Gebärmutterentfernung vaginal

sEweenxy42


Morgen SarahRiSa @:)

habe gestern euren Austausch hier mitverfolgt. Ich durfte auch von den Erfahrungen hier profitieren und dafür bin ich sehr dankbar ! Durch die Erfahrungen von Silberbraut und Blizza konnte ich für mich einen für mich persönlich richtigen Weg gehen. Die vaginale HE war für mich perfekt. Ich wollte den GMH nicht stehen lassen, aus den Gründen die Blizza anführt. Die Vorstellung vielleicht nochmal zur OP zu müssen um den dann im nachhinein doch entfernen zu müssen hat mir persönlich Angst gemacht und wollte ich auf gar keinen Fall. Auch die Vorstellung er könnte sich womöglich irgendwann bösartig verändern wollte ich ausschließen. Ein für mich auch nicht unwesentliches Argument waren die Blutungen. Wenn schon HE, dann sollte damit auch endgültig Schluss sein ! In Zukunft Binden frei zu sein macht mich sehr glücklich :)z. Nichts mehr mit irgendwelchen Blutungen die ich immer dann hatte wenn ich sie am Wenigsten gebrauchen konnte ( hatte ständig Schmierblutung :(v ) Die Sache mit dem Sex kann ich (noch ) nicht beurteilen, meine HE war ja erst vor einer Woche.

Ich bin mir sicher, dass du für dich eine Gute Entscheidung triffst :)z

LG

n9elHla26


Guten Morgen meine Lieben,

Erstmal vielen Dank euch allen, das ihr so an mich denkt und für die vielen :)*

Habe ganz okay geschlafen, war jetzt duschen, bin rassiert ( bin ich aber eh immer :)z

Werde jetzt frühstücken, alles verstauen und dann geht's los.

sweeny herzlichen Glückwunsch zu einer Woche GM frei. Die erste Woche hast du hinter dir. @:) :)* :)* :)* :)* :)_

Ich melde mich später, @:)

sNwee(nyj42


Silberbraut, die Schwester habe ich schon lange abgehakt. Gestern Morgen sind meine Gefühle erwacht, habe jetzt aber bammel nachzugeben. Es gibt ja viele Wege sich gegenseitig zu erleben, würde ich gerne habe aber Angst das vom Orgasmus bei mir was reissen könnte. Meine OP ist ja erst 1 Woche her.

Und jetzt ?

suweeny`42


Huhu Nella, sitze schon in deiner Handtasche

:)_

stweennyx42


Nella, danke für die Glückwünsche. Ich bin echt überrascht das die HE schon 1 Woche her ist, wie schnell doch die Zeit vergeht. Wirst bei dir nachher auch überrascht sein wie schnell alles vorbei ist :)^ Können dann zusammen extrem couching machen, dann bin ich nicht mehr alleine ! :)=

E7deTlinxd


Nochmal reinschleich ;-D

Sweeny, mach dir mal keinen Kopf. von ein bisschen brechen und Durchfall gehen die Nähte sicher nicht auf. Ich hatte 12 Stunden am Stück auf dem Klo gesessen weil es oben und unten gleichzeitig rauskam. Ich hatte ne echt heftige Grippe und dadurch gingen die restlichen Nähte auf, rissen ein. Mach dir mal keinen Kopf, das war wirklich keine normale Situation in der es einem ein bisschen schlecht war.

Schimmeliges Bot kann der Körper normal gut ab. Mir ist das auch schon passiert und es war nix.

Wie gesagt, so wie es jetzt ist halte ich es nicht mehr aus. Jede Mens ist wirklich schlimm für mich und sobald diese endlich weg ist, habe ich wieder Angst vor der nächsten und das obwohl ich eigentlich ziemlich zäh und unempfindlich bin :°(

Ich habe keine Lust mehr Dinge auszuprobieren die VIELLEICHT helfen, vielleicht nicht helfen und vielleicht sogar komplett in die Hose gehen. Unter Umständen tu ich mir mit diesen Alternativen wesentlich mehr an als mit der HE.

Mir fiel die Entscheidung auch nicht leicht. Vor allem weil ich medizinisch noch ein bisschen Zeit gehabt hätte mit der Op. Ich hab es nur dann duchgezogen, ein bisschen Zeit zum Nachdenken, Verabschieden hätte ich mir schon lassen sollen. Das Gefühl Angst vor der Mens zu haben kenne ich auch zu gut. War auch der ausschlagebene Punkt die Op im Eiltempo machen zu lassen. Man soll die seelische Seite echt nicht vernachlässigen. Gestern war ich so mies drauf, dass ich nur die negativen Seiten gesehen hab und weil ich frustriert war, dass mein Köper nun doch soviel anders ist als vorher. Dabei hab ich etwas dazu gewonnen, ich denke die meisten Frauen sehen die Op danach positiv. Heute ist meine Stimmung besser und sie bleibt es nun auch, ich muss mich echt zusammenreißen. Kann keiner was dazu, dass ich mir nicht genug Zeit lies. Du kannst dir die Zeit aber nehmen, es kommt ja nicht auf 2-3 Zyklen an.

Weißt du, ich hatte zum Schluss nur noch Dauerschmerzen, egal ob ich Pipi machen ging, Stuhlgang hatte, alles tat nur noch weh, ab dem Zeitpunkt des Eisprungs konnte man mich in der Pfeife rauchen, die ersten zwei Tage meiner Mens waren grausam, ich war einfach nur krank, nichts ging mehr, die Blutungsmenge war die meiste Zeit auch heftig. Ich hatte in der Op-Planung (ein bisschen Wartezeit hat man ja auch). Genau drei Mal meine Mens, vor dem Frauenarzttermin, sehr schwach, nach dem Frauenarzttermin und dem Vorstellungsgespräch auch sehr schwach. Ich dachte schon mein Zyklus würde sich ändern und hab mich schon dagegen entscheiden wollen, dann bekam ich per Post meinen Op-Termin und eine Woche später bekam ich wieder meine Mens (direkt danach war dann die Op). Ich wollte den Termin absagen hätte ich nun drei so gute Zyklen gehabt, aber Pustekuchen, es war der blanke Horror und das was ich wohl zwei Zyklen vorher nicht abgeblutet hatte, kam da einfach mal mit drauf.

Heute denke ich mir, es ging wahnsinnig schnell, es hat mich psychisch echt umgehauen (allerdings sei dazu gesagt, habe ich mich auch in einer problematischen Zeit operieren lassen) aber im Nachhinein war es wohl gut. Gestern Abend hab ich mal in mich hineingehorcht, Dank den Anmerkungen von den lieben Fadenmamis hier und ich muss schon zugeben, es ist eine enorme Verbesserung, alles andere wird sich finden. Aber mir ist vor lauter Frust gar nicht aufgefallen, wie gut es mir körperlich geht. Seit meiner Op schätze ich hätte ich wenigstens zwei Mal meine Mens haben müssen, jetzt die letzten drei Wochen hat sich wahnsinnig viel getan. Ich hab keine Schmerzen mehr, wenn der Zyklus wechselt (ok, es ist ein bisschen durcheinander, aber dass Zysten platzen merke ich noch deutlich aber beinahe schmerzlos) es tut rein gar nix weh beim Pipimachen, vorher wenn die Blase voll war drückte das so dermaßen, dass ich stundenlang Krämpfe hatte. Ich hab zwar nur einmal Gv gehabt, der nicht so toll war wie gern gehabt hätte aber auch danach gab es keine Schmerzen. Mir ist danach so oft eine Zyste geplatzt oder ich hatte tagelang Unterleibskrämpfe. Die währenddessen schon anfingen, dass ich mich wegen ein bisschen Zwicken und Zwacken und Ungewohntheit schon aufgeregt habe, dass ich das erste Mal ohne höllische Schmerzen danach war wollte mir gar nicht in den Sinn kommen.

Ich hab Phasen da bereu ich die Op, eben weil alles doch neu und anders ist und weil ich doch so meine Probleme habe, die ich total verdrängt habe und nun auskommen und bearbeitet werden wollen.

Aber das ist ein Fall von 100, die hier im Faden stehen?

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber mir wurde in der Klinik zurerst gesagt, dass ich die LASH bekommen werde und mir der Gm-Hals erhalten bleibt. Damit hätte ich wohl noch eine Mens und einen zervikalen Orgasmus (haha, den muss man ja auch erstmal haben, ich lies es unkommentiert ;-D ) Damit würde sich von der Scheide her rein gar nix verändern. Ok, alles prima. Auf die Blasensenkung hätte das keinen Einluss ob er nun stehen bliebe oder nicht, vor allem nicht, wenn man junge Frauen operiert, bei denen das Gewebe noch straff ist. Ok, ich ging also nach Hause und war der Meinung, dass das nun so für mich der Weg ist. Dazwischen hatte ich ständig Telefonate mit meinem Arzt und mir wurde gesagt, dass ich mir den Hals nicht stehen lassen soll, ich soll keine Mens mehr bekommen und im Nachhinein wüden sehr viele Frauen nochmal operiert werden, bei der ihnen der Hals nachträglich entfernt wird. Beim Op-Termin hatte ich nochmal ein Vorgespräch mit den Ärzten und fragte was nun genau gemacht wird (hab die Op-Methode gar nicht erwähnt) da sagte die Ärztin, dass sie sich in der Besprechung nochmal beraten hätten und auch deren Oberarzt der Meinung ist, dass ich die LAVH haben soll und der Gm-Hals mit auskommt. Ich wusste tatächlich nicht, dass danach die Scheide anders ist. Ich wusste der Zervix steht nicht mehr, aber ich dachte nicht, dass man danach ein anderes Empfinden hat. Nicht sexuell gesehen, versteh das nicht falsch, sondern dass sich die Scheide tatsächlich wie eine andere anfühlt, also dass man etwas enger ist (ich weiß allerdings nicht ob das bei anderen auch so ist). In den ganzen 8 Wochen wusste ich davon gar nix und hat mich doch echt den Schlag getroffen als ich mit meinem Mann intim wurde, da ich damit echt nicht gerechnet habe. Die Ärztin die das in dem kurzen Gespräch erklärt hat meinte noch, in der Scheide verändert sich auch nichts, nur dass man eben kein Orgasmus mehr am/im Zervix haben würde. Aber ansonsten merke ich nichts davon ob ich nun einen Hals habe oder nicht. Ich glaubte das so. Ob es mit der LASH auch so wäre kann ich nicht sagen, aber logisch erscheint es mir schon.

Mir kommt es aktuell so vor als wäre die Scheide eine kleine Höhle mit einer Naht die fast mit der "Decke" abschließt. Es ähnelt einem Muttermund, aber dieser verhält sich ja ganz anders im Zyklus oder bei anderen Dingen, das ist jetzt nicht der Fall. Man merkt schon einen kleinen Hubbel, was muttermund-ähnlich ist, aber es ist doch ganz anders. Von gut oder schlecht rede ich jetzt nicht, da ich soweit noch gar nicht bin ob meine Probleme bleiben oder nicht.

Ich hoffe meinen Beitrag verunsichert dich nicht. Ich denke nur jetzt im Nachhinein ist es gut sich damit zu befassen, wie es eignetlich hintehr ist. Ich hab es nicht getan, aus Scham, aus "wird mir schon nicht passieren" bis "ändert sich ja eh nix" bis hin zum Verdrängen, einfach damit ich es hinter mir hab. Und das war falsch.

Hätte ich vielleicht keine Scheuklappen aufgezogen, hätte ich mich vielleicht doch für die LASH entschieden. So oder so ist es nun wie es ist. Und heute sehe ich es psitiv und finde mich damit ab, dass es nun so ist wie es ist. Und ich denke, wenn ich wieder meinen Alltag habe, die Probleme alle mal verdaut sind und die Op in weite Ferne gerückt ist, dann geht es mir so gut wie jedem anderen hier. Ohne Reue, schönes Intimleben, keine Mens und keine Schmerzen (wie toll wird das im Sommer, wenn man endlich dann schwimmen gehen kann, wenn man auch wirklich will, oder im Urlaub am Strand.... in der Hitze kein klebriges Gefühl mehr).

Es wird schon alles @:)

s+ween|y42


Liebe Edelind,

ich bin sehr froh,dass du dir die Zeit genommen hast um in dich hinein zu horchen. Du bist auf der Spur und bist bereit dich deinen Problemen zu stellen. Darauf darfst du Stolz sein ! Natürlich kannst du jetzt nichts mehr rückgängig machen, bin aber überzeugt das dir das " darüber reden " hier helfen kann. Es ist schön zu hören das du jetzt auch ein bisschen die positiven Seiten sehen kannst. Ich bin froh, das du dich hier öffnen kannst und dir mal so richtig alles von der Seele schreibst ! Das tut gut und befreit :)=

Ich wünsche dir von ganzem Herzen das du dich akzeptieren lernst wie du jetzt bist. Vielleicht hilft es dir dich ganz bewusst von deiner GM zu verabschieden (vielleicht durch eine kl. Feier ?) Das könntest du evtl. mit der besten Freundin machen oder alleine. Wie auch immer,du wirst für dich den richtigen Weg finden. Hier hat mal jemand ihre Tampons ( ich glaube das es Tampons waren ) verbrannt. Die Freude dich nie mehr zu brauchen waren, glaube ich der Anlass. Das Foto findest du hier im Faden, leider kann ich dir nicht sagen wo genau. Das fand ich lustig, auf die Idee wäre ich nie gekommen. Meine Binden und Co bekommt meine Cousine und beste Freundin. Die " ärgert " sich jetzt schon,dass ich die nicht mehr brauche ;-) Auf den Tag freu ich mich ;-D

Drücke dich :)_

AWngael02C904


@ Edekind

ich drücke die die Daumen, das die Zeit ganz schnell kommt, wo du gar nicht mehr drüber grübelst, sondern nur noch glücklich bist den Schritt gemacht zu haben. Ich bin mir sicher das wird schon, du schaffst das.

Zum Thema Orgasmus. Ich hatte auch gesagt bekommen, das diese anders sind und da war ich gespannt. Da ich beim GV selbst eh nie einen Bekomme. Bin ich heute verwundert, da ich welche habe, die worher nie da waren und es hat sich eher verbessert als geändert oder verschlechtert. Auch die anderen Dinge sind viel besser geworden. Ich geniesse das ganze mit meinem Partner, was vorher nicht immer der Fall war. Ich wünsche dir sehr das es dir bald richtig richtig gut gehen wird und dazu ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ sweeny42

ich habe meine Tampons und Binden auch meiner Tochter vererbt. Wobei ich die Tampons eher wenig nutzte, da ich eh noch zusätzlich eine Binde tragen musste. Die Dinger hatten bei mir nichts getaugt.

s'weednry42


Hey Angel,

Tampons hab ich noch nie benutzt. Binden verbrennen wär vielleicht auch lustig.

Hast du heute nicht die Voruntersuchungen für deine OP nächste Woche?

S^ara(h3RiSxa


Wow, vielen Dank für euren Antworten, ihr seid wirklich super @:)

Edelind, ganz ehrlich? Mich verunsichert momentan ALLES was ich lese *seufz* Dein Bericht war aber sehr informativ.

Mögliche psychische Probleme schiebe ich momentan eher in den Hintergrund. Ich denke nicht, dass es mir nach der OP schlechter geht. Momentan habe ich Schmerzen und Ängste ohne Ende, Schmerzen in der zweiten Zyklushälfte, während der Mens selbst sind sie fast unerträglich, Schmerzen beim Stuhlgang, Sex (noch kann ich es weitestgehend ignorieren, bei Erregung bin ich zum Glück so schmerzempfindlich wie ein Grashalm), .. Jedes Mal Angst vor der nächsten Mens oder Schmerzen bei der falschen Bewegung, auch eine SS-Angst belastet mich schon seit vielen Jahren.

Ich bin noch ziemlich jung, mit "straff" ist bei mir aber leider trotzdem nicht mehr viel |-o Wie alt warst du denn bei deiner OP, Edelind?

Erst LASH "versuchen", in der Hoffnung dass es mir damit gut geht und immer mit der Möglichkeit einer weiteren OP ist vermutlich nicht so gut, oder? Ich denke da wieder an zusätzliche Risiken die eigentlich vermieden werden können..

Besteht nicht die Möglichkeit im GMH eine Art Ablation durchzuführen oder ihn so weit zu entfernen dass wirklich nur ein bisschen was vom MuMu übrig bleibt sodass sich in der Scheide nichts ändert? Hach Mensch, so kompliziert wie ich es mir gerade mache kann's doch eigentlich gar nicht sein, oder? %:|

Ich wünsche euch, insb. Edelind und Sweeny, alles Gute! Dir, Edelind, dass es dir bald körperlich UND psychisch wieder richtig gut geht und dir, Sweeny, wünsche ich eine weiterhin gute Heilung/Erholung und ein schönes "erstes" Mal :)*

Jetzt bereue ich es übrigens auf Menstassen umgestiegen zu sein, die brennen bestimmt nicht so schön wie Tampons/Binden. Menno.

_UBl]izzax_


Im Nachhinein wüden sehr viele Frauen nochmal operiert werden, bei der ihnen der Hals nachträglich entfernt wird.

Ja, das haben auch Frauen hier im Faden erlebt. Und diese Nach -OP ist meist viel belastender als die vorige HE bzw LASH.

SaraRiSa,

Ich würde das daher nicht unbedingt anstreben, erst LASH zu machen und den Hals eventuell später entnehmen zu lassen.

Meine Schwester war damals nach ihrer LASH super schnell wieder fit und die ersten Jahre trotz zurückgekehrter Regel sehr zufrieden.

Ihre NachOP neulich wegen der Senkung des GMH hat sie dagegen fast umgehauen, sie fühlte sich sehr krank und war mehr als doppelt so lange krankgeschrieben wie nach der LASH. Ich weiss noch, dass es einer Userin hier ähnlich ging, ihre Genesung nach der später notwendigen GMH Entfernung dauerte viel länger. Bei ihr war der GMH während der LASH viel zu hoch abgeschnitten worden, was die Ärzte trotz ihrer starken Beschwerden erst Monate später erkannt hatten.

Achja, der GMH bzw dessen Schleimhaut wird soweit ich weiss sowieso " veroedet " bei der LASH.

sSilb?erbraxut


Edelind, ich freu mich, dass Du von unseren Denkanstößen hier profitieren kannst und offener mit Deinen Problemen umgehen möchtest :)^

SarahRiSa, der GMH wird bei der LASH ablatiert. Leider gibt es aber keine Garantie, dass sich nicht doch über einen längeren Zeitraum wieder Schleimhaut dort aufbaut.

Irgendwo hatte ich auch mal eine interne Studie einer Klinik gelesen, wo die Zahl der Nach-OPs nach LASH wesentlich höher lag als nach vaginaler HE.

S\arahORixSa


Das klingt ja böse. Wie geht's deiner Schwester denn jetzt? Ich wünsche ihr alles Gute @:)

Dann war das eine Schnappsidee die mir gerade aufgekommen ist. Es war mir irgendwie gar nicht bewusst, dass die spätere Entfernung des BMHs einen nochmal so fies umhauen kann.

Dass die Schleimhaut verödet wird, habe ich hier schon gelesen aber wenn weitere Blutungen so häufig sind wird das wohl doch nicht alles sein, was möglich ist. Oder?

Vielleicht kommt dann doch alles weg, wenn schon, denn schon. Aber ich lasse mir definitiv noch Zeit.

Welches Thema vorhin schon aufkam und ich versehentlich wunderbar ignoriert habe :=o : Um die Orgasmen mache ich mir eher weniger Sorgen. Wenn wirklich etwas anders sein sollte, wird man mit der Zeit herausfinden wie man am besten damit umgeht (hier passt das Sprichwort "viele Wege führen nach Rom"). Bei mir ist es wirklich die Angst um die Tiefe. Ich habe jetzt schon Probleme mit einigen Männern was ich als sehr einschränkend empfinde, immer muss man aufpassen und vorsichtig sein damit nichts Weh tut. Wenn ich durch die HE untenrum noch mickriger werden würde, wäre das alles andere als schön. Das wäre mir zwar immer noch lieber als meine Probleme die ich jetzt habe aber die Angst davor ist trotzdem da..

s$weenyx42


Hallo SarahRiSa

du schreibst das du noch sehr jung bist. Gibt es für dich keine Alternativen als die HE ? Hormonspirale, Netz in GM usw. . Was ist mit Kinderwunsch oder hast du bereits welche ?

Ich hatte auch schon immer extrem Probleme mit der Mens, war aber da vom Thema HE gaaanz weit entfernt. Du schreibst du hast Angst das nach der HE die Tiefe nicht mehr passt, ist jetzt schon schlimm weil es weh tut. Vielleicht bist du nicht wirklich bereit und kannst dich nicht fallen lassen?

n[ellxa26


So, der halbe Tag ist vorbei und ich würde am liebsten alles hinschmeißen.

1. vor Montag geht's nicht heim. So ist es jedenfalls geplant.

2. Essen gibt's zum ersten mal Freitag Abend. Ebenfalls bis Freitag bleibt der Katheder und die tamponade.

Ich muss abführen mit prepacol, hab mich ich schon genommen, schmeckt eklig u außer Darmkkrämpfe tut sich nichts.

Bin morgen gegen Mittag geplant. Erst kommen die ambulanten Mädels.

Meine Zimmernachbarin ist super nervig. Labbert in einer Tour, schnarcht wie sau u ich bin grad total ...... >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH