Gebärmutterentfernung vaginal

sXwesenyx43


Guten Morgen ihr Lieben

Ich schmeiß mal gleich ne Runde :)D und der Kühlschrank ist schon bestückt mit :p> ,bedient euch. :)z :)^ :)=

Mamadodo

Ich hoffe dir geht es gut, genieße das WE :)_ Für dich ein Säckchen voll :)*

Superguppi

Dein Pilz müsste sich ja jetzt auch längst verabschiedet haben und ich hoffe der bleibt dann auch weg. Ist lästig und unangenehm, kommt aber leider mal vor.

Wie geht's dir sonst, alles ok ? :)_ Auch dir ein Bündel :)* und einen schönen Sonntag

Alle

Ich sitze schon draußen und genieße den wunderschönen Morgen bei nem Tässchen Kaffee.

Man ist das eine herrliche Ruhe. :)- Die Vögel zwitschern und die Sonne scheint .

Ich hoffe euch geht's gut und wünsche euch einen schönen Sonntag *:)

j-ettxe69


Hallo alle zusammen,

ich bin ganz neu hier. Am 20. Juni 2016 wurde mir die Gebärmutter und die Eileiter per Bauchspiegelung entfernt (Lash). Ich merke gerade wie mich dieser Satz immer noch sehr traurig macht. Ich habe drei Jahre

gegen ein großes Myom gekämpft, dass die Gebärmutter so vergrößert hat, dass ich zuletzt

mehrfach wegen Harnverhalt auf der Rettungsstelle und im Krankenhaus war und kapitulieren

musste. Dazu hatte ich ständig Unterleibsschmerzen und Krämpfe, nicht nur wegen der Regel.

Ich bin seit dem Wochenende zu Hause und würde mich gern mit Gleichgesinnten über die

jetzigen "Wehwechen" austauschen.

Ich fühle mich schlapp und liege viel. Stehen und laufen führen so nach 15 Minuten zu Bauchschmerzen.

Seit der OP habe ich morgens Hitzewallungen und Schweissausbrüche, obwohl es ja hieß, keine Sorge,

die Eierstöcke sind ja noch da. Aber am meisten stört mich der Druck im Unterbauch, oft noch Luft und

Verstopfung...hoffe das wird noch besser. Meine Blase zeigt noch oft Harndrang an, auch wenn sie kaum

voll ist. Aber ich vermute, das das normal ist, weil sie ja so lange von der Gebärmutter gedrückt wurde.

Ich würde mich freuen, von Euren Erfahrungen zu lesen.

Fühle mich momentan sehr dünnhäutig, irgendwie nicht richtig am Leben teilnehmend.

Liebe Grüße

Marianne

:-o %:|

sZwe`e:nhy43


Hallo Marianne *:) Willkommen hier @:) :)_

Meine HE war letztes Jahr im April und war vaginal. Das der Darm noch zickt ist normal. Du solktest schauen das du die Verstopfung in den Griff bekommst. Ich habe das generell wenig,mit hilft dann ein Gläschen Apfelsaft pur gleich morgens auf nüchternen Magen.

Versuch auch täglich kleine Spaziergänge zu machen, ideal sind anfangs ein paar Minuten nd das so 6 mal am Tag. Das bringt den Kreislauf in Schwung und der Darm freut sich auch.

Bei der Blase würde ich evtl. zum Hausarzt, der kann klären ob du nicht eine Blasenentzündung hast.

Wallungen hatte ich auch,das kann von der Vollnarkose kommen. Die brauch 6 Monate bis der Körper die abgebaut hat.

Das du schön am couchen bist ist super :)z :)^ Du darfst die ersten 3 Wochen nicht's tun außer Essen, Toilette, couchen und natürlich spazieren gehen.

Heben darfst du die ersten 6 Wochen nur bis 1,5 kg, danach weitere 5 Monate bis 5 kg.

Hast du Wundfluss ? Wenn ja, behalte den im Auge, manchmal schleicht sich da eine Infektion ein.

Gegen Blähungen hatte ich sab simplex genommen. Trinke viel, so 3 Liter sind gut,am besten Fencheltee,da freut sich nicht nir die Blase sondern auch der Darm. :)z

Jetzt wünsche ich dir erstmal eine gute Nacht,schlaf gut. Ich lasse dir noch :)* :)* da,bedien dich. Einen Gute Nacht Knubbler :)_ gibt's natürlich auch noch.

Bei Fragen - immer her damit. :)z :)^ :)=

s}w9eenByx43


So viele Schreibfehler, sorry. |-o Schreibe mit dem Smartphone

Noch vergessen

Das du so schlapp bist ist normal, es ist eine große OP die dein Körper jetzt verkraften muss. Er ist jetzt mit dem Heilungsprozess beschäftig, darum ist jetzt auch das Couchen so wichtig um ihn nicht zu stören :)*

Du brauchst jetzt viel Geduld aber glaube mir -alles wird gut. :)_

Die Couch gehört jetzt dir ;-D Lass bitte die Finger vom Haushalt denn du tust dir damit nicht's Gutes :|N Nähte können reißen- erneute OP, es kann eine Darmverschlingung drohen -auch erneute OP oder als Spätfolgen kann es z. B. zur Blasensenkung kommen. Auch dann würde da der OP Tisch wieder auf dich warten :-X

Pass gut auf dich auf :)*

MMamYado[do


Guten Abend euch Mädels!

Hoffe es geht euch allen so lala bestens ;-D

Ich habe mir leider eine doofe Infektion mit Kokken eingefangen ( woher nur ???) und muß antibiotische Scheidenzäpfchen nehmen, auch das noch. Meine Scheidennaht (von der Raffung) fühlt sich mom. nicht wie die Beste an, ein ständiges Stechen und Brennen, aber vielleichtkommt das ja von der Infektion. Muß jetzt für 6 Tage diese Zäpfchen einführen, obwohl ich mich da unten gar nicht richtig anfassen mag. Seid der Raffung habe ich irgendwie ein gestörtes Verhältnis zu meiner Scheide, ich fühle und spüre, dass sie umgebaut wurde und an Sex mag ich noch gar nicht denken, aua! Und das seid fast 5 Monaten. Tampons mag ich auch keine mehr benutzen. Entschuldigt, dass ich so direkt schreibe, muss mir einfach mal Luft machen und weils mich auch traurig macht und ich solche Ängste habe deswegen.

Wie geht

es denn euch so bezüglich der Op und den Folgen, spürt ihr die Veränderung, Nähte, Scheidenstumpffixation? Wie ist eure Psyche? Wie war der erste Sex danach? Sorry für die Fragen, heut ist glaube ich nicht mein bester Tag. Schlaft alle gut!

sdilbeSrbra3ut


Ich melde mich auch mal wieder zu Wort.

Sweeny, Deine Frage nach meinem Befinden kann ich im Moment nur mit "nicht so gut" beantworten. Mein Mann liegt auf der ITS

Jette, Du hast lange um Deine GM gekämpft und sogar gefährlicher Situationen deshalb erlebt. Mach bitte Deinen Frieden mit der HE. Es bringt nichts, Dich zu grämen. Das Leben geht weiter und wenn alles gut verheilt, spürst Du gar nicht, dass die GM nicht mehr da ist. :)*

Mamadodo, wenn ich das jetzt richtig verstehe, hattest Du eine Senkungs-OP unter Erhalt der GM. Normalerweise sollte sich nach der Heilung alles ganz normal anfühlen.

Ich habe seit über 5 Jahren keine GM mehr. Meine Psyche ist diesbezüglich völlig normal. Auch mein Sexualleben hat sich nicht verändert. Nähte spüre ich überhaupt nicht. :)*

M>amfaxdodo


Ja Silberbraut, Senkungs OP, d.h. Kolposusension (Blasenhalsanhebung), vordere und hintere Scheidenraffung und Fixation des Muttermundes bei GB Erhalt. Alles mit Eigengewebe, keinerlei Fremdnahtmaterial. Wie gesagt, nach fast 5 Monaten immer noch Beschwerden wie Brennen, Stechen, leichter Druck, kein gutes Körpergefühl allgemein und große psychische Angst vor Rezidiven. Drum erhoffe ich mir von meiner bevorstehenden Kur sehr viel! Pysisch wie phychisch.

Lg

s0weken.y43


Guten Morgen alle zusammen

Jette

Wie war die Nacht ? Hoffe du hast gut geschlafen :)*

Mamadodo

Ich hatte auch eine Infektion, musste 3 Wochen täglich 1 Jofzäpfchen nehmen. Auch hatte sich etwas Wundwasser gesammelt, das tat etwas weh in der Leiste. Nach den 3 Wochen war meine Harnröhre gereizt von der Infektion, das war dann wirklich lästig.

GV

Vor dem 1. Mal hatte ich auch Angst. Wir hatten uns viel Zeit gelassen dabei, ich hatte die Führung übernommen. Bis "Anschlag " hatten wir längere Zeit verzichtet, wollte da einfach nicht's riskieren. Zuerst hatte sich das natürlich anders angefühlt, auch klar. War aber weder unangenehm noch tat da irgendetwas weh. Die Gefühle dabei sind gleich wie vorher auch. An der Intensität vom Orgasmus hat sich bei mir auch nicht's verändert.

Wir haben uns viel Zeit genommen dafür und das kann ich nur empfehlen. Auch dabei aufeinander zu achten finde ich wichtig und so wird's zu einem wundervollen "ersten Mal " :)z

Meistens haben Männer viel mehr Panik, das sollte Frau nicht außer acht lassen. Mein Mann hatte furchtbar Angst mir weh zu tun, hat dann aber schnell gemerkt das seine Sorge unbegründet war. :)_

Psyche

Ich bin seit der HE auch etwas mehr am Wasser gebaut. Warum das so ist kann ich nicht sagen,ich weis es leider nicht ":/ Meine Heultage kommen jetzt regelmäßig, so kurz bevor ich meine Mens bekommen würde. Durch die WJ hatte ich das auch schon mal und hielt 1,5 Wochen. Das war ätzend, ich kannte mich da selbst kaum wieder. Dann war das schlagartig weg und erst nach der HE kams wieder. Ich nehme das jetzt an so wie es ist und komme damit gut zurecht.

Hatte ich auch durch die WJ bedingt monatelang fieses Brustspannen hat sich das seit der HE fast ins Nirvana verabschiedet. Keine Mens mehr zu haben ist für mich wirklich ein Segen und ich genieße das in vollen Zügen . :)z :)^ Einige Zeit nach der OP hatte ich mir erstmal schöne Unterwäsche zugelegt, das Tragen macht mich jeden Tag auf's Neue sehr glücklich.

Hab Geduld - es kommt alles in Ordnung aber es braucht eben alles seine Zeit. :)_ Tage an denen wir nicht so gut drauf sind gehören dazu. Versuch sie anzunehmen und dann verflüchtigen die sich auch ganz schnell wieder. :)z Die eigene Einstellung finde ich persönlich entscheidend.

Ich schicke dir ein Bündel :)* und drück dich mal ganz feste :)_ :)_ :)_

Jammern ist übrigens erlaubt und muss manchmal einfach auch sein :)z :)^ :)=

Silberbraut

Ich schicke dir PN. Einen großen Sack mit :)* lass ich für deinen Schatz da und knuddel dich mal gaaaanz feste :)_ :)_ :)_

v=irgxiniax1


Herzlich Willkommen Jette

Sei nicht Traurig, bald beginnt ein neues Leben für Dich.

Nie mehr Periodenschmerzen und Blutungen. Dann musst Du nichts mehr Planen und kannst ganz unbeschwert durch's Leben gehen.

Aber vorerst brauchst Du viel Geduld und Ruhe. Bitte schone Dich!

Spazieren gehen ist wichtig für Darm und das es keine Verwachsungen gibt.

Ich hatte auch Probleme mit Darm und Blase, das wird dauern. Aber es wird immer ein bisschen besser. Wie sweeny sagt lass aber abklären wg. Blasenentzündung.

Ich wünsche Dir eine gute Genesung und halt die Ohren steif. :)_ :)* :)^

v_irdgin@ia1


Mamadodo

Bei mir ist die OP auch ca. 5 Monate her und habe auch noch schmerzen. Hatte Gebährmutterentfernung Blase aufgehängt und vieles mehr.

Habe wie gesagt auch noch Probleme und bin deswegen auch oft schlecht drauf. Ich denke das ist auch normal wenn man dauernd schmerzen hat und man weis es ist unten noch nicht alles heil.

Übrigens meine Ärzte sagten mir auf keinen Fall OB's verwenden und nichts einführen. Das heisst keinen GV, auch jetzt npch nicht. Bei mir sind einige Nähte noch nicht verheilt. Ich wünsche auf alle Fälle alles Liebe und gute Besserung. Pass auf Dich auf! *:) @:) :)*

v#irginxia1


Mamadodo

Bei mir ist die OP auch ca. 5 Monate her und habe auch noch schmerzen. Hatte Gebährmutterentfernung Blase aufgehängt und vieles mehr.

Habe wie gesagt auch noch Probleme und bin deswegen auch oft schlecht drauf. Ich denke das ist auch normal wenn man dauernd schmerzen hat und man weis es ist unten noch nicht alles heil.

Übrigens meine Ärzte sagten mir auf keinen Fall OB's verwenden und nichts einführen. Das heisst keinen GV, auch jetzt npch nicht. Bei mir sind einige Nähte noch nicht verheilt. Ich wünsche auf alle Fälle alles Liebe und gute Besserung. Pass auf Dich auf! *:) @:) :)*

v$ir5giniia1


Sorry mein Tablett spinnt ]:D *:)

s%weSe$nRy4x3


Mamadodo

Ich hatte es leider überlesen mit dem Tampons,sorry @:)

Die darfst du auf keinen Fall!!! benutzen. :|N. Kauf dir billige Binden,in denen staut sich die Hitze nicht so ist bei always so wegen dem ganzen Plastik

j3ett~e6x9


Hallo alle zusammen,

vielen lieben Dank für die herzliche Aufnahme bei Euch und die

Rückmeldungen. Schlafen kann ich relativ gut, ich werde nur

so alle 1 bis 2 Stunden wach, schlafe dann aber weiter. Ich musste

ja, als die Blase so gedrückt wurde, auch nachts oft auf die Toilette,

vielleicht ist das davon noch. Momentan liege ich viel. Ich las zwei

Wochen fast nur liegen. Ich merke aber, schon allein waschen oder

frühstücken, geht so 20 Minuten, dann baut sich ein Druck im

Unterbauch auf und ich muss mich wieder hinlegen. Bin schon ganz

steif, hab sonst gern Yoga gemacht und Tanzen, das fehlt mir sehr. :-(

Heute muss ich zum Fäden ziehen, hab nur vier kleine Schnitte.

Hatte bisher auch keinen Wundfluss und bin darüber sehr erstaunt.

Auf jeden Fall werde ich dann darum bitten, dass sie mal den Urin

untersuchen, ob alles o.k. ist. Mein Darm krampft sehr viel. Ich versuche

dem mit Flohsamen, Laktulose und Fencheltee beizukommen, hatte

auch vor der OP schon mit Reizdarm und Verstopfung zu tun.

Schön bei Euch zu sein. Ich werde berichten.

Liebe Grüße

Marianne :)_

j4erttex69


P.S. Ich war sehr erstaunt, dass die Vollnarkose 6 Monate benötigt, um

abgebaut zu werden. Es war meine erste OP und ich muss sagen, das

Aufwachen nach der Narkose war das Schlimmste für mich. Nicht allein

die Übelkeit, sondern das Gefühl, dermaßen erschöpft zu sein, wie von

einem LKW überfahren, einfach nur am Ende. Man hat es wohl sehr gut

mit mir gemeint mit der Menge der Narkose (ich hörte eine Schwester

darüber reden, dass ich nicht allein aufstehen darf deshalb). :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH