Gebärmutterentfernung vaginal

SNanrke


*]@;

Hallo Päm

herzlich willkommen hier und ein besonderer Gruß in meine Heimatstadt, die ich in zwei Wochen beim jährlichen Besuch wieder sehen werde. *:)

Skankxe


@Biggi/Cute

Ich habe meine GM zwar nicht in natura zu Gesicht bekommen, aber bei der Abschlußuntersuchung eine Foto von ihr gesehen ... und bereue es, dass ich mir keine Kopie habe geben lassen.

noch ein Tipp für alle Bauchschnittler

wenn der verheilte Narbenbereich bei der Hitze oder nur so wegen Bauch ;-) "feuchtet" hilft wunderbar ein wenig Penaten-Babypuder.

Ich wollte da auch erst nicht ran, weil Puder mir nicht so sympatisch war, aber es hilft wunderbar.

Iyn|selxfan


@Biggi/Cute

Danke für Deine Antwort.Hatte vor der OP auch schon ab und zu Hitzewallungen und habe bis vor einem Jahr ca. 30 Jahre die Pille genommen, die mir immer gut bekommen ist.Damit konnte ich meine Blutungen einigermaßen unter Kontrolle halten.Das mit der Hitze ist jetzt aber ziemlich extrem geworden, werde meinen FA bei der nächsten Untersuchung am 7.8. drauf ansprechen.Hoffentlich ist er da nicht genau so komisch wie mit der Krankschreibung, hab hier ja keinen anderen auf der Insel.Hast Du die Tabletten so bekommen oder wurde vorher eine Blutuntersuchung gemacht zur Feststellung der Hormone?

@ Gabygartenfan toll,

Du hast es hinter Dir.Jetzt ruh Dich aus und geh alles langsam an.Bei mir ist es Morgen schon 6 Wochen her, die Zeit rennt nur so und es geht mir immer besser.Es gibt selten einen schlechten Tag.

Allen eine gute Nacht. Bei uns sind die Gewitter nur vorbeigezogen und im Haus ist es ziemlich warm.

LG Karen

c;utet100x5


Karen - ALLE

@ Karen:

Meine FÄ hat keine Blutuntersuchung wegen diesem Hormonpräperat gemacht. Sie weiß ja bestimmt an Hand meiner Patientenkartei, welche Hormone ich brauche. Und ich wußte ja schon immer, daß ich einen Estrogenmangel hatte ;-)

@ Alle:

Endlich hat es bei uns abgekühlt und regnet so richtig schööööööööön :-o

Einen kühlen Tag euch allen

Biggi

I6nseLlfan


Bin heute morgen endlich mal wieder schön gemütlich Fahrrad gefahren.So bis in Stadt und zurück sind es insgesamt ca. 5km. War ein schönes Gefühl, kann jetzt auch Montag mit dem Fahrrad zur Arbeit.Bei uns kann sich das Wetter nicht entscheiden, es tropft nur ein bisschen und die Sonne versucht immer durchzukommen.LG Karen

s/ail,orwHomaxn


Hallo an alle...,

hier hat sich ja ganz schön was getan. Allen, die neu dazugekommen sind, erst einmal ein herzliches Willkommen. Ich habe mir ein paar Beiträge durchgelesen und kann auch noch meinen Senf dazugeben.

Also, an Tina wg. Eigenblutspende. Ich habe eine ziemlich seltene Blutgruppe und habe vor der Op auch gefragt, wie es mit einer Eigenblutspende aussieht. Aber der Arzt hat mich gleich beruhigt und meinte, das wäre nicht nötig - man wolle hier doch keinen schlachten, war ein bisschen drastisch ausgedrückt, aber mich hats beruhigt ;-).

An Finally: An Meine Op ist auch per Bauchschnitt erfolgt - habe ich mir auch so gewünscht - und die GM wog 700 Gramm. Es ist alles super verheilt und ich fühle mich richtig wohl. Habe gerade den ersten Urlaub seit langem ohne Tampons und Binden verbrachte, herrlich, sage ich nur. Und Ausfluss hatte ich - wie Sanke, wir sind übrigens beide am gleichen Tag (31.3.06) operiert worden - so gut wie keinen.

Hallo Sanke, die Heimat ruft schon nach dir :-D :-D

Haarausfall oder brüchige Fingernägel habe ich bei mir nicht beobachtet. Im Gegenteil, meine Fingernägel sind seit Jahren mal wieder richtig schön. Ich hatte ja auch massiven Eisenmangel durch die starken Blutungen und das hat sich jetzt normalisiert. Aber ich habe festgestellt, dass ich doch vermehrt ab und zu nah am Wasser gebaut habe :°(. Ich vermute, es sind die ersten Anzeichen der Wechseljahre. Denn meiner GM trauere ich nicht hinterher, daran kann es also nicht liegen. Hormone nehme ich übrigens keine mehr. Ich habe auch 30 Jahre die Pille genommen und bin froh, dass ich das nicht mehr muss. Aber ich habe festgestellt, dass meine Haut etwas schlechter geworden ist.

Gabygartenfan..., schön, dass die die Op auch hinter dir hast. Warst du nicht am 17.7. dran oder verwechsel ich da etwas? - ich bin nicht mehr so ganz auf dem laufenden |-o. Jetzt ist Schonung angesagt und das solltest du wirklich ernst nehmen. Man ist leicht versucht, wenn es einem gut geht, nicht auf den Körper zu hören. Aber die Quittung kommt - spreche da aus Erfahrung.

Hier im Norden sind draußen 31° und es ist bedeckt, eine Luft zum Schneiden. Gestern hat es ja wohl überall geregnet, nur bei uns nicht :(v.

Päm, du bist ja aus Hamburg. Ich komme aus Schl.-Holstein und habe ich mich im Albertinenkrankenhaus in Schnelsen operieren lassen und war da sehr zufrieden. Magst du sagen, wo du operiert worden bist? Auch dir wünsche ich für die Heilung alles Gute.

Allen anderen, die die OP noch vor sich haben: Keine Panik, wir haben es alle überstanden und danach geht es mit Sicherheit allen von euch besser :)*. Wenn ich geahnt hätte, wie gut ich mich jetzt fühle und was die Op mir an Lebensqualität gebracht hat, hätte ich mich schon viel eher dazu entschlossen. Aber ich hatte natürlich auch Bammel und habe zum Glück vor der Op dieses Forum gefunden und mich schlau machen können. Eine wirklich tolle Einrichtung.

Euch allen einen schönen Tag und schwitzt nicht zu doll,

lg Petra *:)

m{cmasndy


Keine Angst vor Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt

Hallo Ihr!

Ich habe in den letzten Wochen so viele Beiträge von Euch gelesen ,die mir Mut für meine bevorstehende Operation gemacht haben.Ich bin letzte Woche Freitag,den21.07.06 operiert wurden, mit Bauchschnitt.5 Tage später bin ich schon wieder entlassen wurden.Mir geht es gut obwohl ich soviel Angst hatte.Die ersten Stunden nach der OP waren zwar schrecklich.Ich hatte ganz starke Rückenschmerzen,aber die haben sich nach einigen Stunden schon wieder gelegt.Man kann die ersten Tage sich nicht richtig bewegen und schlafen,weil man im Unterleib tierischen Muskelkater verspürt,aber da gewöhnt man sich schnell daran.Den Blasenkatheter hatte ich nur die erste Nacht.

Ich wollte mich einfach nur bei Euch für die schönen Beiträge bedanken und anderen Frauen für Ihre bevorstehende OP etwas Mut machen.

Viele liebe Grüße

Mandy

I/sixbe


Hi,Mandy

Herzlich Willkommen hier bei uns !!

Es sich lohnt dieses Thema aufrechtzuerhalten und viele Frauen profitieren davon.

Da warst Du mit der kurzen Zeit im KH ja so schnell wie ich (hatte vag.Op)

Vieleicht kannst Du ja denen die eine Op mit Bauchschnitt noch vor sich haben ein paar Tips geben.

So ich wünsche Dir alles Gute und lass Dich verwöhnen!! :)D :p>

Schonen nicht vergessen!!

LG

Iris

P<äm


Ein Hallo an Alle! :-)

@ Karen:

Danke für die Begrüßung! Wo kommst Du denn her - bzw. was freut Dich so an meinem Norddeutsch-Sein? ;-))

@ Sanke:

Auch Dir vielen Dank und die Grüße an die Stadt werde ich ausrichten. ;-) Viel Spass hier auf Deinem Besuch! Hier auf St. Pauli gießt es gerade, aber es hält sich in Grenzen. Bislang sind hier noch keine Blitze eingeschlagen oder Keller vollgelaufen. Hoffe mal, dass es so bleibt!

@ Petra:

Ich habe das in Reinbek im Adolfstift machen lassen und bin eigentlich auch sehr zufrieden. Es war eine sehr nette Athmosphäre und wir haben zusammen mit den Schwestern WM geguckt. Ich fühlte mich ausserdem auch sehr gut beraten dort. Nur die Geschichte mit der Beckenbodengymnastik habe ich erst später von meiner FÄ genauer erklärt bekommen: Da ich keine Gebärmuttersenkung hatte, muss ich das gar nicht machen hieß es dann. Aber ab und an anspannen ist immer gut, das ist ja auch für alle anderen Muskeln des Körpers der Fall....

@ Mandy:

Glückwunsch für die überstandene OP! Jetzt lass Dich verwöhnen und hole Dir Unterstützung wo immer es geht!

@:)

@ Alle:

Ich hatte überhaupt keine Rückenschmerzen oder muskelkaterartige Schmerzen. Das ist sicher sehr individuell. Meine Bettnachbarin hatte z.B. direkt nach der OP etwas stärkere Schmerzen. Aber nur so lange bis die Schmerzmittel richtig eingestellt waren.

Ich habe allerdings auch die homöopathischen Kügelchen genommen, d.h. Arnica D 200 vor der OP, Nux Vomica D30 sobald ich wach war gegen die Folgen der Narkose, Opium D30 und Causticum D30 um Darm und Blase wieder in die Gänge zu bringen und Staphisagria D3 um die Heilung der Schnittwunde zu unterstützen. Das mit dem Darm hat trotzdem erst nicht so recht geklappt. Die hatten mich solange auf Schonkost gesetzt und erst nachdem mir mein Papa ein Vollkornbrot mit Salatblättern und Käse eingeschmuggelt hat kam die Verdauung in Gange... ;-)) Mein Darm ist halt ballaststoffreiche Ernährung gewohnt....

Dann hat mir eine Freundin nochmal Arnica C30 mitgebracht, und nachdem ich das genommen hatte brauchte ich keine Schmerzmittel mehr. :-)

Und jetzt noch ein großer Appell an alle, die es noch vor sich haben: Schmerzeen müssen nicht sein! Wer Schmerzen im Ruhezustand nach einer OP hat, der sollte nach der Schwester rufen und mehr Schmerzmittel einfordern!

Liebe Grüße

Päm

BXabs2/105


Hallo Päm

Schön, daß Du die OP so gut überstanden hast.

Ich habe auch über 2 Jahre lang in Hamburger Nähe gewohnt und zwar in Wedel. Unsere Tochter (19) ist in Hamburg/Rissen geboren.

Wir haben gern dort gewohnt, aber da mein Mann damals noch beruflich viel versetzt worden ist und wir dann wg. den Kindern nicht mehr sooft umziehen wollten, kündigte mein Mann bei der Firma und wir sind wieder in heimatliche Gegend gezogen.

Nichts gegen Homöopathie, aber denkst Du nicht, daß man nach einer OP so viel mit sich selbst zu tun hat, daß man eigentlich an zusätzliche Kügelchen denkt? Hast Du beruflich mit Homöopathie zu tun, es hört sich fast so an. Ich selbst bin Apothekenangestellte und wenn mich jemand nach diesen Präparaten gefragt hätte, hätte ich keine Ahnung, was wofür gut ist.

Ich habe meine OP noch vor mir, muß am 1.August ind KH. Bei mir wirde es vaginal operiert. Ich habe noch keine Ahnung was auf mich so zukommt. Jeder empfindet es für sich anders.

F-ina]llxy


Abend alle

Danke für die nette Aufnahme hier.

Ich lese hier viel beruhigendes zum Bauchschnitt - das ist für die vielen Wochen die ich noch warte(n) muss/will gut. So mache ich mich nervlich nicht verrückt.

Schiebe den Gedanken daran auch eigentlich noch vor mir her - ist ja noch lange hin bis zum Herbst. :-o

Stehe gerade kurz vor meiner Regel und würde mich vor Schmerz und Depri und Zickerei :-/ am liebsten im Keller verkriechen um niemandem zu sehen und zu hören bis es wieder vorbei ist....

Aber na warte "Mutter" DU hast mich die längste Zeit gequält, deine Stunden sind gezählt >:(

Huhhh das tat jetzt gut .........

Wünsche alle noch einen schönen Abend

Finally

s:ykxi


Ich bins wieder, aus Chemnitz.

Wollte mich erstmal bedanken, für eure guten Ratschläge.

Und dann möchte ich euch gleich mal fragen, hat jemand Erfahrung mit Rotklee-Wechseljahre Tee gemacht? Denn mit Hormontabletten will ich nicht gleich die volle Dröhnung meinem Körper zumuten.

Sojamilch trinke ich schon seit meiner OP (19.06.06), dies soll ja angeblich auch sehr gut helfen.

Meine Ärztin sagte ich solle Kühlpats aufbringen. Hat geholfen kann ich nur sagen.

Allen einen schönen Abend noch und schönes Wochenende.

cVute1$00x5


Mandy - Angie - Karen - ALLE

@ Mandy:

Willkommen hier @:) Schön, daß dir unsere Beiträge vor der OP die Angst genommen haben :)^ Und nun heißt es zuerst mal :

SCHONEN...SCHONEN...SCHONEN :-o

@ Angie + Karen:

Guckt doch mal in eure Mailbox

@ Alle:

Der Regen tut doch soooooooooo gut :-) Nachts kann man wieder prima schlafen und deswegen euch allen eine

Gute Nacht

Biggi

P?äxm


Hallo Babs

die Kügelchen tut man einfach vorher in so ein Becherchen, in denen man von den Schwestern eh die Medikamente bekommt und stellt sie auf das Nachtschränkchen. Und wenn man wach wird, und dazu in der Lage ist, nimmt man sie. Das ist auch nur die Nux Vomica-Dosis. Die anderen nimmt man später. Bei mir und auch bei meiner Mutter hat das so geklappt. Von der habe ich den Tipp auch. Sie beschäftigt sich schon lange mit Homöopathie und hat diese Tipps aus einem Buch eines bekannten Homöopathen. Ich arbeite nicht im medizinischen Bereich, eher im musikalischen. :-)

Ich wünsche Dir jedenfalls toi toi toi für Deine OP! Ob mit oder ohne Kügelchen. @:)

LG

Päm

Pxäm


Hallo Finally

Aber na warte "Mutter" DU hast mich die längste Zeit gequält, deine Stunden sind gezählt

Huhhh das tat jetzt gut ...

Puh, sowas ging auch in mir vor. Und ich hatte manchmal das Gefühl, dass es wirklich meine Mutter ist, die mich quält, die die Ursache ist. Dass ich mir meine Mutter, die mir wirklich im Leben vorsichtig ausgedrückt nicht gerade "hilfreich" war, rausoperieren lasse...Ich habe keine Ahnung ob da psychologisch was dran ist, oder ob das nur ein Phänomen ist wegen der Sprache.

Wie geht Dir das?

Liebe Grüße

Päm

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH