Gebärmutterentfernung vaginal

KIrümImel34x6


Cute

Da gebe ich dir recht, die männlichen Fa scheinen es uns nicht zu gönnen. Meiner erzählt immer Sex erst nach 8 Wochen :-(

Na, dann muss ich noch 4 Wochen warten.

Also ich kann mir nicht denken, bzw. habe ich es auch noch nicht gehört, dass der Sex sich danach verschlechtern soll.

Sicher wird es bei einigen Frauen vorgekommen sein, aber es ist meiner Meinung nach, dann auch ein seelisches Problem. Ich meine, dass sie mit der Entfernung schon ein Problem haben. Bei Frauen ist es doch häufig so, dass der Kopf eine große Rolle dabei spielt.

Wie oft hieß es früher, der Sex sei nach der Geburt eines Kindes auch nicht mehr so früher. Waren alles Horrorgeschichten und ich denke so verhält es sich auch nach der Entfernung der GB.

Also Mädels lasst uns locker bleiben und weiter positiv denken.

LG

Angelika

Sbanke


@Iris/Isibi

Hallo Iris,

vor dem Ziehen der Drainageschläuche hatte ich auch Muffen, aber ich habe absolut nichts gemerkt! Kamen bei mir samt dem Katheter am zweiten Tag nach der OP raus.

Vom legen der Nadel habe ich absolut nichts mitbekommen, nicht einmal, dass man mich von der Station im 2. Stock zum OP im 5. Stock gebracht hat. Die Beruhigungspille hatte mich schon nach wenigen Minuten ins Reich der Träume versetzt. Leider weiss ich nicht, was ich geträumt habe. ;-)

IOsibxe


@Sanke

Ich hoffe das ich von allem genauso wenig spüre wie es bei dir war.

Was das ziehen des Drainageschlauchs angeht,

( hatte ich oben falsch geschrieben |-o)

hatte ich bisher aus dem Bekanntenkreis nur Negatives gehört. :(v

@Krümmel

4 Wochen sind schnell rum ;-D

@Alex

Herzlich Willkommen hier im Forum.

LG

Iris

srailorwRomaxn


Iris, das Ziehen der Drainageschläuche ist nicht schlimm. Die Schwestern sagen dir schon, was du machen sollst - schön atmen - und dann merkt man so gut wie nichts. Auch als bei mir der Katheder gezogen wurde, habe ich nichts gemerkt. Also, davor brauchst du keine Angst zu haben. Ich gebe sowieso nichts mehr darauf, was mir andere Leute erzählen. Da kommen teilweise die reinsten Horrorgeschichten bei raus :(v. Laß alles auf dich zukommen; geht sowieso nicht anders. Und schön entspannt bleiben - dann kann nichts schiefgehen.

Maxi, ich kann gut nachfühlen, wie dir im Moment zumute ist. Aber es kann nur besser werden. Ich hatte auch Angst, dass ich mich nach der Narkose übergeben muß. Habe ich dann leider auch, aber nur zweimal und die Narbe hat gehalten :)^ :)^ Die Narkosen sollen heute so gut abgestimmt sein, dass die meisten überhaupt nichts merken. Ich hatte 2001 eine Schilddrüsen-OP. Da habe ich von der Narkose überhaupt nichts gemerkt, keine Übelkeit und nix. Also, wird schon alles gutgehen.

Alex, auch von mir ein herzliches Willkommen. Deine Einstellung zur OP ist sehr gut. Ich bin sowieso der Meinung, dass eine positive Einstellung zur GM-Entfernung sich sehr gut auf die Heilung auswirkt. Das kann natürlich nur bei den Frauen passieren, die froh sind, wenn sie die GM los sind. Aber wer sich zu dieser OP entschließt weiß ja auch, was er tut. Ich habe es bis jetzt noch nicht einen einzigen Tag bereut, diese OP gemacht zu haben. Habe gestern gerade mit einer Bekannten zusammengesessen, die auch keine GM mehr hat. Die sieht es genauso. Sie hatte vorher auch so schlimme Schmerzen und ihr geht es jetzt richtig gut.

Sum, ich schenke meinen Vater nichts und unsere Tochter ihrem Vater auch nicht. Für mich ist morgen Himmelfahrt. Da machen wir normalerweise mit Freunden immer eine große Radtour. Aber aufgrund des miesen Wetters - hier im Norden Sturm und Regen - wurde alles abgesagt. Da kann man ja überhaupt nichts planen. Ich wäre sowieso nicht mitgefahren, denn da geht es über Stock und Stein und das will ich meinem Bauch knapp 8 Wochen nach der OP noch nicht antun.

So, ich wünsche euch allen eine gute Nacht und morgen einen - vielleicht haben wir ja Glück - einigermaßen sonnigen Tag.

LG Petra *:)

J(ubeblee


Gebärmutterentfernung und Inkontinenz

Hallo,

wer hatte bereits vor der Gebärmutterentfernung Probleme mit Inkontinenz und kann mir über die Auswirkung dieser Op auf dieses Problem berichten?

Bei mir soll in 2 Wochen die Gebärmutter entfernt werden, und zwar wegen zu starker Blutungen seit über 10 Jahren mit immer wiederkehrendem starken Eisenmangel, was wohl an mehreren Myomem liegt, außerdem ist die Gebärmutter zu groß und ich habe eine Senkung. Leider leide ich auch zunehmend an leichter Inkontinenz, v.a. beim längeren Gehen!! Ohne Einlage kann ich nicht mehr spazieren gehen. Ich finde diesen Zustand schrecklich .

Sowohl der Gynäkologe als auch der Urologe haben mir gesagt, dass es eine nicht nur geringe Wahrscheinlichkeit gäbe, dass nach der entfernung der Gebärmutter, die auf die Blase drückt, dieses Problem leichter werden könnte. Nur der Pferdefuß:

versprechen könne man mir nichts und ich bin nun sehr beunruhigt, weil man oft lesen kann, dass durch diese Op oft eine Inkontinenz ausgelöst wird. Ich weiß jetzt nicht ob ich darauf vertrauen soll, dass mein Problem mit der Blase "wahrscheinlich" besser wird oder ob ich nicht im Gegenteil fürchten muss, dass alles noch schlimmer wird.

wer hat hier Erfahrungen und kann mir Auskunft geben? Für Berichte wäre ich sehr dankbar!

Jubelee

M.oni H6irsxch


Jubelee

Willkommen in unserem "Club" !

Meine OP ist nun schon wieder einen Monat her.Zwei Wochen bin ich noch Krankgeschrieben und dann geht die Mühle wieder von vorne los.

ANGST vor Komplikationen haben wir glaube ich alle gehabt. Jeder macht sich doch Gedanken........bleibt die Blase heile ? Bleibt der Darm heile ? Was ist wenn..........und so weiter.

Das ist völlig normal.

Wenn Du eine Klinik gefunden hast - der Du traust,dann fühle Dich sicher !

Bombadiere uns ruhig weiterhin mit allen möglichen Fragen.Einer ist immer hier der Dir helfen kann !

Schönen Feiertag

Moni die immernoch im Regen steht......

1s23anVgxi


Willkommen

Alex u. Jubelee

Jubelee ich hatte eine Senkung und schon Jahre schmerzen und Stressinkontinenz(Urinverlust bei husten, niesen , rennen etc. ) man sagte mir das eine

GB-entfernung notwendig ist wegen der Senkung u. schmerzen ob es auch die inkontinenzprobleme beseiteigen kann stellt

sich erst nach der Op raus.

Weil ich auch immer bammel hatte vor der GB-OP habe

ich im sept. 2005 eine OP ohne GB-entferng. machen lassen

also TVT und Pinela u. Hin. Scheidenplastik.Die Stressinkont.

war fast weg TVT ist nur zu empfehlen kann man vor , nach oder

mit GB-OP machen lassen. Leider hat die Plastik wegen der

Senkung nichts bzw. nicht viel genützt und da meine GB

schon immer nach hi. abgeknickt war und nun auch noch gesenkt war drückte der GB-hals in machen situationen

gegen die Blase da heißt wenn ich mich zb. wegen Hustenanfall

nach vorne beugte verlor ich immer noch Urin.

Also habe ich mich dann doch zur GB-OP entschlossen, OP am 07.04.06.

Wegen der Senkung wurde bei mir noch etwas mehr operiert.

Ich würde deinen FA fragen was er von Tvt hält u. ob u. wann

notwendig.

Zum Thema SEX kann ich noch nichts sagen, die Naht war bei meiner letzten Untersuchung noch nicht ganz geschlossen

hab also noch verbot von 2-3 W.

lg angi

operiert.

M4onCi Hir1scxh


4 Wochen nach OP

Geht es einigen auch so.......

Kein Mittagessen ohne anschließend Lefax zu kauen ?

Zwiebeln und Blähgemüse stehen gar nicht auf dem Tisch und trotzdem blubber blubber.....

Moni |-o

1X23an8gxi


hi moni,

nicht so oft aber ab und zu meldet sich der Darm, muß

auch sehr darauf achten was ich esse sonst kommt auch

noch ne Verstopfung dazu.

Vieleicht ist dein Darm auch sehr empfindlich und braucht

nach der OP einfach länger zumal die starken Antibiotika im

KH den Darm ja ganz schön angreifen vieleicht brauchst

du ein Medikament was die Darmflora wieder aufbaut oder

tägl. zb. Activia Johgurt esse ich immer.

lg angi

Mboni\ Hirsacxh


Angi

Danke , aber Antibiotika habe ich nicht bekommen.

Ich habe seit Jahren einen Reizdarm und kann gut damit leben,aber seit der OP bläht einfach alles.

Die Lefax hilft mir sehr gut,aber das kann doch nicht so bleiben !?

Mal sehen was der DOK nächstes mal sagt.Ich hoffe das es sich von alleine einpendelt.

Das Thema Verstopfung hat sich zum Glück erledigt bei mir. DAS klappt wieder (nach über 3 Wochen nach OP).

Bis später

Moni.......pubs |-o

1<23NanDgxi


moni,

ich dachte nach der OP bekommt jeder über den tropf

auch Antibiotika(sind so kleine flaschen )ich bekam 4 tage Antibiotika über den tropf.

wünsch dir aufjedenfall das es bald besser wird.

Habt ihr in Bremen auch so ein beschi....... Vatertagwetter

:(v

Hoffe an Pfingsten scheint die Sonne da hat meine Jüngste

Konfirmation heute war Vorstellungsgottesdienst.

angi

bNlauJe tu2lpxe


willkommen alex und jubelee

hallo meine schönen,

Moni tut mir leid mit deinem darm , aber mir fällt im moment auch kein hausmittel mehr ein , mit dem A-F-Kümmel-tee weisst du ja :°_ .

Angi ich bekam auch kein antibiotika obwohl wir beide die größte op hatten.

Jubelee meine diagnose war auch stressinkontinenz und Gb-senkung und ich muß sagen mir gehts soweit gut. wie es mit meiner blase weitergeht mal schauen, ich empfand mich vorher nicht als undicht und bin es jetzt auch bei belastung nicht.

lg an alle

sigrid

IPs2ibxe


Guten Abend meine Lieben Leidensgenossinen!

*:)

@Sailorwoman

Du hast wohl recht

das oft mit den Dingen die erzählt werden total übertrieben wird.

Trägt nicht gerade dazu bei die Sache ruhig anzugehen.

@Moni

Hoffe das Deine PUPSEREI:-o bald ein Ende hat!!!;-D

Ein Mittel dagegen wüsste ich jetzt auch nicht.

@Jubelee

Hoffe das Dir die Anworten weiterhelfen konnten!:)*

@Alle

Ich hoffe es geht Euch soweit gut!!

PS:

Wann wird nun endlich Sommer??

LG Iris

Maonii oHirsxch


Ihr seid lieb

x:)

Solange es Lefax gibt - ist alles OK !

(Mein Mann ist auch NOCH ganz tapfer - ohne Wäscheklammer)

Gleich mach' ich Pipi in die Hose - vor lachen !

Ihr seid echt spitze

Moni die hin und wieder mal müffelt

IFsibe


@Hi müffelnde Moni

*:)

musste gerade erst mal herzlich lachen

(bin noch nicht Operiert da geht das ja noch ohne Piene)

als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Dein Mann scheint ja schon abgehärtet zu sein ;-D

Aber ich verstehe auch dein Problem ,

mein Bruder ist an einer Chronischen Magen-Darm Entzündung erkrankt.

Wenn er Schübe bekommt leidet er wie ein Tier.

LG Iris

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH