Gebärmutterentfernung vaginal

w3oman4x6


Werd mir mal eure Tipps zu Herzen nehmen. Ist halt irgendwie komisch, das Gefühl auf die Toilette zu müssen ist schon da. Aber irgendwie ist da ein Darmabschnitt, der das nicht durchlassen will. So kommt mir das halt vor. Aber ich habe heute eh nen Schei...tag, die Blase brennt auch nach dem Wasserlassen, obwohl ich wirklich viel trinke. Kann nur noch besser werden.

B~in^e6x3


woman

*:) wenn es nicht besser wird, mußt du dich morgen mal beim ok melden. Gerade wegen der Blase auch. :)*

Fmin6allxy


Niele

danke für die Infos, werde mal sehen ob sich bei mir Fadenmäßig da was tut.

Biene Kerzen brennen bei mir seit ein paar Tagen jeden Abend, dazu einen schönen Tee.... ja so kann man dem Novembergrau ein bissl entfliehen.....

woman geduld......... das wird schon @:)

schönen Sonntagabend allen

cLolxlo


Hallo zusammen,

gegen Blähungen hat mir Handauflegen auf den Bauch von meinem Mann geholfen.

Habe noch eine Frage, meine OP war vor 2,5 Wochen. Seit 2 Tagen nehme ich kein Arnika mehr und habe seit 2 Tagen auch wieder

Ausfluß mit etwas Blut. Zufall oder durch absetzen von Arnika??

Gruß collo

SGheraZ7x5


marie-jana

Das mit deiner Mutter tut mir unendlich leid :°( Stimmt du hattest mir dazu schon mal was dazu geschrieben. Sorry, dass ich nicht mehr daran gedacht habe. Das mit deinem Vater ist echt schade. Sein neues Glück sei ihm gegönnt, aber dass er euch da nicht mit einbezieht finde ich nicht in Ordnung. Schließlich habt ihr ihm in der Not auch beigestanden.

Was du z.Zt. machst kommt mir sehr bekannt vor. Betten waren bei mir letzte Woche dran und die Fenster auch ;-D Allerdings habe ich auch noch so viel vor und weiss noch nicht einmal ob ich das alles in einer Woche hinbekomme.

Von Tag zu Tag werde ich immer aufgeregter, vor allem weil ich so eine tolle Schwiegermutter habe die letztens meinte: Um gottes Willen wenn dir was passiert steht dein Mann mit den Kindern alleine da!!! :-o Wenn man so etwas hört bekommt man natürlich erst recht ANGST :°( Natürlich kann ich sie da auch verstehen, aber in dem Moment zieht das einem fast die Schuhe aus. Fand die Aussage nicht gerade aufbauend. Ich glaube sowieso, dass mein Puls momentan auf Hochtouren läuft. Vor allem wenn ich daran denke: Nur noch 1 1/2 Wochen !!! Puh, schwitz !!!

Liebe Grüße

Shera

*:)

m"ariZe-jJanxa


Shera

Ja, die Schwiegermütter ! Meine ist jetzt seit 2 Jahren tot. Zu ihren Lebzeiten war es auch nicht immer einfach, ich könnte so einige Anekdoten zum Besten geben. Aber: Es soll ja auch nette geben !

Immer dran denken: Sie haben den Mann geboren, den wir lieben. Und dafür sind wir Ihnen dankbar - oder ? ;-D ;-D ;-D

Dann bauen wir uns eben gegenseitig auf

:)^ :)^ :)^

Gute Nacht an ALLE !

LQeviuojxa


Guten Morgen Ihr Süßen,

habe leider nicht so viel Zeit mich zu melden, aber ein zwei Mal die Woche klappts dann schon. Ich wollte jetzt doch noch mal zu der Zeit danach ein bissel was fragen. Kann man denn so richtig gar nichts machen? Ich lebe allein, das heißt, es wird wohl ab und zu jemand mich besuchen kommen und mir was zu essen vorbei bringen aber ansonsten bin ich auf mich gestellt. Habe gehofft, ich könnte mir wenigstens ein Kleinigkeit köcheln, Süppchen oder Nudels. Geht das oder komme ich zwei Wochen lang gar nicht aus dem Bett? So ein bissel was muss ich halt schon selber machen, Kaffee kochen oder Tee und eben mein Essen richten. Schon ein komisches Gefühl, wenn ich dran denke, dass ich ganz alleine bin. Was, wenn ich in meiner Wohnung zusammenklappe?

Ich kann sagen, ich war bis gestern felsenfest davon überzeugt, dass ich gar nicht mehr operiert werden will. Am Wocheende haben sich meine Tage angekündigt, Stimmungsschwankungen, Schwindel, ansonsten o.k. Heute morgen bin ich dann um halb fünf schweiß gebadet aufgewacht und meine Migräne hat sich angekündigt. Zum Entspannen erst mal in die Badewanne, was leider selten hilft. Jetzt sitz ich hier und denke, scheiße, es reicht wirklich. Wieviel Jahre soll denn das noch gehen? Alle drei Wochen Periode und das ganze drumrum. Dreht sich eigentlich alles nur noch darum? Und ich bin jetzt wieder überzeugt, ich machs. Egal wie, es geht vorbei. Es hat auch recht viel "noch-nicht-so-lange-Operierte" hier. Sorry, dass ich Euch nicht alle mit Namen anreden kann, das liegt daran, dass ich so selten an den Computer komme. Was ich aber so höre ist halb so wild, hoffe ich. Was denkt Ihr, bin ich an Weihnachten so weit auf den Beinen, dass ich über die Feiertage mit zu meinem Freund und seiner Familie fahren kann? Bis dahin sinds über 4 Wochen. Möchte nicht hier rumliegen müssen. Das mit dem Abnehmen hört sich gut an. Ein paar Kilo weniger schaden nicht, zumal ich ja dann nicht mehr rauchen möchte, was momentan unvorstellbar ist. Vor lauter Nervosität rauche ich grade anderthalb Schachteln am Tag.

*:) Niele: Heißt dass, ich darf 3 Monate gar nichts machen? Mein Freund wohnt ein paar KM weg im Pfälzer Wald und wir gehen wocheends immer wandern, allerdings gehts da immer irgendwie bergauf? Was denkst Du, wann ich da wieder mit kann?

;-D Shera75: VEGISS DIE SCHWIEGERMUTTER! Wenn das ihre einzigste Sorge ist. Ich glaub, das würd ich kurzzeitig ausrasten bei so einer Aussage. ES GEHT HIER UM DICH! Und Dir wirds danach besser gehen, wie allen hier.

So, ich kämpfe mich jetzt mit Migräne zur Arbeit und bete, dass der Tag ganz schnell vorbei geht.

LXo!ewxe9


Hallo Levioja

@Levioja- du bist ja eine echte Frühaufsteherin...Ich bin vor drei Wochen per Bauchschnitt operiert worden und habe gestern meinen ersten Ausflug gemacht, was auch ganz gut ging. Ich bin allerdings noch nicht selber Auto gefahren und habe mich bei unseren Freunden auch immer mal wieder aufs Sofa gesetzt. Also ich denke Weihnachten dürfte es bei dir kein Problem sein - falls du keinen Bauchschnitt bekommst, dann bist du soundso schneller wieder auf den Beinen.Als ich nach 10 Tagen aus dem Krankenhaus kam, konnte ich mir auch Kleinigkeiten zubereiten und nach 4 Tagen habe ich sogar kleine Menüs gekocht. Praktisch fand ich auch Tiefkühlkost oder den Pizzabestellservice. Umklappen kannst du nur bei niedrigen Blutdruck- also immer tief durchatmen-langsam aufstehen und ich hatte am Anfang oft das Telefon beim duschen o.ä. dabei, das gab mir immer etwas Sicherheit. Viele haben aber gar keine Probleme mit dem Kreislauf.Du schaffst es auf auf jeden Fall- alles halb so schlimm wie man es sich vorstellt.

Lioew e9


An alle Bauchschnittoperierten

Habe immer noch diesen blöden Wulst oberhalb meiner Narbe (jetzt 3 Wochen her). Wie sieht es bei euch aus? Die Narbe ist ein roter dünner Strich.Verändert sich die Narbe eigentlich nochmal, wenn sich die Fäden auflösen? Ich habe mir jetzt von Wala das Narbengel geholt. Habt ihr besonders gute Erfahrungen mit Öl o.ä. gemacht? Bin jedenfalls momentan besonders mit dem blöden Wulst unzufrieden.

L0oeBwei9


Woman 46

Ich war ja wegen Verdauungsproblemen noch einmal zurück im Krankenhaus, von daher kann ich deine Beschwerden sehr gut verstehen. Ich nehme seitdem jeden Tag einen Beutel Flohsamen (Mucofalk) und habe keine Probleme mehr. Angeblich helfen auch Lebkuchenherzen (?). Mir schmecken sie jedenfalls und hoffe, dass ich somit auch die 5 Kilo, die ich abgenommen habe langsam wieder drauf bekomme.

a>nkawWa


An alle Bauchschnittler

Bin neu bei euren Beiträgen *:).

Sind alle recht hilfreich.Hatte schon vor meiner OP (2.11.) viel gelesen.Mich würde bloß mal interessieren wie lange ihr krankgeschrieben seid. Im KH sagte man mir etwas von 8Wochen.

Liebe Grüße und gute Besserung an alle

zXuckersschnejckpe44


Woman

möge es mit deinen Bauchkrämpfen bald besser werden :)*

[b]CC61[/]

Schön, dass Du wieder da bist. :)*

zDuckerBschneCckex44


Hier noch einmal von mir die aktuellsten Termine

Zuckerschnecke: 14.11. Untersuchung, Termin spätestens 20.11.

trage ihn morgen noch ein

Levioja: 20.11.

Shera75: 22.11.

marie-jana: 23.11.

regenwolke 7: 29.11. Untersuchung

Noch keine Rückmeldung: Hexe

wXeiss7auMnet


zuckerschnecke

Na da wirst du ja morgen deinen Termin erfahren!

Danke nochmal für die aktuellen TErmine

collo

Arnika ist wundheilung und Schmerzstiller in einem.

Ich denke du hast vielleicht auch zu viel gemacht. Das Arnika hat

schon seine Wirkung auf den Wundfluß. Ich nehme es auch immer noch(nur nicht mehr so regelmäßig, heute ist es bei mir 3 Wochen her) Probier es aus nimm es wieder und seh ob es besser wird.

Kann auch sein das bei dir schon anfangen sich die Fäden zu lösen.

Levioja

Kleinigkeiten kochen wirst du schon können, habe ich auch gemacht. Und wenn du keine Kreislaugprobelem hast fällst du auch nicht um. Ich denke du kommst schon klar!

ankawe

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Csandgy61


Ich bin wieder da @:) @:)

Hallo ich bin zurück,

mein Bericht von meiner OP.

Ich ging am 06.11.06 ins Krankenhaus wurde dann Untersucht, Blutabnahme dann stellte sich heraus das ich am linken Eierstock eine Zyste habe und evtl. der Eierstock auch entfernt werden müsse. Ich bekam am Montag keine Essen mehr, aber dafür am Abend dann eine Schlaftablette die mich aber alle Std. aus dem Schlaf Reiste warum weiß ich auch nicht.

Am Dienstag den 07.11.06 ging es dann um 8.00 Uhr ins OP. Ohne LMAA ich war so Nervös das ich am ganzen Körper zitterte und dann in der Schleuse zum weinen anfing die Narkoseärztin sagte nur das haben wir gleich setzte die Spritze und noch in der Schleuse und ich war im Land der Träume, um 13 Uhr wachte ich auf in der Wachstation und ich war so glücklich endlich alles überstanden zu haben um ca. 15 Uhr war ich dann auf meinen Zimmer wo ich Katheter, Tropf und so ein ding wo schmerzmittel mir in den Körper pumpte, der schmerz hielt sich bei mir in grenzen ich schlief fast den ganzen Tag und bekam 6 Liter Infusion bis zum Mittwoch, an diesen Morgen ging es mir schon sehr gut mir wurde Katheter, Tamponade entfernt tut nicht weh und ab da ging es mir gut bis auf bisschen Bauchschmerzen und Blähungen ging auch dann ganz alleine zum Duschen und schlief auch immer wieder mal eine runde. Donnerstag bekam ich das erste mal was zum essen Ko..z war das grausames essen, probierte dann Abends mal meine erste Zigarette oh man hat es mich gedreht habe sich nach zwei zügen wieder aus gemacht. Am Freitag habe ich mich entlassen weil ich es nicht mehr aushielt es kümmerte sich auch so keiner von Personal um mich bis auf guten Morgen und gute Nacht und die Trummhosespritze und da bin ich zuhause besser aufgehoben. Bin auch sehr zufrieden habe ein bisschen Nachblutungen reicht aber eine Slipeinlage und zwicken im Bauch ansonsten geht es mir gut, muss noch einen Termin bei meiner Frauenärztin machen um die letzte Untersuchung zu machen, aber dann hoffe ich das alles vorbei ist.

Danke allen für die Genesungswünsche die sie mir ins Forum schrieben meine Tochter hat es mir ausgerichtet.

Und an alle die es vor sich haben, habt keine Angst es ist nicht schlimm, ich hatte auch riesige angst, denkt daran das ihr evtl. Jahrelang Blutungen und schmerzen hattet und das ist dann endlich vorbei.

Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH