Gebärmutterentfernung vaginal

bDeRtityxh


TinZi

das ist aber ungewöhnlich, ich wurde operiert als ich die Regel hatte und hier im Forum auch noch jemand hab den namen nicht mehr im kopf weiss nur noch das es schwere blutungen waren und trotzdem operiert wurde. dürfte kein hindernis sein.

w,eirssaxunet


marie-jana

Klar ich bleibe euch schon noch erhalten!

Nur nicht mehr so aktiv!

Ich hatte heute ein Vorstelungsgesräch :-)

Und es hat geklappt :)^

Ich gehe am Freitag wieder arbeiten!

Hatte ja meinen Job gekündigt, wegen mehreren Vorfällen dort!

Ja ich fange nun freitag wieder an erst mal für Dezember und Januar als 400 Euro Kraft und ab Februar 2007 dann als Teilzeitkraft!

Oh ich bin so Happy und das 2 Km vom Wohnort entfernt :-D

Allen einen schönen tag!

CJC61


TinZi

Mein FA hat mir vor der OP ausdrücklich "grünes Licht" für eine evtl. Regelblutung gegeben. Und hier im Forum haben ja die Meisten auch diese Erfahrung gemacht. Falls sich Deine Periode verschiebt, würde ich nochmal mit Deinem FA und mit den Ärzten im KH sprechen. Ich drück Dir aber die Daumen, dass alles pünktlich verläuft. :)^ :)^ :)^

m@ucDat


tinZi

ich selbst bin gerade mit spuperstarker regelblutung operiert worden 70% der frauen bekommen sogar tage vor der op ihre regel zu früh.....damit müsste mittlerwiele jedes krankenhaus erfahrung haben, bin bei der aufnahme ins KH mit riesiger regelblutung untersucht worden und auch tags drauf vaginale op.Auch andere hier im forum hatten das, auch da mach dich nicht verrückt.wenn dein termin steht operieren die auch.

SJcha-ttenamatrixx


Hallo weissaunett

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job :)* :)* :)*

TinZi auch von mir ein Willkommen. Das mit der OP bei Regel verstehe ich auch nicht, sonst ist das kein Problem. Aber ist ist sowieso erstaunlich, wie unterschiedlich die Ärzte die OPs machen und wie unterschiedlich oft die Aussagen zum Verhalten nach der OP sind.

Mucat ich war heute bei der FA (meine OP war am 21.11.) und wurde bis 27.12. krank geschrieben. Danach hab ich den Krankenschein auf der Arbeit abgegeben und war noch so ein halbes Stündchen da. Allein vom Auto fahren und vom rumsitzen bin ich ziemlich kaputt und der Bauch zwiebelt. Meine FA hat mich auch eindringlich gewarnt, dass ich bloß nicht so viel machen soll, vor allem auch nicht gleich so viel laufen.

Aber ich wünsche dir trotzdem viel Spaß bei der Feier. Ein Schlückchen Alkohol hab ich mir bei einer Geburtstagsfeier auch gegönnt. Natürlich in Maßen, aber es hat nix geschadet. Ich blieb auch nicht so lange wie sonst, aber es ging so.

Liebe Grüße

mparie1-janxa


Weissaunet

Herzlichen Glückwunsch! Das freut mich richtig für Dich. Siehst Du, die Kündigung war die absolut richtige Entscheidung. Obwohl ich Dir noch eine längere Auszeit gegönnt hätte. Aber wenn's passt - 2 km von zu Hause und erst mal stundenweise, aber übernimm Dich nicht !!! @:) @:) @:) :)^ :)^ :)^

tinzi

Herzlich Willkommen ! Das mit der Periode versteh ich eigentlich auch nicht. Ich kann mir das höchstens so erklären, dass der Arzt schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat und ihm deshalb das Risiko zu hoch ist.

Hallo Schattenmatrix *:)

Hab ich irgendwie Deinen OP-Bericht überlesen ??? Sicherlich hast Du berichtet, als ich noch im KH war oder den ersten Tag zu Hause. Wie ist's denn bei Dir gelaufen ? Hier kann man leicht den Überblick verlieren. Du hattest keinen Schnitt - oder ?

LG

S2chatt[enmaxtrix


Hallo marie-jana

eigentlich kam ich erst nach dir aus dem KH, oder? Ich war erst am 30.11. entlassen worden, weil ich 4 Tage nach der OP Fieber kriegte.

Ich kann's ja nochmal schreiben *gg*, hier verliere ich selbst auch schnell den Überblick und es dauert so ewig, wenn man sich durch vergangene Seiten liest.

Also. 20.11. Voruntersuchungen, 21.11. morgens um 8:15 h rein.

Rasiert hab ich mich zu Hause, das hat die Schwester sehr gefreut. Ich war mit Creme (würde ich nicht mehr machen, hat gebrannt) und anschließend mit dem Rasierer zugange, wobei mein Mann mir dann geholfen hat. Um 11:00 Uhr sollte ich dann das Engelshemd anziehen, die Warterei hat mich genervt. Thrombosestrümpfe kriegte ich keine. Die erste OP ohne diese Dinger. Begründung: Ich kriege gleich sofort eine Thrombosespritze. Dann bekam ich noch die LMAA-Tablette. Ich fand, es war zu spät dafür, die konnte garnicht mehr richtig wirken.

Um 11:30 h war ich unten im OP-Vorraum, mein Name wurde nochmal erfragt und ich bekam flauschige warme Badelaken auf den ganzen Körper, bevor man mir dezent das Engelshemd wegzog. Das fand ich sehr angenehm. Ich hatte vorher schon mal eine OP, da hatten die so ganz schmale Laken, die rechts und links Luft ließen. Dann kam jemand wegen der Narkose, ich spürte an der Hand den Einstich von der Nadel und an mehr kann ich mich schon nicht mehr erinnern.

Nachher wurde ich in meinem Bett wach (war die ersten 2 Tage allein auf dem Zimmer) und kurz danach kam die Oberärztin, um mir zu erklären, dass es nur vaginal gemacht wurde, allerdings sehr schwierig gewesen sei, weil meine GM sehr hoch saß, ich sehr eng sei (liegt wohl daran, dass ich nur 1 Kind habe und das per Kaiserschnitt kam) und die Verwachsungen an ungünstigen Stellen. Das Myom wäre groß gewesen. Wie groß weiß ich allerdings nicht, hab vergessen zu fragen.

Dann bin ich wieder eingeschlummert und als mein Mann gegen Abend kam, hab ich ihn nur gebeten, das Telefon anzumelden. Dann hab ich ihn weggeschickt, wollte meine Ruhe *ggg*

Der Nachtschwester habe ich gesagt, dass der Schmerztropf nicht so gut wirkt und sie hat ihn höher gestellt, dann ging es.

Am nächsten Morgen kam eine Krankenschwester mit zwei Praktikantinnen. Die haben dann den Blasenkatheter gezogen und versucht, die Tamponade zu entfernen. Iiiih. Das hat gebrannt, als würden die mir die Pelle innen abziehen. Da haben sie wieder aufgegeben und es hat später die Oberärztin gemacht. Ich hatte das Gefühl, es wären 5 Meter drin gewesen, was natürlich nicht stimmt. Aber die Ärztin hat ordentlich gezogen. Gut, dass sie sich beeilt hat, so war der Schmerz wenigstens nicht so lange. Danach war sie sehr großzügig mit Heilsalbe.

Dann kam noch eine Narkoseärztin, die sich erkundigt hat, wie mir die Narkose bekommen ist. Ich hatte aber keinerlei Probleme. Keine Übelheit, nix. Auch die Oberärztin war erfreut, dass ich mich noch an sie erinnern konnte. Die meisten Operierten haben an die erste Zeit danach keine Erinnerung mehr.

Ich bin am Tag nach der OP mittags über den Flur gelaufen und auch im Zimmer mehrfach herumgelaufen. Ich hatte keine Probleme mit Schwindel oder so.

Die Schmerzen gingen eigentlich, so ähnlich wie eine starke Periode. Allerdings habe ich dann was zum Abführen bekommen und dann hat der Darm ordentlich gearbeitet. Das hat teilweise sehr weh getan. Außerdem bekam ich dann dauernd Blähungen. Sab Simplex hat dann ganz gut geholfen. Und ich habe IBU KD 600 genommen.

Leider kriegte ich dann 3 Tage nach der OP Fieber (39.5 abends). Das hieß, neuen Tropfer legen (der Zugang war am 2. Tag nach der OP entfernt worden). Ich bekam 3 Tage Antibiotikatropf. Der Zugang entzündete sich 2mal. Dann bat ich um Tabletten. Der Wunsch wurde erfüllt und ich wurde untersucht. Die Untersuchung war unangenehm. Ich hatte eine Entzündung am Stumpf und ein Hämatom. Also Voltaren, was Abschwellendes, Antibiotikum und was für den Magen wegen der Voltarentabletten. Am 8. Tag war dann das Fieber weg und am 10. Tag durfte ich dann nach Hause.

Momentan zwickt mein Bauch ganz gut. Ich glaube, das kommt von der Autofahrt zur FA. Es war unangenehm, wenn die Straße uneben war.

Ich bin bis 27.12. krank geschrieben und die FA meinte, in diesem Jahr würde ich nicht mehr arbeiten gehen. Vorbeugend hat sie mir heute Scheidenzäpfchen verschrieben, die soll ich ab Morgen oder Übermorgen nehmen. Manchmal käme es zu einem unangenehmen und auch übel riechenden Scheidenausfluss. Um dem gleich vorzubeugen, soll ich die Dinger nehmen. Außerdem solle ich mich nicht wundern, wenn die Fäden nach und nach raus gehen.

Sodele, das war's noch mal zu meiner OP. Gut dass es vorbei ist und es war gar nicht so schlimm. Im Gegensatz zu dir hatte ich nicht so viele Schmerzen. Aber deine OP war ja auch viel umfangreicher und sie waren nicht richtig auf die Schmerztherapie eingestellt.

Liebe Grüße

mPacrie-Jjana


Schattenmatrix

Vielen Dank, dass Du für mich noch mal alles aufgeschrieben hast. @:) Du schreibst zwar, es war alles nicht so schlimm, aber nach einem Spaziergang hört sich das auch nicht an. Was wir Frauen alles so mitmachen !!! :-o

Mir hatten Sie ja zuerst auch in Aussicht gestellt, es vaginal zu machen, sich dann aber doch für die von meinem Gyn vorgeschlagene Methode entschieden. Mir wurde gesagt, bei einer vaginalen OP besteht die Gefahr, dass die Scheide hinterher enger bleibt. Hoffentlich ist das bei Dir nicht so, wenn Du eh schon so eng warst. In meinem Fall war es über den Schnitt aber auch besser, da brauchten sie nicht "halbblind" überall da drin herumzerren. Mit Schnitt hat man hinterher natürlich mehr Probleme, aber auch das wird vergehen.

Am Entlassungstag wurde mir vom Stationsarzt der histologische Befund meiner GM mitgeteilt: Alles i.O. - Gott sei Dank. Also, ich kann überhaupt noch nicht so lange umherlaufen, war auch noch nicht draußen. Morgen will ich aber mal in Begleitung meines Mannes einen kleinen Spaziergang machen. Obwohl die Luft draußen im Moment hier nicht gerade eione Erfrischung ist, heute hatten wir beinahe 15°C.

Liebe Grüße

SochattenDmatrcix


Hi marie-jana

stimmt schon, ein Spaziergang ist keine OP. Aber ich habe schon die Mandeln und den Blinddarm raus, die Gallenblase entfernt, an zwei Fingersehnen wurde geschnippelt und zweimal das rechte Knie operieren lassen. Gegen dies OP wegen Schlittenprothese in Knie war die GM-Entfernung ein Spaziergang. Auf jeden Fall was die Schmerzen angeht. ;-D

Und trotz allem war ich doch natürlich aufgeregt und zwei Tage vor dem KH saß ich auf dem Sofa und plötzlich liefen mir ganz lautlos die Tränen runter, so 10 Minuten lang, bis ich mich wieder gefasst habe. Irgendwie hat es aber auch gut getan ;-)

Allerdings hatte ich auch nicht so einen Leidsdruck vor der OP, wie so viele Frauen hier, die sich zum Teil seit vielen Jahren mit extremen Blutungen und Schmerzen rumschlagen. Ich hatte ja schon 2 Jahre lang keine Regel mehr (bin 48).

Mach schön langsam :)D und denk dran, auch wenn beim Bauchschnitt alles übersichtlicher ist, als wenn sie von unten rumporkeln, es war doch eine erhebliche OP und da dauert es nunmal länger. Dafür wird es dir hinterher um so besser gehen, wenn du dich jetzt ordentlich schonst. :)^

Liebe Grüße

S.charttenmatxrix


Hier nochmal die Termine

Hamsterlienchen: 06.12.

Gerli61: 06.12.

Basmatie: 06.12.

BiZi1: 07.12.

Merci62: 08.12.

Karmor: 13.12.

TinZi 13.12.

Gallimaus: Anfang Januar 07

Rückmeldungen: Juddel 30.11., Hexe 9.11.

Morgen denken wir ganz heftig an Hansterlienchen, Gerli und Basmatie und schicken positive Gedanken rüber :)^

mfucVat


schattenmatrix

danke für deine antwort,dachte mit alkohol lass ich besser wegen bessere durchblutung und so......mal sehn wenns nicht mehr geht muss ich mich dann trollen......bloss nicht wieder ins KH.liebe grüsse

m!u[cat


weissaunet

:-x x:) x:) herzlichen glückwunsch zum neuen job!!!!!

mnu|caUt


wer weiss

:)D :)D was wenn man aus dem KH kommt und zur nachuntersuchung beim frauenarzt muss, ob nur normal untersucht wird oder mit ulltraschall.und wann bekommt man bescheid was mit der eingeschickten GM , also ob damit alles ok ist ??? ???

m?aJrieU-janxa


Ich mache auch mit

und schicke Gerli, Basmatie und Hamsterlienchen ganz viel positive Energie :)* :)* :)*.

BiZi und Merci62

Da Ihr am 07. bzw. 08.12. dran seid - auch für Euch Alles Gute, wenig Schmerzen und viel Glück *:) *:) *:)

LG

mEarie-jxana


Mucat

Bei mir wurde bei der Abschlussuntersuchung im KH komplett untersucht, reingucken, abtasten und Vaginalultraschall. Den Befund für meine GM habe ich bereits am Entlassungstag mitgeteilt bekommen.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH