Gebärmutterentfernung vaginal

swailoUrwoxman


Smilla..., meine GM war auch sehr groß und reichte ebenfalls bis an den Bauchnabel. Sie wog aber "nur" 700 Gramm und war von Zysten und Myomen durchsetzt. Die OP selbst hat trotz der Größe nur eine Stunde gedauert und es hat keinerlei Probleme gegeben. Ich habe auch lange mit mir gekämpft, ob ich die OP machen lassen soll, weil es ja doch ein großer Eingriff ist. Aber ich war zu diesem Zeitpunkt 46 Jahre alt, die Familienplanung sowieso abgeschlossen und am Ende waren die Belastungen und Einschränkung mit den Blutungen und allem, was damit zusammenhing, so groß, dass ich mich zur OP entschlossen habe. Ich habe es noch nicht einen einzigen Tag bereut und bin fit wie lange nicht. Bei mir war der Eisenwert ja auch im Keller (vor der OP 7,1 :(v und jetzt 13 :)^) und ich war immer schlapp und müde. Ich habe mich bewusst für einen Bauchschnitt entschieden und bin sehr gut damit zurechtgekommen. Ich hatte so gut wie keinen Ausfluss und die Heilung hat super geklappt. Ich hatte insgesamt, als ich mich endlich zur OP entschlossen hatte, eine positive Einstellung zur OP und habe mir immer gedacht, es kann nur besser werden. Und so ist es auch gekommen. Ich wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst und drücke dir die Daumen, dass du das richtige "Gespür" ;-) für diese Sache hast. Ein Leben ohne Blutungen hat was, glaub mir :-D. Falls du noch Fragen hast: Bitte melde dich!

Birke, ich kann deine Gedanken gut verstehen. Jetzt, wo die OP kurz bevorsteht, kommen natürlich Zweifel. Erstaunt bin ich über deine Aussage, dass du darüber nachdenken sollst, ob du eine Spirale tragen willst. Ist das denn überhaupt möglich bei Myomen in der GM? Ich konnte mir aufgrund dessen die Spirale nicht einsetzen lassen. Das "Problem" bei dir ist wohl, dass du im Moment noch keine Beschwerden hast. Das macht die Entscheidung m.M nach etwas schwierig, weil du nach der OP vielleicht gar keine Veränderung feststellen wirst. Die meisten von uns haben nach der OP ja eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensqualität erfahren. Aber meine Myome haben auch mal klein angefangen ;-) und sind dann stetig größer geworden und damit auch die GM insgesamt. War am Ende nicht mehr schön und die OP hat sich für mich gelohnt. Ich bin wie Karen der Meinung, dass die OP dich vielleicht vor weiteren Unannehmlichkeiten bewahren kann. Wenn du jetzt den Termin hast, wirst du dich vielleicht in 1 oder 2 Jahren ärgern, ihn nicht wahrgenommen zu haben. Wenn du wirklich sicher bist, dass die Familienplanung abgeschlossen ist, würde ich die OP machen lassen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich trotz Myomen schwanger geworden bin - da war ich allerdings erst 34 -. Die Myome sind aber in den ersten 4 Monaten der Schwangerschaft rasant gewachsen, so dass mein FA schon dachte, ich könnte das Kind nicht bis zum Schluss austragen. Dann haben sie aber doch das Wachstum eingestellt und ich hatte eine Bilderbuchschwangerschaft mit Geburt am errechneten Stichtag - und dann noch an einem Sonntag :-D. Die Probleme mit der GM sind dann auch erst einige Jahre später aufgetreten. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen. Eine OP ist nie ein einfacher Weg und sollte auf jeden Fall gut überlegt sein. Wenn du unsicher bist, musst du mit den Ärzten noch einmal alles genau durchsprechen. Zur Not kannst du noch mit Flügelhemd vom OP-Tisch springen :-D. Ich wünsche dir ebenfalls viel Glück bei deiner Enttscheidung und würde mich freuen, wieder von dir zu hören :)*

LG Petra *:)

a2nte57


birke

Hallo Birke,

vielleicht kann ich Dir ein bißchen helfen. Ich habe 5Jahre mit meiner Entscheidung gewartet. Leider viel zu lange. Ich habe Panik gehabt vor der Narkose und allem was nach der Op. kommen

könnte. Nichts von den Ängsten ist eingetroffen. Weil ich zu lange gewartet habe war es schließlich eine sehr lange (2Std.) und für mich eine sehr anstrengende Op.

Ich habe länger als andere Frauen gebraucht um wieder die "Alte" zu werden. Nach ca. 10 Wochen ging es mir wieder gut. Heute ist die Op. ein großer Gewinn für mich . Keine Müdigkeit, keine Schmerzen keine Blutungen.

Christiane

B^ellaBixonda


Mutmacher!!!

Hallo....,

vielleicht kann ich mit meinem Bericht ein wenig Mut machen!

Meine vaginale GM-Entfernung war am 22.08.2006 in Spinalanästhesie.

Ich bin morgens um 7.00 Uhr in Krankenhaus gegangen und wurde punkt 12.00 Uhr operiert.

Die Op-Vorbereitungen waren sehr human- ich habe keinen Einlauf oder ähnliches bekommen.

Lediglich musste ich am Abend vorher zu Hause zwei Scheidenzäpfchen zu Desinfektion einführen und ab 20.00 Uhr nüchtern bleiben.

Die Stimmung im OP war einfach Klasse, sehr locker und fröhlich. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Auch die Narkose war total ok- für mich war es genau richtig.

Da meine GM am Schluss nicht so richtig raus wollte, habe ich für ganz kurze Zeit , eine Maskenarkose bekommen- max. 2 Minuten, dann war ich wieder live dabei.

Um 13.30Uhr war ich schon wieder auf meinem Zimmer. Und was das Wichtigste ist: Es ging mir ausgesprochen gut!

So ist es auch geblieben- ich hatte bis zum nächsten Morgen eineTamponade- nichts wirklich Schlimmes , nur ein wenig unangenehm- aber wirklich auszuhalten.

Ich wurde nach 3 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen- und hatte weder im KH noch zu Hause Schmerzen oder Blutungen.

Ein wenig Wundfluss habe ich jetzt noch, aber, das ist ja völlig normal und nicht der Rede wert.

Am 8. Tag habe ich schon den Schorf verloren, auch dies ging ohne grosse Probleme oder Blutungen von statten.

Heute ist der 17. Tag nach meiner Op und ich fühle mich wie ein neuer Mensch- kein Bauchweh, keine Blutungen, die ich am Schluss ja jeden 5 Tag hatte.

Ich bin sehr froh, dass ich mich zu der Op entschlossen habe- denn ich merke schon jetzt, dass ich erheblich Lebenqualität gewonnen habe. Mein bzw. unser Leben hatte sich in den letzten 1 1/2 Jahren nur um Blutung ja oder Blutung nein gedreht.

Mir war schon am OP-Tag so, als wenn eine grosse Last von mir genommen war und ich habe mich völlig befreit gefühlt.

Dieses Gefühl hält nach wie vor an. Allein der Gedanke, dass ich mir nie wieder Gedanken machen muss, wie und wo ich Blut auffangen muss- ist doch erhebend.

ok-ich muss sagen, dass ich mich am Ende schon auf die OP gefreut habe, wie ein Kind auf Weihnachten.

Nun ist alles hinter mir und ich kann allen die die OP noch vor sich haben einfach nur Mut machen!!

Natürlich beherzige ich, was ich von allen hier im Forum gehört und gelesen hab: SCHONEN, SCHONEN und nochmals SCHONEN!!

Ich wünsche allen, die ihre OP noch vor sich haben gaaaaaaaaaaaaaaaaaz viel Glück

den anderen wünsche ich gute Beserung und ein sonniges Wochenende

liebe Grüsse

wXeisVsaunxet


@babs2105

Schön das du die OP mitlerweile auch als positiv für dich siehst.

Ich habe im Moment mit der Übelkeit schwer zu kämpfen. Kommt immer so Schubweise, dachte erst ich bekomm ne Grippe aber das schon seit 3 Wochen? Wenn ich es nicht genau wüßte hätte ich gedacht ich bein schwanger.Jetzt wo du das schreibst mit der Übelkeit fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Genau da wo die GM sitzt kommt der Druck her und kommt drauf an wie ich sitze ist es ganz schlimm.

Danke für die erkenntnis und deine aufmunterden Worte für die OP.

w%eisIsaunext


@alle neuen hier

herzlich Willkommen hier im Forum....lest euch durch die vielen Seiten es lohnt sich ....und wenn noch fragen sind .....einfach fragen.....die Operierten wissen schon Bescheid....

Ich kann euch nur sagen das ich mich mit der Entscheidung auch sehr schwer getan habe. Es geht mir heute noch so ich denke einmal gut du hast den termin und gehst da hin dann ist das rum, ich freu mich drauf.....und im nächsten Moment würde ich am liebsten anrufen und den termin absagen.

Aber nein,nein......ich geh da jetz hin.....und dann wird

ALLES BESSER!!!!!!!!!!!!!!!!:)^

B`in?e6x3


Hallo

*:) Schönen guten Abend an alle. Heute wurde aber sehr viel geschrieben. Aber es waren ja überwiegend die Operieten gefragt.

Birke95: Herzlich willkommen und alles Gute für nächste Woche.

Karen:Schön, von dir zu hören und übernimm dich nicht. Unsere Nachbarn fahren heute Nacht los auf eure schöne Insel. Scheint also noch nicht vorbei zu sein. Wenn du doch noch Beschwerden hast, schön langsam.

Babs:Nein, ich habe keine Probleme mit der Seite.

BellaBionda:Dein Bericht ist immer wieder ein Genuß. Wie im Bilderbuch. Schön, dass es auch immer noch alles so gut ist.

Ich bin ganz übel mit meiner Regel dran, laufe nur so dahin, bin aber dankbar, dass ich erst Dienstag wieder arbeiten muß. Wieder mal arbeitstechnisch sauber davongekommen.

Nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende

lg Bine *:)

Iasibxe


Herzlich Willkommen den Neuen hier!!!!

birke95

Ich wünsche Dir für Deine Op alles Gute!@:) :)*

An Deinem Geburtstag nächsten Sonntag ist alles vorbei und dir wird es schon wieder viel besser gehen. :)^

BellaBionda

Das hört sich ja richtig gut an und wird den Anderen hier die Ihre Op noch vor sich haben Mut machen können.

Erhole Dich richtig !!!!:)* :)*

Allen anderen wünsche ich einen Schönen Sonntag!!

LG

Iris

Bla~bs210x5


Hallo

Ich kann wieder med1.Forum "normal" öffnen !

Auch mir geht es jeden Tag besser. Die paar Ziperleien die noch da sind, sind Nichts im Vergleich vor der OP !

Also Mädels, keine Angst vor der OP, es kann nur noch besser werden.

Auch ich hatte große Angst und war unsicher, ob ich es nicht doch noch kurz vor der OP absagen sollte.

Heute bereue ich es nicht das durchgestanden zu haben !!!

Schon der Gedanke, keine Blutungen in Zukunft mehr zu haben und endlich Schmerzfrei zu sein, macht mich mehr als Happy !

Allen die in kürze operiert werden wünsche ich alles Gute und bis bald hier im Forum.

Babs

B0ine6x3


Guten Abend an alle

*:) Hallo! Bei uns war ein bißchen Chaos und so besonders gut gings mir auch nicht. Deshalb bin ich gerade nicht ganz auf dem Laufenden wer genau nächste Woche dran ist.Auf jeden Fall wünsche ich Birke alles Gute und das du deinen Geburtstag nächsten Sonntag schon gut und schmerzfrei genießen kannst (feiern geht wohl eher noch nicht). @:) :)* @:) *:) Ich werde sicher an dich denken.

ich meine sicher, irgendwer ist auch am 14.09. dran, kann es aber im Moment nicht finden. Wer auch immer, auch dir alles, alles Gute. @:) :)* :)^. Ich komme sicher noch drauf, wer es ist. |-o

Babs:Schön, dass es dir wieder gut geht. kämpfe mich gerade durch meine Regel (die Letzte?) und freue mich auch sehr auf die Zeit danach.

Wünsche nun allen einen schönen Abend *:)

lg Bine

laauda


Hallo

Do.!4.09.2006 *:) ja das bin ich . muß ja schon am Mittwoch um 18.00 Uhr dort sein,weiss leider noch nicht wann ich am Do. in den OP geschoben werde,das erfahre ich erst am Mittwoch.Ich hatte eigentlich vor am Mittwoch noch zu arbeiten um mich dann am Nachmittag fertig zu machen,aber viele meiner Bekannten meinten,ich bekomme die AU schon für den Tag der Einweisung, ist das richtig?

lg Lauda

B'inex63


Hallo Lauda

*:) Schön, dass du dich meldest, :-D jetzt weiß ich wenigstens wer das war am 14. 09. Ich meien auch, dass die AU schon für den Tag gilt. Warum willst du dir den Streß auch antun oder möchtest du das gerne zur Ablenkung? In dem Falle wird auch niemand was dagegen haben, wenn du eerst noch arbeitest. Das kannst du dann aj im KH sagen, dass du erst noch arbeiten warst, weil du so spät kommen mußtest. Aber du musst sicher nicht mehr arbeiten.

lg Bine

B8inex63


Fehlerteufel

Oh, sorry, bin mal wieder sehr unkonzentriert und habe viele Fehler drinne.

B\absw2105


lauda

Der Tag der Einweisung ist ein AU-Tag. Versuch gar nicht erst zu arbeiten. Du wirst anderes im Kopf haben, als Dich auf die Arbeit konzentrieren.

Meine Voruntersuchungen fanden am Freitag statt, am Sonntag mußte ich um 17.00 Uhr in der Klinik sein und am Montag Morgen wurde ich operiert.

Ich wurde schon am Freitag krank geschrieben.

Ich war zwar noch in der Arbeit um meine Bücher noch mal in Ordnung zu bringen und meinen Kolleginen noch mal alles zu erklären, was sie beachten müssen in der Zeit, in der ich nicht da bin. Aber "richtig" arbeiten hätte ich nicht können, weil jeder fragte wie es gemacht wird, ob es mir gut geht und ob ich nervös sei...

Also lass die Arbeit, Arbeit sein und bereite Dich langsam auf den Klinikaufenthalt vor. Vorallem gönn' Dir noch etwas Gutes!!!

Alles Liebe

Babs

BAine;6x3


Nachricht

*:) Bin mal gespannt ob wir im Laife dieser Woche was von Ela und Kira hören. Waren ja beide letzte Woche dran. :)*

Man sollte echt die Männer verpflichten mal eine kurze Nachricht reinzustellen, dass alles okay ist. ;-) Na ja die beiden sind ja noch nicht über die Zeit, sodass man sich Sorgen machen müßte. Ich will mal gucken, ob mein Mann sich nicht mal meldet. Hat mir damals bei Moni gut gefallen. :)^

lg Bine

lPaudxa


Danke

Danke für eure Antworten @:) Habe mich heute im Krankenhaus erkundigt und dort meinte man auch ,ich brauche an dem Tag nicht arbeiten,ich soll nur auf der Station bescheid sagen,das ich die Au schon für den Einlieferungstag benötige. Aber arbeitsbewußt wie ich bin ,habe ich meinen Kolleginnen schon gesagt das ich am Mittwoch noch kommen werde >:(

da wird jetzt wohl nichts draus,denn mit jedem Tag der vergeht wird es auch mulmiger in der Magengegend,ich habe noch keine Tasche gepackt und versuche mich irgendwie abzulenken,wahrscheinlich kommt die ganze Aufregung erst am Mittwoch wenn ich ins Auto steige.

Ich melde mich aber am Mittwoch noch einmal bei euch und hoffe das ich dann noch einigermaßen klar denken und schreiben kann ???. lg bis dann Lauda

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH