» »

Gebärmutterentfernung vaginal

HXy/mirxa


Guten Morgen! War bisher nur stille Mitleserin, aber nun habe ich auch eine Frage. Bin 42 Jahre und am Montag ist es endlich bei mir soweit und die Gebärmutter soll vaginal entfernt werden. Jetzt habe ich das doofe Gefühl, dass ich am WE noch meine Periode bekomme. Hatte das jemand von euch auch? Meint ihr es kann ein Hindernisgrund für die OP sein? Die OP wurde schon vom KH von gestern auf Montag verschoben. Mag nicht schon wieder.

Vielen Dank schon mal für Eure Rückmeldungen!

skwecelny 72


Hymira

Willkommen hier im Faden @:) :)_

Blutungen sind kein Problem und deswegen muss die OP nicht verschoben werden.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute. :)* :)_

Du kannst hier gerne alle Fragen stellen, hier bist du gut aufgehoben. :)z.

LG

Mwamapdodo


Hallo Hymira,

ich hatte bei meinen beiden UnterleibsOP‘s meine Tage und das war kein Problem!

Drück dir die Daumen und wünsch dir Glück, das alles reibungslos verläuft!

Mamadodo

Mvitdi6x3


Hallo Hymira, herzlich willkommen!

Ich hatte Dauerblutungen und auch das war bei der Op kein Problem! Sag der Schwester die dich aufnimmt einfach Bescheid! Ich wünsche dir alles Gute für die Op!

Hrymirxa


Lieben Dank für eure schnellen Antworten!

Das lässt mich doch schon etwas ruhiger werden, soweit man das vor so einem Eingriff sagen kann.

Aber nach zwei Bauchspiegelungen in 11 und 12/17 bin ich doch ganz froh, wenn ich anschließend hoffentlich Ruhe haben werde. Mach mich auch nicht verrückt mit Katheter etc. Was kommt das kommt. Bin nur mal gespannt : Muss mir morgen Abend eigenständig einen Klistier verabreichen, wie und ob das alles so funktioniert wie es soll. Der Arzt hatte im Gespräch auch gar nichts davon erzählt, erst die Schwester auf der Station fragte ob ich alle Sachen schon bekommen hätte. Großes Fragezeichen in meinem Gesicht. Na sie müssen doch den Abend vor OP abführen.

Aber okay, dass kriege ich auch irgendwie hin.

Werde mich spätestens anschließend wieder mit meinen Erfahrungen hier melden.

Wünsche euch noch ein schönes Wochenende! Welches ich noch einmal für einen etwas gründlicheren Hausputz nutzen werde, bevor meine Männer die Ruder in die Hände nehmen.

Schönen Gruß

SUon nyG1x23


Hallo Hymira

Wünsche dir für deine OP alles Gute

jLe5ri


Herzlich willkommen hymira, ich werde dir dann auch die Daumen drücken. Das Abführen war für mich das unangenehmste. Aber man überlebt das unbeschadet. Wenigstens kann man es alleine Zuhause machen.

Den Blasenkatheter nimmt man erstmal gar nicht wahr.

Und in der ersten Nacht ist man ganz froh, dass man nicht aufstehen muss.

Im Nachhinein war die Operation lang nicht so schlimm wie erwartet. Ich hatte auch ziemlich Angst davor.

Man bekommt genügend Schmerzmittel und die Schwestern sind allgemein ja sehr nett.

Augen zu und durch!!! :)^

CLouch\lady


Hallo Hymira,

im Händchen halten für die Op sind wir hier echt geübt und erfahren!! Alles, alles Gute für morgen!

An euch alle: mal wieder ganz liebe Grüße von mir!! Mir geht es von der HE her einfach nur super!

Sonnige Grüße und für alle, die es brauchen, ein paar Kraftsternchen: :)* :)* :)* :)* :)*

sNwe[eny[ 7x2


Hymira

Alles Gute für dich. Krönchen richen und los geht's. :)_ :)* :)* :)*

M=amad4odxo


Ich musste bei beiden OP‘s nicht abführen zum Glück, aber das ist von KH zu KH wohl verschieden. Viel Glück für dich Hymira!

j;erxi


Eine Krankenschwester meinte, wenn man nicht abführt, sei das gefährlich, falls der Arzt den Darm verletzt und außerdem könne sonst unter der Narkose alles auf dem OP Tisch landen. Und das sei für alle Beteiligten unangenehm. Naja, dann dürfte das bei NotOPs wohl ständig der Fall sein?? Steril ist ein Darm so oder so nicht, denke ich. Ob abgeführt oder nicht.

Ich war jetzt zwei Tage in der LMU - Ergebnisse gibt's erst Mitte nächster Woche, wegen Urlaub und Feiertagen - aber man geht schon jetzt aufgrund einiger Werte von Morbus Conn aus.

Meidix63


Huhu Jeri,

ich drücke dir mal die Daumen das dir geholfen werden kann. Kann es sein das du an den Nebennieren operiert werden musst?

Wie geht es dir denn sonst?

Hallo Hymira

hast du die OP gut überstanden?

LG an alle

Ssonnty123


Hallo Jeri

Es ist ja gut, wenn für deine Blutdruckprobleme eine Ursache festgestellt wurde.

Welche Therapieformen gibt es da?

Ich habe har nicht gewusst, dass es diese Krankheit gibt.

Wünsche dir, nachdem alle Ergebnisse da sind, dass dir geholfen werden kann.

Alles Gute für dich

LG Sonny

jweri


Danke, Sonny!!

Wenn eine Nebenniere betroffen ist (stellt man durch eine Katheteruntersuchung, bei der direkt an den Nebennieren Blut entnommen wird, fest), wird die komplett entfernt, wenn beide betroffen sind, muss man es mit Tabletten behandeln.

Dass die Tabletten auf immer und ewig gut wirken, ist aber nicht garantiert.

Die OP ist die bessere Lösung, aber ich hab wirklich Angst davor.

j.ermi


Ich meinte, danke Sonny und midi.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH