Gebärmutterentfernung vaginal

a\nnarpettxo


Hi Adedi**

mal rüberwinke. Ich bin endlich fitter und habe die erste Arbeitswoche hinter mir. Die war allerdings anstrengend: Sitzen tat dem Bauch nicht gut und die 15 Minuten Fussweg dann nach Hause waren auch anstrengend. Zu Hause dann etwas relaxed und mir ging wieder es gut, ich war dann immer nochmal unterwegs.

Meine OPs sind ja schon länger her 28.1. Gebärmutterkörperentfernung mit grossem Bauchschnitt (danach war ich relativ schnell fit) und 11.2 Gebärmutterhals und Eierstöcke per Laproskop/Vaginal - jetzt erst geht es mir langsam besser.

Jetzt hab ich ne Woche Urlaub und dann kann ich sicher wieder endlich wieder richtig fit durchstarten! Ich bin froh, dass ich jetzt schon 4 Tage gearbeitet habe und ich kam sogar gut klar, hatte schon Angst ich hätte alles vergessen, was ich so arbeite ;-D

Gute Besserung den Leidenden @:)

syilbjerbrxaut


Adedi, nein, Du bist kein Jammerlappen! :°_ Geh zu einem anderen FA oder in eine Klinik (am besten Bebozentrum)! Was Du schreibst ist nicht normal!

Dass Du nach 5 Wochen noch nicht voll belastbar bist, kann ich nachvollziehen. Das ging mir genauso, aber Blutungen und Schmerzen in dem Ausmaß gehören abgeklärt.

annaretto, schön, dass es Dir nach allem, was Du hinter Dir hast, so gut geht. Genieß Deinen Urlaub!

Ich wünsche allen Couchenden ein schönes Osterfest!

LbiNz19+81


Liebe Adedi,

Du jammerst nicht. Ich gehöre auch zu denen die ein paar Problem mehr hatten/ haben.

Meine op ist 3 Mon her und ich bin nicht schmerzfrei. Gerade nach dem obligatorischen eibkaufskorb heben oder wischeimer tragen. Auch die Blase macht mir große Probleme-

Nichts desto trotz lass es abklären. Denn normal ist das so natürlich nicht.

Kopf hoch und liebe Grüße

Axdedi


Hallo Ihr Lieben!!

Vielen Dank für Eure Unterstützung! :)z

Ich habe am Dienstag einen Termin bei meinem nicht so netten FA, trau mich aber jetzt nicht zu wechseln, zumal ich nicht mal wüsste zu wem.

Habe seit gestern wohl wieder Wundfluss mit Fadenanteilen, Gott sei Dank ist alles nicht mehr so blutig nur noch hellrosa.

Wie lange habt ihr Cordes Estriol Creme nehmen müssen?

Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage

Adedi

s.ilb.erNbraEut


Adedi

trau mich aber jetzt nicht zu wechseln, zumal ich nicht mal wüsste zu wem.

Wenn Dein FA Deine Beschwerden nicht ernst genommen hat, wäre ich sofort zu einem anderen gegangen. Lies mal hier im Faden nach! Hier habe einige Mädels den Gyn während der HE-Nachsorge gewechselt. Im Allgemeinen klappt das problemlos.

Google oder die KK helfen gerne, einen anderen FA zu finden ;-)

Wie lange habt ihr Cordes Estriol Creme nehmen müssen?

Estriol Creme wird nicht generell verordnet. Als ich mich hier vor über 4 Jahren mit mehreren anderen Mädels auf der Couch herumgedrückt habe, war ich so ziemlich die Einzige, die diese Creme schon im KH bekommen hat. Meine Schleimhäute waren sehr trocken. Und bevor entsprechende Beschwerden sich manifestieren konnten, hatte ich schon die Tube in der Hand. Die habe ich dann natürlich mitgenommen. Zu Hause habe ich die Intervalle langsam verlängert. Nach ca. 4 Wochen hatte ich sie praktisch ausgeschlichen.

Es kommt aber immer darauf an, wie stark Deine Beschwerden sind.

Alde;di


Liebe silberbraut! Hallo Leidensgenossinnen!!

War vorhin beim FA, die vaginale Untersuchung war ok, die OP ist heute genau 5 Wochen her.

Es geht mir wieder ein bisschen besser, der Wundfluss reduziert sich von Tag zu Tag. :-)

Ich bin jetzt noch einmal 10 Tage krankgeschrieben. Soll Johanniskraut nehmen, damit sich meine Laune bessert. ;-) Die Müdigkeit und Schwäche ist laut Arzt immer noch von der Narkose?? Auf meine Frage, ob es am Eisenwert liegen könnte, hat er mir ein Päckchen Eisentabletten in die Hand gedrückt, kontrollieren wollte er das nicht. Werde mal meinen HA kontaktieren bevor ich die nehme, musste ich in den Schwangerschaften auch immer einwerfen und hatte dadurch permanent Verstopfung, brauche ich jetzt wirklich nicht. Lieber esse ich Rote Bete!! ;-)

Adressen von FAs habe ich, wollte erst mal den heutigen Termin abwarten, muss laut FA erst wieder in 2 Monaten hin, da kann ich mich noch mal umhören, zu wem ich wechseln könnte.

Salbe soll ich zu Ende nehmen, von mir aus, ist eh nicht mehr viel in der Tube!

Mit meinem Darm habe ich immer noch so meine Probleme. Die Verdauung ist ok, Blähungen kommen immer mal wieder, allerdings muss ich mich sofort Richtung WC aufmachen, sobald ich merke, dass sich was rührt, sonst kann es zu einer kleinen Katastrophe kommen. Hatte ich schon im KH, die Ärztin dort meinte, das müsste sich erst wieder einspielen.

Dafür ist meine taube Stelle jetzt eine berührungsempfindliche Stelle geworden, :)z , also langsam wird's.

So jetzt seid ihr auf dem neusten Stand!

Hallo Liz1981, vielen Dank für Deine lieben Grüße, ich hoffe Deiner Blase geht es besser? Hatte vor der OP mit meiner auch immer Schwierigkeiten, zwar keine Inkontinenz aber immer wieder Entzündungen wegen Senkung der vorderen Scheidewand, dadurch haben sich Bakterien im Restharn gesammelt. Ist wohl jetzt repariert!! ;-)

Gute Besserung an alle Flügellahmen und sonnige Grüße!

sowee/nyw4x2


Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe es ist für euch ok wenn ich mich an dieser Stelle bei euch einklinke. Habe lange gesucht, ihr seid toll.

Habe am 21.4. meine OP zur Gebärmutterentfernung. Das soll vaginal gemacht werden, hört sich gut an. Heut hat

mir jemand erzählt ,dass das mit Dammschnitt gemacht werden soll, nie und nimmer. Hatte ich bei beiden Geburten,

war furchtbar hinterher, weil sich das entzündet hatte. Habe furchtbar Angst. 2002 wurde mir per Bauchschnitt eine Zyste mit

1,3 kg und der Eierstock entfernt. Danach gings mir lange nicht gut. Kann das an der Bluttransfusion liegen? Natürlich hab ich jz Panik das es mir nach der OP wieder so geht. Froh bin ich nur, dass diese Schmerzen endlich aufhören, nix mehr mit

Schmierblutungen usw...bin seit 3 Jahren in den WJ, fast schon durch.

Freue mich auf Nachricht von Euch

LG sweeny 42

sywQeenky42


Sorry hatte ich vergessen.

Für die Blase kannst du mal Cystinol akut nehmen, die sind super. Wenns die Blase ist, hilft das schnell.

Gegen die Blähungen hilft Sab simplex.

LG

sgiloberRbracut


Adedi

Die Müdigkeit und Schwäche ist laut Arzt immer noch von der Narkose??

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Wahrscheinlicher ist dann doch ein schlechter HB-Wert in Kombination mit abgebauter Muskelmasse (das geht nämlich verdammt fix, wenn man wochenlang auf die Couch verbannt wurde).

Schade, dass Dein FA den Eisenwert nicht kontrolliert - ein weiterer Grund zu wechseln. Bei mir stand die Kontrolle als Empfehlung damals im Entlassungsbericht der Klinik. Und er hat das auch anstandslos gemacht. (Ich hatte durch OP + Komplikationen, die 2 Nach-OPs erforderlich machten über 2 Liter Blut verloren - hatte vor der HE Top-Werte).

Ich hab meinen Wert mit Eisenpräparaten aus der Drogerie aufgepäppelt, weil mir die hochdosierten, die es vom Arzt gibt, Magenprobleme bereiten.

Für den Darm gibt es hier im Faden verschiedene Tipps. Es ist wohl typabhängig, worauf man am besten reagiert.

sweeny

Heut hat mir jemand erzählt ,dass das mit Dammschnitt gemacht werden soll

Da hat Dir jemand großen Quatsch erzählt.

Ich hatte eine vaginale HE. Von Dammschnitt war nie die Rede und nach der OP war dieser Bereich genauso wie vorher (habe einen Dammschnitt von der Geburt meines Kindes).

s^ween~yx42


Hallo Silberbraut

Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich bin wirklich erleichtert das zu hören. Irgendwie habe ich so oder so

zu viel Kopfkino . Was mich wirklich tröstet ist, dass es doch den meisten nach der OP relativ gut geht. Schlimm ist diese

Warterei. Schön, dass es euch gibt und man sich austauschen kann.

Ich wusste auch nicht, dass man sich entscheiden muss ( kann) ob man den GMHals mit entfernen lässt oder nicht.

Ich bin davon ausgegangen, dass das automatisch so ist. Welche Vor - oder Nachteile hat das. Meine Tage will ich nicht

weiter haben, deshalb werde ich den mit entfernen lassen. Auch kann der sich doch nachteilig verändern, dann ist es doch sicher auch besser dem zuvor zu kommen. Da ich ja nur noch einen Eierstock habe, sagte mein FA, das der erhalten bleibt. Habe aber irgendwo gelesen, dass man auch gefragt wird, ob der erhalten bleiben soll. Was habt ihr für Erfahrungen damit.

Adedi du hast natürlich Recht, jeder reagiert anders. War nur als Hilfestellung gedacht.

_QB>liIzxza_


Sweeny42,

Bei vaginaler HE wird der GMH immer mitentfernt. Zu den Vor - und Nachteilen der OP -Methoden haben wir hier schon viel geschrieben. Falls du spontan nix findest, müssten wir mal was verlinken. Bin aber grad nur per Handy on, da klappt das leider nicht ;-)

Zum Dammschnitt - wer hat das zu dir gesagt ? Ein Arzt ?

Ich hatte auch vaginale HE ohne jegliche Schnitte und bin sehr zufrieden: -)

Allerdings erinnere ich mich, einmal von einer Frau mit Dammschnitt und vaginaler HE gelesen zu haben . Ich weiß aber nicht mehr genau, ob das HIER im Forum war oder woanders. Wenn, dann scheint das eine sehr große Ausnahme zu sein.

LG auch an alle anderen Mädels hier *:)

siwoeenSy4x2


Hallo Blizza,

das mit dem Dammschnitt hat mir heut ne Bekannte erzählt. Da sind bei mir dann leider alle Sicherungen durchgebrannt.

Wie schon geschrieben war das damals nach den Entbindungen wirklich schlimm. Da bin ich wirklich froh, dass das nicht

so ist. Was immer wieder geschrieben wird ist das nach dieser OP nur Wenige Schmerzen haben, das wundert mich schon.

Wie war das bei Dir. Wie lange warst Du im KH.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald *:)

_"Blixzza_


Hab nochmal geschaut - auf Seite 491 schreibt zB die Userin CC61

von ihrer Dammnaht nach vaginaler HE. Sie hatte allerdings auch eine grosse Senkungs - OP mit Scheidenstraffung, anheben der Blase u.a.

Ansonsten ist ein Dammschnitt bei normaler, vaginaler HE eher ein Ammenmaerchen ;-) , aehnlich wie es silberbraut ausdrueckte.

Den Eierstock wuerde ich versuchen zu erhalten, sweeny, da auch noch nach den WJ die Eierstoecke wichtig fuer den Hormonhaushalt sind.

_TBli~zzlax_


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/16445953/]]

Klick mal auf den Link sweeny, da hab ich meine OP recht ausfuehrlich beschrieben. Ja, ich hatte hintererher Schmerzen, aber es ging mir bald besser :-)

sgweenuy4x2


Danke Blizza für deine Mühe. Wenn der Eierstock ok ist werde ich den auch behalten. Hab ja nur noch den 1nen.

Diejenige die das mal in den Raum gestellt hat (anderes Forum) hatte erst die HE, klar Eierstöcke erhalten. Kurze Zeit später

gabs Probleme damit, also noch ne OP die mussten raus. Da hat dann jemand dazu geschrieben, dass sie aus diesem Grund

gleich entschieden hat das sie mit entfernt werden. Das mit den Hormonen ist ja bekannt. Zur Zystenbildung habe ich leider

schon immer geneigt. Darum beschäftige ich mich überhaupt damit. Im Normalfall wäre das kein Thema. In diesem Punkt bin ich mir leider sehr unsicher. Natürlich habe ich Angst, dass mir so was auch passiert, dass ich dann noch ne OP hab. Habe mich gerade für ne andere Stelle beworben, noch ne OP wäre ne Katastrophe . Vielleicht sehe ich das alles auch zu eng und sollte das einfach abwarten. Die Chance, dass das passiert ist wahrscheinlich doch eher gering. Wie ging es dir direkt nach der OP

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH