Gebärmutterentfernung vaginal

sgaiUlo&rwomaxn


hoony, ich habe auch einen Bauchschnitt und meine Op hat eine Stunde gedauert. Ich finde, das ist nicht sehr lang; soll ja auch ordentlich gemacht werden ;-) und ist ja auch keine Blinddarm-OP. Ich glaube, die Zeit kann vorher sowieso nicht genau gesagt werden. Hier waren auch schon Frauen, bei denen die OP mehr als 3 Stunden gedauert hat. Ist eben sehr verschieden. Du wirst ja schön schlafen dabei und dann ist die Zeit ruckizucki vorbei und die OP erledigt. Und wenn deine FÄ dich operiert, hat sie ja sicher schon einiges an Erfahrung. Wenn eine 3/4 Stunde ihr Durchschnittswert ist, alle Achtung :)^. Es ist schon ein großer Vorteil, wenn man weiß, wer einen operiert. Wünsche dir alles Gute für die OP.

Für alle anderen: Ein schönes Wochenende, gute Besserung für die Frischlinge unter den Operierten und ein paar Mutmachsternchen für diejenigen, die es noch vor sich haben :)* :)* :)* :)* :)* :)*,

lG Petra *:)

B[abs2E10x5


hooney-64

3/4 Std. ist doch nicht lange.

Bei mir hat nur die vaginale Entfernung schon über 3/4 Std. gedauert.

Mit allem drum und dran, hat die OP bei mir ca. 11/2Std. gedauert.

Laut der Ärzte :-/

Aber ich denke, es ist doch im grunde egal wie lange es dauert. Du bist so wie so im Land der Träume.

Mach Dir jetzt nichtSorgen wegen der länge der OP. Hauptsache ist doch, daß hinterher alles gut verheilt und Du Deine Beschwerden los bist !

Ein schönes Wo.Ende an alle

Babs

BWabs2U10x5


An Bienes Tochter

Schön, daß Du Dich hier gemeldet hast und Bericht erstattest hast. Dafür Danke @:)

Solltest Du das hier noch lesen, bestelle ihr gaaanz liebe Grüße von mir un drichte ihr aus, daß fast alle Mädels hier an sie dachten !

Lieben Gruß

Babs

K2armxor


@Bienes Tochter

lieben dank das du uns hier kurz berichtet hast. freu mich sehr das bine es gut überstanden hat. freut mich riesig @:) @:) :)^ :)^.

wir haben alle hier mit gefiebert, an sie gedacht und feste daumen gedrückt.

sag ihr ganz liebe grüsse und gute genessung. @:) @:) @:) @:) @:)

:)^

h=oon3y-x64


sailorwoman

ja, da hast du sicher recht. :-|

werd mir jetzt keine gedanken machen, denn wichtig ist nur, dass alles glatt läuft und nachher gut verheilt...und ich bin die Periodenschmerzen los. ;-D

gute nacht an alle und gute besserung denen, die es schon hinter sich haben. :p>

hoony *:) @:)

hloo&n]y-x64


babs2105

naja, werds schon sehen, bin ja eh im land der träume :-/

hab jetzt seit gestern zusätzlich noch schmerzen im bereich der blase, hoffe nur,dass es keine blasenentzündung ist und sich am ende der op termin verschiebt, jetzt, wo ich mich drauf eingerichtet hab und schon arbeitsmässig alles organisiert ist. ???

wie gehts dir denn eigentlich?Bist du wieder richtig fit?meine gelesen zu haben, dass du bis zum 01.10.krank geschrieben bist.wirst du also montag wieder arbeiten gehn??

lieben gruß, *:) @:) *:)

hoony

c0any


Tochter von Bine 63

Toll,dass Du eine Nachricht geschrieben hast.Schönen Dank dafür.Wir haben viel an Deine Ma gedacht!

Viele liebe Grüsse und gute Besserung!@:) @:) @:)

w~eissaPunext


Hallo

Da muß ich auch mal sagen das mein FA mich auch selbst operiert.

Ich kann es mir anderst gar nicht vorstellen das mich irgendwer operieren würde den ich gar nicht kenne!

Liebe Grüße

K^axot


Hallo an alle, die mich noch kennen!

wollte euch nur kurz mitteilen, dass ein jahr nach meiner Koni und 10 monate nach meiner GB-entfernung (vaginal) mein abstrich ok ist und der HPV sich auch verdünnisiert hat!!! ich bin glücklich!!!!!

kleiner mutmacher für alle, die sich zwecks carcinoma in situ die GB entfernen lassen!

ganz liebe grüße von

karen *:) *:)

wXeissa;unket


kaot

Hallo Karen!

Mensch das ist ja ne tolle Nachricht!

Schön das du dich mal wieder hier meldest!

Wünsch dir Alles Gute weiterhin!

Gruß Linda

M6axix69


An alle "Alten und Neuen" @:)

Ich möchte Euch ein Lebenszeichen senden und freue mich rießig wenn ich von Petra, Stapsi, Isibe und allen "virtuellen" Freundinnen lese.

So ganz langweilig war es bei mir seit meiner GM-Entfernung mit Bauchschnitt am 1.6. noch nicht. (Ich habe heute Jubiläum!!!)

Die OP ist gut verlaufen und gut verheilt; leider sind wieder Verwachsungen da - dieser OP-Grund ist also definitv keiner gewesen, denn ich spüre sie jetzt stärker als vorher. Trotzdem werde ich keine Bauchspiegelung zur neuen Entfernung machen lassen, ich will - wie in den Jahren zuvor - damit leben. (Sie kommen ja doch wieder, und wer weiß, wie dann).

Da wir vor einem Monat umgezogen sind, habe ich den Arzt gewechselt - als ich nach dem Umzug sehr starke Schmerzen im Unterleib hatte. Und dann hat es mich umgeworfen; sagt der Arzt doch, meine Gebärmutter wäre noch erhalten!

Ich dachte, sowas passiert doch nicht wirklich, das träumt man nur! Er hat mich behandelt, wie eine Idiotin! "Wissen Sie, ich sehe die Narbe schon, aber man kann auch ein Myom wegmachen ohne die GM zu entfernen. Manchmal drücken sich die Ärzte auch etwas unglücklich aus und die Patienten verstehen das dann falsch..."

Er hat mir stolz die Ultraschallaufnahme meiner Gebärmutter geschenkt. Voller Wut habe ich mir sofort von meinem Hausarzt den OP-Bericht in seine Praxis faxen lassen, da wusste er dann auch nicht mehr was los war.

Einen Tag später hatte ich einen Brief von meiner Krankenkasse von der Abteilung für "ärztliche Kunstfehler". (x - Formulare zum Ausfüllen für den MDK)

Nach vielen Tränen (und ich bin bei Gott keine Heulsuse) bin ich zu meinem OP-Arzt gefahren, der im Urlaub war, und somit wurde ich vom Vertretungsarzt, also dem 3. Arzt untersucht.

Diese Untersuchung war oberfies; anal, vaginal und Ultraschall.

Er meint, im OP-Bericht steht eindeutig, dass die GM soweit abgetragen wurde, wie es die Verwachsungen zugelassen haben. Als die Gefahr der Verletzung von Blase und Darm zu groß war, hat der Arzt aufgehört, sodass der Stumpf halt größer wäre, als üblich.

(Ist übrigens ein komisches Gefühl; auch wenn es vollkommen korrekt ist, wenn Jemand von Deinem Stumpf spricht :-(

)

Mit dieser Erklärung habe ich mich jetzt abgefunden. Schade nur, dass mein Arzt mir das nicht vorher erklärt hat, es hätte mir ein paar "Verschwörungstheorien" erspart.

Im Sommer waren wir 14 Tage auf Kreta, da habe ich mir leider einen fürchterlichen Pilz - ihr wisst schon wo - zugezogen. Die griechische, liebe Ärztin meinte, das käme auch von der OP, wegen der allgemeinen Schwächung und dem Penicillin, naja, auch das habe ich überstanden. (auch wenn man dazu nun wirklich nicht in den Urlaub fliegen muss :-/)

Wie sich die "Alten" sicher noch erinnern, habe ich meinen Arbeitsplatz gekündigt. Das habe ich noch nicht bereut, aber da ich noch keinen neuen Job habe, geht es mir insgesamt noch nicht wirklich gut.

Ich hoffe, mein Leben kommt bald wieder in feste bzw. eingefahrene Gleise.

Worüber ich mich wirklich freue ist, dass ich meine schmerzhafte Periode nicht mehr habe.

Ich habe - und das jetzt zum Mutmachen - nach 4 Monaten nach der OP noch kein PMS bemerkt. Da ich vor der OP Dauerblutungen hatte, habe ich keine Ahnung, wann mein Regeltermin ist, und ich habe es bisher wirklich noch nicht bemerkt. (Jetzt sagt aber nicht, weil ich dauernd durchhänge - nö nö!!! ;-) ;-)

Falls eine von Euch Fragen hat, betr. OP mit Bauchschnitt, Verwachsungen oder so - jederzeit gern!

Viele liebe Grüße an Alle - ganz Spezielle aber an tinasanme; falls Du es liest - ich fühle mich Dir sehr sehr nah und ich hoffe, es geht Dir inzwischen deutlich besser!!!

@:)

c;axny


Hallo Kaot

Ich freue mich so für Dich!Das macht mir alles ein bisschen Mut!

Wünsche Dir auch weiterhin alles Gute.

Mein Countdown läuft,noch 4 1/2 Wochen!Bin bei meiner Entscheidung geblieben.

Viele liebe Grüsse :)*

IVn^selxfan


Klasse Maxi

Toll das Du dich mal wieder meldest.Hab schon oft überlegt, wie es Dir wohl geht.Hast ja nen Horrortrip hinter Dir.

Ich wünsche Dir für die Zukunft alles gute und hoffentlich bekommst Du bald wieder Arbeit.

LG Karen

M&axti69


Liebe Karen,

herzlichen Dank für Deine Wünsche, ich hoffe, Du fühlst Dich auch gut und genießt jetzt die ruhigeren Inseltage!

Achja, und wenn ich hier keinen Job finde, komme ich zu Dir und pack' dem Exkanzler seine Brötchen in die Tüte, nachdem Du ihn abkassiert hast. :-)

Einen schönen Sonntag für Dich! *umärmel*

t=oday1x00


hey maxi

ja mann meint manchmal die ärzte machen was sie wollen,wie du habe ich auch nicht gerade alles pervekt op,wie tupfer vergessen war nach 5std op zuhause und habe nach drei wochen auch noch leichte blutungen wo ich hoffe das es normal ist.es sticht mal dort und mal da aber viele sagen ja es dauert eine weile ,soweit fit bin ich auch aber die ärzte können mit einen machen was sie wollen ,bei mie fing auch der darm an bluten weil die gm.fest gewachsen war ,es war nicht wie bei dir meine gm ist weg,aber die blutungenzwischen durch machen ein doch noch angst ist aber nicht viel wünsche alle gute besserung *:) {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH