Gebärmutterentfernung vaginal

jDerxi


Beckenbodentrainig ist immer gut - ich mache das jetzt, aber mein Beckenboden war nach der OP nicht schlechter als davor.

Ich hätte das schon vor 20 Jahren tun sollen.

Bitte schreib dir vor dem nächsten FA-Besuch eine Liste mit Fragen.

Solltest einen Kugelschreiber mitnehmen und die Antworten kurz notieren - falls du so ein Schussel bist wie ich, der sich die Hälfte nicht merken kann. :-)

IQrin$a~ Bo\nny


Hallo ihr süßen Mädels! @:)

ich war heute bei MRT, habe ein Myom 56 mm, Adenomyose und Bandscheibenvorfall ;-D . Der Professor an der Frauen-Klinik sprach sofort von der Myom-Embolisation. Hat erklärt wie ganze Eingriff ablaufen wird.

Meine Intuition sagte mir die Embolisation bringt bei mir nicht viel. Habe ihm es auch gesagt. Er schickte mich zur Gynäkologie, dort wurde ich von einer netten Frauenärztin untersucht und eine Hysterektomie mit Erhaltung des Gebärmuttehalses vorgeschlagen bekommen, so gibt mehr Stabilität und Struktur wenn GM nicht mehr da ist.

Ich darf heute drüber schlafen sagte sie und morgen telefonisch einen OP-Termin vereinbaren. Ich bin mit gutem Gefühl nach Hause gekommen. Ich denke, dass ich diesen Schritt gehen muss...und auch will.

Meine Mama meinte aber, dass man den Hals nicht behalten soll, damit man nicht mit onkologischen Diagnosen später rechnen muss. Ich weiss aber, aus welchem Grund auch immer, der Hals muss drin bleiben.

Falls irgendjemand von euch LASH hatte schreibt mir eure Erfahrungen.

Einen schönen Nachmittag euch allen. :)_

C;oucjhla~dy


Liebe Irina Bonny,

herzlich willkommen auch von mir alten Häsin.

Ich hatte meine HE vor 1 1/2 Jahren- nach sehr langem Leidensdruck mit ständigen Blutungen wegen Adenomyosis. War schon 56 und dachte, ich kann das aussitzen- von wegen! Seitdem bin ich ein neuer Mensch- echt!

Wenn der GM- Hals belassen wird, kann es sein, dass du noch weiterhin leichte Blutungen hast. Und auch deine Mutter hat Recht. Ich würde das mit deiner Frauenärztin nochmals besprechen.

Alles Gute für dich!! Du kannst hier immer alles fragen. Ganz liebe Grüße an euch alle- ich lese immer mit, konnte in letzter Zeit nicht viel zu den Diskussionen beitragen!

Dieses Forum war mir aber um meine HE sehr, sehr hilfreich, so dass ich abundzu gerne was zurückgebe!! :)_ :)_

ICrpinCa ?BoYnny


Hallo Couchlady @:)

Danke dir.

Die Frauenärztin bei der Untersuchung hat gesagt wenn "Hals" auch entfernt wird ,wird Scheidenschlauch kürzer als vorher. Und das darf nicht sein .... :_D

F&in)i6na


Liebe Couchlady

Hallo alle *:)

Darf ich fragen...

Sind deine Blutungen damals immer so stark gewesen?

Bei liegt auch die Adenomyose vor ( im MRT und letztens im vag.US konnte man sie nach der Mens sehr gut sehen.

Bei mir hatten immer starke Schmerzen mit Krämpfen überwogen. Seit einigen Monaten sind die Blutungen jeweils so heftig das ich kaum vom WC aufstehen kann.

Meine FÄ meint das die starken Blutungen nicht von der Adenomyose kommen können. Sie möchte mich zu einem Arzt schicken der sich auf Blutgerinnungsstörungen ausgebildet hat.

Ich glaube aber eigentlich auch das es von der Adenomyose kommen könnte...

LG und gute Nacht zzz

jRerxi


Irina. Zur Krebsvorsorge incl Abstrich muss man übrigens auch weiterhin, auch der wenn GM-Hals entfernt ist. Vorteil, wenn er entfernt wird ist, dass die Hysterektomie vaginal erfolgen kann und man keine Vollnarkose braucht. Wenn ich damals mit Bauchschnitt oder LASH operiert worden wäre, hätte ich meinen Gebärmutterhals allerdings mit Sicherheit behalten. So wurde mir diese Frage aber gar nicht gestellt.

Die Frauenärztin bei der Untersuchung hat gesagt wenn "Hals" auch entfernt wird ,wird Scheidenschlauch kürzer als vorher.

Sowas kann wohl tatsächlich passieren oder dass alles enger wird, wenn der Arzt nicht ordentlich arbeitet (??? ?), das würde ich sicherlich merken, wenn das bei mir der Fall wäre.

Bei mir hat sich jedenfalls anatomisch nichts verändert.

jHexri


Finina. Ich würde auch vermuten, dass die starken Blutungen mit der Adenomyose zu tun haben. Aber zum Hämatologen würde ich trotzdem gehen, wenn die Ärztin es vorschlägt.

IXri5na Boxnny


@ jeri

ja, sie hat gesagt, dass ich zur Krebsvorsorge gehen muss. Die Scheide (vagina ) wird nicht enger sondern kürzer wenn man der Hals entfernt wird. Das hat mir auch FÄ bestätigt. Bei dir ist gleich geblieben, weil Chirung sehr gut geschnitten hat. :)^

j^erxi


Danke, Irina. Mein Frauenarzt macht diese OP tatsächlich schon seit mehr als 35 Jahren und hat viel Erfahrung. Eigentlich ist er schon im Rentenalter. Enger / zu eng kann zusätzlich wohl zusätzlich auch noch passieren.

Warum schneidet nicht einfach jeder Chirurg sehr exakt ... ??? ?

I<rin{a Boxnny


Jeri, enger darf auch net sein ;-D

jPeri


;-D ;-D

Irina, das mit deinem Bandscheibenvorfall ist ziemlich "ungünstig". Wie schlimm / schmerzhaft ist der?

I-rinoa Bo"n~ny


Jeri

er schmertzt eben nicht, ab und zu hatte ich Rückenschmerzen während der Blutung, ansonsten hatte ich nie so richig Rückenprobleme, deswegen war es für mich ne Überraschung ))) Achso Rücken schmerzt wenn ich lange auf dem Rücken liege, so bald ich mich auf die Seite drehe hört es auf. Damit kann man gut leben.

Der Termin steht fest, am 20.11.17 werde ich operiert, ich bin gute Dinge und erleichtert....

Angst habe ich nur vor der Narkose, weil ich immer danach brechen muss und wache zu früh auf. An sonsten kaufe ich auf Vorrat ein, damit meine Männer erste Zeit keinen Stress haben. Vor der OP wasche ich alle Sachen und bügle. Wie ist es mit Schlafsachen in KH? Pigama oder Schlafhemd?

M6id{i%63


Hallo Irina,

du hörst dich erleichtert an nachdem der Termin steht, dann ist es für dich auch die richtige Entscheidung. Das du alles für danach vorbereitest ist gut. Haben wir glaube ich alle so gemacht. Noch mal zu den Op Methoden: Die Scheide wird nur nach einer Op wegen einem Krebsbefund kürzer. Mit Erhalt des Muttermunds bleibt unterhalb alles wie gehabt. Wenn der Muttermund mit entfernt wird, wird das Scheidenende vernäht. Dadurch das der Gebärmutterhals dann ja weg ist wird sie keinesfalls kürzer!

;-D

Ich hatte die erste Nacht nach der Op noch das Hemdchen an. Dann bis alle Katheder und bei dir vielleicht eine Drainage weg sind ist ein Nachthemd angenehmer. Ab dem zweiten Tag nach Op gehen auch bequeme Hosen gut.

Alles Gute dir. :)* Und wenn du noch Fragen hast sind wir hier gell ;-D

M`idix63


Hallo Finina,

Ich hatte auch sehr starke Blutungen und wurde von meiner Ärztin zu einer Gerinnungspraxis geschickt. Ich hatte keine Gerinnungsstörung. Fand aber gut das auch diese Möglichkeit abgeklärt wurde!

Alles Gute dir! :)* LG

I?riIna OBoxnny


hallo Midi,

du hörsch dich schwäbisch an?

danke für den Stern *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH