Gebärmutterentfernung vaginal

S hixre


re sutlej

Laut Arzt sollte man sich schon 8 wochen schonen. Vor allen dingen nichts heben. Ich mach auch den Haushalt wieder. Nur wenn es was zu heben gibt, las ich es. Die Fäden lösen sich ja erst nach 6 Wochen auf, bis dahin sollte man sich schon mehr schonen.

Man vergisst es halt nur leicht, wenn man keine Schmerzen hat.

K&aoxt


Guten Morgen!

Mich würd mal interessieren, woran die Ärzte das festmachen, ob sie die GB nun vaginal oder mit Bauchschnitt herausnehmen ??? Kann man das überhaupt so pauschal sagen? Oder fällt die Entscheidung meist erst bei der OP?

LG *:)

sZilke> ursel


Bei mir hat man gesagt, es muss erst getestet werden wie beweglich die GM an den Bändern ist. Wenn die Bänder nicht genügend nachgeben, müsste mit Bauchschnitt operiert werden.

Da ich ja keinen Bauchschnitt haben wollte, wegen den Verwachsungen wo ich ja zu neige und der extremen Narbenbildung die ich habe, hatte man mir dann Angeboten falls die Bänder nicht nachgeben mit hilfe der Bauchspiegelung die vaginale GM zu unterstützen.

War aber dann doch nicht nötig.

Ich wünsche alle alles Gute für die bevorstehenden OPs und allen die es schon hinter sich haben noch schöne Erholsame Tage.

Sfhsir~e


Hallo Kaot

Ich hatte viel hier im Forum gelesen über die verschiedenen Möglichkeiten. (sonst hätte ich wenig Ahnung gehabt).

Ich habe meinem Arzt direkt gesagt ich möchte es vaginal und mit der PDA.

Sie haben dann im KH untersucht und mir das auch zugesagt.

So wurde es dann auch gemacht und ich bin glücklich damit.

Liebe Grüsse

Rita

S~h~irxe


An alle die es noch vor sich haben.

Ich wünsche allen die es noch vor sich haben, alles gute.

Redet mit den Ärzten und überlasst nicht alles Ihnen.

Und bitte meldet euch sobald ihr könnt.

Ich drücke die Daumen das es so super klappt ,wie es bei mir war.

Ich habe diesem Forum und allen Frauen hier sehr viel zu verdanken.

Liebe Grüsse

Rita

vie.ruscihka-69


Meine eigenen Erfahrungen

Hallo ihr alle hier. Ich bin ganz neu bei euch. Hier gelandet bin ich weil ich Erfahrungsberichte- und werte von anderen Betroffenen haben wollte. Da ich vor meiner OP (28.09.2005) sehr gut informiert worden bin, sah ich keine Veranlassung mich früher "umzuhören". Allerdings stelle ich hier und heute fest, dass es mir, im Gegensatz zu sehr vielen von euch, sehr schnell richtig gut ging.

Ich bin also am 27.09 abends in KH gegangen, wo die letzten Tests gemacht worden sind (EKG,.....). Am 28.09 bin ich dann so um 9 Uhr in den OP gefahren worden. Gegen 12:30 Uhr war ich wieder in meinem Zimmer. Einen Katheder habe ich gar nicht bekommen. Nachmittags um 3 bin ich das erste mal aufgestanden und aufs Klo gegangen. Abends wurde mir die Tamponade entfernt. Über Schmerzen konnte ich nicht klagen. Es war eher wie ein Druck im Bauch. Dagegen hat man mir ein leichtes Schmerzmittel und ein Eiskissen gegeben, was hervorragend geholfen hat. Die darauffolgende Nacht habe ich sehr gut geschlafen, und auch am Tag ging es mir richtig gut. Ich bin im KH rumgewandert, hatte normalen Appetit und auch die Verdauung klappte 1a. Am Nachmittag kam mein FA zur Visite, und da es mir so ausserordentlich gut ging schickte er mich nach Hause.

Selbstverständlich schone ich mich noch. Ich verrichte keine Arbeiten im Haushalt ausser kochen und im Sitzen bügeln. Ich habe leichten Ausfluss, welcher auch hellrosa gefärbt ist, laut meinem FA aber ganz normal ist. Am Donnerstag muss ich nun zur Nachuntersuchung, und ich bin mal gespannt ob ich noch krankgeschrieben werde. Ich bin Schwimmmeister von Beruf und gebe auch Kurse in Aqua-Fitness. Es ist wohl doch sehr illusorisch zu glauben, dass ich damit so schnell wieder anfangen darf. :-( Jedoch ist es der Sport der mir am meisten fehlt. Das ist es was mich am meisten "krank" {:( macht. Das rumsitzen und nichts tun.

Ich denke mehr habe ich fürs 1. Mal hier nicht zu sagen.

Ich danke fürs "zuhören". Werde mich auf alle Fälle hier regelmässig sehen lassen

Liebe Grüße an alle

Vera

KWaoxt


Hallo Vera

Danke für Deinen "Tatsachenbericht". Sowas baut immer unheimlich auf, wenn man "es" noch vor sich hat :-/. Je mehr positives man hört umso mehr schwindet die Angst und umso leichter fällt die Entscheidung. Bin auch beim Googeln auf dieses Forum gestoßen und ich kann nur sagen, das ist so GEIL, dass alle Mädels so lieb sind und alle hier zusammenhalten und sich gegenseitig die Daumen drücken und und und... Es ist einfach schön, nicht alleine zu sein.

LG *:)

S9usis48


Melde mich zurück

Hallo an alle *:) *:) *:)

bin wieder aus dem Urlaub zurück. War 1 Woche im Norden (meine Heimat). Habe noch mal schöne Ostseeluft geschnuppert. Hier ist ja richtig was los im Forum.

Der Erfahrungsaustausch hier tut mir soooo gut. Morgen bekomme ich meinen OP-Termin, so langsam wird mir echt mulmig :-( Aber ich denke, alles wird gut. Werde mich morgen wieder melden.

Liebe Grüsse an alle @:)

Susi

Kraoxt


Nabend susi

Brauchst keine Angst zu haben. Hast doch sooo viel Hände, die Dir die Daumen drücken... :)^ Ja das ist wirklich schön hier im Forum. Erzähl ich auch jedem, ob er es nun hören will oder nicht. Es hilft einfach ungemein und nimmt viel Angst. Alles wir gut , ne?

LG @:) @:) @:)

v}eruscthka69


re an Susi48

Hallöchen Susi,

Wenn ich dich hier so lese, spüre ich deine Unsicherheit. Ich finde es gut, dass du "nach hause" gefahren bist um einen freien Kopf zu bekommen. Wie schon gesagt, ich bin vor meiner sehr gut informiert worden, was nicht bedeutet, dass ich mir nicht auch Sorgen gemacht hätte. Ich weiss auch nicht was bei dir der Grund für die OP ist, aber ich kann dir sagen, dass die OP selbst gar nicht so schlimm ist. Klar, ich war aussergewöhnlich schnell auf den Beinen und zu hause. Aber wenn ich einige von den Berichten hier lese, so finde ich doch, dass es größtenteils sehr positiv abgelaufen ist. Versuche dir nicht allzu große Sorgen zu machen. Ich für meinen Teil werde dir in Gedanken beistehen und ich denke auch die anderen hier werden sich dem anschliessen.

Liebe Grüße

Vera @:) @:)

BEar,bara-!34


Hallo an alle

Hallo ihr Lieben!

Nach langer Zeit bin ich wieder einmal hier und muß feststellen, es hat sich zum Glück nix verändert, nach wie vor sind alle hier so lieb und hilfsbereit.

Ich hatte meine Gbärmutterentfernung im Mai 2004 also schon mehr als ein Jahr her.

Ich habe es noch kein einziges Mal bereut es getan zu haben !!!!!

Meine Frauenärztin stellte auch Pap IV fest und überdies hatte ich extreme Regelschmerzen daher mein Entschluß die Gebärmutter entfernen zu lassen.

Sie wurde mir vaginal entfert.

Am Tag er Operation hatte ich schon Schmerzen, das ist klar, doch schon am nächsten Tag ging es mir viel besser. Ausserdem bekam ich sofort wenn ich es verlangte Schmerzmittel also niemand muss wirklich Schmerzen leiden, nur danach fragen, dann bekommt ihr immer was!

Nach ca 6 Wochen konnte ich auch schon wieder arbeiten gehen und ich spürte wast nichts mehr!

Heute wie gesagt mehr als ein Jahr danach ist alles wunderbar. Keinerlei Probleme!

Ich merke nicht einmal, dass mir etwas "fehlt".

Alles ist wie vorher, nur dass ich diese leidige Regel und die Schmerzen endlich los bin!

Für alle die eventuell daran denken, dass nachher der Sex nicht mehr so schön ist oder sogar weh tut, die kann ich auch beruhigen, alles wunderbar.

Er ist genau so schön, wenn (für mich jetzt gesprochen) nicht noch schöner. Keine Schmerzen, keine Probleme.

Ich wünsche allen, die die Operation noch vor sich haben alles alles Gute und schicke euch positive Gedanken !!!

Und danke auch an alle die helfen, die auch mir damals sehr geholfen haben.

Barbara

Sousvi48


RE an Kaot - Vera- Barbara

Hallo ihr Lieben *:) *:)

vielen Dank für die Unterstützung, das baut mich richtig auf.

:-D

Habe heute meinen OP-Termin bekommen. Am 21.10.05 habe ich die Voruntersuchung im KH (EKG, Lunge röntgen, Blutbild....etc). Am Montag um 7 Uhr muss ich dann wieder im KH sein und werde stationär aufgenommen. OP ca 9 Uhr.

Ich habe eine atypische komplexe Hyperplasie (und leider auch sehr schlechte Erbanlagen). Meine ganze Geschichte könnt ihr hier im Forum nachlesen.Von den megastarken Dauerblutungen und starken Schmerzen habe ich auch gehörig die Schnauze voll.Ich weiß aber noch nicht, ob die Eierstöcke auch entfernt werden (werde ja am 21. alles erfahren und berichten).

Barbara, ich habe noch eine Frage an Dich. Wurde bei Dir auch der Gebärmutterhals entfernt?

Eine Bekannte aus dem Norden erzählte mir,daß bei ihr die GB inkl GB-Hals entfernt wurde (im Feb 05). Sie hat zur Zeit Probleme beim Sex (Schmerzen, Druckgefühl...). Sie meint bei ihr ist der Scheidenstumpf zu kurz und sie hat in 2 Wochen einen Termin beim FA. Ich weiß nicht, ob man hier durch eine OP das Problem lösen kann ??? ???

Hoffe nur, das bei mir nach der OP alles so super läuft wie bei Dir. (Sonst muss ich mich wohl im Kloster anmelden ;-))

Tschüß ihr Lieben und nochmals Danke @:)

Susi

H=e9rbstwsind


Im Kloster brauchst Du Dich nicht anzumelden, aber am Anfang kann man schon Schwierigkeiten haben mit dem Sex, das gibt sich aber wieder.

SRus#i&48


RE an Herbstwind

Danke

das tröstet mich,wenn dann irgendwann alles wieder ohne Probleme läuft. x:) Ich habe da viel Geduld und Gott sei Dank einen ganz lieben Mann.

Liebe Grüße aus Bayern

Susi

H(erbEsYtwind


Nach einer Zeit läuft alles bestens, nur ein wenig Geduld, je nachdem.

Auch schönen Gruß aus Bayern. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH