Gebärmutterentfernung vaginal

Mxa~madodxo


Sonny, ich nahm sie ca. vier Monate, allerdings reichte 1x pro Woche. Mein Frauenarzt sagte bei der Kontrolle im April, die brauche ich jetzt nun nicht mehr.....bin ja noch nicht im Wechsel und habe wohl noch genug Östrogene. Hoffe, das ist ok so. Meine Operateurin im Beckenbodenzentrum, die mir die damals verschrieben hat, habe ich nicht mehr danach gefragt. Ich hoffe der FA hat Recht...

Möppel, nimm die Blutung nicht auf die leichte Schulter, geh mal lieber beim FA vorbei, nachsehen lassen. Lieber einmal zuviel. Und schön couchen, am besten sechs Wochen. Es ist deine Gesundheit und gegen die Langeweile hilft Lesen, Fernsehen oder Stricken :)D

Alles Gute!

S onny1x23


Hallo Mamadodo

Dann werde ich mal meinen FA das nächste mal fragen.

Mal schauen was der sagt.

Mir wurden sie auch im Beckenbodenzentrum verschrieben, aber seitdem nicht mehr gewesen.

LG Sonny

C0o4uch]ladxy


Hallo, ihr Lieben!!

Kann zur Diskussion im Moment leider wenig beitragen, lese aber fleißig mit, halte Händchen und denke an alle Couchenden und Nichtmehrcouchenden!

Ganz liebe Sonnengrüße an euch alle und für jede ein @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) aus dem Garten!!

j\erbi


Möppel, ich würde auch kurz schauen lassen.

cFanada"69


@ Couchlady

halte Händchen und denke an alle Couchenden und Nichtmehrcouchenden!

Vielen Dank :-x x:) :)_

Hallo jeri :)_

Wie gehts dir?

jPeri


Canada, danke, es scheint aufwärts zu gehen. Die "Missempfindungen" sind nicht weg, aber weniger.

Schön, dass du vorbei schaust, wie sieht's bei dir aus?

SDonnIy12x3


Hallo Jeri

Hätte da mal eine Frage

Wie äußern sich denn bei dir deine Missempfindungen.

Also ich habe immer das Gefühl, dass da unten etwas nicht richtig fest ist.

An manchen Tagen ist es weg und dann wieder da.

Machst du auch täglich Beckenbodengymnastik?

Mein FA meinte ich solle es mal weniger machen vielleicht so 3 mal die Woche.

Würde mich einfach mal interessieren wie du oder auch die anderen es so machen.

LG Sonny

SqarHahNRWx35


Guten morgen ihr Lieben,

ich hoffe euch gehts gut :)

Ich hab eine etwas unangenehme Frage an die "alten Hasen" hier, die die OP schon länger hinter sich haben. Schäme mich echt das so zu schreiben und zu fragen und entschuldige mich schonmal für die detailirrten Informationen, die ich hier so schreibe.

Also, ich hab seit vorgestern ziemlich heftigen Ausfluss. Muss noch immer normale Binden tragen. Slipeinlagen reichen gar nicht aus. Der Ausfluss ist durchsichtig, teilweise etwas weiss. Ich hab das Gefühl, dass es vielleicht etwas eitrig ist, weil es manchmal auch so komisch riecht, wenn es am Klopapier ist.

Kann mir jemand sagen, ob das vielleicht noch immer Wundzeug ist? Die OP ist jetzt genau 4 Wochen her. Weiß nicht, ob ich damit jetzt extra vorzeitig zur FA soll. Will auch nicht überängstlich sein. Habe nächste Woche Freitag sowieso einen Termin bei der Ärztin, bin aber grad unentschlossen, ob ich solange warten soll, oder lieber einmal mehr hingehen soll ???

jneri


Sonny, dieses komische Gefühl ist schwierig zu beschreiben, ich würde sagen, es ist wie eine Mischung aus Bohren und stechendem, leichten Schmerzgefühl. Es befindet sich von der Harnröhre bis zum Damm? und auch seitlich. Manchmal auch nur weiter unten, weiter links, mal rechts ...

Dieses Gefühl, dass da unten etwas nicht richtig fest ist - wird hier gern als "matschig" beschrieben, vermutlich ist es das, was du meinst - hat bei mir jetzt nachgelassen. Das war weiter innen - bei mir ist das jetzt eher das oben beschriebene, blöde Gefühl vorherrschend, das befindet sich eher äußerlicher als das "matschige". Das habe ich jetzt nach über acht Monaten noch - obwohl es jetzt paar Tage weg war (aber zu früh gefreut, geht schon wieder los).

Mit dem Beckenbodentrainig habe ich fürchterlich geschlampert, lange hat mir auch ohne Training mein "Innenleben" weh getan, dann habe ich's "vergessen" .... Aber ab sofort fange ich an, jeden Tag ein bisschen was zu tun ...

In den ersten Wochen (bis Monaten) nach der OP war mir auch gar nicht danach. Ich könnte mir schon vorstellen, dass täglich zu viel ist, wenn die OP noch relativ kurz her ist. Die Wunden brauchen ja auch Gelegenheit, zu heilen. Zu viel "action" ist sicher auch nichts.

Sarah, mir sind solche Fragen auch immer unangenehm - aber wo sollen wir denn fragen, wenn nicht hier. :-)

Vermutlich ist das nichts wahnsinnig schlimmes, aber ich würde auf jeden Fall heute beim FA anrufen und nicht bis Freitag warten.

Bei mir ging das mit dem Ausfluss auch ewig, ganz weg ist's immer noch nicht. Ich glaube, das bleibt auch so.

Aber ich finde, wenn es auf einmal so viel mehr wird, sollte man zur Sicherheit zeitnah danach schauen lassen.

Mein Frauenarzt hat gesagt, ich soll lieber einmal zu viel anrufen als einmal zu wenig.

SUon_ny12x3


Hallo Jeri

Schmerzen habe ich gar nicht, sondern immer so ein Gefühl wenn ich laufe oder vor allem aufstehe, dass mir irgendetwas nach unten zieht. So wie wenn da unten alles hin und her wackelt.

Habe so langsam echt das Gefühl, dass bei mir etwas nicht stimmt.

Bei mir hat es ja 1 Woche nach der OP angefangen, dass ist jetzt schon über 1 Jahr her.

Aber dass du so lange Ausfluss hast ist doch auch ungewöhnlich.

Was sagt denn dein Frauenarzt dazu?

Hallo Sarah

Also ich würde beim FA anrufen, und die Sache schildern, dann bist du auf der sicheren Seite.

s|weZeny x72


Sonny und Jeri

Könnt ihr mir beschreiben was ihr so im Alltag gemacht oder aktuell macht? Was oder wieviel habt ihr wann gehoben usw.

Würde mir helfen das einzuschätzen und vielleicht kann ich dann was genaueres dazu sagen @:)

Sarah

Klingt nach Infektion, lass mal lieber nachschauen.

Nach 4 Wochen ist WF noch normal, nur wenn er übel riecht ist es nicht normal. Eine Infektion kann man gut behandeln also keine Panik :)_

S&o0nny1x23


Hallo Swenny

Mache eigentlich ganz normal meinen Haushalt. Schwere Sachen zu heben versuche ich so weit es geht zu vermeiden, was natürlich nicht immer möglich ist.

Gehe ja noch nebenbei arbeiten 400 Euro wo ich zwar ab und an mal schwerer heben muss, bekomme meistens Hilfe.

Auch nach meiner OP habe ich mich wirklich geschont so gut es ging. Musste zwar meinen Haushalt machen, aber nur das nötigste. Schwer heben habe ich immer vermieden.

Aber immer das Gefühl zu haben man verliert Urin und alles ist unstabil macht mich wirklich fertig.

Manchmal denke ich mir vielleicht wäre es doch gut einmal eine Bauchspiegelung zu machen um einfach mal reinzuschauen

was da los ist.

Diese Option hat mir meine Hausärztin auch schon vorgeschlagen wenn es gar nicht besser werden sollte.

Aber würde es schon lieber so versuchen.

Mpidi6x3


Hallo Sarah,

Ausfluss nach vier Wochen ist noch normal. Es kann sein das sich deine Fäden lösen und es deshalb mehr wird. Sollte er schlecht riechen lass nachschauen. Kann schon mal eine Infektion sein. Ich fand auch es riecht komisch. War aber nix.

Hallo Jeri und Sonny,

ich habe auch noch hier und da ein ziehen und stechen.

Auch das matschige Gefühl kenne ich.

Gehe Mitte August noch mal zum Arzt wegen dem ewig wunden Gefühl und werde noch mal nach allem fragen wenn ich dazu komme.

LG Midi @:)

MNamadxodo


Das matschige Gefühl habe ich auch, meist zur Zeit des Eisprungs/Periode, das war aber vor OP auch schon und so richtig Übel. Wegen meiner Senkung hatte ich immer Angst, dass mir was rausrutscht. Die anderen Tage habe ich nun eher das Gefühl der Gespanntheit. Noch ein leichtes Ziehen und Stechen ab und zu.

Mache gerade bei einer BBTherapeutin einen Kurs und sie sagte, BBGym am besten täglich. 10 min. reichen. Und richtiges Heben, Sitzen und Treppensteigen, immer mit Anspannung zwischen Rippen und Schambein und zusammenziehen der Sitzbeinhöcker. Was ich auch versuche zu tun. Wie gesagt, durch meine Senkungsproblematik der GB und mein schwaches Bindegewebe habe ich ständig Angst wegen erneuter Senkungen der anderen Organe. Eine Scheidenraffung und Blasenhalsanhebung hatte ich ja schon ein halbes Jahr vor der GB-Op machen lassen.

Ausfluss ist bis ca. 6 Wochen normal und riecht auch nicht so toll, ist ja Wundflüssigkeit. Wenn keine Schmerzen sind oder Fieber, dann ist es wohl nichts ernsteres denke ich, aber vertraue auf dein Gefühl, wenn du beunruhigt bist, geh lieber zum Arzt Sarah.

Lg Mamadodo

jIexri


Sweeny, ich hab zuerst nichts getan und dann lange Zeit, ich glaube, ein halbes Jahr?? sehr auf die fünfKiloGrenze geachtet. Und auch beim Staubsaugen war ich wirklich zurückhaltend.

Jetzt trage ich seit kurzem auch mal wieder eine Gartengießkanne, aber zehn Liter füll ich noch nicht rein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH