Gebärmutterentfernung vaginal

BHabs2x105


charly-w

Hallo,

ich weiß nur, daß Ovarialzyste (Eierstockzyste) meistens gutartig sind und oft von selbst "verschwinden". Es gibt auch welche, die weiter wachsen und die müssen dann operativ entfernt werden.

Extirpation bedeutet Entfernung.

Wenn Du selbst auf Suche nach UBS gehen willst, kannst Du in den Google- oder yahoo- oA. Suchseiten gehen.

Du brauchst nur in die dafür vorgesehenen Zeile das Suchwort eingeben, danach erscheinen meist mehrere Seiten, die erklären, was das ist oder heißt.

Cute1005 *:)

ich muß am 7.09 wieder zu meiner Frauenärztin, sie kümmert sich dann um alles weitere ( Voruntersuchungen und Termin zur OP im Krankenhaus).

Ich habe seit der letzten OP ( die Ablatio davor hat ja nichts gebracht, aber Du kennst meine Geschichte) keine Blutungen mehr, na, ja ab und an etwas Schmierblutung, sehr wenig und die nur 1-2 Tage ( ist das einzig Gute nach der Verödung), aber die Schmerzen sind immer noch die Gleichen.

Wir haben immer wieder abgewartet und gehofft, daß es sich gibt, aber wie es aussieht, aussichtslos.

Ich habe mich bisher nicht gemeldet, weil es meinerseits nichts Neues zu berichten war. Ich war eher frustriert, weil es Allen hier so gut nach der OP geht und ich friste vor mich her

>:(

Viele liebe Grüße

Babs

B:absj210x5


Inselfan

Na also, 11/2 Wochen ist doch schon was.

Ich denke, daß der Frauenarzt etwas eigenartg ist.

Also ich war schon bei jeder Menge Ärzte (habe schon einiges hinter mir). Aber es war bisher nicht einer, der mich "gesund" schreiben wollte, wenn ich noch nicht soweit war. Es kam eher von denen, daß ich zu Hause bleiben sollte, weil ICH schon arbeiten wollte.

Ob in Deinem Fall Dein Hausarzt Dich noch weiter krank schreiben wird, weiß ich nicht. Aber ich weiß, daß der Hausarzt Dich nicht krank schreiben darf, wenn der Frauenarzt Dich noch behandelt. Es geht da auch um das Krankengeld (nach 6 Wochen) und da darf normalerweise, nur der Facharzt der die Diagnose gestellt hat die weiteren Krankentage unterzeichnen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und weiterhin gute Besserung @:)

h:eik)e 39


Hallo ihr lieben ,

wollte auch was zum Thema Zysten beitragen .

bin am 14.03 operiert GM raus .

Und 6 Wochen später war eine 4cm große Zyste da ,die innerhalb von 2 Tagen auf 5cm wuchs.

Mein FM sagte mir ich sollte meine Einstellung ein weinig ändern und nicht über alles mir einen Kopf machen ,dies hab ich mir zu Herzen genommen und siehe da nach einer Woche war die Zyste nur noch eine Stecknadel Große Zyste .

Also Mädels denkt an EUCH und nicht immer nur an die anderen !!!!!!!:)*

Svankxe


@Hallo Heike

*:) Vielen Dank für deinen Beitrag. @:)

Ich mache mir allerdings gar keinen Kopf um die Zyste, hoffe nur, dass sie sich von alleine verkleinert. Ansonsten macht sie mir ja keine Beschwerden. Und am Eierstock sitzt die wohl auch nicht, sondern wohl einfach so im Bauchraum.

Meine FÄ meinte ja auch, ich solle mich nicht sorgen.

Hallo Babs

tut mir leid, dass du so Probleme hast. Ich hoffe, dass es dann im September losgehen kann und du nach der erneuten OP wirklich deine Schmerzen los sein wirst.

Du schaffst das schon!:)*

c{ute10x05


Babs 2105 - Alle

Babs ich höre immer wieder, daß es keine Alternativen gibt. Ein FA sagte mir, es hilft nichts, als eine Entfernung der GM. Deshalb ist es gut, bei deinen Schmerzen, daß du dich endlich zur OP entschlossen hast. Und keine Angst, unsere Ratschläge und auch das Aufmuntern sind dir gewiss.

Bei mir werden es morgen 10 Wochen !!!!!!!!!!!!!!

Ich kanns selber kaum glauben :)^

Mir geht es sehr gut und das Wichtigste für mich: Kein Blut mehr!!!!

Einen schönen Sonntag euch allen.

Biggi

S=onnenblKume5x7


An Alle die diese Woche ins KH müssen

Hallo bei mir ist die (vag. Entfernung)O.P. am kommenden Dienstag 7 Wochen her. Ich war am Freitag bei meiner FÄ und sie ist mit mir vollkommen zufrieden. Ich weis gar nicht wo die Ziet gebleiben ist. Und noch einmal will ich Euch schreiben das ich nur sagen kann: die OP (Narkose) war wirklich nicht schlimm. Da ihr ja nachher sehr viel Zeit haben werdet, denkt ihr oft an die OP zurück. Und das tue ich auch aber mit einem positiven Beigeschmack. Bei mir war alles bestens und die Wehwechen (Blähungen/Ausfluss) vergißt man wirklich schnell. Das allerwichtigste ist im nachher : schonen, schonen, schonen. Und das musste ich auch lernen. Aber mittlerweiler kann ich über einiges hiwegsehen. Habe schon eine größere Tour mit dem Auto unternommen: keine Probleme. Und gestern habe ich mich sogar zu einem Open Air Konzert (18 - 23 Uhr) getraut. Da muss ich allerdings sagen, da war ich dann froh als ich wieder zuhause war. Meine Beine wollten nicht mehr und ich war ein wenig traurig, dass ich nicht so mitmachen konnte. Aber das wird hoffentlich auch bald wieder gehen.

So am Montag werde ich wieder zur Arbeit gehen, mal schauen wie das so wird. Also Euch drücke ich die Daumen das Euch ähnlich ergeht. Bin auf Eure Berichte nachher gespannt. Also, toi, toi toi,.

Ich werde an Euch denken.

Sabrina

SRonn.enblu9me5x7


Hallo Maxi

da denkt man man hat es geschafft da kommt was Neues. Solch ein Pech aber auch. Mit der Wiedereingliederung ist ja super. Geht es auch am Montag los ?

War auch am Freitag bei meiner FÄ, Sie war ganz zufrieden mit mir und meint ich sehe super erholt aus :-D :-D. Das schöne Wetter hat ja auch dazu beigetragen. Aber das ist ja nur äußerlich. Aber mir geht es wirklich gut, habe nur Beschwerden wenn es zu anstrengend wird. Nur meine miese Laune habe ich immer noch. Muss mal schauen was ich da machen kann. Mache meinem Mann es wirklich nicht einfach. Als wenn ich seit 14 Tage meine Tage hätte. Vielleicht brauche ich ja auch nur wieder eine Aufgabe nicht nur schonen, lesen, ..... (War vor der OP zu 120 % ausgelastet). Aber ich gehe ja am Montag wieder. Mal schauen wie es dann wird. Werde mich mal wieder bei Euch melden. Dir erstmal alles Gute, das die Beschwerden nachlassen und einen guten Arbeitsstart.

Sabrina

H&eikeK nexu


Einen schönen Guten Morgen erst mal an alle hier. Seit einigen Wochen lese ich hier immer mit. Das hat mir im Vorfeld der Op sehr geholfen. Ich hatte nun am 3.7 eine vaginale Hysterektomie, sowie eine Zystenentfernung am Eierstock. Nach der Op ging es mir super. Ich war fit ohne Ende. Jetzt 2 Wochen nach der Op geht es mir eigentlich nur mies. Ich bin müde andauernd und mein Kreislauf spielt total verrückt. Kann mir vielleicht jemand etwas empfehlen was man nehmen kann. Aufbaumässig meine ich. Ausserdem hab ich totale Hitzewallungen andauernd, was ich allerdings nicht verstehe, weil beide Eierstöcke ja nach wie vor drin sind.

Vielleicht kann mir ja mal jemand einen Tip geben wie man wieder etwas schneller auf die Füsse kommt, da ich alleinerziehend bin und ich mich wirklich nicht nur auf die couch legen kann um mich zu schonen.(was ich natürlich schon noch sehr oft auch mal mache) ;-)

Vielen Dank im vorraus schonmal.

L.G Heike

IAns|elxfan


Hallo Heike

Willkommen hier im Forum.Meine OP ist jetzt 4,5 Wochen her und mir ging es danach erst auch sehr gut und nach ca. 2 Wochen ziemlich mies.Ich glaube man traut sich zu viel zu und übernimmt sich. Ich habe dann einen Gang zurück geschaltet und es wurde wieder besser.Da Du alleinerziehend bist ist das natürlich nicht so einfach aber vielleicht sind Deine Kinder (oder Kind) ja schon verständnisvoll genug und helfen Dir.

Hitzewallungen habe ich auch von Zeit zu Zeit obwohl meine Eierstöcke auch noch drin sind. Die hatte ich aber vor der OP auch schon, bin allerdings auch 8 Jahre älter als Du.

Ich wünsche Dir gute Genesung und versuche Dich zu schonen.

LG Karen

c-ute17005


Heile neu

Ich kann immer nur sagen : SCHONEN...SCHONEN...

SCHONEN, wie es nur geht. Sonst dauert es länger, bis man wieder zu Kräften kommt.

Hitzewallungen habe ich auch ab und zu. Ich denke, wenn du auch jünger bist wie Karen und ich, so sind es doch schon die Wechseljahre >:(

Allen einen schönen Tag. Genießt die herrliche Wetter @:)

Biggi

IXnsel|faxn


Hallo zusammen,

Jetzt habe ich heute morgen versucht, unsere neue Heike ein wenig aufzubauen und was passiert: ich fall selbst in ein tiefes Loch.Meine Blase spielt verrückt, so das ich ständig laufen muß, hab ständig einen Druck und Ziehen im Bauch, nicht schmerzhaft aber unangenehm und lästig.Auch bin ich ziemlich deprimiert und könnte ständig heulen, obwohl es keinen Grund gibt.

Habe heute mit der Krankenkasse gesprochen, Wiedereingliederung geht nur, wenn man 6 Wochen krank war und Krankengeld bekommt, habe morgen nachmittag Termin bei meinem Hausarzt. Mal sehen was er sagt, denn wenn es mir wie heute geht überstehe ich nächsten Montag keinen vollen Arbeitstag. Ich hoffe Euch anderen geht es besser, genießt das Wetter und liebe Grüße

Karen

c*u-te1t00x5


Karen

Blasenprobleme hatte ich auch. Viel trinken, mindestens 2 Liter und abends eine Wärmflasche oder Heizkissen auf den Bauch. Müßte helfen @:) Und besser noch ncht so viel barfuß laufen .

Biggi

S2o!nnenblrume5x7


Hallo zusammen / Hallo Inselfan

Heute war mein 1. Arbeitstag nach fast 7 Wochen (Büro).

Bis auf ein leichtes Ziehen in der rechten Seite habe ich die 7 Stunden gut überstanden, obwohl mir die Hitze ganz schön zu schaffen gemacht hat. Aber das ist ja bei Allen so. Mein Chef war auch super rücksichtsvoll und meinte wenn es nicht gehen würden sollte ich mich nur melden dann könnte ich auch eher

nach Hause gehen. Aber ich muss sagen die Arbeit tat mir gut, endlich merkte man das man wieder gebraucht wurde,wenn ich auch erst einmal eine Stunde geschlafen habe als ich nach Hause kam. Jetzt sitze ich hier auf meinen so viel in diesem Jahr genutztem Balkon und geniesse die Sonne. Ich hoffe es geht mir weiterhin so gut und hoffe das ich meine miese Laune auch bald überwunden habe. ;-) ;-) Sabrina

Hallo Inselfan,

das mit der Heulerei hatte ich ja auch schon beschrieben noch gestern das ich schlecht gelaunt bin ohne irgendeinen Grund.

Vielleicht hat man einfach zuviel Zeit, kann nichts richtiges machen und fühlt sich überflüssig...... Heute nach dem 1. Arbeitstag geht es mir besser. Ich hoffe es bleibt auch so.

Geniesse die freien Tagen und das schöne Wetter wer weiß wie lange es noch anhält.

Sabrina ;-D ;-D ;-D

M)aYxi6x9


Guten Abend,

ich habe auch den ersten Arbeitstag überstanden. Die Wiedereingliederung (2 Wochen 4 Stunden, eine Woche 6 Stunden) hat mein neuer Chef unterschrieben, ich bin auch ausnahmsweise schon nach 9 Stunden gegangen :-(.

Meine Kollegen waren irre lieb und sehr interessiert, meine 2 Chefs haben bekundet, dass sie sich von mir im Stich gelassen gefühlt hätten - sie telefonieren einem Kranken nicht hinterher, erwarten aber dass der öfter anruft!

Ich habe mich dämlicherweise verteidigt, dass ich telefonisch nicht viel hätte helfen können (obwohl ich regelmäßig angerufen habe und da nie jemand etwas dergleichen gesagt hat!) und außerdem mit mir beschäftigt war und Angst vor der OP hatte... ja, ich bin schon doof!

Naja, ich hätte ja jetzt wieder die Chance, zu zeigen, "wo ich stehe".

Zu guter Letzt habe ich mich zu Hause ausgeheult und da auch noch allen den Abend verdorben... ABER: gerade habe ich eine Online-Bewerbung an die EnBW geschickt.

Weil: SO LASSE ICH NICHT MIT MIR UMSPRINGEN!!!

Ich habe mir die OP nicht freiwillig rausgesucht und ich war immer - Tag und Nacht - für meine Firma da, nie krank zuvor.

Euch Allen - egal ob vor oder nach der OP - mit oder ohne Zyste - alles Liebe - und drückt mir bitte die Daumen,

Eure

Svaknkxe


@MAXI

Ich drücke dir die Daumen, dass es mit der Bewerbung klappt!:)^

Aber deine Chefs haben sie wohl nicht mehr alle! Du darfst nur vier Stunden arbeiten ... und die lassen dich großzügiogerweise schon nach neun Stunden gehen? :(v

Und wenn man krank geschrieben ist, ist man krank ... und hat nicht seinen Arbeitsplatz nach Hause verlegt! Auf die Firma würde ich schnellstmöglich pfeifen, aber das tust du ja auch schon!:°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH