Gebärmutterentfernung vaginal

s<wNeeny44a3


Hallo Chri *:)

Ja, das kommt durch die Entfernung der ES. Geh mal in die Apotheke und lass sich beraten, da gibt's ganz gute Mittelchen (z. B. Globoli ) die du nehmen kannst. Vielleicht gibt's bei dir einen guten Heilpraktiker, der weis da auch Rat. :)z :)^ Mal viele :)* :)* :)* für dich

n]iccxy24


Chri

Leider kann ich dir da nicht weiter helfen. :|N

Sweeny

Ja, das wird sowieso gemacht. Aber der doc sagte ich solle langsam runter fahren mit den Tabletten, allerdings bin ich ehrlich das ich mich noch nicht getraut hatte. Aber vielleicht ist es ja in der tat so das die blase jetzt auch mal vom ständigen reiz etwas mehr ruhe braucht und das runter fahren doch keine so schlechte idee ist. Vielleicht klappt es dann besser.

sPweenyv43


Ah ok, dann ist das auch eine Empfehlung von ihm. Ich vermute das du Angst davor hast, das kann ich nachvollziehen. Trau dich, wirst sehen das die sich schnell wieder erholt. Zurück bleiben wird da bestimmt nicht's, deine Blase war einfach nur mega beleidigt.

noiccny24


Hätte ich dazu schreiben müssen, sorry, hatte ich micht dran gedacht. Er sagte aber nur das ich sie langsam runterfahren soll und dann ganz absetzen.

Das mit erholen usw war gedanke von mir mach deinen schreiben. Wäre halt eine erklärung warum ich trotz restharn abdetzen soll. :-/

Ynve.K081x5


Huhu *:)

Sweeny, danke noch mal für deine Offenheit, zwecks Darmprobleme. Das kommt mir doch alles sehr bekannt vor.

Kann nur besser werden.

Danke euch allen für eure Antworten / Meinungen.

Heute morgen waren die Schmerzen weniger. Ich hoffe mal, dass die Zyste geplatzt ist und nun mein Eierstock Ruhe hat.

Chri,

hoffentlich bekommst du die Begleiterscheinungen der WJ schnell in den Griff! Gute Besserung!

Nicci,

weiterhin gute Besserung mit deiner Blase. Reduziere und setze dann die Tabletten ab. Kann auf Dauer nicht gut sein, da alles auch Nebenwirkungen hat. Du schaffst das !!! :)^

Liebe Grüße

suw eenyx43


Ich war heute Ersthelferin bei einem schweren Fahrradunfall. Ein Junge ist mit dem gestürzt und mit dem Gesicht frontal auf eine Hauswand geknallt. Einzelheiten erspar ich euch. Er war lange im KW bevor die losgefahren sind. Mittlerweile weis ich das er nicht im hiesigen KH ist sondern in die Uniklinik gebracht wurde. Er wurde operiert und ist jetzt auf Intensiv. :)*

Als ich wieder zu Hause war hab ich gesehen das ich voller Blut war,da hat dann der Schock bei mir eingesetzt. Nicht wegen dem Blut sondern wegen der Sorge um den Jungen. Ich hoffe so sehr das er wieder in Ordnung kommt.

Ich war auf dem Weg zur Arbeit als ich ihn gefunden habe. Gott sei Dank kann ich das auch Morgen machen, dazu war ich einfach nicht mehr in der Lage. Ich bin nur ganz kurz gewesen um eine wichtige Kleinigkeit zu erledigen, mein Mann hat mich begleitet. Ich bin wieder halbwegs in der Spur ab so bleiern müde. Vermutlich ist das normal nach so einem Erlebnis.

Ich drücke euch ganz feste aus der Ferne und passt bitte gut auf euch auf :)_

C!.RC.DExter


Ja, so ein Erlebnis ist sicherlich ein Schock und es dauert , bis man so was verarbeitet hat.

Zu den Wechseljahr-Beschwerden: ich beschäftige mich schon lange mit der Heilkunde der Hildegard von Bingen. Mir helfen gut Weinrauten-Tabletten und ich trage schon lange eine Chalzedon-Kette. Das hat mir ganz gut geholfen. Bei mir fingen die WjBeschwerden schon mit Ende 40 an.

Jetzt, nach der OP habe ich wieder verstärkt Hitzewellen, aber es hält sich in Grenzen.

Liebe Grüße

CP.7C.EJxtexr


Ja, so ein Erlebnis ist sicherlich ein Schock und es dauert bis man so was verarbeitet hat Zu den Wechseljahr-Beschwerden : ich beschäftige mich schon lange mit der Heilkunde der Hildegard von Bingen. Mir helfen gut Weinrauten-Tabletten und ich trage schon lange eine Chalzedon-Kette. Aber seit meiner OP habe ich wieder verstärkt Hitzewellen ,aber es hält sich in Grenzen. Liebe Grüße

nui,cqcsy2x4


@ sweeny

Das ist ja schrecklich. Ich weis wie das ist bin damals zu einem Motorrad unfall dazu gekommen fünf min vorher war noch nichts, ich wollte nur schnell was holen und dann wieder heim. Der junge Mann war schwer verletzt am Bein, viel blut verloren usw .

Man funktioniert in dem mom einfach nur. Bei mir kam zu hause alles raus...ich fing plötzlich an zu zittern und an zu heulen. Ich habe dann erfshren das er es gott sei dank geschafft hat, aber ein Bein hat er verloren.

Nimm dir Zeit das ist für die psyche ganz schlimm und muss verarbeitet werden.

Besonders schlimm ist es wenn es kinder sind , das braucht seine zeit. Und wenn du merkst das du hilfe brauchst dann hol sie dir ruhig, da ist nichts verwerfliches dran. Und wenn tränen kommen lass laufen.

Ich drück dich gaaanz doll. Und hoffe und wünsche den Jungen schnelle besserung und er wird es dir für immer danken... :)* :)* :)* @:)

sBweexny43


C.C.Exter

Die VN verursacht auch Hitzewallungen. Der Körper brauch ca. 6 Monate bis er die abgebaut hat. Ich hab die einfach ausgesessen und irgendwann waren sie dann weg. Lass dich doch mal beraten ,da gibt's ja genug Möglichkeit.

Niccy,

Gezittert und geweint habe ich auch. Später war ich dann am Frieren.

Das was du erlebt hast ist wirklich schlimm. Motorradunfälle enden leider oft ja tödlich.

Ich war ja unterwegs und wollte direkt zur Arbeit, hatte aber meinen Schlüssel zu Hause vergessen. Bin dann also erstmal heim und wollte gleich wieder los. Dann hatte ich aber spontan entschieden noch nen Kaffee zu trinken, ich hatte noch etwas Zeit. Ich habe dann versucht meinen Mann zurück zu rufen, der ging aber nicht dran. Also hab ich mir den Mantel angezogen und auf dem Weg zur Türe wieder umgedreht um's nochmal bei ihm zu probieren. Erreicht habe ich ihn da dann auch nicht und so habe ich gedacht ich schreibe ihm noch schnell eine Nachricht. Dann bin ich erst los. Das war ein Zeitfenster von genau 13 Minuten. Hätte ich mich jeweils anders entschieden wäre ich da gar nicht vorbeigefahren bzw. schon vorbei gewesen. Offensichtlich sollte es wohl genau so sein.

Ich kenne den Jungen und die ganze Familie.

Danke für's feste drücken, das konnte ich jetzt gut gebrauchen :)z :)^ Du warst ja schon selber in so einer Situation, darum weist du auch genau wie's einem dann so geht. Man kann das ganz schlecht beschreiben.

C`.Cf.ExHter


Hallo zusammen , melde mich von der Reha. Hier habe ich volles Fitness Programm. Merke aber, wie gut das tut.

Chri54, wann durftest du wieder schwimmen oder Fahrrad fahren? Oder ist das immer noch nicht erlaubt?

Wünsche allen ein erholsames Wochenende *:)

v|anisa47x5


Wünsche dir eine schöne Reha... C.C.Exter!

Die Blutung kann sicherlich von dem Schock... auch ich wünsche dem Jungen schnell Gute Genesung!

Ich war jetzt am Dienstag zur Untersuchung beim Frauenarzt... die Blutung / Wundfluss ist normal und kann noch eine Weile andauern. Für die Verdauung darf ich, wenn ich es brauche, Macrogol nehmen. Momentan geht es aber so. Die Fäden stehen noch. Die Histologie war glücklicherweise unauffällig. Gegen die Schmerzen darf ich noch Ibuprofen nehmen. Ab nächste Woche soll ich es aber reduzieren. Leider habe ich noch immer einseitige Schmerzen im rechten Unterbauch... die Ärztin konnte aber keine Ursache finden. Blut und Urin waren ohne Befund... nur der CRP war noch leicht erhöht, aber das darf wohl noch so sein.

Bis 29.02. bin ich noch krank geschrieben, dann soll ich selbst entscheiden, ob ich wieder arbeiten gehen möchte/kann.

Ab sofort soll ich 2mal täglich einen mindestens 30min Spaziergang machen... sonst aber alles vermeiden (heben, bücken, strecken, springen und vor allem tragen).

Außerdem soll ich mir im März ein Rezept zur Beckenbodengymnastik holen.

Sonst geht es mir aber gut... hätte nie gedacht, dass die OP doch so ein schwerer Eingriff ist. Hab es vorher echt auf die leichte Schulter genommen, bin echt hart im Nehmen.

Hat jemand nach der OP auch noch einseitige Schmerzen? Oder kann mir jemand sagen, wo das herkommt?

Achso... die Ärztin sagte noch, dass mein Darm überlagert?! Aber das sei nicht schlimm...

n7iccy2x4


@ sweeny

Ja, ich denke auch das vieles in der Tat im leben so sein sollte und einen Grund hat.

Das dir kalt wurde ist normal, das ist der schock, den man auch nicht auf die leichte schulter nehmen darf.

Ja, ich kann es sehr gut nachvollziehen und wo ich das von dir gelesen habe, hadt es mir echt leid getan für dich und für den Jungen.

C.C.EXTER

Ich wünsche dir super gute erholung und das du dort wieder fit gemacht wirst. :)^

Vanisa75

Wann bist du denn OP wurden und was genau wurde gemacht?

Sorry wenn du es schon irgendwo geschrieben hast, muss ich dann überlesen haben. |-o o:)

v~a]nisBa7x5


Meine OP war am 22.01. Mir wurde vaginal die Gebärmutter entfernt. Die Eierstöcke sind drin geblieben.

s9wee}ny43


C. C. Exter,

Schwimmen darfst du wieder wenn du keinen WF mehr hast. Der sollte weg sein da sonst die Gefahr einer Infektion besteht. Ob dir Fahrrad fahren gut tut würde ich mal ganz vorsichtig ausprobieren. Auf der Ebene ist das sicherlich ok, Steigungen vielleicht noch nicht, geht ja ganz schön auf den Beckenboden. Wünsche dir da alles Gute , viel Spaß und vor allem gute Erholung @:)

Vanisa,

Schließe mich den Fragen von Niccy an, wann war denn deine OP? Geh bitte nicht zu früh wieder arbeiten, Frau unterschätzt das ganz schön. Dein Körper brauch viel Kraft um zu heilen, diese Zeit solltest du ihm geben. Einseitige Schmerzen hatte ich auch, so in der Leistengegend. Kam bei mir vom Wundwasser ,ich hatte ja eine Infektion. Lass nochmal beim FA nen Blick drauf werfen, per US kann man ja sehen ob alles ok ist. :)*

Niccy,

Danke für deinen Zuspruch :)_ Gestern hat mich die Mutter angerufen mit doch wirklich guten Nachrichten. Da ich selber ja gelernte ZMF bin habe ich vor Ort ja schon gesehen das er sich die komplette Zahnfront im Ober und Unterkiefer ausgeschlagen hatte. Gehalten wurde das nur weil er ne feste Spange hatte. Die wurde im KH entfernt, alles fixiert in der Hoffnung das die wieder anwachsen. Bei Kindern besteht da ganz gute Hoffnung. Außerdem hat er den Oberkiefer angebrochen, das kann nicht behandelt werden und heilt von alleine.

Ich hatte mich ja gegen die Seitenlage entschieden, da mir das Ausmaß da schon klar war und wegen evtl. Schädel und Wirbelsäulenverletzungen. Darum hatte ich mich entschieden ihn auf dem Rücken zu lagern, den Kopf habe ich provisorisch stabilisiert das er ihn nicht drehen kann. Seine Mutter hat mir dann gestern gesagt das die Ärzte da nachgefragt hatten wie er direkt danach gelagert wurde - ich habe alles richtig gemacht. Vor Erleichterung habe ich dann erstmal etwas geweint :-X

Jetzt habe ich doch fast die gute Nachricht vergessen- er ist zu Hause ! Ich war so verdutzt, damit hätte ich nicht gerechnet. Im KH kann man nicht's mehr für ihn tun, darum wurde er entlassen. Jetzt wird's die Zeit zeigen :)* Auch ist jetzt vorläufig Süppchen und Brei angesagt.

Wie geht's dir, was macht die Blase ? :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH