Gebärmutterentfernung vaginal

tJia 2E1


an alle, die OP noch vor sich haben

Die Aengste, die ihr habt, sind normal und gehören zu einer Operation einfach mit dazu. Mir ging es nicht anders, ich habe wochenlang hin- und herüberlegt, ob ich mich wirklich operieren lassen soll. Denn eigentlich seien ja die Schmerzen während der Periode und alles andere, was dazu gehöre, auszuhalten. Bei mir kam dann aber dazu, dass wegen der Lage des grössten Myoms nicht mehr alles Blut abfliessen konnte und ich immer etwas geblutet habe, bis die nächste Periode kam. Die von Monat zu Monat heftiger wurde...

Nachdem ich mit zwei Kolleginnen geredet habe, die die gleiche OP schon hinter sich hatten und meinten, sie hätten es keine Minute bereut, und nachdem ich Stunden über Stunden in diesem Forum gelesen hatte, war für mich klar, dass ich es machen lasse. Am 15. November war meine OP.

Ich war mir bewusst, dass es eine grosse OP ist, dass man Schmerzen haben wird, dass Unangenehmes wie Katheder und Drainage dazugehören, dass es einem auch psychisch vielleicht nicht so gut geht etc.. Vor allem hatte ich eine Heidenangst, das gebe ich ehrlich zu.

Dann sagte ich mir jeweils: na ja, dann tut's noch einmal so zünftig weh, aber nicht mehr jeden Monat. Keine Sessionen mehr auf dem Klo, weil Tampons und Binden in Minuten vollgeblutet sind, kein Zuhausebleiben vor Angst, die Kleider vollzubluten...

Heute kann ich sagen, in meinem ganz persönlichen Fall war alles nicht so schlimm wie befürchtet. Die Schmerzen waren auszuhalten, der Katheder war unangenehm (kam aber am Tag nach der OP raus), keine Drainage, keine Tamponade.

Ich habe mich an das gehalten, was viele Mädels hier propagieren und mir einer der Aerzte empfohlen hat: viel trinken und herumgehen.

Jetzt geht's mir recht gut. Zwischendurch ziept und zieht es manchmal ein wenig. Da will ich niemandem etwas vormachen. Und das hilft mir auch, mich nicht zu überanstrengen. Ich weiss doch, wie wir Frauen sind. Nichts tut mehr weh, also kann ich wieder alles machen, was im Haushalt anfällt. Dabei ist Schonen das Wichtigste überhaupt. Nicht vergessen!

Ich drücke euch allen die Daumen, und allen anderen wünsche ich gute Besserung.

aDng=shäscxhen


an alle

also ich habe die op am 10.01.07. ich habe keinerlei ängste davor.(die ängste habe ich hinter mir, nach bekanntgabe meines befundes ging es mir so richtig schlecht, pap4a)so, nun freue ich mich auf den januar um endlich mit diesem kapitel abzuschließen.

ich vertraue voll und ganz den ärzten. schmerzen kann man beherrschen, wir frauen sind ja geübt im -zähne zusammenbeißen-,

das das unser ,,starkes geschlecht´´ nicht aushalten würde ist klar. die sind ja schon bei einem pickel sterbenskrank(ha,ha,ha)

ich lese immer im forum und ich bin begeistert von so einer plattform. so bekommt man trost, wird stark. also mädels wir schreiten grazil und mit hocherhobenen kopf in den op und beweisen das wir die stärkeren sind.

viele grüße an alle

mYarie-rjana


Inge06

Ich kann mich all den Mädels hier nur anschließen. Die Beschwerden und Schmerzen im Vorfeld haben uns alle doch zu dieser Entscheidung gebracht. Und ich denke, diese Entscheidung hat sich keine von uns leicht gemacht. Schiss vor der OP m it allem was dazugehört ist völlig normal. Obwohl bei mir die ersten 1 1/2 Tage nach der OP auch nicht so angenehm waren, habe ich meine Entscheidung nicht bereut - keine Minute!!! Wie tia schon schrieb, es ziept bei mir auch heute noch hier und da, aber auch das wird vergehen. Und wirklich - vor dem Katheter und der Drainage brauchst Du überhaupt keine Angst zu haben, da laufen fast alle mit rum. Das verursacht keine Schmerzen, ist höchstens lästig oder unangenehm. Du schaffst das mit Sicherheit auch. Und wenn sie es bei Dir vaginal machen, kommst Du sowieso schnell wieder auf die Beine.

Hallo angsthäschen

Das ist doch mal die richtige Einstellung! Weiter so

Termine

Sagt mal, hat irgendeiner die Übersicht behalten ? In den letzten Tagen haben sich ja einige mit ihren OP-Terminen gemeldet. Wir müssten mal ne neue Liste machen.

LG

mparie|-janxa


Basmatie *:)

Dankeschön für Deinen OP-Bericht. Du hast ja auch nichts beschönigt und trotzdem kann Dein Bericht allen, die es noch vor sich haben, Mut machen, finde ich. Erhole Dich gut :)* :)* :)*.

LG

CyC6e1


Hallöchen

Komme gerade vom Doc, hatte Abschlussuntersuchung. OP ist jetzt 6 Wochen her und ich darf Montag wieder arbeiten :-). Alles soweit o.k. bei mir, muss mich noch eine Woche schonen und kann dann wieder so loslegen als wäre nichts gewesen. ;-D Also, noch eine Woche Enthaltsamkeit... |-o Ich habe auch keine Hebebeschränkung bekommen!!! Mein Arzt ist ziemlich modern eingestellt und meint, wenn sich was wieder senkt, dann sowieso auch ohne zu heben. Das hat angeblich nichts weiter damit zu tun. :-o Naja, trotzdem werde ich es nicht übertreiben. Der noch vorhandene Ausfluss hört auf, wenn sich alle Fäden aufgelöst haben ( kann noch 2 Wochen dauern ).

Mein Befinden ist recht gut, bin jedoch immer noch schnell schlapp. Habe gestern zum ersten Mal gesaugt und gefeudelt ( nur 2 kleine Zimmer ), war danach schweißgebadet und hatte wieder heftiges Ziehen im Unterleib. Beim bergauf laufen geht mir sehr schnell die Puste aus und die Schritte werden immer kleiner :(v, aber das braucht seine Zeit.

Allen, die es noch vor sich haben, sei gesagt: ich habe niemals nur eine Sekunde diesen Eingriff bereut. Klar gehts einem am OP-Tag nicht gerade gut, aber danach geht es langsam, aber stetig aufwärts. Und die Freude auf die Zeit danach hat mir über sämtliche Schmerzen und Unannehmlichkeiten hinweg geholfen. Ihr würdet den Eingriff doch nicht machen, wenn es keinen deftigen Grund dafür gibt. Also, alle Mädels Kopf hoch und geht es mit entsprechender Willensstärke an, ihr schafft das alle! :)^ :)* @:)

Mir hat dieses Forum sehr viel geholfen, danke an alle, die sich daran beteiligt haben. Werde euch treu bleiben, auch wenn ich vielleicht nicht mehr soviel dazu beitragen kann. Aber reingucken kostet ja nix ;-)

Schönes Wochenende und liebe Grüße *:) *:) *:)

mFucxat


cc61

danke für deinen aufbauenden bericht, bleib uns treu!@:) *:) lg

gFülsxün


angsthäschen

Hallo

deine OP ist am 10.1 - meine einen Tag später. Auch ich hatte den Befund Pap 4a und bin letztendlich froh, wenn dann alles mal vorbei ist. Ein wenig Angst vor der Narkose habe ich schon - frau möchte sich halt nicht so gerne "aus der Hand" geben. Kontrolle ist alles!!!!!!!!

Wir werden dann im Januar von unseren Erfahrungen berichten gell!?

gülsün

pxseu`dox70


Ihr schafft das schon....wir alle hier drücken Euch die Daumen...

muuxcat


ich hoffe das die termine stimmen......nix übersehn habe

Wenn ich irgendetwas übersehn habe bitte berichtigen .....

TERMINE

Hamsterlienchen: 06.12. - Rückmeldung von "Hamster", OP gut überstanden

Gerli61: 06.12.------?,hab nix gefunden.........?

Basmatie: 06.12.rückmeldung mit op bericht

BiZi1: 07.12.zurück alles ok

Merci62: 08.12.,noch im KH

Maria7: 12.12..IM KH

Karmor: 13.12.im KH

TinZi 13.12.,im KH

2007:

Inge 06: 03.01.2007

Gallimaus: Anfang Januar 07

angsthäschen 10.01.07

gülsün: 11.01.07

hoellenweib: Voruntersuchung 11.01.07

Ikngxe06


@all

na da bin ich ja mal gespannt, werd euch sofort berichten wenn ich wieder daehim bin, morgen fahren mein menne und ich n die nordsee da freu ich mich schon um auf andere gedanken zu kommen....

ein schönes WE euch allen, und klasse das ihr allen so viel mut macht, das baut auf jipiiiiiiiiiiiiiiiiiii @:)

BYizxi1


Hallo *:)

Mein OP Bericht folgt......möchte noch auf das Untersuchungsergebnis der Gebärmutter warten ;-)

SSchattenm|artrxix


Hallo mucat

du hattest gefragt, wann eine Ultraschall-Untersuchung gemacht wurde.

Ich wurde am 21.11. vaginal operiert (nur zur Erinnerung, man kann ja hier nicht den Überblick behalten ;-D) und am 3. Tag nach der OP bekam ich Fieber, das sich einige Tage hielt. Daher wurde bei mir am 5. Tag nach der OP eine vaginale Untersuchung gemacht. Diese Metalldinger -keine Ahnung mehr wie die heißen- waren sehr unangenehm. Die Ultraschalluntersuchung war dann aber nicht so schlimm. Es hat etwas gedrückt. Wahrscheinlich wegen der Entzündung am Scheidenstumpf und dem Hämathom, das ich hatte. Die nächste Ultraschalluntersuchung (auch der Nieren) wurde am 10. Tag nach der OP gemacht, als ich aus dem KH entlassen wurde. Das war dann schon nicht mehr so schlimm. Natürlich unangenehm, aber es ließ sich aushalten.

Meine FÄ hat mich dann 5 Tage später nochmals vaginal untersucht, ohne Ultraschall. Sie hatte mir versprochen, ein kleines Instrument zu nehmen und tat das auch. Ich war angenehm überrascht, dass es nicht schmerzhaft war.

Liebe Grüße

mcu`cat


danke schattenmatrix

für deine antwort, werd mal am 22.12.fragen wegen ultraschall, dann ist es 3,5 wochen her und wird wohl nicht wehtun....aber vielleicht besser , das die das mal ordentlich ableuchten. danke und lg

gzirfasolF10x0


@mucat

Hi,

mein Termin steht auch fest. 09.01.07. Hoffe das ich auch alles so gut überstehe wir alle anderen. :)^

gNra`zi:a6x2


@mucat

Hallo Mucat,

also meine OP war am 17.11. und bei mir wurde schon zweimal Ultraschall gemacht. Einmal am 22.11. vor der Entlassung aus dem Krankenhaus und dann eine Woche nach der OP bei meinem FA, dabei wurde dann eine große Zyste am li. Eierstock enddeckt, die aber nichts mit der OP zu tun haben soll. Jetzt muß ich Montag wieder zur Untersuchung, das sind das etwas über 4 Wochen nach der OP und ich gehe davon aus, dass auch dann wieder Ultraschall gemacht wird.

LG Grazia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH