Gebärmutterentfernung vaginal

spweexny43


Kennt ihr das, das es irgendwie kein stetiges vorankommen gibt, sondern immer ein bis zwei gute Tage und dann ein Schritt zurück...ich möchte endlich wieder zuverlässig planen können

Da brauchst du noch etwas Geduld :°_ Deine OP ist ja noch nicht sooo lange her.

Heute morgen dann wieder Blut, nicht viel aber unangenehm.

Zu deiner eigenen Sicherheit solltest du das abklären lassen. Es kann von Fäden kommen die sich lösen- muss es aber nicht. Lass da bitte mal nen Blick drauf werfen. :)*

M\ellKie#x3


Hallo zusammen!

Ich bin jetzt 3 Wochen post OP und mir geht es eigentlich ganz gut. Schmerzen habe ich keine mehr, Blase und Darm geht's auch wieder gut. Allerdings bin ich immer noch ziemlich antriebslos und ständig müde...Heute war ich besonders erschöpft, keine Ahnung, warum... zzz

Heute hatte ich dann auch tatsächlich schon den Anruf der Krankenkasse, wann ich denn wieder arbeiten kann, oder ob sie mit Krankengeldzahlungen rechnen müssten...hattet ihr das auch? ??? Ich habe mich irgendwie sofort in der Verteidigung meiner Erholung wiedergefunden, echt unangenehm! :-( Woher soll ich denn wissen, wie es mir in 2 oder 3 Wochen geht. Ich habe der Dame mitgeteilt, dass ich keinesfalls entgegen dem Rat meines Arztes wieder arbeite... Damit musste sie dann zufrieden sein. :)z

Etwas anderes möchte ich gerne noch loswerden- natürlich habe ich auch in anderen Foren nach Infos gesucht, und da wird darauf hingewiesen, dass man nach der HE einen "Wabbelbauch" oder verfrühte Wechseljahre bekommt etc. Naja, jetzt habe ich viel Krankenbesuch von Freundinnen, alle Anfang bis Mitte 40, und wir tauschen uns auch ausgiebig zu diesen Themen aus, bietet sich ja an...Und siehe da, ALLE habe das Bäuchlein, die Schlafstörungen und die gelegentlichen Hitzewallungen, aber KEINE (mich eingeschlossen) kam bisher auf die Idee, dass das die Wechseljahre sein könnten... %-| Wir sind alle sportlich und fühlen uns noch jung, kein Gedanke an Wechseljahre! Ach ja, außer mir haben alle ihre GM noch... Mein persönliches Fazit: mit 40 ist man anscheinend durchaus auch ohne HE in den Wechseljahren, leider auch mit allen Unannehmlichkeiten. Hat demnach nicht unbedingt mit der HE zu tun. :-) Die Wechseljahre heißen ja auch WechselJAHRE, bedeutet also, dass man nicht gleich in der Menopause ist, aber der Körper beginnt eben, sich umzustellen... Es sind also ganz normale Veränderungen, auch ohne HE, mich beruhigt das. :)^

Waren aber wirklich witzige Gespräche...."Wie, Du auch?" :-o ;-D

Allen Couchenden gute Besserung! :)* :)* :)*

s?wee0nyd43


Mellie

Heute hatte ich dann auch tatsächlich schon den Anruf der Krankenkasse, wann ich denn wieder arbeiten kann, oder ob sie mit Krankengeldzahlungen rechnen müssten...hattet ihr das auch?

Häh :-o. Wie dreist ist das denn >:( So einen Anruf hatte ich nicht,da wäre ich glaube ich ziemliche pissig gewesen ]:D

und da wird darauf hingewiesen, dass man nach der HE einen "Wabbelbauch" oder verfrühte Wechseljahre bekommt etc.

In verfrühte WJ kommt man nur wenn auch die ES entfernt werden. Die sind für die Hormone zuständig, nicht die GM.

Und siehe da, ALLE habe das Bäuchlein, die Schlafstörungen und die gelegentlichen Hitzewallungen, aber KEINE (mich eingeschlossen) kam bisher auf die Idee, dass das die Wechseljahre sein könnten...

Dann mal willkommen im Club ;-D Bei mir ging's mit 39 los und bin da dann im Eiltempo so durchgerauscht. War manchmal nicht ganz einfach und ich musste lernen das anzunehmen. WJ fragt nicht nach dem Alter.

M$idix63


Hallo ihr Lieben,

Ich weiß nicht ob ihr euch noch an mich erinnert? Mein letzter Versuch vor der GM Entfernung ist im Moment die Gestagenpille. Damit blute ich jetzt über 4 Wochen mal mehr mal weniger durch.Die doppelte Dosis zum abschwächen der Blutung hat mir den Blutdruck hochgejagt . Meine Ärztin hat gesagt sie hat mir nichts mehr anzubieten. Sie sitzt das weiter mit mir aus. Rät aber zur Entfernung. Habe jetzt am Dienstag einen Termin im KH zur Beratung und Untersuchung. Könnte dann durch eine Lücke im OP eventuell schon am Freitag operiert werden. Sonst Ende November Anfang Dezember. Was ist sinnvoll zu fragen auch im Bezug auf meine (noch leichte) Senkung? Hoffe auf gute Tipps und danke euch schon mal!

Hallo sweeny ** du bist ja immer noch die gute Seele hier!

LG Midi @:)

sBwee5nDy43


Midi

Natürlich erinnere ich mich an dich :)z :)^ :)_

Habe jetzt am Dienstag einen Termin im KH zur Beratung und Untersuchung. Könnte dann durch eine Lücke im OP eventuell schon am Freitag operiert werden.

Das wäre prima und erspart dir das nervige warten bis zur OP,das fand ich das Schlimmste {:(

Was ist sinnvoll zu fragen auch im Bezug auf meine (noch leichte) Senkung? Hoffe auf gute Tipps und danke euch schon mal!

Schreib am besten auf was du fragen möchtest, hatte ich auch so gemacht. In der Aufregung hätte ich sonst überhaupt nicht's mehr gewusst |-o

Du solltest dir vorab Gedanken machen ob der GMhals entfernt werden soll oder nicht. Bei der vaginalen HE ist das automatisch so da technisch nicht anders möglich. Ich persönlich kann dir empfehlen den auf jeden Fall entfernen zu lassen, erstens ist damit das Krebsrisiko vom Tischdas war mir wichtig . Ich hatte da jetzt keine Probleme, aber wenn schon,denn schon :)z Wenn der belassen wird kann es weiterhin zu Blutungen kommen und dazu hatte ich dann überhaupt gar keinen Nerve mehr :|N. Nie mehr Blutungen die irgendwo dauwischengrätschen, anziehen was man will da man keine böse Überraschungen mehr erlebt und allzeit bereit zum GV ;-D

Hätte man bei mir evtl. doch nen Bauchschnitt machen müssen (hielt sich der Arzt offen )dann hätte er auf jeden Fall den GMhals mit entfernt. Wir waren uns da einig das wenn schon die HE dann muss auch Schluss sein mit der Blutung :)z :)=

Sprich die Senkung an,aber du wirst ja eh eingehend untersucht und auf Herz und Nieren geprüft, da sehen die das dann auch. Egal welche OP Methode, dir wird alles erklärt.

Hallo sweeny ** du bist ja immer noch die gute Seele hier!

Klar bin ich noch da und werde das auch noch sehr lange sein :)z Muss mich doch hier um euch meine lieben kleinen Schäfchen kümmern :)_

T[inkax2012


Hallo Ihr Lieben,

wollte mich auch mal wieder melden. War jetzt die 2. Woche arbeiten und muss sagen: es ist richtig anstrengend!!!!

Von wegen "fang langsam an wir unterstützen dich". Ist schon wieder alles beim alten.

Der Witz schlechthin war das Statement einer Kollegin: Ich verstehe nicht warum du so lange krank warst; bei meiner Gallenblasen-OP war ich nach 2 Wochen wieder da.

Kann man das glauben?

Ich bin abends noch immer total erschöpft und mach ehrlich gesagt nicht mehr viel. Ich bin aber auch zwischen 10 und 11 Stunden unterwegs. Auch für die Wochenenden plane ich zur Zeit nicht viel ein. Ich war 6 Wochen krank geschrieben und eigentlich der Meinung danach bin ich fit. Aber Bäume ausreisen kann ich noch nicht :-(

Ist das normal?

Ich wünsche allen hier ein wunderschönes Wochenende - egal ob ihr gerade coucht, schon wieder fit seid oder die OP noch bevor steht. Ich bin froh mich hier austauschen zu können.

s\weeBny43


Tinka

wollte mich auch mal wieder melden.

Freue mich sehr von dir zu hören :)z :)_

es ist richtig anstrengend!!!!

Ich weis,wird aber besser. :)* Gut das du dir kleine Auszeiten nimmst,die braucht der Körper dann .

Der Witz schlechthin war das Statement einer Kollegin: Ich verstehe nicht warum du so lange krank warst; bei meiner Gallenblasen-OP war ich nach 2 Wochen wieder da.

Kann man das glauben?

Kannst du glauben ;-D ;-D. Wunderbar das es der Kollegin so schnell wieder gut ging,sei ihr von Herzen gegönnt. Gallen OP und HE ist aber überhaupt nicht zu vergleichen. Ist zwar beides Obst,das eine aber Äpfel, das andere Birnen.

Wäre gut gewesen sie hätte sich mal über die HE informiert dann hättest du dir diesen unqualifizierten Müll nicht anhören müssen :°_

T+iNnkax2012


Sweeny43

Da kommt man sich wie ein Hypochonder vor. Aber da muss man wohl durch.

Dafür habe ich einen wirklich netten Nachbarn, der mir gerade meine Einkäufe in den 1. Stock getragen hat. :)=

Ich denke manchmal in unserer Gesellschaft muss man immer funktionieren und tut man das mal nicht, wird man daran erinnert doch bitte den Status quo wieder herzustellen aber nicht in ein paar Tagen sondern sofort. Das kann doch nicht sein.

sfweJeny4x3


Tinka

Mich hat es Überwindung gekostet danach um Hilfe zu bitten,wusste aber da komm ich nicht drumherum. :-/ Ich bin immer für alle da und so kam da auch sehr viel Hilfe zurück was mich sehr gefreut hat. :)z

Dafür habe ich einen wirklich netten Nachbarn, der mir gerade meine Einkäufe in den 1. Stock getragen hat.

Das ist ja nett von ihm :)^ :-D. Gibt also doch noch hilfsbereite Menschen :)*

Ich denke manchmal in unserer Gesellschaft muss man immer funktionieren und tut man das mal nicht, wird man daran erinnert doch bitte den Status quo wieder herzustellen aber nicht in ein paar Tagen sondern sofort. Das kann doch nicht sein.

Ich finde unsere Welt im allgemeinen sehr oberflächlich. Hatte mich in letzter Zeit auch schon gefragt ob das einer neue "Erscheinung" ist oder das schon immer so war. Ich glaube es war schon immer so,leider :-( :(v. Verständnis, Mitgefühl usw. scheinen wenige Menschen zu besitzen. Jeder ist sich da selbst der Nächste. Siehst ja wie deine Kollegin reagiert hat -sehr traurig sowas.

M8izdi6x3


Hallo liebe sweeny

danke für deine schnelle Antwort! @:) Also wenn nichts dagegenspricht möchte ich mir den GMHals gerne mit entfernen lassen. Mal sehen was mir am Dienstag so alles erklärt wird.

Eine meiner erwachsenen Töchter wird mich begleiten und zwar nicht bei den Untersuchungen aber bei den Gesprächen dabei sein. Vier Ohren hören mehr als zwei! :)^ :)^

Wie du Tinka geschrieben hast, habe ich auch Probleme um Hilfe zu bitten, das kann ich ja dann gut üben ;-D

Mein Chef hat gleich gesagt, das überstürzen Sie aber jetzt nicht oder? Und als ich geantwortet habe, das ich nicht gerne noch länger bluten möchte (bin da sehr direkt) hat er dann gleich gefragt wie lange ich denn dann ausfalle! Nachdem ich von ca. 6 Wochen gesprochen habe, hat er doch glatt gefragt ob das denn wirklich so ein großer Eingriff ist %-| Da werde ich noch meine Freude haben!

Jetzt habe ich erst mal Angst vor der OP, da prallt das von mir ab. Mal sehen ob ich es danach auch schaffe mich nicht unter Druck setzen zu lassen.

Jetzt hoffe ich das ich mich am Dienstag gut beraten fühle. Drückt mir bitte die Daumen!

LG und den operierten (sind irgendwie wenige ??? ) gute Besserung! Den noch in Wartelschleife befindlichen viel Mut! Midi :)*

sIwee{ny43


Midi

Lass dich bloß nicht vom Chef unter Druck setzten :|N Je nach OP Methode geht's vielleicht auch länger als 6 Wochen. Wenn er was wissen möchte erklärst du's ihm, ist ja kein Problem. Er sollte schon verstehen warum du so lange ausfällst.

Natürlich drücke ich dir die Daumen für nächste Woche :)z :)^ :)_ Freu mich auf Nachricht von dir :)*

M2amaydoxdo


Hallo ihr Lieben, bin auch noch da und habe Neuigkeiten.

Habe mich jetzt zur VH entschlossen, Mitte November ist es soweit und ich reihe mich ein in die GM-losen, wer hätte das gedacht nach meiner SenkungsOP erst im Februar. Da wurde der Blasenhals angehoben, Zysto,- und Rektozele beseitigt und Gebebärmutterhals fixiert. Diese Fixation hat leider nicht gehalten und ist wieder ausgerissen, die GM sinkt jetzt immer tiefer und der Muttermund ist fast am Ausgang. Ich habe total Angst vor einem Totalprolaps und fiebere jetzt der OP entgegen. Mit einem Pessar komme ich leider nicht gut zurecht und lehne das Silikonding auch irgendwie ab...

Gleichzeitig tun sich für mich nun viele neue Fragen auf, vielleicht kann die eine oder andere beantwortet werden!

Meine größte Anget ist jetzt nicht mehr der Verlust der GM, ich hoffe dass ich danach darüber stehen werde, sondern dass aufgrund meiner Senkungsvorgeschicjte und des schwachen Gewebes die Fixation wieder nicht hält und der Scheidenblindsack irgendwann vorfällt. Der wird nämlich auch am ligamentum sacrospinale fixiert, da wo damals die Fixation des GMHalses wieder ausgerissen ist. Auch habe ich Angst, dass die alten Sachen sich wieder senken, man liest so viel von Blasen ,- und Scheidensenkung nach HE. Und ja, ich mache mich momentan total verrückt, weil ich diesmal viel drüber lese, auch hier im Faden, anders wie bei der letzten OP. Hat jemand ähnliche Ängste und vielleicht Erfahrung bezüglich HE und Senkungsvorgeschichte? Wie geht es denn den langzeitoperierten?

Wann darf man danach eigentlich wieder autofahren?

6 Wochen Schonzeit, heisst das nur couchen/liegen? Oder auch sitzen und leichtes umhergehen? Würde nächstes Jahr gerne wieder skifahren, welche Sportarten sind denn eigentlich danach noch möglich und welche ein no go? Wie stark ist denn der Wundfluss, reichen dünne Binden im KH oder die dicken Vorlagen mit Netzhöschen? Tut die Scheide danach weh? Jetzt fällt mir nix mehr ein momentan ;-D

Einen schönen Sonntagabend allen! *:)

s;w%eeny.4x3


Mamadodo

Komm mal her zu Mama Sweeny -ich knuddel dich mal gaaaanz feste :)_ :)_ :)_

Natürlich hast du Angst, die hatten wir alle.

Meine größte Anget ist jetzt nicht mehr der Verlust der GM, ich hoffe dass ich danach darüber stehen werde,

Ich hatte mich von meiner verabschiedet. Hatte mich bei ihr für alles bedankt und ihr gesagt das sie jetzt aber leider "gehen " muss. :)- Mir war das wichtig und konnte mich so ganz wunderbar trennen und loslassen :)z

Auch habe ich Angst, dass die alten Sachen sich wieder senken, man liest so viel von Blasen ,- und Scheidensenkung nach HE.

Hatte ich damals auch gelesen. Leider halten sich viele Frauen nicht nach der HE daran sich zu schonen und wirklich nicht mehr als 5 kg zu heben für 5 Monate, die ersten 6 Wochen nicht über 1 kg. Dann kann es leider zu diesen Spätfolgen kommen. Frauen die vor der HE schon Senkungsprobleme hatten sollten nachher BB Gymnastik machen (bitte dazu das ok vom FA einholen wann damit gestartet werden darf !)

Wann darf man danach eigentlich wieder autofahren?

Ich weis gar nicht mehr wann ich wieder gefahren bin ":/ Ich glaub nach 3 Wochen aber nur kurze Strecken. Zum FA (ist weiter weg ) hat mich mein jüngerer Sohn gefahren.

6 Wochen Schonzeit, heisst das nur couchen/liegen? Oder auch sitzen und leichtes umhergehen?

Die ersten 3 Wochen darfst du nichts! machen . Sitzen ist auch eher ungünstig wegen dem Druck auf den Scheidenstumpf. Ich saß nur zum Essen. Liegen ist gut oder so halb hoch.

Kleine Spaziergänge sind super wegen dem Kreislauf und der Darm freut sich dann auch.

Ich bin so 5 mal am Tag durch den Garten und Hof geschlichen ;-D

Erst nach den 3 Wochen darfst du mini Kleinigkeiten machen.

Würde nächstes Jahr gerne wieder skifahren,

Wann genau meinst du ?

Wie stark ist denn der Wundfluss, reichen dünne Binden im KH oder die dicken Vorlagen mit Netzhöschen?

Kann sein das du gar keinen WF hast. Wenn ja reichen dünne Einlagen. Ich hatte mir aus dem KH die Netzhöschen mit,die waren prima. Da hat nicht's gedrückt.

Ich hatte nach der OP überhaupt keine Schmerzen und hatte da auch nie Schmerzmittel gebraucht.

MHam,adodxo


Liebe sweeny, vielen Dank für die raschen Antworten, da ist mit einiges klarer. Sag mal, bei dir ist es doch auch schon länger her jetzt, wie geht es dir heute? Keinerlei Beschwerden mehr? Auch nicht mit Senkungen nach OP? Welche Fäden sind das eigentlich, die sich auflösen? Vom Scheidenstumpf? Und die von der Aufhängung bleiben dauerhaft? Ich hab so viele Fragen und will alles ganz genau wissen, sorry.

sawUee5ny\4x3


Mamadodo

Jetzt saß ich hier ne Ewigkeit um dir zu antworten und jetzt ist alles weg :-o >:( ]:D

Ich schreibe später nochmal, tut mir leid das du jetzt warten musst @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH