Gebärmutterentfernung vaginal

B7inex63


Lucy

Hallo Lucy. Was für ein Sandsäckchen meinst du? Und ups, davon hat glaube ich noch gar keiner geschrieben - Du konntest erst am 3. Tag auf der Seite liegen ??? ??? Das fände ich aber schlimm. Was mache ich solange mit meinem Rücken? Wer hat denn damit noch Erfahrungen?

lg Bine

PlapiRllxonDW


Lucy

Erst am 3. Tag Seitenlage möglich? *ups* das halt ich nie im Leben aus *seufz*. Habe so schon Probleme längere Zeit auf dem Rücken zu liegen (auch bedingt durch mehrere Bandscheibenvorfälle) und brauche unbedingt Bewegung und Wechsel der Lage.

Das Sandsäckchen....ich glaub ich erinnere mich ganz dunkel daran von meiner damaligen OP. Aber das hatte ich nicht lange...leider. Denn wenn ich damals Husten musste, dann musste sich immer jemand quer über mich legen, damit die Narbe nicht reisst...und das war echt nicht toll!

Zu den Schmerzmitteln: da hoffe ich sehr, dass ich einen Zugang und einen Tropf oder aber Tabletten bekomme, denn Zäpfchen vertrage ich überhaupt nicht! *hilfe*. Mir graut so schon vor den dämlichen Einläufen am Tag VOR der OP.

Hat eigentlich jemand hier eine OP per Bauchschnitt gehabt unter PDA und nicht unter Vollnarkose? Da bin ich nämlich auch noch am grübeln drüber...was eventuell besser wäre.

B7inex63


Seitenlage

*:) Ich hoffe gerade mal, ich habe es falsch verstanden und es geht dabei nur um den Bauchschnitt, den ich vermutlich nicht kriege. Kann man denn bei der vaginalen OP gleich auf der Seite liegen? Also für alle mit Rückenproblemen ist 3 Tage echt unvorstellbar denke ich. :(v :°(. Oh, da kommt ja ein interessantes Thema auf, bei dem die Operierten dringend mit ihrem Rat gefragt sind.

Babs 2105 wie geht es dir ? :)*

lg Bine

gIab~ygarbt~enxfan


hallo alle neuen

Zum Thema 2 Ärzte operieren: Mach dir darüber mal keine Gedanken, mich haben auch 2 Ärzte operiert, das hat mich nur positiv gestimmt ... mein FA hat mir erklärt, daß es immer besser ist, wenn 2 Fachärzte operieren ... außerdem assistieren sie sich immer gegenseitig :)^

ich bin am 17.7.06 operiert worden, arbeite seit Montag wieder und mir gehts super gut. schaue nur ab und zu noch ins forum, aber wenn ich jemandem irgendwie weiterhelfen kann, dann tu ich das gerne :-D

Allen anderen wünsche ich weiterhin gute Genesung...

LG Gaby

Lguczy17


Seitenlage und Sandsäckchen

zur Erklärung: Seitenlage habe ich erst am 3.Tag (vielleicht auch schon vorsichtig am 2.Tag Abend)geschafft, weil mich diese Drainageschläuche gestört haben -- man ist doch recht angebunden ;-D (vor allem hatte ich immer Angst diese Dinger könnten irgendwie rausgezerrt werden)

Sandsäckchen kannte ich nur vom Kaiserschnitt (Bekannte) und war sehr erstaunt als das Ding dann da lag. Es hat sich allerdings als echt angenehm herausgestellt (was ich mir vorher nicht vorstellen konnte)

Ich hoffe echt ihr schafft eine bequeme Liegemöglichkeit in diesen fürchterlichen Krankenhausbetten. Mir hat eine zusätzliche Schaumstoffeinlage unter dem Bettlaken etwas geholfen (Rückenschmerzen :°()

Papillon Ich bin mir sicher daß Voltaren auch Tablette angeboten wird.

Lucy

I#nxselfxan


Hallo Bine

Ich konnte nach der vag,OP in jeder Lage liegen und hatte auch keine schmerzen im Bauch nur so ein komisches Druckgefühl. Ich habe die Schmerzmittel an den beiden ersten Tagen über den Tropf bekommen, war sehr angenehm da es schnell wirkt.Deshalb blieb der Zugang an der Hand auch bis zum 3.Tag damit im Notfall noch etwas gespritzt werden konnte.Also Papillion, mach Dir keine Sorgen wenn Du Zäpfchen nicht verträgst.Sag es und Du bekommst die Mittel dann auf andere Art.Wünsche Dir alles Gute und halt die Ohren steif, es wird schon.LG Karen

RFe4tzi-310x7


@Bine63

Hallihallo,

melde mich auch mal wieder humpelnder Weise *:). (Bin doch die, die sich dummerweise vor ein paar Wochen Schien- und Wadenbein gebrochen hat).

Ich hatte damals die vag. Entfernung. Gleich schon am Tag nach der OP, nachdem auch der Katheder entfernt war, konnte ich wieder auf der Seite liegen. Schmerzen hatte ich keine, es war nur irgendwie ein richtig komisches Gefühl im Bauch. Kann aber auch Einbildung gewesen sein *lach*, so von wegen "da fehlt ja nun was";-D.

Ich weiß wie schlimm es ist, wenn man auf dem Rücken liegen muß :-/, vor allem wenn man eh immer mit Rückenproblemen zu tun hat. Ich darf nämlich jetzt schon seit drei Wochen die Rückenlage nutzen :°(, die ersten 2 Wochen waren furchtbar, da hab ich mehr gedöst als geschlafen. Jetzt nach 3 Wochen scheint sich mein Rücken dran gewöhnt zu haben ;-).

lg

Claudia

R?etyzi3v107


@PapillonDW

Mach dir mal keine Sorgen :-). Heut ist alles ganz anders als noch vor Jahren! Meine Mutter hatte ihre GM-Entfernung (auch vaginal so wie ich) vor 20 Jahren. Damals mußte sie 3 Wochen im Krankenhaus verbringen, die ersten Tage konnte sie kaum laufen und der Heilungsprozess dauerte ziemlich lang.

Im Gegensatz dazu sieht es heute doch so aus, dass man meist nach 5-6 Tagen schon aus dem KH wieder entlassen wird (mein Frauenarzt hatte mir vorher auch erst gesagt, dass es ca. 10 'Tage dauern würde). Bereits kurz nach der OP darf (und soll) man schon wieder umherlaufen (natürlich gesittet und nicht durch die Gegend rasend ;-D).

Warst du das nicht auch, die sich das Rauchen im KH abgewöhnen will?? Ich hatte es bei der GM-Entfernung damals leider nicht geschafft. Hatte es mir zwar auch vorgenommen, aber der eigentlich doch positive Umstand, dass ich schon gleich am Tag nach der OP wieder durch die Gegend gehen konnte, hatte es verhindert ;-). Bin nämlich gleich in die Cafeteria und da war die Zigarette leider wieder zu verlockend.

Allerdings hab ich es jetzt bei meinem - unfreiwilligen - KH-Aufenthalt wegen dem Beinbruch geschafft. Zwar war ich auch da nur 5 Tage im KH, aber ich hab ja nur im Bett liegen können. Da hatte ich wohl die schlimmsten "Entzugserscheinungen" hinter mir. Denn hier zu Hause könnt ich ja wieder rauchen, aber nu will ich gar nicht mehr ;-D.

Ich drück dir für die bevorstehende OP die Daumen, vor allem, dass du nicht allzulange warten mußt. Denn ich finde auch die Warterei immer am schlimmsten.

lg

Claudia

F9ina,lSly


Hallo an alle neuen

kurz zur Info, ich bin im Oktober dran, wahrscheinlich Bauchschnitt wegen der Verwachsungen die offensichtlich schon wieder da sind. Das letzt mal wurden die im März diesen Jahres laparoskopisch entfernt.

He weissaunet du hast ja deinen Termin schon, wie gesagt ich erfahre meinen am 11. September.......

Grüße an alle *:)

b{l6aue t*ulpe


n'abend

retzi drück dir die daumen das du standhaft nicht rauchst, ich habs ja leider nicht durchgehalten |-o.

Bine mittags um zwölf( nach der op) lag ich wieder in meinem KHbett und nachmittags hab ich die schwester gefragt ob ich mich auf die seite drehen darf ( wegen der schläuche) durfte ich und ging auch ganz gut.

lg

b2la*uea tulpxe


Kira

bist du sicher das arnica das blut verdünnt?

meine apothekerin hat mir arnica in einer 1000er potenz extra schon vor der op gegeben damit es nicht so große blutergüsse gibt. zur besseren wundheilung hatte ich staphisagria.

lg

BIine6x3


Rückenlage

*:) Guten Abend zusammen.

Karen, Danke für deinen Bericht und die Hoffnung, dass man doch einigemaßen liegen kann. Für die "Bauchschnitte" sieht es aber schlecht aus.

Vor den Schmerzen habe ich trotzdem Angst. Jedenfalls beim aufwachen. Da erinnere ich mich an meine Eileiterschwangerschaft, als ich aufwachte, bzw. noch nicht ganz klar war. Es tat soooooo höllisch weh und ich weiß nicht mal was, ob Bauch oder Rücken. Jedenfalls habe ich geschrieen vor Schmerzen und weiß noch genau, ich wollte mich auf die Seite drehen um mir Linderung zu verschaffen und es ging nicht. Davor habe ich große Angst. Später am Abend ging es mir aber schon besser, ein Pfleger hatte mich umgedreht und für die "normalen" OP-Schmerzen gab es was. Aber der Moment, vielleich t1-2 Stunden waren schlimm.

Claudia:Auch von dir kommt ja zum Glück positives über die Liegeposition. Ansonsten hoffe ich, dass es deinem - und damit dir - wieder besser geht und ich gratuliere dir zum Rauchen aufhören. :)^

lg Bine

wSeissqaunext


Arnica

Das Arnica blutverdünnent wirkt habe ich auch noch nicht gehört....eigentlich dürfte man es dann ja auch vor der Geburt nicht einnehmen....Ich weiß nur das es zu Wundheilung dient und auch Schmerzlindernt wirkt....muß ich mich mal schlau machen...

wqe.ishs4aunet


mal blöd gefragt

Da hat mal ganz am Anfang jemand was von Prozenten gesprochen ...wenn man keine Gebährmutter mehr hat....hat da irgendjemand sich mal erkundigt ob es da wirklich Prozente gibt?

Vielleicht können wir ja dann mal früher in Rente gehen ;-)

Bkinlex63


Prozente

*:) Ich glaube heutzutage gibt es da keine Prozente mehr drauf.

Das war früher so. Aber fragen kostet nichts und ehe man dem Staat was "schenkt"...... ;-)

Wegen dem Arnica erkundige ich mich auch noch in der Apotheke.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH