Gebärmutterentfernung vaginal

BBabs~210x5


charly-w

Sorry für vorherige Anrede charie-w, sollte charly-w sein.

Egal wo ich suche UBS steht für ein schweizer Bankkonzern. Sicher, daß es UBS heißt ?

Bnabs21x05


Inselfan

Ich habe schon viele Beiträge hier gelesen und jede Frau hier antwortet für sich.

Ich bin der Meinung, der Arzt wird schon wissen, wann Du "arbeitsfähig" bist.

Bei vielen hier beträgt die Zeit von 6 bis 10 Wochen, je nach Heilung und Belastung in der Arbeit.

Ich habe meine OP noch vor mir. Aber meine FÄtin hat mich bei ihrer Aufklärung schon darauf vorbereiten, daß es bei mir auf jeden Fall 8, wenn nicht sogar 10 Wochen dauern wird,bis ich wieder arbeitsfähig sein werde. Es kommt auch darauf an, wie schnell die Heilung voran schreitet.

Ich bin Apothekenangestellte und bin für die Zustellung "ins Haus" zuständig. Die Bücher führen ist nicht schwer, aber da ich unterwegs bin und ständig ins Auto rein und raus muß und dabei noch Einiges (von Inkontinez-Windel-Kartons bis Infusionflachen-Kartons) tragen muß, wäre es für mich nach 6 Wochen zu früh (so meine Ärztin). Damit müsste ich rechnen und meine Arbeitgeberin darauf "verbereiten".

Ich würde mit Deinem Frauenarzt nochmal ernsthaft darüber reden.

In Deinem Job wäre es doch sehr früh, schon zu arbeiten.

Das Kassieren selbst geht ja noch, aber die Ware einsortieren und das ganze Drum-Herum (bin selbst gelernte Lebensmittelverkäferin u. weiß was es heißt die eigene ABT. zu leiten) wäre meiner Meinung zu früh.

Ich denke, wenn Du ihm Deine Arbeitsverhälnisse schilderst, wird auch er ein Einsehen haben, daß es noch zu früh ist.

Viel Glück und alles Gute !

c,ute15005


Babs2105 - An ALLE

Hallo Babs, schön dich wieder zu sehen @:)

Ist es jetzt bei dir auch soweit. Wann hast du deine GMEntfernungsOP?

@ n Alle:

Radfahren: Quinoa, ich durfte eigentlich ab der 4. Woche Rad Fahren, aber ich fühlte mich gar nicht wohl aufm Rad. Deswegen wartete ich noch fast 2 Wochen und fuhr dann erst 5 km und habe mich langsam gesteigert. Aber wie ihr schon alle hier sagt, auf den Körper hören. Wenn es zuviel wird zwickt es und wie du schon Maxi sagte, am nächsten Tag ist man total k.o. Genauso ist es mit schwimmen. Mit kurzen Strecken anfangen und immer ein bißchen weiter. Meine 1000 m, so wie letztes Jahr schaffe ich noch lange nicht. Aber wie Sigrid schon sagt, es dauert eben 12 Wochen bis die Narben gut verheilt sind, innen wie außen denke ich.

Einen lauen schönen Abend noch

Biggi

IDnsgel#faxn


Hallo Babs

danke für deine Anteilnahme.Der FA kennt die Arbeit ganz genau da wir hier auf der Insel ja nur eine kleine Gemeinde sind. Er kennt auch meinen chef.Aber 6-8 Stunden an der Kasse sitzen ist auch ziemlich anstrengend und die Kunden stellen auch Ihre Getränkekisten rauf und ich muß sie über den Scanner ziehen.Ich hab jetzt ja zum glück noch 1,5 Wochen zum erholen.Mal sehen wie es mir dann geht, sonst gehe ich zu meinem Hausarzt.Wann hast du denn deinen termin oder habe ich das überlesen? Ich wünsche dir alles gute. Karen

KP7mmDexl46


Hallo Inselfan

Wann war deine OP nochmal genau und war sie vaginal oder mit Bauchschnitt?

Ich war 5 Wochen nach der OP noch krankgeschrieben also insgesamt 6 Wochen mit KH-Aufenthalt. Ich habe auch erst gedacht, dass packst du nicht. Aber als der alte Rhtymus mich wieder einhatte, ging es überrachenderweise sehr gut. Arbeite auch Vollzeit größtenteil zwar sitzend aber unser Gebäude ist sehr groß und ich muss viel laufen.

Leider bin ich mir nicht ganz sicher, ob dich der Hausarzt noch wegen der Gebärmutterentfernung krankschreiben kann, weil es nicht sein Fachgebiet ist. Heute ist es nicht mehr so einfach. Bei einer vaginalen OP ist laut gesetzlicher Krankenkasse eine Vorgabe von 6 Wochen gegeben. Daher scheuen sich heute viele FA länger krankzuschreiben, weil die Kassen genaustens nachfragen aus welchen Gründen und du nach 6 Wochen Krankengeld beziehen würdest. Bin mir nicht ganz sicher aber es sind glaube ich nur 60 bis 63 % deines Gehaltes. Das kam für mich nicht in Frage und so bin ich ab zur Arbeit.

Hast du einen umgänglichen Chef? Wenn ja, sprech ihn einfach auf Schonzeiten für dich an. Und 7 Tage Woche ist ja ungeheuerlich. Da steht dir doch ein freier Tag zu.

Liebe Grüße

Angelika

P.S. An alle anderen auch liebe Grüße

K9rüm8mel4x6


Charlie

Könnte es sein, dass bei deiner Mutter noch ein ULTRA BRUST SCANN (Brustschalluntersuchung) gemacht werden soll?

Sie hat sicher erst einmal die Einweisung zur Entfernung der Zyste bekommen, die wird dann eingeschickt und untersucht. Erst dann wird sie nach Erhalt des Ergebnissen einen Termin zur Entfernung der Eierstöcke und GM bekommen. Oft wird gleichzeitig eine Ausschabung gemacht bei dem ambulanten Termin und die Schleimhaut der GM untersucht. Mehr wird sicherlich noch nicht passieren.

LG

Angelika

IqnselXfaxn


@Krümmel46

Meine OP (vaginal) war am 16.06 und ich bin jetzt noch bis zum 23.06 krankgeschrieben, das sind dann 5 Wochen und 2 Tage seit OP.Das hab ich mit müh und not durchbekommen, sollte ja Samstag schon wieder anfangen (4 Wochen nach OP).Da wir hier jetzt Saison haben, sieht es mit den freien Tagen schlecht aus, evtl. mal 1-2 halbe Tage frei. Die Stunden werden dann im Winter abgebummelt oder bezahlt.Ich hätte gerne bis zum Herbst mit der OP gewartet aber mein Zustand wurde immer schlechter, nur noch Blutungen und starker Eisenmangel.Ich wollte nur noch schlafen.Mein Chef ist recht umgänglich und wenn ich dann wirklich wieder anfangen muß, werden wir uns vorher zusammen setzen. Das mit dem Geld wäre bei mir nicht so schlimm, bin nicht so drauf angewiesen.Ich werde mich seelisch auf die Arbeit vorbereiten und sehen, wie es mir in einer Woche geht und dann entscheiden. LG Karen

KPaSot


Hallo

Wegen der Krankschreibung hatt ich doch eine seite vorher was geschrieben. keiner gelesen?

guckt doch mal!

hatt ich an meine namensschwester geschrieben!

Gruß

Karen

Ijns\elf(an


Hallo Namensschwester

habe Deinen Beitrag gelesen und werde auf alle Fälle mit meinem Hausarzt sprechen und auch versuchen noch eine Kur einzureichen.Habe nämlich die letzten acht Jahre immer ziemlich geknüppelt und ich bin doch ziemlich auf.Dann letzten Herbst den Umzug auf die Insel, das Haus um und ausgebaut, eine neue Arbeitsstelle und dann die OP.Ich arbeite wirklich gerne, aber irgendwann ist man auf,bin ja auch nicht mehr die jüngste.Habe heute wieder einen sehr guten Tag und werde gleich was Leckeres zum Essen besorgen. Alles Gute Karen

c;harlxy-w


hallo zusammen,

also babs danke für deine bemühungen noch zu schauen wo kann man sich da rein klicken dann kann ich das auch nochmal nachschauzen.

danke krümmel aber mit der Brust hat das nichts zu tun da sie damit überhaupt keine probleme hat und die Zyste an die niere ist.

Wahrscheinlich kann man das besser aus dem Zusammendhand erkennen deswegen gib ich mal an was in der Übreweisung drin steht:

eingeblutete Ovarialcyste re. Chron. rez. UBS. Extirpation erbeten.

Dazu kommt das sie damit schon über 35 Jahren Probleme mit cysten hat und der Eierstock mit angegriffen ist und sich dauernd entzündet. Und die cyste Adern zum platzen bringt diese dann Hämathone verursachen.

Das beste ist das sie den termin um ne woche nach hinten verschieben muss. Naja wird auch schon wieder. Danke für eure Beiträge :-)

S'a<nmke


@Charly

Aus dem Zusammenhang würde ich mal tippen auf

Unter-Bauch-Schmerzen ???

MNaxi6x9


Sorgen

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich in den alten Seiten vom Forum nachstöbern, aber das gebe ich jetzt mal auf...

Kann mir bitte eine, der "älteren Häsinnen" erzählen, ob es schon Frauen gab, die nach 5 Wochen Schmerzen bekommen haben ???

Seit ca. 3 Tagen haben ich sie, am schlimmsten ist es nachts im Bett, ich kann mich kaum von einer Seite auf die andere drehen, jetzt im Sitzen merk ich gar nichts.

Die Schmerzen sind ausschließlich links, das war die Seite, die auch schon nach der OP wehtat und wo der Eierstock stark mit der Gebärmutter verwachsen war. Die Schmerzen sitzen deutlich über der Narbe, ich würde sagen links in Bauchnabelhöhe.

Ich habe das Gefühl, irgendwas da drin stimmt nicht wirklich, Blutungen habe ich keine.

Ich bin froh, dass ich morgen meine Abschlussuntersuchung habe und gespannt, was mein Arzt sagt.

Ich würde mich freuen, wenn es schon früher Frauen gab, denen es ähnlich erging und es geht von selbst wieder weg?

Vielen Dank für Eure Antworten, lieben Gruß

cZu?te10x05


Maxi

Maxi, es wundert mich nicht, daß dein Körper rebelliert!

Ich habe zwei mal einen Beitrag zum Radfahren geschrieben und gemeint LANGSAM steigern. Ich denke deine Radtouren waren wirklich zuuuuuuuuuuuuuu viel für deinen Körper. Du mußt dich mehr schonen.

Bei mir sinds jetzt 9 1/2 Wochen und es zwickt immer noch, wenn ich mit Radfahren übetreibe. Meit fahre ich 15 km aber mit Unterbrechungen.

Biggi

I{sixbxe


Maxi

Grüsse Dich!*:)

Meine OP ist am Freitag 5 Wochen her und ich merke auch wenn ich zuviel getan habe.

Es äußert sich so das es rechts oder links der Leiste heftig zieht aber nicht so wie Du es beschrieben hast.

Es ist eher ein erträglicher Schmerz

mit dem Eisprung zu vergleichen.

Mein Gyn sagte mir das es die straff gezogenen Mutterbänder wären die sich bei Überlastung bemerkbar machen.

Es ist aber gut das sich der Körper bemerkbar macht damit man weis das man immer noch aufpassen muß.

Es kann nur besser werden!!!:-D

So ich wünsche noch einen Sonnigen Tag Und erholt Euch gut 8-)

PS:

Da ich ja die Freigabe für fast alles bekommen habe werde ich am Wochenende das erste mal wieder eine kurze Motorradtour fahren.

Ich freue mich tierisch!!:-D

Übrigens,

ihr braucht Euch wirklich keine Sorgen zu machen das sich an den Körperlichen Empfindungen etwas

Negativ ändert!!!!!!!!!!!

LG

Iris

S]oInnenbblu@me57


Hallo Maxi,

es tut mir leid das du wieder Schmerzen. Ich kann nur sagen, dass ich bei Überbelastung starkes Ziehen in der Leistengegend habe.(wie Iris schon schrieb).

Habe morgen auch meine Abschlussuntersuchung auf die ich gespannt bin. Im Augenblick macht mir nur meine allgemeine Müdigkeit zu schaffen. Morgens bin ich topfit aber im laufe des Tages schleiche ich wie eine alte Frau herum und mir schmerzen die Füße. Ich denke das ist das warme Wetter.

Bin gespannt was bei deiner Untersuchung herauskommt.

Sabrina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH