. Das hat 3wo nach op langsam angefangen u nimmt zu.

Vielleicht sind die Eierstöcke ja nur beleidigt u das gibt sich wieder...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH