Gebärmutterentfernung vaginal

Kmaot


Hallo Susi!

Mahn, bist du am Feiertag früh auf, oder ist bei euch vielleicht gar keiner?

Morgen hab ich erstes Gespräch mit FA nach Koni und dann werde ich ihr meinen ganzen Fragekatalog bezügl. OP um die Ohren hauen. ;-D ;-D.

Hätte ja in einer Woche schon OP-Termin. Werde ihn aber wohl um ne Woche, wenns geht, verschieben. Hab noch gar nicht alles fertig, bin auf der Arbeit noch nicht entbehrlich, verging gez plötzlich sooo schnell die Zeit, huch... nächste Woche schon, Ausred..., ist ja auch erst sechs Wochen mit der Koni her, und überhaupt, ...ne, paßt mir einfach besser in den Kram eine Woche später ode zwei, oder...

Erst mal hören, was ich morgen zu hören bekomme. Da ist einfach zu viel noch ungeklärt.

An alle schon operierten:

Wie schnell ist man denn nach ner vaginalen Entfernung nun wieder so fit, dass man wieder arbeiten gehen kann? Wie lange ist man circa krank geschrieben?

LG und schöne Feiertagsgrüsse ausm Pott *:)

v\eruaschCka6x9


@Kaot

Hallöchen du Aurederin!!!! ;-)

Also ich ich nicht unbedingt behaupten,dass ich in irgendeine Norm hineinpasse, aber im Allgemeinen liegt die Krankschreibung so zwischen 2 und 4 Wochen. Ich persönlich fühlte mich nach 2 Wochen eigentlich wieder fit, aber wie vorher schon mal bemerkt, ich bin Sportlehrerin. Deshalb meinte mein FA ich solle mal lieber noch 2 Wochen zu hause bleiben. Ich habe eine Freundin, die ist Schwimmmeisterin. Sie sollte auch 4 Wochen zu hause bleiben wegen den Chemikalien die da so in der Luft rumwirbeln. Meine Mutti hat vor etwa 35 Jahren die GM vaginal entfernt bekommen und konnte nach 2 Wochen wieder arbeiten gehen. So nehme ich an es hängt ein bisschen vom Beruf ab.

Viele liebe Grüße und alles Gute für morgen. @:) @:) @:)

Vera

B{abs-D0x1


....und tschüß!!!!

Hallo alle zusammen,

ich verabschiede mich für's erste von euch, denn morgen geht's ab in's KH *:)

Ich hoffe, die behalten mich da, denn ich habe leichte Halsschmerzen... >:( hoffentlich wird das noch besser!! Habe einen Vorrat an Lutschtabletten. Mal sehen, was die Docs meinen.

Allen, die auch noch in dieser Woche dran sind, drücke ich von ganzem Herzen die Daumen (mir selbst natürlich auch ;-)), ich melde mich dann, sobald ich wieder zu Hause bin und statte euch Bericht ab :)D

Bis dann, ihr Lieben, und vielen Dank für eure aufmunternden Worte, guten Tipps und positiven Berichte ;-D.

Auf eine tolle "Zeit danach"!!!

Tschüüüüüüüß *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

Babs

l.ore\nzinxi


Susi48 @:) @:)

Irgendwie habe ich Deinen Bericht überlesen |-o

Tut mir echt leid, daß ich erst heute Dir eine gute und schnelle Genesung wünsche. :-D

Dein Bericht hört sich wirklich super und easy an. Ich hoffe, daß ich hinterher auch so gut und so schnell wieder so gut drauf bin wie Du.

Wie war das mit dem Trinken ???

Du hast viel getrunken. Ab wann darf man denn nach einer OP wieder trinken. Habe einen richtigen Horror davor, daß ich verdurste ;-)

Bin nämlich ein kleiner Säufer ;-D Trinke mindestens 4 bis 5 Liter am Tag. Ein Glas mit 0,5 l ist innerhalb von 5 Minuten bei mir verschwunden.

LG

Ute *:)

l6orenvzini


Icke 32 *:)

Mach Dir keine Gedanken über die spitzen Bemerkungen wie Nachlaß regeln usw.

Seitdem mein Termin immer näher rückt denke ich nur noch daran, alle Sachen zu regeln.

Mein Mann überlegt schon fieberhaft, was er macht wenn ich im KH bin. (Er ist selbständig und ich mache neben meinem Hauptjob sein Büro mit). Er ist technisch voll begabt - kann nicht mal den Computer einschalten.

Also laß Dich nicht verrückt machen.

Ute *:)

Stusxi4x8


Re Ute

Hallo Ute @:) *:)

vielen Dank für deine guten Wünsche. Also ich habe abends ca 18 Uhr mit Trinken angefangen. Vorher gabs nur so Stäbchen und ein Spray zum befeuchten :-(

Meine OP war ca 10 Uhr. Ich habe ungefähr 2,5 Liter pro Tag getrunken (Fenchel-Anis-Kümmeltee + Wasser). Ich denke auch 5 Liter sind zuviel des Guten ;-D

Hast Du immer so einen großen Durst ??? Also ich denke wenn man immer sooooo großen Durst hat, dann ist irgendwo ein kleiner Defekt, hast Du mit Deinem Arzt mal darüber gesprochen? Ich glaube, wenn man leicht Diabetes hat, trinkt man auch immer viel, weiß es aber nicht genau.

Wann ist denn Dein OP-Termin? Wünsche Dir alles, alles Gute + schnelle Genesung @:) @:). Wirst sehen, es ist wirklich nicht schlimm. Vielleicht verträgst Du ja auch die Narkose noch besser als ich.Drücke Dir die Daumen. Habe meistens Probleme damit.

Aber was ist schon ein bißchen Rückwärtsessen ;-D gegen die Schmerzen, die ich vorher hatte und auch viele hier im Forum haben (hatten).

Heute Tag 9 nach meiner OP fühle ich mich pudelwohl :-D.

Man muß sich halt schonen und darf nicht schwer heben. Also ich genieße die Zeit :)D. Ich denke auch daß ich in 2 Wochen wieder arbeite :)^. Sitze den ganzen Tag im Büro.

Toi, toi, toi für Dich

Liebe Grüße @:) *:) @:) *:) *:)

Susi

l;oreWnzilnxi


Susi48

Hallo Susi,

das mit meinem Durst ist völlig normal |-o

Ich habe vor ca. 2 Jahren angefangen abzunehmen (20 kg). Beim Abnehmen soll viel getrunken werden. Wenn Du Dich erst einmal daran gewöhnt hast, ist das ganz normal. Deswegen trinke ich soviel.

Ist schon richtig, daß bei Diabetes der Durst auch sehr groß ist - habe ich aber Gott sei Dank nicht.

Meine OP ist am 15.11., ins KH muß ich am 14.11.05. Aber ich war noch nie im KH :°_ Und jetzt mit 40 - oh Gott.

Deswegen weiß ich auch nicht was alles auf mich zukommt. Ich stell es mir einfach fürchterlich vor, nach der Narkose aufzuwachen und einen trockenen, kratzigen Hals zu haben. Da kriegt man doch irgendwie etwas wegen der Beatmung in den Hals gesteckt oder ???

Ich weiß, ich bin alter Angsthase - kann aber nicht aus meiner Haut. :°( Irgendwie hat doch jeder Angst vor dem Unbekannten, oder ?

Die einzige Hoffnung die ich habe: es geht mir nach meiner OP genauso schnell wieder gut wie Dir.

Jetzt kriege vorher nochmals meinen monatlichen "Blutsturz" - endlich hoffentlich zum letzten Mal (es kündigt sich schon wieder durch leichtes Ziehen an). Meine OP-Methode ist mit Bauchspiegelung - wie bei Babs01, die heute ins KH mußte - hoffe, daß ich danach wieder schnell auf die Beine und gleich wieder raus aus dem KH komme.

Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Heilung.

Liebe Grüße

aus Bayern

Ute x:)

Sbu!si48


Re Kaot

Hallo Kaot *:) *:)

ich stehe jeden Morgen mit meinem Mann auf. Er macht dann das Frühstück. Dann frühstücken wir zusammen und plaudern über Gott und die Welt. Für mich immer das schönste, um gutgelaunt in den Tag zu starten. Ich bin für das Abendbrot zuständig, da ich morgens immer ein bißchen Anlaufzeit benötige.(Gegensätze ziehen sich eben an ;-D, wir haben diese Arbeitsteilung schon seit ca 20 Jahren)

Ich denke nach ca 4 Wochen kann ich wieder arbeiten. Es kommt ja auch darauf an, welchen Job man ausübt. Wenn man schwer und viel heben muß denke ich dauert es wohl doch ca 6-8 Wochen. Jeder Körper reagiert ja auch anders. Ich denke, wenn man auf seinen Körper hört, kann man nichts verkehrt machen. Ich glaube auch bis man wieder 100prozentig fit ist (Sport, Arbeiten, Heben und schwer Tragen....etc) das dauert bis zu 6 Monaten, aber ich weiß es nicht genau.

Liebe Grüße

Susi

SxuMsi4x8


Re Ute

Also Ute, ich muß erstmal sagen herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erfolg 20 kg abnehmen, das ist schon eine Super-Spitzenleistung :)^ :)^ :)^. Wie hast Du das gemacht ???

Hier ist zwar das Thema GB-Entfernung, aber alle Achtung :)^

Dadurch, dass Du stetig langsam abnimmst und bei Deiner Ernährungsweise bleibst hast mit Sicherheit auch auf Dauer Erfolg und kannst Dein Gewicht halten. Das hat mir der Arzt mal erzählt, habe nämlich auch immer mal wieder Gewichtsprobleme. Da ich wegen meiner starken Dauerblutungen auch kein Sport machen konnte, werde ich ca Mitte Dezember erstmal wieder mit Walking starten und im Frühjahr mit Joggen um meine 10kg loszuwerden. Ich muss immer auf mein Gewicht achten, verdammt schwer, denn ich esse auch mit Vorliebe. Da ich den ganzen Tag im Büro sitze, brauche ich den Ausgleich, sonst könnte ich wohl bald als "tanzende Fleischwurst" durchs Leben gehen. OK ein bisschen Spaß muss sein ;-D.

Das mit Deiner Angst kann ich voll verstehen,wenn Du noch nie im KH warst. Ich war schon öfter im Krankenhaus (Blinddarm, Handgelenk gebrochen, Mandeln raus, Abrasios...) und trotzdem hatte ich immer wieder Angst, ich denke das ist normal. Man kommt sich so "ausgeliefert" vor während der Vollnarkose. Außerdem war bei mir jedesmal die Angst wieder aus der Narkose zu erwachen.Ich hoffe Du hast nette Schwestern und Ärzte. Ich war hier in Erlenbach am Main im KH und die waren alle supernett und es trägt zur Genesung bei :-D. Denke an die vielen Mädels hier, die es schon geschafft haben und freue Dich auf das tolle Leben "danach"

(keine Blutungen, keine Tampons, keine Schmerzen) :-D :-D :-D

Das Forum und die Mädels hier, haben mir am meisten geholfen. x:) x:). Gehe täglich ins Forum und lese die positiven Berichte, dass baut Dich bestimmt auch auf :)^

Außerdem sind wir ja alle in Gedanken bei Dir am 15.11.

:°_ :°_ Das hilft bestimmt x:)

Alles, alles Gute und schnelle Genesung @:) @:) @:)

Liebe Grüße

Susi @:) @:) *:) *:)

I=sa2


Re: Trinken und großen Durst

Hallo Zusammen *:)

Tut das Gut euch Zuzuhören,äh zu lesen |-o

Habe immer theater mit meinen Nieren, habe mir dadurch angewohnt viel zu Trinken,trinke wie lorenzine 3-5 lieter am Tag.

Jetzt habe ich mir auch noch eine Erkältung eingefange, die ich mit viel Schlafen, Halswickel, Tee trinken und Bäder versuche auszukorieren {:( Muß morgen zur Voruntersuchung und die OP soll dann Übermorgen sein. Hoffendlich geht es mir nicht wie Kiria ;-D

Ach lorenzini ich war schon so oft im KH, und obwohl ich das KH gut kenne und auch der Ablauf mir vertraut ist, ist mir troztdem ganz schön mulmig :-|

Melde mich bestimmt noch mal bevor ich ins KH gehe. aber jetzt muss ich erstmal so viel erledigen. Hatte nämlich noch ein Kind von der klassenfahrt abgeholt mit jedermenge schmutziger Wäsche( saubere waren eigendlich auch, dabei nur da lagen nasse Handtücher drauf).

Bis bald @:)

lhorenFzini


Susi48

Salat und Wasser, Wasser und Salat ;-)

Habe viel Grünzeug gegessen und das Gläschen am Abend ausgetauscht gegen Wasser mit einem Spritzer Apfelsaft-Schorle.

Ich sitze auch den ganzen Tag im Büro (und nebenbei bin ich hier im Forum ;-D |-o).

Das mit dem "Ausgeliefert sein" ist genau der Punkt vor dem ich Angst habe, weil ich eben nicht weiß was auf mich zukommt.

Ich gehe in das Zentralklinikum in Augsburg. Ein richtig großer Kasten. :-( Aber die Ärzte sollen sehr gut sein. Der OP-Arzt operiert meine Methode seit 5 Jahren.

Das einzige was mir derzeit Mut macht, schon so positive Schilderungen wie von Dir und daß es bereits soviele Mädels hier im Forum hinter sich gebracht haben.

Naja, auch ich werde es überleben.

Danke für Deine lieben Wünsche @:)

Liebe Grüße

Ute *:) @:)

PS: Ich war eher eine "rollende" :-p als tanzende "Fleischwurst". ;-D

PqhMil CJollxins


Ich habs auch gut überstanden !!

Hallo ihr süßen !!

Erstmal vielen Dank an alle die an mich gedacht haben und mir die Daumen drückten !! Es hat mir sehr geholfen.

Ich bin seit heute wieder zu Hause !! Juhu *:)

Und mir geht es sehr gut, ich habe alles sehr gut überstanden und

es war lang nicht so schlimm wie ich gedacht hätte !!

Aber ich muß mich unbedingt mind. zwei Wochen noch sehr schonen, das haben mir alle im KH ans Herz gelegt.

Ich freue mich sehr, das ich wieder mit euch schreiben und Meinungen austauschen kann.

Wie geht es Euch (allen die in der Woche ab dem 24.10. OP hatten)?? seit ihr auch wieder zu Hause ?

Also ich wünsche Euch allen alles Gute und bis bald

Marie

SSusi4x8


Isa62

Hallo Isa,

wünsche Dir gute Besserung und dass Du übermorgen für Deine OP wieder fit bist @:) @:)

Hoffe dann bald auch Deinen Erfahrungsbericht hier lesen zu können :)D

Alles, alles Gute für Dich + schnelle Genesung

Liebe Grüße @:) @:) *:) *:)

Susi

SYu2si4x8


Re Ute

Humor hast Du ja noch, das ist auch gut so :)^

Ich denke auch bei der Methode per Bauchspiegelung erholt man sich noch schneller. Hab ich hier oder im brigitte-forum

gelesen :-/

Ich bin überzeugt im Zentralklinikum in Augsburg bist Du sehr gut aufgehoben. Hab schon von einer Arbeitskollegin gutes gehört (Blasen-OP, vordere +hintere scheidenplastik).

Ihr geht es heute super :)^ :)^

Also, Augen zu und durch. Du schaffst es :)^

P.S. Dieses Forum macht süchtig ;-)

Liebe Grüße @:) @:) @:)

Susi

P8hil Colqlinxs


SORRY

Ich wünsche natürlich auch allen die jetzt vor oder nch der OP stehen, eine sehr gute Genesung !!

Passt gut auf Euch auf !!

Liebe Grüße

Marie *:) @:) *:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH