Gebärmutterentfernung vaginal

s9ilbear2brxaut


@ niccy24,

ich habe Deine Diagnosen und Beschwerden nicht aufgesröselt, um Dich zu ärgern. ABER weiter oben ist von einem Partner ein Fall beschrieben, der zu einer HE geführt hat, die mit gründlicher Diagnostik und guter Beratung nicht unbedingt hätte sein müssen. Diese Erfahrung wiederum veranlasst mich dazu, zunächst abzuklopfen,ob Du wirklich bereit bist zu diesem Schritt, vor allem, weil Du Dir Gedanken machst, ob Du danach noch eine richtige Frau bist.

Die GM allein macht Dich nicht zur Frau. Es sind Deine Gedanken, Deine Gefühle, Deine Persönlichkeit...

Ein weiterer Grund für meine distanzierte Erklärung zu einzelnen Krankheitsbildern, ist die Tatsache, dass Einiges in Deinen Beiträgen etwas durcheinandergewirbelt rüberkommt. Still Mitlesende könnten, auf sich selbst bezogen, bestimmte Beschwerdebilder in einen falschen Kontext setzen. Und dann braucht man sich auch gar nicht zu wundern, dass Ärzte der Meinung sind: "Lesen Sie bloß nicht in Foren! Da steht nur M***." Gerade dieses sensible Thema hat in der Vergangenheit zu Diskussionen geführt, bei denen die Fetzen flogen Ich habe erst vor Kurzem einen Betrag in einem anderen Forum gelesen, der eine völlig absurde Geschichte beinhaltete

Wenn Du die Zeit hast, lies hier zusammenhängend mehrere Seiten! Du erfähst nicht nur viele persönliche Geschichten, sondern bekommst zwischen den Zeilen ganz viel vermittelt.

Viel Glück für die OP! Und lass Dich danach schön auf der Couch verwöhnen :)*

n5ic~cy2"4


Ok, das ist jetzt besser rüber gekommen. Ja ich bin etwas durcheinander und so wirr es auch in meinem kopf ist so schreibe ich auch. Sorry ;-)

Will niemanden verwirren.

Es gibt klar eine Diagnose die Myome und endometriose und der Befund des abstriches.

Durch die myome und endometriose habe ich viele schmerzen und immer wieder zwischblutungen und auch schmerzen beim GV.

In mom habe ich auch keine Lust auf GV und bin ehr zurück gezogen und fühle mich gar nicht mehr wohl in meiner haut. Ein normales Leben ist in mom nicht möglich. Bin zu schlapp.

Im Grunde könnte ich froh sein wenn alles vorbei ist, aber ganz ehrlich glaube ich nach all den jahren nicht so dran, gelesen habe ich das dem aber so ist. Ich hoffe es.

Ich klopfe schon als auf mein Kopf ;-) Damit der mal klar kommt. Ich meine ich habe vier wunderbare kinder und das ich die twins noch bekommen konnte war echt ein wunder. Es hieß von einem anderen FA ich sollte mich mit dem Gedanken anfreunden das es nichts mehr mit einem dritten kind wird. Ich bin dann zu einem anderen Frauenarzt und die sah das ehlend. Die Gebärmutter waraus voller Flüssigkeit. Ich musste zur zweiten Ausschabung. Es waren Polypen die sich wieder breit gemacht haten. Der andere Art hat das nicht gesehen oder sehen wollen.

Ich muss auch dazu sagen das meine großen Kinder aus erster Ehe sind und mein freund vorher noch keine hatte. Deswegen tut mir der Mann leid von dem du gesprochen hast dem dieses Glück nicht gegönnt ist. Ich habe es gelesen . Es tut mir wirklich leid.

Ich hoffe das war jetzt etwas besser beschrieben wie die vorige nachricht. :-)

Ich danke euch und ich werde berichten, ihr habt mir schon sehr geholfen.

Noch eine Frage habe ich, wird die OP auch durch geführt wenn man die Periode hat ? Habe dazu leider keinen Artikel gefunden.

nviccUy24


Danke dir liebe Chri54 , du hast echt schon viel durch das tut mir sehr leid. Ich wünsche dir das du gesund bleibst und dein leben im vollen Zügen genießen kannst. :-)

Ich finde es bewundernswert das du trotz all dem noch so liebenswerte und aufbauenden Worte gefunden hast. Danke dir aus vollen Herzen.

Klar berichte ich habe ja dann zeit ;-)

s'ilsber\brauxt


@ niccy24,

dann haben wir das Verständigungsproblem ja zum Glück gelöst :)^

Auch Dein Beitrag klingt jetzt verständlicher. Und vielleicht hilft Dir die "erzwungene" Sortierung, die bedrückenden Gedanken in etwas geordnetere Bahnen zu lenken, statt als Knäuel festzuwachsen.

Noch eine Frage habe ich, wird die OP auch durch geführt wenn man die Periode hat ?

Die meisten Ärzte führen die OP trotzdem durch. Hier im Faden gab es nur ganz, ganz wenige Frauen, wo die Klinik die OP deshalb verschoben hat. Mir fällt leider auf Anhieb kein Name, wo das so war. Wenn Du unsicher bist, ob "Deine" Klinik das macht, frag einfach dort telefonisch nach!

c=hrix54


Liebe niccy24,

ich denke schon, dass es trotzdem gemacht wird. Bei mir hat es auch niemanden daran gehindert, obwohl ich durch die ausschabung kurz vorher noch blutungen hatte.

glg

nliXccy2A4


Ja, gott sei dank. :)z

Danke für eure antworten. Alerdings ist die Blutung wieder mal weg. ":/

Habe mir heute bisdchen pause gegönnt vom denken und konnte durch die gestrige diskusion etwas sortieren. Alles hat seinen Grund. :-)

nMicc2y24


Ich noch mal bin hier wie wild am lesen, ich habe gerade gelesen das bei jemanden die op nur 20 min gedauert hat vaginal . :-o

Bei mir ist sie mit 11/2 std angesetzt. Ist ein Riesen unterschied... ":/

sfilbercbraxut


konnte durch die gestrige diskusion etwas sortieren. Alles hat seinen Grund. :-)

Das ist doch positiv. Jetzt kannst Du Dich Schritt für Schritt vorbereiten und vielleicht sogar etwas ruhiger in die OP gehen :)*

Die rein vaginale OP hat immer eine kürzere OP-Zeit als die Methode, die bei Dir geplant ist. Bei der vaginalen HE ist die GM beweglich genug, um sie problemlos nach unten zu ziehen. Wobei die 20 min von denen Du gelesen hast schon echt rekordverdächtig sind. Der Operateur muss sehr geübt gewesen sein.

Bei Dir rechnen die Ärzte durch die Kaiserschnittnarbe und die Endometriose mit Verwachsungen. Die werden erst schrittweise gelöst. Das dauert je nach Stärke der Verwachsungen länger. Erst wenn sie völlig frei ist, wird sie vaginal entfernt. Die Methode nennt sich LAVH, falls Dir der Begriff beim Lesen begegnet.

Mach Dir also keine Sorgen, die geplante Zeit bei Dir ist völlig im Rahmen :)z

n]icc%yx24


Ja stand auf der überweisung drauf. :)^

Dann ist ja gut. Ja, das war in 2005 wo sie operiert wurde.

Hab eben noch mal mit arzt und klinik telefoniert und meine letzten fragen ausgeräumt.

Ich habe denke meine tage aber irgendwie auch nicht und die schmerzen sind autschn. Und dann kommt wieder alles auf einmal. Nerv...

Ich habe eigendlich keine angst davor was danch sein kann und wegen schmerzen schon mal gar nicht die habe ich jetzt schon seid jahren bis in den rücken und teilweise beine .

Ich bin jetzt einfach nur noch nervös vor der nakose und das alles gut geht und nichts weiter gefunden wird.

Vielleicht kann mir auch wer helfen in der frage, ich habe seid ca. Drei monaten hitzewallungen schwindel ich bin überreitzt von einer auf die andere min ist es dann wieder weg, so schnell wie es gekommen ist. Und ich habe seid andert halb wochen das gefühl es wird als schlimmer. Was kann das sein?

sMilber|brauxt


Ich bin jetzt einfach nur noch nervös vor der nakose und das alles gut geht und nichts weiter gefunden wird.

Es geht bestimmt alles gut und eh Du Dich versiehst, hast Du die OP schon hinter Dir.

Also wenn die Hitzewallungen nicht wären, könnten Deine Beschwerden Symptome eines Eisenmangels sein. Du schreibst ja von starken Blutungen. Das kann den Eisenspeicher auffressen. Wurde Dein HB-Wert mal getestet und Dein Speichereisen?

Kommen die Hitzewallungen aus dem Nichts heraus oder nach körperlicher Anstrengung? Bei letzerem könnte es auch dem Eisenmangel zuzuschreiben sein.

Als 2. Möglichkeit kann auch die Schilddrüse (TSH, ft3, ft4 und evtl. Antikörper mal bestimmen lassen) diese ganzen Beschwerden auslösen. Als 3. kämen die Wechseljahre in Betracht, aber dafür bist Du eigentlich noch viel zu jung.

n!icc-y2x4


Schildrüse hatte ich ja untersuchen lassen. Blutwerte und ultraschall und szintigramm aber ich kann auch leider nichts mit den werten anfangen die du aufgezählt hast

Eisenmangel hm eine möglichkeit, aber ich habe die hitzewallungen auch im sitzen ganz plötzlich mir ist dann auch oft schwindelig und so komisch, ich kann das nicht beschreiben wie aufgeregt zitrig aber das geht wie gesagt so wie es gekommen auch wieder weg.

Wechseljahre?? ":/ :-o

Ich glaub das ist wirklich zu früh denke ich, oder ?

Eisenmangel wäre vielleicht wirklich eine möglichkeit . :-D

n,iIccyx24


Ach ich sollte noch wegen der schilddrüse so ein test machen ob ich eine imunkrankheit habe. Habe ich ganz vergessen durch den stress :|N

s(ilberbOraxut


Die Wechseljahre hab ich nur erwähnt, weil die Symptome z.T. zutreffen könnten. Ich glaube, aber nicht, dass Du schon da drin bist.

Ach ich sollte noch wegen der schilddrüse so ein test machen ob ich eine imunkrankheit habe.

Das ist ein wichtiger Punkt. Solltest Du vielleicht auf Hashimoto getestet werden? Dann wären nämlich die Werte, die ich oben als Abkürzungen erwähnt habe sehr wichtig.

Schieb diese Untersuchung bitte nicht mehr so lange vor Dir her! Wenn wirklich die Schilddrüse "spinnt", wirkt sich das auf Dein Wohlbefinden aus.

nDiccyV2x4


Nee Hashimoto war es nicht. Steht im bericht muss ich mal morgen nachfragen.

Ich wollte das schon längst gemacht haben, aber dann kam der unterleib...

Danke dir, warum hast du eigendlich nicht Medizin studiert? ;-)

nDiccxy24


Immunerkrankung natürlich ;-) ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH