Gebärmutterentfernung vaginal

S=onneXnubluVme5x7


Hallo Maxi, super !!!!!!!!

wir hatten je zur gleicher Zeit die O.P. Ich hatte nur keinen Bauchschnitt. Muss Mittwoch zur FÄ, dann sind 5 Wochen herum und spiele mit dem Gedanken mich gesundschreiben zu lassen, weil es mir eigentlich ganz gut geht. Würde mit meinem Chef ausmachen, das ich erst 3-4 Stunden komme, (Meine Erstzkollegin will am 17.7. in Urlaub) Bin mir aber noch unsicher.

Du schreibst "stufenweise Wiedereingliederung "Muss das von der Krankenkasse genemigt werden oder wie schaut das aus ?? Würde mich freuen bis Mittwoch etwas von Dir zu hören, da bin ich vorbereitet bevor ich zur FÄ muss. Ansonsten dir einen schönen Tag mit deiner Tochter. Ich freue mich für dich mit.

Liebe Grüße

Sabrina

gFab>ygar&te4nfan


hallo mädels

*:) war vor ca. 3 monaten schon im forum, aber habe mich wieder ausgeklickt, da mein Op-termin noch lange hin war 8-) nun ist es aber am 17. Juli soweit und ich komme unters messer ... da ich langsam aber sicher so ein unwohles gefühl bekomme, muß ich das hier erstmal wieder loswerden und hoffe auf eure unterstützung... ;-) bei mir wird die GM per bauchschnitt entfernt und eventuelle verwachsungen noch rausgeschnitten ... man weiß nicht genau, was sonst noch zu tun ist ... jedenfalls hab ich akuten eisenmangel schon seit jahren und seit ca. 1 Jahr auch noch starke schmerzen während der regel. das wird sich ja dann nach der Op hoffentlich ändern :)^ schön, daß ihr meinen beitrag lest ... @:) allen, die es schon hinter sich haben, wünsche ich schnellste und gute genesung und daß man sich schonen soll, wißt ihr ja auch bestimmt schon ;-)

meine dringlichste frage wäre, wie in etwa der OP-Tag bei euch abgelaufen ist? Hattet ihr starke Schmerzen und wie war das mit dem Kreislauf und dem Toilettengang?

Liebe herzliche Grüße

Gaby

Qjuin|oa


@ gabygartenfan

Hallo Gaby, *:)

meinen OP-Bericht kannst du auf Seite 334 (25.06., 17.39h) lesen.

Vielleicht bist du dann etwas beruhigt. ;-)

Probleme mit Stuhlgang pp. hatte ich übrigens nicht.

Du solltest aber in jedem Fall vermeiden, blähende Lebensmittel zu essen. Wenn sich nämlich in den Tagen nach der OP Luft im Darm sammelt, dürfte das höllisch weh tun.

Ansonsten hatte ich bis heute (3 1/2 Wochen post OP) keine gravierenden Beschwerden.

Allerdings war ich im Krankenhaus irgendwie fitter. Da bin ich ziemlich viel rumgelaufen - oder habe gelegen und relaxt.

Jetzt, zu Hause, sieht das anders aus. Allerdings sitze ich hier auch ziemlich viel. Vielleicht liegt es daran.

Jedenfalls war ich hier in der Anfangsphase totenkaputt. Ein Freund hat mir dann eine Flasche "Blutquick" mitgebracht. Seitdem ich davon tägl. 30 ml nehme, geht's mir erheblich besser.

Was für mich derzeit noch problematisch ist:

Auto fahren (wegen der unangenehmen Vibrationen; da ziept es schon noch ab und zu)... und dann eben so unvermeidbare Dinge wie husten, niesen, lachen pp., weil da die Bauchmuskulatur beteiligt ist.

Aber ansonsten: Es scheint zu werden! :-)

Morgen habe ich eine Untersuchung bei meiner Gyn'in. Mal sehen, wie sie den Werdegang beurteilt.

LG... und wenn du Fragen hast: Frag - oder lies dir in diesem Forum so viel wie möglich durch.

Quinoa

Quu]ihnoa


@ Maxi69

Hallo Maxi! *:)

Ich freue mich für dich!!! Das hört sich richtig gut an! :-D

Hm, meine OP war 8 Tage nach deiner. Mal sehen, was meine Gyn'in mir morgen so mitteilt.

Wegen deines Postings bin ich jetzt richtig zuversichtlich. :)^

LG und weiterhin Riesenfortschritte

Quinoa

b~laue jtulpxe


Hallo ihr lieben

quinoa kleiner tip von meiner physio : beim husten oder niesen den kopf zur schulter drehen , das nimmt die spannung dann aus den bauchdecken . ( sprich über die schulter husten)

lisa ich hatte ein bischen inkontinenz vorher , jetzt is nix mehr damit.

gabi g f der op-tag is nich unbedingt so pralle, zum teil ist man recht benebelt wegen der narkose , aber ich wurde recht betüdelt regelmäßig wurde gefragt wies mir geht , ob ich schmerzen habe und was dagegen haben möchte . wegen dem katheder war nichts mit toilettengang , aber ich wollte sowieso nur schlafen ;-)

lg sigrid

bNlau@e tuxlpe


maxi

klasse und toi , toi ,toi.

schrittweise wiedereingliederung am besten den FA fragen.

g3aObygart_enfaxn


das beruhigt mich

@ quinoa,

da hast du ja alles gut überstanden ... das mit dem husten werd ich mir gleich mal merken und auch mit dem blutquick. ist das wohl sowas wie kräuterblut?

@blaue tulpe

hallo blaue tulpe, schön daß ich von dir höre. erinnere mich noch an dich *:) ich hoffe auch, daß ich sehr viel schlafe und von den schmerzen wenig mitbekomme ... zzz aber das wünscht sich ja sicher jeder ... ich hab nur gehört, daß man vielleicht an diesem tag schon aufstehen muß? kann ich mir gar nicht vorstellen, denn der kreislauf ist doch total im eimer, oder nicht?

lg gaby

gnabyga,rtenfxan


@quinoa

ich hab mir grad zeit genommen, mal deinen "ausführlichen" bericht durchzulesen... mann, da hast du ja fast ein ganzes buch geschrieben... respekt :)^ eigentlich können ja fast keine fragen mehr auftauchen, wenn man das von dir gelesen hat :-D jedenfalls merke ich, je mehr ich weiß, umso weniger angst hab ich ... %-| werde jetzt mal nen kaffee trinken :)D

wünsch euch noch einen schönen abend und laßt es euch gutgehen ...

lg gaby

M&axi&6x9


Liebe Sabrina und alle,

ich war mit Maxi im Schwimmbad - und zwar mit dem Fahrrad. :-D

Jetzt tut mir zwar mein Poppes weh, aber ich glaube, das hat weniger mit der OP zu tun. ;-)

Also, mein Dok meinte, ich muss das mit der Krankenkasse klar machen, hat aber einen entsprechenden Kommentar in die Diagnose bei der AU-Meldung geschrieben. (Überlastung am Arbeitsplatz, schrittweise Wiedereingliederung empfohlen).

Ich würde mich freuen, wenn dass bei dir auch klappt Sabrina, nachdem dein Chef dich ja auch nur schrittweise ausgegliedert hat.(mit seinen regelmäßigen Telefonaten) *:)

Herzlichen Dank Euch Allen für den Zuspruch und Gaby, Du brauchst nur ein wenig hier blättern, was Du beschreibst kommt mir sehr bekannt vor... (mein OP-Bericht ist auch dabei)

Nochmals liebe Grüße

Eure

b6laue {tulpxe


gaby

ich konnte und wollte am op-tag garnicht aufstehen, erst am nächsten morgen war ich so klar das ich mich traute , mit untertützung, aus dem bett zu klettern.

lg sigrid

s5ailBor5woman


Hallo gabygartenfan...,

ich kann mich noch an dich erinnern. Ich habe damals vor meiner OP hier auch nur gelesen, mich mal kurz hier gemeldet und bin erst dann wieder aktiv geworden, als sich wusste, wann meine Op anstand. Die ist nun schon über drei Monate her und ich bereue nichts. Der Tag der Op ist nichts, was "frau" nicht überstehen kann. Ich war um 9.00 Uhr im Vorbereitungsraum, dann kam der Professor, hat sich kurz vorgestellt, danach wurde die Narkose eingeleitet und um 10.15 Uhr lag ich schon wieder im Aufwachraum. Da hatte ich natürlich Schmerzen, aber ich habe gleich etwas dagegen bekommen. Gegen 12.00 Uhr war ich auf meinem Zimmer und habe da noch einmal etwas gegen die Schmerzen bekommen. Gegen Nachmittag wurde es immer besser - habe leider noch 2 x kurz gespuckt -, und das wars. Abends brauchte ich schon keine Schmerzmittel mehr und schlafen konnte ich nur deshalb nicht, weil wir eine Schnarchtante im Zimmer hatten :(v. Am Morgen danach musste ich dann aufstehen und habe mich gewaschen. Auf Klo war ich nicht, weil ja noch der Katheder dran war. Das Entfernen des Kathethers und der Drainageschläuche ist am Tag 2 nach der Op gewesen und hat überhaupt nicht wehgetan - immer schön entspannen, das ist das A und O ;-) Ich habe ja auch einen Bauchschnitt und der hat natürlich beim Husten und Niesen wehgetan. Auch aus dem Bett kommen war nicht so leicht, aber es wird von Tag zu Tag besser. Und denk daran, wenn du aus der Narkose aufwachst, hast du alles überstanden :)^ :)^. Das ist schon ein tolles Gefühl. Du wirst sehen, ehe du dich versiehst, ist alles überstanden. Dafür drücke ich dir von hier aus ganz fest die Daumen :)^ :)* und die Zeit danach wird richtig schön.

Maxi, du bist ja auch schon wieder richtig fit :)^, sehr schön. Ich bin gute 5 Wochen nach der Op auch wieder schwimmen gegangen. Bei mir hat die Heilung sehr gut geklappt und ich war recht schnell wieder fit.

Lisa, die Sache mit dem Eisenmangel hast du sehr gut beschrieben. So war es bei mir auch. Das hat sich jetzt nach der Op alles normalisiert und darüber bin ich echt froh. Ich wünsche dir noch weiterhin gute Genesung.

So, jetzt gehts ins Freibad und danach werde ich schön frühstücken :)D - mache ich immer danach. Am Wochenende gehts in den Urlaub und den werde ich diesmal so richtig genießen können - wir hätten ansonsten wg. meiner Tage wieder alles verschieben müssen, weil es dann für mich unmöglich gewesen wäre, irgendeine Aktivität zu planen.

Noch eins: Regt euch heute beim Fussball nicht so auf. Ich war am Freitag beim Viertelfinale so im "Stress" und angespannt, dass mir der ganze Bauch wehgetan hat. Da habe ich mich wohl unbewusst verkrampft. Naja, für unsere Elf nehme ich die Krämpfe gerne hin :-D. Drücken wir ihnen heute die Daumen und dann wird das Finaaaaale, oooho, schon klappen :)^ :)^ :)^.

Euch allen liebe Grüße, Petra *:)

Issixbe


HI Gabi/gabygartenfan

Als Du Dich das letzte mal gemeldest hast

hatte ich meine OP auch noch vor mir.

Das Du Dich nicht verrückt machen wolltest weil Dein OP-Termin noch so lange hin war konnte ich gut verstehen.

Aber die Zeit vergeht ,

meine OP ist am Freitag schon 4 Wochen her.

Ich war so froh hier Fragen stellen und mir Ängste nehmen lassen zu können.

Dir wird es genauso gehen wie den meisten hier , nach Deiner Op werden wir hoffentlich Deinen Bericht lesen können!!

Bis zum 17 sind es noch ein paar Tage und wenn Du noch etwas wissen möchtest ist bestimmt im Forum jemand der Dir Antwort geben kann.

@ Tine:

Dein Termin wird auch nicht vergessen!!

:)* @:)

Ich wünsche Euch einen schönen Tag 8-)

Und Daumen drücken nicht vergessen!!:)o :)o

LG Iris

gGaby}gartennfan


danke

@sailorwoman

hallo petra, ich kann mich auch an dich erinnern ... Schön daß du alles so einigermaßen überstanden hast ;-) ich muß am OP-Tag um 7.00 Uhr ins KH und werde dann um 11.30 Uhr operiert ... Das mit der Narkose wird nächste Woche im KH besprochen, wenn ich die Werte vom Hausarzt habe ... Bin froh, daß ich nicht schon 1 Tag früher rein muß.. Sicher werde ich alles gut überstehen, ich habe mich ja lange genug mental darauf vorbereitet ... und zur wm ist zu sagen: :)o ich bin ein fußballnarr und deutschland muß einfach weltmeister werden ... :)^

@isibe

hallo iris, dein name ist mir auch noch sehr bekannt. Ich freue mich für dich, daß es dir jetzt auch besser geht nach der OP. Werde gerne meinen OP-Bericht schreiben, wenn alles vorbei ist... Damit hilft man wirklich jedem, der sich informieren möchte und nimmt damit wahrscheinlich auch die angst ein bißchen...

@ an alle!!

geht nur schön ins schwimmbad, wenn euch danach ist ... *:)

wer weiß, wie lange dieser Sommer noch dauert ???

lg

gaby

L}ucwy177


nur noch einmal

Hallo an alle und Gabig.(bin eine Woche nach dir dran). gestern ist mir so eingefallen, daß ich nur noch e i n m a l meine Tage haben werde! 30 Jahre hat mir das Monat für Monat Bauchschmerzen bereitet und jetzt ist dann Schluß! ein seltsames Gefühl :-/

Ansonsten sauge ich hier alle Infos auf die so kommen und bin im Moment ziemlich ruhig. Diese Woche muß ich dringend mal Nachtwäsche kaufen (...hab nur Gammel-t-Shirts als Nachthemd).

Kann man Hosengummi oberhalb der Naht aushalten, oder besser nur Hemdchen? Braucht man dringend einen Bademantel oder reicht eine Sweat-Jacke drüber? Ich war noch nie im Krankenhaus und packe da bestimmt viel zu viel Zeug ein.(braucht frau eigentlich Einmal-Waschlappen ??? )

Ach nochwas,- wie wird man eigentlich während der Op gelagert? ganz einfach auf einem flachen Bett oder in dieser Gyn-Stuhl-Position? (eigentlich krieg ich davon ja nichts mit, aber interssieren tuts mich trotzdem :-)

Gruß

Lucy

MFaxi6x9


Liebe Lucy,

es ging mir ganz genauso wie Dir, meine letzte Periode war irgendwie ein ergreifender Moment! (Und das phantastische an diesem Forum ist, dass man merkt, anderen Frauen geht das genauso, man ist also ganz normal!) :)^

Für das Krankenhaus habe ich mir 4 leichte Longshirt-Nachthemden gekauft und einen Morgenmantel.

Für mich waren die Slips nie ein Problem, Hauptsache nicht zu eng und reine Baumwolle.

Ich hatte Waschlappen dabei, und mein Mann hat jeden Tag die benutzte Wäsche mitgenommen und aller 2 Tage frische mitgebracht. Am OP-Tag bekommst Du eh' "schicke" Wäsche vom Krankenhaus.

Was Du brauchst, bestimmst Du; Sachen, in denen Du Dich wohlfühlst! Ich hoffe, es kühlt sich noch etwas ab vor Deiner OP!

Ich habe auch Patienten kommen sehen, mit Koffern so groß, als ob sie 3 Wochen verreisen würden!

Auf keinen Fall benötigst Du Binden oder Vorlagen, das liegt im KKH alles bereit - in den ersten Tagen habe ich die auch genommen, obwohl ich fast gar keine Blutungen hatte.

Wie lag ich während der OP - ehrlichgesagt, ich habe keine Ahnung. ???

Soweit ich mich erinnern kann. hat mich die OP-Schwester im Vorraum gefragt, ob ich gehen kann - ich konnte. Dann bin ich auf den "OP-Tisch" geklettert, aber ich denke, der hatte Bett-Charakter, obwohl die Beine in Stützen gelegt werden und angeschnallt, damit man dem Dr. nicht wegspringt, falls man schlecht träumt... ;-)

Viele liebe Grüße Lucy und alles, alles Gute.

Wenn Du noch Fragen hast - jederzeit!:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH