Gebärmutterentfernung vaginal

ASnderanidrxa


guten Morgen zusammen

pidi

siehst die Zeit vergeht doch recht schnell, jetzt hast es auch bald geschafft @:) :)*

Mir geht es hervorragend, und ich genieße mein neues leben in vollen Zügen (solang mein Bauch das schon zu lässt ;-) ) Ich kämpfe lediglich noch ein wenig mit meinem Darm. Hatte ja schon immer Probleme damit..nur einmal höchstens die Woche und dazu meist Verstopfung...jetzt kann ich öfter, aber halt immer noch sehr fest. Und das schmerzt, auch bzgl der hinteren Scheidenplastik. Ich trinke gut 2,5ltr am Tag und trotzdem. Naja das bekomm ich bestimmt auch noch hin.

:)_

p_idi


**Andrandra, das ist schön zu hören. Ich will es jetzt auch endlich hinter mich bringen. Ich drück dir weiterhin die daumen.

gmaalenixkum


Hallo pidi,

sorry, dass ich dir jetzt erst antworte.

Nein, ich hatte keine Schmerzpumpe, bekam Novalgin i.v.und später als Tropfen.

Ich gehe jetzt schon die 2.Woche arbeiten und mir geht es richtig gut. :)^

Soll ich dir mal was sagen, ich bekam im Krankenschein plötlzlich auf beiden Seiten unerträgliche Zahnschmerzen, mussten zwei Weisheitszähne raus :[] Das war viel ätzender als die GM OP :-o

Was deine Chefin anbelangt, dieses Thema hatte ich mit meiner auch, letztendlich entscheidet der Arzt und DU was Priorität hat und nicht deine Chefin ;-)

Ich drücke dir die Daumen :)^

Alles wird gut :)=

LG Galenikum

n+el_lax26


Hallo ihr Lieben,

Ich weiß grad gar nicht wo mir der Kopf steht.

Gestern war ich nochmal beim FA, wegen den einfach nicht besser werdenden Schmerzen. Er hat mich sehr lange und gründlich untersucht.

Er ist sich sicher das der Übeltäter die GM ist, jede Berührung ist so unheimlich schmerzhaft, egal ob Abstrich machen, Tasten oder Ultraschall. Bin dann gestern auch vor Schmerz und Verzweiflung in Tränen ausgebrochen.

Außerdem war gestern mein rechter Eierstock kaum sichtbar und irgendwie komisch. ???

Nach einem Gespräch von 45 Minuten ( ich war die letzte in der Praxis ;-) ) haben wir uns gemeinsam dafür entschieden das er mir die GM samt Hals entfernen wird. Er schaut was mit dem rechten Eierstock ist und entscheidet dessen Urteil während der OP. Den linken erhält er in jedem Fall, der sieht gut aus und schmerzt nicht mehr.

Er wird sie über Bauchspiegelung los machen und vaginal entfernen. %:| %:|

Werde schon einen Tag vor der IP stationär aufgenommen, muss dann auch abführen. Muss da der gesamte Darm leer gemacht werden oder nur ein Einlauf? Das hab ich nicht so recht verstanden.

Werde mit 4-5 Tagen KH Aufenthalt rechnen müssen u min 6 Wochen Krankenstand, da ich körperlich arbeite. 6 Wochen :-o :-o

Okay... Gestern war ich erleichtert und heute hab ich nur noch angst. Es ist ja doch ein großer Eingriff.. Wart ihr auch so ängstlich?

Was ist eine Schmerzpumpe?

a;nnar~etto


@ nella

Dann drücke ich mal die Daumen. Ich wollte ja unbedingt die OP wegen meinen Beschwerden, als ich den Termin hatte, war ich nur noch super-ängstlich. hypochondrische OP-Angst

Hab zusätzliche Tage gearbeitet und Überstunden gemacht, um mich abzulenken :-)

Ansonsten bin ich mit Freunden weg und hab mir hier Getränke und Tierstreu gelagert.....

Als ich es dann hinter mir hatte war ich sooo froh und dachte, oh mann, da hab ich mir so Sorgen gemacht. Ich war doch in sichern Händen mit mehreren Ärzten, Anästhesitin und angeschlossenem EKG.

Schmerzpumpe hatte ich keine. Das ist sowas wie eine Infusion, die Du selbst per Knopfdruck aktivieren kannst, dann wird eine begrenzte Menge freigegeben (mir vorgegebenen Zeitabständen)

Zum Abführen hatte ich ein Kombi-Präparat, einmal mit Glaubersalz eine Flüssigkeit, dann paar Stunden später noch Milchsäurebakterien. Ich musste sehr viel dazu trinken, glaube der Darm war dann auch automatisch ziemlich leer.

Alles Gute! Ich hoffe, Du musst nicht noch lange auf den Termin warten :)*

n:ellxa26


Danke, lieb von dir. :)_

Ja, ich bin auch immer super ängstlich. Man macht sich ja auch Gedanken ob alles klappt und so.

Naja, Überstunden fällt bei mir aus, wir ziehen Ende März um, da hab genug Ablenkung, dann noch arbeiten und meine Maus. :-)

Bunkern muss ich zum Glück nichts, ich schick dann einfach den Mann zum einkaufen. Er darf dann auch mal den Putzlappen schwingen, da man hinterher ja eine strenge Schonfrist einhalten muss. Min 2-4 Wochen, dann Solls einem schon bissl besser gehen.

Ich vertraue meinem Arzt auch, muss ich ja. Sind die Schmerzen hinterher denn so schlimm, das man solch eine Pumpe bräuchte?

Ach so, ich dachte mit einem Microclist ist es getan %:|

Op Termin hab ich schon, 28.4. rein 29.4. dann die OP. Muss nur schauen ob es mit der Betreuung für meine Tochter klappt. Ich werde sie von der Schule beurlauben lassen, für 2 Wochen.

pdindxi


Komm gerade von dem Narkose gespräch. Montag um 7 Uhr da sein und wenn keine Notfälle dazwischen kommen, bin ich um 8 uhr dran. Brauche auch nicht abführen vorher.

s|ilzberbraxut


nella,

6 Wochen Krankschreibung ist ganz normal nach der OP. Bei mir wraen es sogar 8,5 Wochen. Rückblickend betrachtet, verging die Zeit wie im Flug.

Gestern war ich erleichtert und heute hab ich nur noch angst. Es ist ja doch ein großer Eingriff.. Wart ihr auch so ängstlich?

So ging es mir damals auch. Als mein Fa dann den Aufklärungsbogen zückte (ich wurde praktisch 2x aufgekärt, von ihm und vom KH, weil der FA nicht selbst operiert) und mir alles erklärte, wurde mir doch mulmig. Du bist mit deiner Angst also nicht alleine :)_ Ich denke, das ist ganz normal.

Sind die Schmerzen hinterher denn so schlimm, das man solch eine Pumpe bräuchte?

In meiner Klinik gab es keine Schmerzpumpe (hab insgesamt außer mir noch 3 weitere Frauen nach HE dort erlebt). und ich kam auch gut mit der "normalen" Schmerztherapie aus. Aber bei Deiner Vorgeschichte, ist die Schmerzpumpe vielleicht gar keine so schlechte Idee. Es ist wohl leider davon auszugehen, dass Du schon wieder Endoherde und Verwachsungen hast. Es wird also in der OP gleich gelöst und saniert.

Vielleicht besprichst Du das am besten mit dem Anästhesisten, denn der ist für die Schmerztherapie im Anschluss zuständig.

Muss da der gesamte Darm leer gemacht werden oder nur ein Einlauf?

Das macht jede Klinik ein bisschen anders. Die einen verzichten völlig aufs Abführen, die anderen variieren zwischen vollkommen entleertem Darm (wobei das eher selten ist), Microklist oder Einauf. Ich hatte den ganz normalen Einlauf. Meine OP war aber auch nur vaginal, also nix Gas im Bauch, das zusätzlich auf den Darm drückt.

:)* :)* :)*

A|ndr(anxdra


nella

zum einen freue ich mich ehrlich für Dich dass Dir endlich geholfen wird!!!

Zum anderen kann auch ich Dich beruhigen, dass Deine Angst nicht wirklich begründet ist.

Ich wurde vor 6 Wochen ebenfalls über die LAVH-Methode operiert (das selbe Verfahren wie bei Dir gemacht werden soll) und arbeite nun seit 2Wochen schon wieder (arbeite im Büro).

Angst hatte ich vorher auch, aber das lesen hier (auch ältere Beiträge) und auch die lieben Worte der Mädels hier, haben mir so ziemlich alle Ängste genommen. Schmerzen hatte ich nach der OP nur minimal bis gar keine. Direkt nach der OP hatte ich 24h einen Schmerztropf und danach brauchte ich keinerlei Schmerzmedikamente mehr. Aber ich würde bei Deiner Geschichte jedoch auch nochmal mit dem Arzt reden, so wie Silberbraut schon erwähnte.

Die Schonfrist halte aber bitte wirklich schön ein! Und wenn Dein Mann Dir hilft, dann genieße das! Dein Körper wird es Dir danken :)z

Ich meinte neulich ich müsse nun doch dringend den Boden in Küche/Bad und Flur wischen... ]:D die Idee war eher nicht so gut, da habe ich dann das erste mal seit langem wieder ein Zwicken im Bauch gespürt.

Aber ich hatte schlicht und einfach vergessen dass da die OP doch "erst" 5 Wochen her war %-|

So mache ich schon wieder alles, außer heben (nein auch nicht den Wäschekorb)und eben die Böden....da kommt mein Schatz dann ins Spiel ]:D :)=

Mach Dir keine Sorgen nella das wird bestimmt alles gut! Hauptsache Du hast danach Deine Beschwerden los und kannst Dein Leben und Deine kleine Familie wieder genießen! :)* :)* :)* :)* @:)

Ly3ANxA


Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich auch nochmal melden. Normalerweise wäre ich heute dran gewesen, da aber so viele Notfälle eingetreten sind bin ich erst am Montag dran.

Also liebe Grüße *:)

pUi5di


Dann sind wir ja zusammen am Montag dran L3 ANA. Ich drück dir die Daumen :)^

Lf3AuNA


Vielleicht werden wir ja noch im gleichen Krankenhaus operiert und liegen dann noch anschließend im gleichen Zimmer ;-D

L/3AxNA


Ich drück dir auch die Daumen :)^ :)*

niel$la2x6


Ihr seit so lieb :)_ :)_

Ach so, ich dachte jetzt irgendwie an so einen Rückenbetäubung.

Mir würde sowieso ans Herz gelegt hinterher eine Schmerztherapie zu machen, um mein Schmerzgedächtnis zu löschen, das würde dann auch in dieser Klinik sein. Bzw es würde direkt nach der OP starten.

Ich schau mal was der Narkosearzt sagt und werde dann auch gleich mal nachfragen.

Meine Tochter wird 4 Wochen zu den Großeltern gehen u dort auch die Schule besuchen. Wenn ich dann noch nicht so fit sein sollte, schauen wir das mein Freund Urlaub bekommt ( was in seiner Firma immer recht schwierig ist) ansonsten eine Haushaltshilfe.

Wie habt ihr euch denn nach dieser OP gefühlt? Bleibt der Katheter? Wie ist das erste aufstehen und wann? Soll man viel laufen oder eher das Bett hüten?

Mit dem Abführen schau ich mal. Wenn ich den Darm leer machen müsst wäre das net so toll. %:|

S7ilkLe8x5


Hallo Zusammen,

habe heute Morgen dieses tolle Forum gefunden, und mich gleich angemeldet.

Meine Geschichte ist etwas länger aber meine aktuelle Sorge ist, da mir vor 4 Wochen die GM entfernt wurde und bisher auch alles OK war (keine Schmerzen o.ä.) ich seit dieser Woche leichte Blutungen habe. Montag fings an, Dienstag war dann nur noch bisschen, dann 3 Tage Ruhe und jetzt hats heute früh wieder angefangen. Zwar nicht stark aber ich bin sowieso schon ein ängstlicher Mensch und male mir die "tollsten" Szenarien aus.

Meine Ärztin hat sich das gleich am Montag angeschaut und hat gesehen, dass an der Naht ein kleines Stückchen auf gegangen war. Sie hat dann eine Tinktur drauf getupft und war dann scheinbar wieder ok.

Aber das es jetzt nach 3 Tagen wieder losgeht ...

Kennt ihr das auch ? Was hat man gemacht? ???

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH