Gebärmutterentfernung vaginal

j(erxi


Vernünftige Entscheidung!!!

Und vielleicht nicht gleich Vollzeit ...

Nachdem sich gestern der letzte Faden nach fast 9 Wochen gelöst hat, lässt bei mir der Schmerz endlich nach.

:-D ;-D :-)

svweenyE 7x2


Ich verabschiede mich *:) und wünsche euch eine gute Zeit. :)* Passt alle gut auf euch auf :)_

jXerxi


Du auch!!

Viel Spaß, erhol dich gut und komm gut wieder heim.

*:)

sJweeVny 7x2


Vielen Dank ,Jeri @:)

MKama6dEod0o


Wünsche allen ein schöööönes Wochenende!

Wie gehts euch denn allen so? Wie gehts euch Mara, Midi, Mellie, Relle, Sunny.....hab bestimmt wen vergessen.....man liest nicht mehr so viel von euch und drum hoffe ich, es ist alles ok und der Alltag hat sich etwas eingespielt. Auch bei mir.

Ich unterstütze zur Zeit meinen Mann im Büro und das ist jetzt erstmal ideal für mich. Sitzende Tätigkeit und freie Zeiteinteilung. Vielleicht tut sich nochmal eine andere Türe für mich auf, bin noch am suchen und überlegen.

Ich hoffe, ihr kommt in eurem Job klar und es zehrt nicht so an der körperlichen Substanz. Ja, es dauert einfach alles seine Zeit, in allem, man mags einfach nicht glauben am Anfang.Mir geht es ganz gut soweit. Gegen das manchmal immer noch schwammige Gefühl im BB mache ich tägl. Gymnastik, hoffe das wird mit der Zeit noch besser.

Alles Liebe und bis bald

M*idi6x3


Hallo Ihr Lieben

ich habe mich nicht gemeldet weil es bei mir einfach nicht vorwärts geht und ich deshalb leider nix neues zu vermelden habe. ":/ :-(

Ich bin jetzt sechs einhalb Wochen nach OP und habe immer noch blutigen Ausfluss. War am letzten Mittwoch bei der Frauenärztin. Hat gesagt ich habe halt eine langsame Wundheilung und brauche noch Geduld. Bei der Untersuchung hat sie Fadenteile rausgeholt die waren nur noch beige. Anfangs hat sie mir mal gesagt die sind blau. Bleichen wohl aus! Da immer noch alles geschwollen ist soll ich nochmal für ein paar Tage Voltaren nehmen. Da die bei mir auf den Magen gehen als Zäpfchen. Sollen wohl abschwellen. Bin jetzt noch bis zum 27.02.krank geschrieben, dann sehen wir weiter. Da bei mir auch das Sitzen noch nicht so toll ist kriege ich langsam Panik wann ich wieder arbeiten kann :-o

Hallo Mamadodo,

ich habe auch ein schwammiges Gefühl am Beckenboden. Ich denke das bessert sich wirklich erst mit abgeschlossener Heilung und Gymnastik.

Schön das du deinen Mann unterstützen kannst, da kannst du ausprobieren was schon geht und irgendwann findet sich für dich auch wieder das passende!

Hallo jeri,

wie geht es dir inzwischen? Wie war denn deine Frühstückseinladung? Warst du sehr ko danach?

Hallo Petra,

bessern sich deine Beschwerden mit den Medikamenten?

Hallo Frosch,

herzlich willkommen hier im Forum! Ich muss auch ganztags ins Büro und mit Bahn anreisen. Ich traue mir das im Moment noch nicht zu und bin zehn Tage vor dir operiert. Allerdings auch mit nochmaligem KH Aufenthalt wegen Hämatom. Ich kann dir nur aus Erfahrung sagen, wenn du nicht fit bist nimmt keiner Rücksicht. Wenn du da bist, bist du da! So ist das leider. Pass gut auf dich auf!

Hallo Pinke Perle, ich freue mich sehr das es dir gut geht. Bei dir hat es ja auch was länger gedauert und hat ein gutes Ende gefunden. Das tröstet mich immer!

Allen anderen frisch Operierten, alten Hasen und stillen Mitlesern: Ich hoffe es geht euch gut, liebe Grüße Midi @:)

j"eri


Mamadodo, wie klasse, dass du deinem Mann im Büro helfen kannst! Ideal. Wäre mein Traumjob.

BB Gymnastik mache ich eher "zaghaft".

Hab vergessen, meinen Arzt zu fragen.

Aber solange das nicht zusätzliche Schmerzen verursacht, sollte es in Ordnung sein, oder?

Midi, ich fühle mit dir!!!!!!

Hab Geduld. Du bist nicht ohne Grund noch so lange krankgeschrieben!!

Dich hat es einfach mehr getroffen als viele andere. Aber am Ende wird auch bei dir alles gut!!

Hab gerade festgestellt, dass es schon fast zehn Wochen bei mir sind. Und lange sitzen geht immer noch nicht so toll.

So ein beiger "Bindfaden" tauchte bei mir Donnerstag nach tagelangen Bauchschmerzen auf...

Der muss auch mal blau gewesen sein.

Denn es wurden blaue Fäden verwendet.

Freitag wurde es endlich besser, ich glaube, dieser Wundfluss wird seit gestern auch weniger. Endlich. Heute wieder Schmerzen (Jeanshose getragen ...).

Die Frühstückseinladung ging ganz gut, nachdem ich Donnerstag am liebsten geheult hätte. Hatte eine "Bemerkung", weil ich eine Sporthose anhatte. Weiß nicht, ob es im Spaß oder ernst gemeint war. Ich hatte einfach keine Lust auf "Sitzschmerzen" durch normale Hosen und hab mir irrtümlich eingebildet, diese Hose in dezentem dunkelgrau würde nicht auffallen. Außerdem weiß eigentlich jeder, dass ich eine OP hatte.

Vielleicht geht es bei dir, jetzt wo die Fäden entfernt wurden, jetzt auch mal voran?? Ich drück dir die Daumen!! :)^

Und allen anderen natürlich auch.

:�_ :)_ :�_

Habe am Handy geschrieben, ist ein bisschen unübersichtlich. Also falls ich mal wirres Zeug schreibe - das Handy ist schuld. :)z

MKellie/#3


Mamadodo

Ich habe die erste Woche "normale" Arbeit (waren wohl knapp 50 Stunden) hinter mir. o:) Ich war insgesamt 4,5 Monate daheim, ist schon eine gewaltige Umstellung.

Es ging körperlich doch ganz gut, am Freitag habe ich aber merklich abgebaut und hatte dann auf dem Heimweg auch Schmerzen. :-( Im Bericht vom BBZ wird tatsächlich nur Psychotherapie und Beckenbodengymnastik als Therapie für die Schmerzen, den Druck und die Darmprobleme empfohlen. Ob ich wirklich eine Psychotherapeutin finde, die meine Rektozele heilt...? :=o :-X Ist ja totaler Quatsch... >:( Irgendwann muss die OP wohl kommen, im Moment will ich aber keinen Arzt mehr sehen (insbesondere keine Untersuchungen, bei denen man sich auf irgendwelche fiesen Stühle setzen muss) und versuche mich erst mal mit der Diabetes "anzufreunden". %-|

Ansonsten geht es mir aber wirklich gut. Ich kann wieder Sport machen, gehe auch wieder Joggen, was besser geht, als gedacht! Die 5 km schaffe ich schon wieder, natürlich noch im Schneckentempo, aber immerhin. :)^

Die OP (bei mir ja zwei, mit 8 Wochen Abstand) ist nicht ohne, und allen, die noch nicht wieder fit sind: nehmt euch die Zeit! :)z Eine Wiedereingliederung ist sicherlich auch eine Option, damit man nicht wieder sofort voll starten muss. :-)

Fäden, egal welche Farbe, habe ich übrigens nie gesehen!? ":/

jeri

Das mit der Hose war sicherlich blöd und nicht sehr sensibel. Aber bei solchen Aussagen, da braucht du dir keinen Kopf zu machen. Ich ziehe auch jetzt alle Hosen noch ohne Gürtel (z.T. mit Gummibund) an. Die sitzen dann natürlich auch oft nicht, sieht bestimmt auch manchmal seltsam aus, aber dafür drückt nichts. Das ist mir wichtiger. Also zieh ruhig das an, was bequem ist, und lass die anderen reden. :)z Alternativ hier nochmal der Tipp mit den Kleidern, ggfs. mit einer Legging drunter. ;-)

Euch allen herzliche Grüße :)_ , ganz viel Geduld und gute Besserung! :)* :)* :)*

Fzrosch=1969


Meine Ergotherapeutin hatte von einer möglichen Narbenbehandlung gesprochen, also habe ich ihr am Freitag meine Narben gezeigt. In der Bauchfalte, wo es lange genäßt hat und ein richtiges Loch zu sehen war, ist mittlerweile zugewachsen. Dort habe ich aber immer noch eine richtige Einbuchtung und es fühlt sich auch unangenehm an, besonders im Sitzen. Überhalb der Narbe kann man Verhärtungen spüren. Sie meinte, die Narbe steht unter Spannung und hat vorsichtig massiert und anschließend ein Tape angebracht. Das hat sich besser angefült als vorher. Allerdings habe ich es alleine gestern nicht geschafft, nach dem Duschen ein Stück Tape ordentlich aufzukleben. :-(

Heute habe ich zum ersten Mal die Slipeinlage weggelassen nach einigen Tagen ohne größeren Ausfluß. Ich fühle mich allerdings komisch, könnte die ganze Zeit heulen. Was ist jetzt wieder los?

M*ellioe#3


Frosch

Ich habe meine Narben bei einer Ostheopatin mobilisieren lassen. Das war super, hier habe ich auch eigentlich keine Probleme mehr. Es zieht nichts, keine Spannung drauf etc. :-D Ich war dort, da bei mir ja 8 Wochen nach der HE massive Verwachsungen entfernt werden müssten, und ich Angst hatte, dass das wieder passiert. Ist aber alles prima! ;-D

Das mit dem Heulen kenne ich leider auch... :)_ meine Hormone haben wohl anfangs verrückt gespielt. Auffällige Werte habe ich keine, meine Eierstöcke funktionieren jetzt wieder einwandfrei. Ich denke aber, dass einen die ganze OP, die Angst, die Schmerzen etc. einfach auch emotional sehr belasten. Da habe ich heute noch dran zu knabbern... :-/ Wird aber wieder, davon bin ich überzeugt! :)^ :)*

MaiUdi6x3


Guten Morgen

Lieber Frosch, wie geht es dir? Bist du zur Arbeit? Ich denke auch wie Mellie das uns die OP an sich und Hormonschwankungen nach der Op Gefühlschaos bescheren können. Bitte achte wirklich darauf ob du schon arbeiten kannst! Da ich eine vaginale OP hatte kann ich dir zu äußerlichen Narben nichts sagen. Drücke dir aber die Daumen für deine Behandlung.

Liebe Mellie, ich hoffe deine Beckenboden Gym hilft dir bei deinen Beschwerden. Wie geht es dir denn jetzt im Job ?

Ich habe immer noch leichten blutigen Wundfluss. Wenig aber halt blutig und mag nicht mehr. Herr lass Geduld regnen! Ich lass dann den Schirm zu!

Ich grüsse alle Couchenden, wieder gesunden, und alle die diese Op noch vor sich haben und hier mal reinlesen! Und ganz besonders die alten Hasen!

LG Midi

MJidix63


Hallo jeri,

wie geht es dir aktuell? Das mit der Hose nimm dir einfach nicht zu Herzen! Ich weiß es ist nicht so einfach wenn es einem sowieso nicht blendend geht! Aber Schmerzen wegen Kleidung die du der anderen wegen trägst geht gar nicht! Bald können wir sicher wieder alles anziehen was der Schrank hergibt! Bei mir ist leider auch noch alles geschwollen. Es gibt ein Präparat mit Ananasenzym das gut helfen soll. Kommt bei mir leider nicht in Frage da ich auf Ananas allergisch bin. :|N

Ich wünsche dir weiter alles Gute

FsroOsch"196x9


Ich habe heute im Homeoffice gearbeitet. Mittagessen wollte ich dann lieber stehend... Später habe ich mich eine halbe Stunde hingelegt und war noch mit einer Nachbarin spazieren. Das tat gut.

Heute Abend hatte ich leider mehrfach einen Schmerz im Unterbauch. :-(

M0ell&i\e#x3


Midi

BBTraining schaffe ich aktuell überhaupt nicht. :-( Bei 50 Arbeitsstunden war außer für Schlafen und Essen eigentlich für nichts Zeit.

Ich habe mich auch deshalb so in die Arbeit gestürzt, da ich unbedingt zeigen wollte, dass ich wieder ganz fit bin, und man sich auf mich verlassen kann. Mit dem Ergebnis, dass ich am Sonntag abends Schmierblutungen hatte. Also den Notdienst angerufen, der hat mich beruhigt und gestern schon ganz früh zu meiner FÄ. Die Blutung kam wohl durch meine Probleme mit dem Darm zustande. Sie hat wieder zu einer OP geraten... %:|

Gestern habe ich dann entschieden, nicht wieder zu arbeiten. Dort werde ich weiterhin von meiner Chefin gemobbt, und ich habe zu wenig Zeit für meine Arzttermine, Erholung etc. Ich habe heute ein Treffen mit meinem Chef und bringe meinen Anwalt mit. Mal sehen, wie wir eine Lösung finden... ":/ Auch wenn es wirklich wieder zu einer OP kommt, ist das dem Betrieb wirklich nicht zuzumuten. :°(

Allen liebe Grüße! :)_ :)* :)* :)*

M{idix63


Hallo Mellie,

ich drücke dir die Daumen das du für die Probleme mit deinem Job und vor allem mit deiner Gesundheit für dich eine gute Lösung findest!

LG :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH