Gebärmutterentfernung vaginal

jgeri


Ich meinte, der Rasenmäher wiegt ...

Blöd, dass man hier nichts mehr nachbessern kann.

MIidi6x3


Huhu Jeri,

ne alles gut ist bei mir noch nicht. Gerade im Moment wo ich wegen Urlaubsvertretungen immer mindestens zehn Stunden im Büro sitze. Ich versuche auch schweres heben zu vermeiden. Aber zwei schwere Aktenordner wiegen auch über fünf Kilo. Und die muss ich schon von a nach b schleppen. Habe am 14.06. ja meinen Arzttermin. Da frage ich nochmal nach.

Wünsche dir und allen frohes schwitzen.

LG *:)

:p> :p> 8-) 8-)

jlerxi


Zehn Stunden - kann mir gar nicht vorstellen, Midi , wie du das schaffst.

Heute habe ich eine Wassermelone mit 6,5 Kilo gekauft, das hab ich gemerkt, aber dieses unangenehme Gefühl ist eigentlich nicht da, wo geschnippelt wurde, sondern viel weiter unten. Naja, war mal ein "Test". :-)

Midi, wir von der langsamen Truppe in Sachen Heilung dürften ziemlich genau 133 an der Zahl sein. Kürzlich habe ich gelesen, dass 133000 Hysterektomien pro Jahr in Deutschland durchgeführt werden. Wenn eine Frau von tausend den Brimbims mit der Genesung hat, wie mein FA meinte ... ;-) :=o

Sponnyl1823


Hallo zusammen

Lese immer fleißig mit.

Wollte mich mal wieder melden. Bei mir gibt es nach wie vor keine Veränderung.

Das ziehen nach dem Toilettengang habe ich nach wie vor.

Auch ist es so, dass ich immer das Gefühl habe, zb. wenn ich husten muss, dass da unten alles unstabil ist.

Einfach ein sehr unangenehmes Gefühl.

Es ist einfach furchtbar, wenn man läuft, und hat dann immer das Gefühl man verliert gleich etwas.

Habe so langsam wirklich das Gefühl, irgendwas stimmt da nicht mehr.

Wünsche allen einen schönen Tag

LG Sonny

plitb8ull_xbyz


Hey Mädels! *:)

Lese hier auch nach wie vor mit, auch wenn ich nichts groß beitragen kann ...

Update von mir:

Alles tutti soweit! :)^

Samstag hatte ich endlich mal wieder das Bad komplett geputzt und die Wohnung gesaugt.

Ging gut, hab ich Pausen gemacht und den kleinen Putzeimer auch in der Badewanne gefüllt und nicht groß rumgeschleppt, den Staubsauger auch nicht, der rollt ja hinterher ... war aber wohl ein bisschen zu viel Bewegung im Oberkörper, hat danach doch eine Weile gezwickt, wenn auch nicht schlimm.

Gestern bin ich mal eine kleine Runde radgefahren (aber nicht auf dem E-Bike, das Teil ist arg schwer). Ging gut, keinerlei Schmerzen, mach ich heut Abend wieder.

Spazierengehen (mittlerweile schon eher wandern und strammes marschieren) tut nach wie vor gut, momentan immer ganz früh morgens so gegen 6 - das ist so schön in Feld und Wald! x:)

Schwellung an bzw. über der Naht ist immernoch da, geht aber langsam zurück.

Hab nur den Eindruck, dass sich mein Bauch über den Tag immernoch nach außen wölbt bzw. bläht, hat nichts mit dem Essen zu tun.

Kennt ihr das?

Ist wohl, weil die Bauchmuskeln momentan ein bisschen untrainiert bzw. instabil sind ":/

weiter oben zeichnen sie sich durchaus noch ab.

Sportmäßig hab ich Freitag wieder mit Schulter-Aufbau-Training (Impingement-Syndrom war kurz vor der HE erst ausgestanden) mit dem leichtesten Theraband angefangen - kein Problem!

Mach ich heute wieder, mit zwei Sätzen pro Übung (Samstag wars erstmal mit einem) und Ende der Woche drei Sätze. Nächst schwereres Theraband dann nächste Woche.

Klimmzüge will ich dann auch wieder machen, aber erstmal mit Widerstandsband, allein schon wegen der Schulter.

Zwar werden da auch die Bauchmuskeln beansprucht aber nicht viel. Sollte also möglich sein.

Und aufs Büro bin ich gespannt, hab mir dafür extra noch Schlupfjeans und Jeggins bestellt, vor Knopf- und Reißverschlussleiste hab ich schon noch ein bisschen Schiss. ;-)

j"erxi


Sonny, magst nicht nochmal nachschauen lassen?

Pitbull, die Jeggings sind sicher eine gute Idee!!! Kleid ist auch nicht schlecht!!

S9chne[ggex77


Hallöchen!

Sonny, das Ziehen am Ende vom Toilettengang habe ich auch. Es ist aber schon besser geworden. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass alles instabil ist und gleich was rausfällt. Mein "Beckenbodengefühl" ist genauso wie vor der OP. Da würde ich schnell nochmal nachschauen lassen! Sicher ist sicher!

Bei mir ist alles gut, morgen bin ich 4 Wochen Post OP und eigentlich bin ich wieder völlig hergestellt. Selbst der Nabel meldet sich nur noch ab und zu. Das hat den Nachteil, dass ich teilweise einfach vergesse, dass ich z. B. nichts Heben darf. Da hebt man schonmal den Kartoffeltopf vom Schrank :-o Oder ich lasse mich auf das Sofa plumpsen. Nun ja, ich versuche mich ab und zu zu entsinnen, damit mir nicht doch noch was blödes passiert. Letzte Woche wollte ich das 17 kg Hundetier zum Impfen beim Tierarzt auf den Tisch hieven. Hatte schon angesetzt, bevor ich entsetzt zurückgesprungen bin :=o Das wäre bestimmt nicht so besonders toll gewesen!

Ich könnte auch wieder gut zum Zumba gehen, muss mich aber noch bis Ende Juni beherrschen.

Wünsche ruch noch schönes couching und gute Besserung bzw. gute Nerven

LG Schnegge *:)

peit+bull_-xyxz


@ jeri:

Pitbull, die Jeggings sind sicher eine gute Idee!!! Kleid ist auch nicht schlecht!!

Hoffe mal, die Sachen kommen die Woche noch und es sieht was halbwegs gut aus davon ... aber ein Kleid?? :-o Nee, um Gottes Willen! Rock auch nicht, ich bin da absolut kein Typ für, erst recht nicht fürs Büro! ;-D

juerxi


Man gewöhnt sich schnell.

Das Problem am Kleid ist, dass so richtig bequeme Schuhe oft nicht dazu passen. ;-D

Schnegge, du bist zu beneiden. :-)

CQhrXisihexxe


Hallo zusammen, danke für die lieben Willkommensworte. Ich bin brav und lass es ruhig angehen. Am Montag habe ich meinen ersten Arbeitstag gehabt und das sollte eigentlich halbtags sein. Pustekuchen. Naja das habe ich schon gemerkt, weniger mit Ziehen im Unterbauch sondern eher das ich richtig müde war. Bin dann auch sehr schnell abends ins Bett und dann war alles wieder gut. Eine Frage hab ich kennt eine von euch das? Rückenschmerzen morgens die sich dann nach max. ner Stunde in wohlgefallen auflösen?

j0eri


Ja, kenn ich.

Aber bei mir eher unabhängig von der Hysterektomie.

Wobei , es wird schon auch damit zu tun haben, schließlich bewegt man sich vorsichtiger und weniger.

Es ist wesentlich besser, seit ich endlich die richtige Matratze gefunden habe.

Alles Gute für die Arbeit, Chrissie!!

jserxi


Zum ziehen nach dem Wasser lassen - ich hatte ja schon mal irgendwo geschrieben, dass da bei mir ein Spasmolytikum geholfen hat (Mictonorm). Nicht ewig leiden, Arzt fragen. Die Blase ist beleidigt und man soll solche Schmerzen nicht ewig hinnehmen, bis sie vielleicht noch chronisch werden. :)z

Sbcmhneg0gbe7G7


Chrisihexe, wenn man morgens Rückenschmerzen hat, die nach dem Aufstehen verschwinden, dann kommt das schon vom Liegen. Also entweder die falsche Matratze oder Verspannungen die sich dann nachts verschlimmern. Ich hatte das die ersten zwei Wochen nach der OP ganz schlimm, da ich nur auf dem Rücken liegen konnte. Normalerweise liege ich auf der Seite, dass hat sich aber so unangenehm angefühlt, dass ich nachts immer wieder auf den Rücken gerollt bin.

C,hriIsihepxxe


Im Liegen merke ich nichts vom Rücken. Erst nach dem Aufstehen beginnen die Schmerzen und dann dauert es ungefähr ne stunde und dann ist es einfach weg. Die Blase schmerzt nicht mehr so dolle, sondern nur noch wenn sie mega gefüllt ist.

jRerxi


"Anlaufschmerz .... " Chrisi, du wirst doch nicht erste Alterserscheinungen ausbrüten ??? ? ]:D @:) :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH