Gebärmutterentfernung vaginal

wxomaxn46


Ihr seit so mitfühlend. DANKE! Das tut richtig gut.

So Stück für Stück kämpfe ich mich wieder nach oben.

marie-jana, das Nahrungsergänzungsmittel heißt "Neukönigsförder Mineraltabletten", hat man mir halt im KH empfohlen. Da ist alles drinnen. Hoffe ich bekomme nicht wieder irgendwelche Probleme damit. Das mit dem Symbioflor 1 werde ich auch mal im Hinterkopf behalten. Mein Darm macht mir schon noch Kummer. Habe mir heute auch mal diese Joghurts von meinem Mann besorgen lassen. Man klammert sich ja an jeden Strohhalm :-)

Die Temperatur ist denke ich wieder ok. Nehme zwar noch Schmerzmittel, die die Temperatur wohl auch etwas senken, aber fühle mich insgesamt so langsam besser.

w,omaVn46


Bine63

noch schnell zu deiner Frage.

Ich bin Dienstags (31.10) operiert worden und diese Woche Mittwoch (8.11.) nach Hause. Probleme wegen dem Termin gabs bei mir nicht, lief alles nach Plan.

Skheras75


woman

Du arme :-( Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld für eine baldige Besserung :)* :)* :)* :)* :)* :)* Dein Darm wird sich hoffentlich auch bald wieder normalisieren. Nach dem Leidensweg den du schon hinter dir hast kann es ja nur noch besser werden :)^ Ruh dich jetzt erst einmal aus und freue dich schon mal auf eine schmerzfreie Zeit danach.

Liebe Grüße

Shera

*:)

m`a,rie-Pjxana


Shera

ich würde meinem Umfeld erst mal erzählen, was das für eine schwere Operation ist. Wie weissaunet schon mehrmals schrieb: Früher mussten die Frauen mit so etwas 3 Wochen im KH liegen.

Ohne die Leistung und die Enbehrungen Deiner Schwiegermama in der Vergangenheit schmälern zu wollen - das ist Ihr und offensichtlich Deinem Mann nicht so recht klar.

Was ist denn mit Deinem Mann - hält der sich aus der Familienarbeit raus, weil - über ihn schreibst Du gar nicht ?! Dann würde ich zur Not auch ein bisschen flunkern : Der Arzt hat mir ausdrücklich verboten, so und so lange Auto zu fahren, zu heben usw..

Ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Als mein Kleiner kurz vor seinem 4. Geburtstag und mein Großer in der 1. Klasse war, starb meine Mutter mit 53 Jahren an Brustkrebs. Mein Vater war völlig hilflos, so dass ich mich außer um meine Familie auch noch um ihn kümmern durfte. Gott Sei Dank lernte er nach einem Jahr eine neue Frau kennen. Die ist mittlerweile auch verstorben, aber mein Vater lebt wieder in einer Beziehung. Ich bin froh und glücklich darüber, dass die beiden im Großen und Ganzen gesund sind und freue mich über jeden Tag, den sie gemeinsam verleben. In seinem Leben mit den neuen Frauen war aber für uns und seine Enkelkinder nie viel Platz. Das hat mir oft sehr weh getan.

Meine Schwiegermutter war Jahrgang 1921, also in der Relation zu mir und den Enkelkindern schon ziemlich alt. Einen Schwiegervater gab es nie. Und das war sie nicht nur an Jahren, sondern auch mental und körperlich. Sie hatte selbst mit vielen Krankheiten zu kämpfen und war nie richtig Oma für meine Kinder oder Ansprechpartner für uns. So war unsere kleine Familie immer auf sich gestellt. Ich finde es für meine Kinder auch so unendlich traurig, dass sie ohne Großeltern aufwachsen mussten. Großeltern sind soo wichtig. Ich selbst hatte so liebe ! Wäre meine Mutter nicht gestorben, wäre unser Familienleben auch ganz anders verlaufen. Sie war eine Vollblutmutter und Oma.

Das kostet natürlich viel Kraft, alles allein regeln zu müssen. Deshalb ist es wichtig, sich ein Netzwerk aufzubauen - Freunde, nette Bekannte. Viele Bekanntschaften haben sich bei uns über die Kinder ergeben.

Und zu einer Haushaltshilfe: Vielleicht kriegst Du Deine Schwiegermutter ja an der Ehre gepackt, indem Du äußerst, Du selbst kannst und darfst nicht viel machen, dann muss wohl eine Haushaltshilfe beantragt werden.

Und wenn Du keinen findest, der Dich unterstützt - warum denn nicht doch die Haushaltshilfe ?? Die guckt schon nicht in alle Schränke. Und normaler Schmutz fällt doch überall an, das braucht Dir doch nicht peinlich sein. Ich würde mich über eine freuen, kriege aber keine mehr, meine Kinder sind groß.

LG *:)

coanty


Hallo ihr Lieben...Cany is back!!!

Dies ist meine erste Amtshandlung zu Hause!!!!Denke an euch...Möchte mich nur schnell zurückmelden!*:) War 8 Tage im KH.Soweit alles ok.OP-Bericht folgt später!

Viele liebe Grüsse

Mooni %Hirsch


Cany

Schön das Du alles so gut überstanden hast !

Nun laß' Dich mal schön verwöhnen und mach' nicht zuviel !

Bis bald

Moni

zLuckeyrsch}neckex44


Hallo Cany,

schön, dass du wieder da bist, schon dich!

Bin auf deinen Bericht gespannt, denn bald bin ich dran!:-(

zHuckers:chneckxe44


Die aktuellsten Termine

Zuckerschnecke: 14.11. Untersuchung, Termin spätestens 20.11.

Levioja: 20.11.

Shera75: 22.11.

marie-jana: 23.11.

Candy61: Bericht von Tochter Theresa schon da

Noch keine Rückmeldung: CC61, Sirode, Hexe

Cany: ist wieder da, Bericht folgt.

S.heraj75


marie-jana

Klar ist mein Mann auch noch da. In der Zeit wo ich im KKH bin wird er auch ausnahmsweise Halbtags-Arbeiten (wegen der Kinder). Aber danach, sobald ich wieder draußen bin, muss er wieder Ganztags-Arbeiten. Urlaub hat er schon für Weihnachten eingetragen und deswegen kann er nach meiner KKH-Entlassung keinen nehmen. Ich denke schon das er mir helfen wird, wo ich halbtags gearbeitet habe, saugte er schon mal am Wochenende. Das Geschirr spült er auch. Nur leider ist mein Mann so ein Typ-Mann, wenn man ihm was sagt: meint er ja gleich und dann kann man warten oder ich muss ihn nerven. Da er die ganze Woche immer arbeiten muss, bleibt für diese Erledigungen auch nur das Wochenende. Also bin ich tagsüber mit meinen Kindern alleine und Kleinigkeiten werden hoffentlich drinnen sein. (Ich weiss, nichts schweres Heben, schonen<--das habe ich auf jeden Fall vor).

Eine Haushaltshilfe will ich aus folgenden Grunde nicht. Für eine Haushaltshilfe müsste ich laut Krankenkasse 5-10 Euro pro Tag selbst dazu zahlen (Habe mich schon erkundigt) und selbst wenn mein Mann unbezahlten Urlaub nehmen würde, bekommt man nicht das volle Gehalt sondern nur einen Teil davon. Leider wird mir das zu Teuer da man ja schon 10 Euro pro Tag im KKH zahlen muss und ich z.Zt.nicht berufstätig bin.

cany*:) schön das du wieder da bist und alles überstanden hast, bin schon sehr gespannt auf deinen Bericht. Aber jetzt erhole dich erst einmal schön @:)

Liebe Grüße Shera

m8arieA-jaxna


Hallo Cany *:)

Willkommen zurück ! Schön, dass Du es (hoffentlich) gut überstanden hast.

Ich freue mich auf Deinen Bericht !:)* :)* @:) @:)

Viele Grüße

w{eisesau%next


woman46

Mensch du arme....da hast du ja ganz schön was mitgemacht!

Dann schone dich gut, damit du jezt schnell wieder auf die Beine kommst! Zum Außfluß kann ich sagen anfangs so bis zu 2 wochen nach der OP hatte ich ganz leichte Blutungen und ab dann wurde es immer mehr Ausfluß (Stinkend) aber nicht mehr rot. Am Montag ist meine OP 3 Wochen her!

akascha6

In der Schangerschaft mußte ich auch Eisentabletten ein nehmen auf nüchternen Magen. Kaum hatte ich sie unten kamen sie auch wieder raus. Dann durfte ich sie ja nach dem Essen nehmen! Mein Problem war das der Stuhlgang recht hart wurde und ich gar nicht mehr zu Toilette konnte. Deshalb könnten deine Darmprobleme, die e jeder hier mehr oder weinger hat, durch das Eisen noch schlimmer sein!

marie-jana

Meine Temperatur war an den ersten beiden Tagen nach der OP auch erhöht meistens so auf bischen über 38, aber die Schwestern haben gesagt die ersten Tage dürfte das auch sein weil der Körper gegen die Wunden kämpft.

Zu deinem Vater, das ist ja nicht schön , erst kümmerst du dich um ihn und dann hat er keine Zeit mehr für euch :°_

marie jana und Shera75

Also ich habe auch seit ich wieder zu Hause bin, morgens Frühstück gemacht und auch Mittagessen gekocht. Und auch hier und da was weggeräumt. Zwischendurch halt immer wieder schön geruht. Geputzt hat mir meine Schwiegermama und Wäsche mach ich in in die Waschmaschine und meine Mutter hängt sie auf und bügelt sie. Ich habe auch schon welche aufgehangen, habe halt immer nur ein paar Teile mit in Keller genommen und aufgehangen und war dann halt länger unterwegs aber das ging auch, hatte ja sonst nix zu tun ;-) Oder habe mir den Korb von meinem Mann in den Keller bringen lassen. Macht Euch nicht so verrückt das schafft Ihr schon!

cany

@:) *:) @:) *:) *:)

Hallo schön von dir zu hören! Wir sind gespannt auf deinen Bericht!

Aber laß dir Zeit und schone dich gut!

Viele Grüße

wPeis`samuxnet


zuckerschnecke

Danke für die aktuellen Termine!

Bsinex63


Hallo zusammen.

*:)Shera,mit der Zuzahlung hast du leider Recht. Für die 2 Wochen wurden meinem MAnn ca. 7o Euro vom Lohn abgezogen. Da ich aber KH-Tagegeldversicherung hatte, war es uns egal. Die hat das, die 10 Euro pfo TAg und auch die täglichen Spritkosten abgedeckt. Aber du muß trotzdem unbedingt sehen, dass du Ding umverteilst. So wie du dir das vorstellst wird das nicht klappen. Das tückische an unserer OP ist ja, das man sich oftmals gar nicht so schlecht fühlt und meint, es klappt ja doch alles ganz gut. Und leider zeigen sich die Spätfolgen dann erst sehr viel später durch eine Blasensenkung. Wohl dem der direkt merkt, das war zu viel und wieder aiuf dem Sofa landet. Bitte hab das immer im Hinterstübchen. Der Gadanke läßt mich vieles nicht tun, von dem ich denke, ich könnte es. (Wäschkorb tragen). Ich hab zu viel Angst später mit der Blase Probleme zu haben.

Stapsi kann ein Lied davon singen. Sie hatte seinerzeit wegen der Landwirtschaft auch nicht die nötige Zeit sich zu schonen. Vielleicht meldet sie sich ja auch noch mal um unsere "Überfleißigen " zu warnen. Ich weiß, es ist so schwer nicht zu tun was man meint tun zu können.

Cany:Ich freue mich sehr, dass du zurück bist. Gute Besserung, ruh dich aus und wenn du dich bereit dafür fühlst, freue ich mich auf deinen Bericht. :)^ @:)

marie-jana:Ich kann deien Bedenken gut nachvollziehen, weil ich auch eine Antibiothika- Überempfindlichkeit habe. Meist reicht es aus zeitgleich entsprechede Magentrofen zu nehmen, aber ich bin auch schon mit einer schweren Darmerkrankung für längere Zeit im KH gelandet. Da ging gar nichts mehr und statt Durchfall nur noch blutiger Schleim. Du mußt ja vorher einen Fragebogen ausfüllen, indem du nicht nur Allergien sondern auch Überempfindlichkeiten angeben mußt. Bei mir wurde es so gehandhabt, dass ich Vor der OP im Vorbereitungsraum schon einen kleien Tropf mit Anitbiothika gekriegt habe, damit gar keine Infektion entsteht. Direkt darauf noch einen kleinen Tropf mit einem Mittel gegen Antib.- Unverträglichkeiten. Außerdem habe ich, als die Kanüle in der HAnd war nochein Mittel bekommen gegen Übelkeit nach der OP. Dieses Mittel gegen Unverträglichkeiten wurde in jedem FAll eingesetzt, auch wenn dieses Antib. nicht das war, wo ich so schlimm drauf reagiert habe. Vorsichtsmaßnahme. Wenn soetwas bekannt ist, werden auch entsprechende Maßnahmen ergriffen.

Wegen der Verdauung. Wenn du Lactulose nicht verträgst, ist mein Tipp, gaaaaanz viel Trinken (Tee) und jeden Tag Pflaumensaft. Gabs bei uns im KH jeden morgen beim Wecken. Dann wirkt er am Besten. Zu Hause hab ich aber mehr davon getrunken als ein Glas.

Und natürlich wie schon gesagt wurde probiotischer Joghurt (Activia o.ä.) aktiviert die Darmflora. Und wenn du häufig unter Magen-Darm-Infektionen leidest, hat das aber nicht mit den Hier häufig beschriebenen Problemen zu tun. Das ist ganz unabhängig davon und handelt sich ja um Blähnungen und Verstopfung. Das kann dich genauso oder auch gar nicht treffen wie alle anderen. Hoffentlich gar nicht. ;-) :)^

So, das war jetzt lang, war mir aber gerade wichtig, weil diese Darmgeschichte und das Antibiothika auch bei mir zutraf. Wichtig ist nur, dass du alles erwähnst und am besten machst du dir zu HAuse eine Liste mit wichtigen Sachen wie Unverträglichkeiten. Schnell hat man das eine erzählt und in der Aufregung dann das nächste vergessen.

Ich wünsche allen hier alles Gute und liebe Grüße

Bine

wWoman4\6


Cany

Welcome back!! Schön dass du wieder da bist!!

Hörst dich ja schon recht flott an :-)

Also zu der Antibiotika-Geschichte kann ich noch sagen, dass ich vorher nie Probleme hatte damit. Kein Durchfall - nix! War vorher generell kaum irgendwie krank, hatte anscheinend ein richtig gutes Immunsystem. Und wenn mal Antibiotoka nötig war, dann hat das meist nach Einnahme von 1-2 Tabletten schon angeschlagen (habs natürlich immer fertig genommen, wie sich das gehört :-)

Allerdings können die Darmprobleme ja auch vom Eisen kommen. Werd das wohl nie wirklich erfahren.

tNoday1/00


hallo

mit den lieben eltern ist es immer so eine sache,da kann ich auch ein lied singen waren meist immer für meine schwester da die immer krank war und die kinder waren auch immer besser ,darum will ich heut keine hilfe mehr,da musst du dein mann um hilfe bitten,glaube geht alles und nachher kann man ja wieder los legen.ist ja nicht das man ewig invalide ist ;-),woman gut das es mit den fieber besser wird bald ist der rest auch dran ,dann haben es alle fast geschafft *:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH